ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. ctek 5.0 oder cetk 7.0 oder ctek 10.0 ?

ctek 5.0 oder cetk 7.0 oder ctek 10.0 ?

Themenstarteram 12. Juli 2014 um 11:31

Hallo zusammen.

Ich benötige ein neues Batterieladegerät.

Es wird immer wieder CTEK empfohlen.

Ich habe eine 80 AH Autobatterie und bin nicht gerade der geduldigste, was die Ladezeit betrifft.

Gleichzeitig schaue ich auch ein bisschen aufs Geld.

Das CTEK 5.0 hat soweit mir bekannt nur 5 Ah.

Ist das nicht ein bißchen wenig für eine 80 Ah Batterie?

CTEK 7.0 UND CTEK 10.0 sind fast doppelt so teuer.

Was wäre für mich das beste Ladegerät?

Ich habe außerdem noch einen Roller und ein Motorrad mit 12Ah bzw 14 Ah Batterien.

Es wäre nicht schlecht, wenn ich dann mit dem Autoladegerät auch die Motorradbatterieen aufladen könnte.

Beste Antwort im Thema

Ich hab dich nicht persönlich beleidigt! Und im Kindergarten sind wir auch nicht!

 

Such dir ein Veganes-Bibel-Forum, wenn du die harten Worte nicht vertragen kannst.

 

MfG

52 weitere Antworten
Ähnliche Themen
52 Antworten

Das ein Ladegerät neuerdings in Ah angegeben wird, war mir neu.:-)

Für den normalen Hausgebrauch reicht ein 5.0 vollkommen aus. Das Ladegerät erkennt hier sowieso den Zustand des Akkus und passt dementsprechend den Ladestrom an. Was sich auch günstig auf die ,,Lebenserwartung,, eines Akkus auswirkt.

Der TE könnte mal einen Blick hier hinein werfen:

http://www.motor-talk.de/forum/ctek-ladegeraet-t4722104.html

Hallo,

Zitat:

Original geschrieben von Franks 316i coupe

...Ich benötige ein neues Batterieladegerät. ...

und ich frage dich dann mal als erstes:

Wozu genau / weshalb brauchst du ein Batterieladegerät?

Aus meiner langjährigen Erfahrung benötigt man ein solches Gerät nur in sehr eingeschränkten Not-Situationen. Daher habe ich ein günstiges Ladegerät vom Lebensmitteldiscounter gekauft, dass hat mir in zwei Fällen (Batterie tot) schon gute Dienste geleistet. Nach dem Ersatz der Batterie war der weitere Gebrauch des Laders unnötig.

Gruss Neo

 

Themenstarteram 12. Juli 2014 um 12:52

@Nomen_est_omen

Klar erholt sich eine gute entladene Batterie wieder, aber ob sie ganz voll wird, wenn sie mal tiefentladen war.

In der Werkstatt hatte bei der Reperatur der Mechaniker die Türe nicht ganz zu gemacht, und so konnte das Innenlicht die Batterie leer saugen.

Man musste meinem Auto starthilfe geben.

Die Batterie startet mein Auto wieder, aber wie gesagt, sollte man die von Zeit zu Zeit evtl mal ganz aufladen.

Wenn deine Batterie tiefentladen war (durch einen Fehler deiner Werkstatt), und nun die Ladung nicht mehr hält (erhöhte Selbstentladung - typischer Tiefentladungsdefekt), würde ich an deiner Stelle mal mit denen Reden, wie es mit einem preislichen Entgegenkommen beim Ersatz aussieht, anstatt mir über unpraktische Lösungen mit einem im Vergleich zur Batterie teuren Ladegerät Gedanken zu machen.

Themenstarteram 12. Juli 2014 um 13:20

Ne die Batterie ist wieder ok, und hat sich durch das Fahren auch schnell erholt.

Die Reperatur ging unter der Hand, aber wenn er durch das brennende Licht die Batterie geschrottet hätte, dann wäre ich amok gelaufen.

Eine richtig tiefentladene Batterie (Akku) wird ein Ctek auch nicht retten können.

