ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Frage zu CTEK mxs 5.0 Ladegerät

Frage zu CTEK mxs 5.0 Ladegerät

Mercedes
Themenstarteram 24. Januar 2016 um 10:19

Hallo,

ich habe folgende Frage zum CTEK mxs 5.0 Ladergerät.

In der Anleitung steht unter dem Punkt "Spannungsprüfprogramm Batterie" folgendes:

SPANNUNGSPRÜFPROGRAMM: BATTERIE

Um genaue Ergebnisse zu erzielen, muss die Batterie mindestens eine Stunde vor der

Prüfung ruhen.

Wählen Sie das SPANNUNGSPRÜFPROGRAMM: BATTERIE mit der MODE-Taste.

Wenn die Anzeige SCHLECHT oder AUSREICHEND ausgibt, wechseln Sie die

Batterie.

Hinweis: Wenn die Batterie sehr kalt ist (unter 5ºC), fällt die Batteriespannung und

kann unter dem für die grüne Anzeige geltenden Wert liegen, selbst wenn sie noch

gut geladen ist. Für die Batterie ist eine volle Ladung immer gut; wenn Sie die Anzeige

SCHLECHT oder AUSREICHEND erhalten, laden Sie die Batterie.

 

Ist das Spannungsprüfprogramm so zu verstehen, dass das Ladergerät durch diese Prüfung

erkennt, ob die Batterie potentiell noch zu gebrauchen, sprich aufgeladen werden kann, oder

ob sie ausgewechselt werden muß (Anzeige Schlecht oder Ausreichend bei über 5 Grad ), also innerhalb der Garantiezeit eine NEUE. Verstehe ich das so richtig?

Grüße

Beste Antwort im Thema

Drücken Sie die MODE-Taste zur Wahl des Ladeprogramms.

PROGRAMM FÜR KLEINE BATTERIEN

PROGRAMM FÜR NORMALE BATTERIEN

Drücken Sie die MODE-Taste weiter, um das Ladeprogramm mit Ladeoptionen zu

kombinieren.

Drücken Sie die MODE-Taste mehrfach, bis die gewünschte Kombination aus Lade-

programm und Optionen leuchtet.

Sollte also gehen.

Motorrad + Recond = 15,8V mit max. 0,3A

Auto + Recond = 15,8V mit max. 1,8A

Für den Laien schlecht beschrieben weil, es gelten zunächst die Obergrenzen z.B. 15,8V/1,8A

Bis die Spannung 15,8V erreicht hat wird mit 1,8A geladen. Ab 15,8V sinkt der Ladestrom um die 15,8V zu halten. Kann man auch an den dargestellten Kurven sehen.

Bin mir sicher, dass die Motorradbatterie im Fahren mit mehr als ein paar Ampere geladen wird...

Zitat:

SCHRITT 6 RECOND

Wählen Sie das Programm Recond, um den Rekonditionierungsschritt in den Ladevorgang

einzufügen. Während des Rekonditionierungsschritts wird die Spannung erhöht, um eine kon-

trollierte Gasbildung in der Batterie zu erzeugen. Bei der Gasbildung wird die Batteriesäure

vermischt, was der Batterie Energie zurückgibt.

AGM + Recond würde ich nicht machen. Bei AGM-Batterien ist die Säure im Vlies gebunden, da kann sich die Säure durch blubbern nicht durchmischen.

Bei Nass-Batterien und langer Standzeit macht das aber Sinn wegen Säureschichtung. Ladegerät meldet wegen der Spannung und dadurch abfallendem Ladestrom "Voll". Ist aber nicht voll weil die Spannung falsch gemessen, zustande kommt. Die Dichte ist nicht gleichmäßig.

http://www.basytec.de/Literatur/saeure.pdf

Recond im eingebautem Zustand mit 15,8V !! würde ich nicht machen.

Langsames Laden mit wenig Ladestrom? http://www.microcharge.de/.../index.php?...

Egal ob CTEK MXS 5.0 (5A) oder MXS 10 (10A) das sind nur die jeweils max. Ladeströme. Wenn die Spannung über ~14V steigt laden beide nur noch mit weniger als 2A.

Allgemein sagt man, eine Blei-Säure Batterie ist voll wenn der Ladestrom unter 1/100 der Kapazität sinkt. 100Ah = 1A, 10Ah=0,1A

Wenn das Ladegerät aber bei unterschreiten von 0,5A abschaltet wäre nach der Definition eine Batterie unter 50Ah nie voll geladen.

Ich kann nur von meinem MXS 10 berichten. Wenn der Ladestrom unter ~0,3A sinkt startet ein 2h Zeitfenster. In dieser Zeit wird die Spannung weiter auf 14,4V (+ Temp.-kompensation) gehalten. Der Ladestrom in diesen 2h sinkt weiter. Bei einer guten 63Ah Batterie auf ca. 150-200mA. Nach den 2h -> Phase 7 Erhaltungsladen.

Wenn ich nun die "volle" Batterie an meinen Modelbaulader hänge und 14,4V einstelle lädt dieser Lader weiter. Der Ladestrom sinkt über mehrere Stunden (10-12h) runter auf 100mA (0,1A) wo er sich dann stabilisiert. Erst jetzt ist der Akku wirklich voll.

Für Starterbatterien wäre es deshalb besser wenn der Lader nicht selbst abschaltet und man nach spätestens 1-2Tagen selbst abklemmt.

Die Praxis sieht eben anders aus. Und je nach Fahrprofil und Ausstattung (elektrische Verbraucher) hält die Batterie zwischen ~2-7 Jahren.

 

116 weitere Antworten
Ähnliche Themen
116 Antworten

OK.