Diese Ladegeräte sind nicht schlecht, aber eher was für Profis/Werkstätten...für

2-3 Laden im Jahr, langt auch ein billiges vom Discounter.

Wenn du nicht gerade extreme Kurzstrecken fährst, ist ein nachladen sowieso nicht

nötig.

Auf was bezieht sich "neues" in der Eingangspost? Du hast ein altes Gerät und willst

was anderes oder du willst kein gebrauchtes Ladegerät kaufen, sonder ein Neues?

Themenstarteram 12. Juli 2014 um 13:27

Zitat:

Original geschrieben von franz40

Eine richtig tiefentladene Batterie (Akku) wird ein Ctek auch nicht retten können.

Diese Ladegeräte sind nicht schlecht, aber eher was für Profis/Werkstätten...für

2-3 Laden im Jahr, langt auch ein billiges vom Discounter.

Wenn du nicht gerade extreme Kurzstrecken fährst, ist ein nachladen sowieso nicht

nötig.

Auf was bezieht sich "neues" in der Eingangspost? Du hast ein altes Gerät und willst

was anderes oder du willst kein gebrauchtes Ladegerät kaufen, sonder ein Neues?

Mein altes Ladegerät der Marke Absaar hat 11 Ah und ist Mittlerweile 25 jahre alt.

Es kann nichts, ausser eben laden.

An diesem Ladegerät ist jetzt auch die Ladezustandsanzeige defekt.

Wenn die Batterie "OK" ist, dann brauchtst du auch kein Ladegerät. Ein dauerhafter Gebrauch wäre ein eindeutiges Indiz für einen Defekt, der besser behoben wird, als mit irgendwelchen teuren Hilfsmitteln zu arbeiten.

Oder willst du dich langsam im Selbstversuch an die E-Mobilität rantasten, indem du andauernd eine Steckdose für das Ladegerät suchst? ;)

"If it ain't broke, don't fix it"

Gruss Neo

Zitat:

Original geschrieben von Franks 316i coupe

Zitat:

Original geschrieben von franz40

 

Mein altes Ladegerät der Marke Absaar hat 11 Ah und ist Mittlerweile 25 jahre alt.

Wie @Gleiterfahrer schon erwähnte...ein Ladegerät hat keine Kapazität (Ah)...

dein altes Ladegerät kann also mit 11A (Ampere) laden, aber nicht mit 11Ah (Amperestunden).

Themenstarteram 12. Juli 2014 um 14:09

Ja was soll ich denn eurer Meinung nach kaufen, wenn man wie ich eine 80Ah Batterie im Notfall zb wenn man mal das Licht brennen lässt und sie möglichst schnell wieder aufladen möchte?

Was ist an dem ,,möglichst schnell,, aufladen so wichtig ? Und wie lange darf ,,möglichst schnell,, denn dauern ?

Themenstarteram 12. Juli 2014 um 14:32

Zitat:

Original geschrieben von Gleiterfahrer

Was ist an dem ,,möglichst schnell,, aufladen so wichtig ? Und wie lange darf ,,möglichst schnell,, denn dauern ?

Ich weiß daß ein schnelles aufladen für Batterieen nicht gerade schonend ist.

Ich möchte halt eines, das nicht gerade ewig braucht bis sie voll ist.

Kenne mich da nicht so aus.

Zitat:

Original geschrieben von Franks 316i coupe

Ja was soll ich denn eurer Meinung nach kaufen, ... im Notfall ...

Eine neue Batterie und einen Zettel mit der Anweisung das Licht nach der Fahrt immer auszumachen. SCNR ;)

- Mal davon abgesehen, wieviele "Notfälle" gab es denn bereits?

- Wie alt ist die Batterie inzwischen?

Ich habe das elektronische Aldi-Ladegerät gekauft, und das kann ca. 3,8A, damit ist meine Batterie in 24h gut voll, aber nach ca. 5-8 Stunden kann man sicher schon starten, ausser der Akku ist völlig Platt. Dann brauch ich aber sowieso einen Neuen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. ctek 5.0 oder cetk 7.0 oder ctek 10.0 ?