Ist evtl. die LED für Recond defekt, also aktiviert und nicht sichtbar?

Würde bewußt "Programm für normale Batterien" + Recond auswählen und kurz (Probe) laden. Die LED-Anzeige beim Auswählen beobachten. Leuchtet dann die LED von Recond?

Stecker ziehen, Batterie anschließen bzw. angeschlossen lassen, Stecker einstecken.. Dann müsste wieder Ladeprogramm + Recond leuchten - richtig?

Ohne Recond auszuwählen darf das MXS nicht in Recond gehen.

Bei meinem leuchtet die LED auf, wenn normal geladen wird, aber der Mode übersprungen wurde. Nach der Ladung wird Schritt 6 übersprungen, aber die LED leuchtet auf.

MfG

Die Led 6 wird immer leuchten sobald man sich Schritt 7 oder 8 nähert, nur ist das Recond-Programm nicht aktiv. Oder hast du schon mal ein Ladegerät gesehen wo nur die Schritte 1, 2, 3, 4, 5, .. 7, 8 leuchten? :) Recond ist definitiv nur aktiv wenn Recond auch unten leuchtet!

Geleuchtet hat 1,2,3,4,5,6 und die eine Programmleuchte (die mit dem Auto).

Nicht geleuchtet hat 7+8.

Was macht das Gerät während 1,2,3,4,5,6 leuchtet?

Wenn 1,2,3,4,5,6 leuchtet (ohne 7 oder 8) dann ist die Recondfunktion aktiv und wird gerade ausgeführt. Dann sollte aber auch die LED von Recond leuchten.

Habe eine andere Vermutung: bei meinen MXS 10 leuchtet die "7" nur sehr schwach. Bei hellem Umgebungslicht und nicht sehr genauem hinsehen könnte man als "leuchtet nicht" interpretieren.

Als letzte Möglichkeit bleibt die Spannungsmessung wenn die "6" leuchtet. Wenn dann nicht um 15,8V dann wird auch kein "Recond" ausgeführt.

Bei 1-7 wäre dann Erhaltungsladen mit 13,6V (+- Temperaturkompensation)

Wenn bei "1-6" um 13,6V dann wäre LED von "7" defekt.

Zitat:

@trebor schrieb am 3. Mai 2016 um 23:23:23 Uhr:

Wenn 1,2,3,4,5,6 leuchtet (ohne 7 oder 8) dann ist die Recondfunktion aktiv und wird gerade ausgeführt. Dann sollte aber auch die LED von Recond leuchten.

Habe eine andere Vermutung: bei meinen MXS 10 leuchtet die "7" nur sehr schwach. Bei hellem Umgebungslicht und nicht sehr genauem hinsehen könnte man als "leuchtet nicht" interpretieren.

Als letzte Möglichkeit bleibt die Spannungsmessung wenn die "6" leuchtet. Wenn dann nicht um 15,8V dann wird auch kein "Recond" ausgeführt.

Bei 1-7 wäre dann Erhaltungsladen mit 13,6V (+- Temperaturkompensation)

Wenn bei "1-6" um 13,6V dann wäre LED von "7" defekt.

Wenn 1-7 leuchtet wird die Batterie auf maximal gehalten. Ab Stufe 8 die erst nach 10 Tagen eintritt geht es in die Erhaltungsladung!

Zitat:

@gehrtz123 schrieb am 4. Februar 2016 um 09:47:39 Uhr:

........................

Gestern Abend aber bei Ebay nochmal das gleiche Gerät gekauft, bin gespannt ob es auch Geräsuche von sich gibt. Das Geräsuch nervt, der Werbeslogan heißt "connect and forget". Das trifft dann nicht ganz zu.

Hat jemand ein MXS 5.0 mit roter Mode Taste was geräuschlos arbeitet? Beim alten MXS 5.0 v1 hört man gar nichts.

ich habe beide und beide machen keinerlei geräusche.

Moin,

Brauche mal Hilfe.

Womit lade ich denn eine Calcium Batterie? Mit Recond oder AGM Modus? Danke,

Garkein von beiden. Normal modus. Recond Modus max 1x im Jahr benutzen. ;)

Zitat:

@vanguardboy schrieb am 16. Juli 2016 um 09:08:44 Uhr:

Garkein von beiden. Normal modus. Recond Modus max 1x im Jahr benutzen. ;)

Alles klar :-)

Da hätte ich auch mal eine Frage. Ich hab auch das MXS5.0 . Lade öfter damit den Wagen und Motorrad. Aber... Könnte ich das Gerät auch zum puffern der Bordspannung nutzen wenn ich die Starterbatterie tausche?? Ich schließe es ja stets am Zigarettenanzünder an... das wäre ne komfortable Sache... (Zur Not hätte ich noch Zugriff auf das MXS 10 meines Vaters)

@Karliseppel666 ,

Klar geht das, allerdings muß ein kleiner Akku mindestens 3 Ah zB Moped-Batterie parallel geschaltet sein.

Ich hab halt noch nix belastbares gefunden... Will mir ja weder das Bordnetz zerschießen am A3 wie auch net irgendwas neu einstellen müssen weil kurz der Strom weg war.

 

@conny-r Wüsstest du das sicher?

 

Ich dachte halt man könnte den Lader am Zigarettenanzünder anstecken und dann einfach Batterie raus....un neue rein. ;)

Nimm das MXS10 und schließe die Klemmen direkt an die Pole von den Batterieklemmen im Auto an, dann Batterie tauschen, Pole wieder anklemmen an neue Batterie, dann die Klemmen entfernen!

MXS 10 reicht zum Puffern... Suply Modus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Frage zu CTEK mxs 5.0 Ladegerät