ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Frage rum RostproblemC 203 Baujahr 2003

Frage rum RostproblemC 203 Baujahr 2003

Mercedes C-Klasse W203
Themenstarteram 5. Febuar 2012 um 13:01

Hallo, wer kann mir sagen ab welchem Baujahr es keine schweren Rostprobleme beim C 203 mehr gibt?

Da ich mir gerne einen Mercedes Kombi C kaufen möchte.

Vielen Dank schon mal.: )

Ähnliche Themen
11 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Verena24

Hallo, wer kann mir sagen ab welchem Baujahr es keine schweren Rostprobleme beim C 203 mehr gibt?

Da ich mir gerne einen Mercedes Kombi C kaufen möchte.

Vielen Dank schon mal.: )

darauf gibt es keine abschliessende Antwort. Es gibt Leute, die haben reklamiert und es ist nachgearbeitet worden (bis zur Erneuerung der Türen) und es gibt Leute, die nichts gemacht haben. Im Fall der Fälle einfach genau hingucken !

Bei den Vor-Möpfen (2000-03/2004) sind die Fahrzeuge ab Mitte 2003 nicht mehr in dem Masse betroffen.

Ich denke ab MoPf (04/2004) ist man dahingehend auf der sicheren Seite.

Gruß

Fred

Edit:

Mit dem Suchwort "FAQ" kannst Du mithilfe der Suchfunktion auch eine Menge dazu lesen. Manche verbale "Ausbrüche" musst Du aber filtern :)

Nach meiner Erfahrung , und der inoffiziellen von MB , sind hauptsächlich die silbernen Wagen befallen .

Also vielleicht besser eine andere Farbe kaufen .

Und wenn Du den Wagen länger fahren willst , lässt Du ihn am besten direkt versiegeln , am besten mit Mike Sanders Fett .

Dann hast Du erst mal Ruhe .

Viel Glück !!!

Moin Moin....

Ab 05/2003 wurde die C-Klasse vollverzinkt. D.h. auch noch kurz vor der Modellpflege. Ich hab noch ein VorMopf und hab das Glück - Keine Rostprobleme.

Aber einfach die üblichen Stellen beim Kauf abchecken:

- Radläufe Kotflügel

- Türen; die Dichtungen abheben und nachschauen sowie Wasserabläufe an der Unterseite prüfen

- Kofferraumdeckel Schweissnähte

Achte auf Spachtelarbeiten (Sprühnebel usw.), nimm einen nicht ganz so straken Magneten mit.

Frei nach dem Motto: Hält er oder Fällt er ?

 

Viel Spass !

Zitat:

Original geschrieben von tschiktschok

Nach meiner Erfahrung , und der inoffiziellen von MB , sind hauptsächlich die silbernen Wagen befallen .

Also vielleicht besser eine andere Farbe kaufen .

Und wenn Du den Wagen länger fahren willst , lässt Du ihn am besten direkt versiegeln , am besten mit Mike Sanders Fett .

Dann hast Du erst mal Ruhe .

Viel Glück !!!

Ich habe einen CL203 (2,3L) Bj. 2001 Kompressor in schwarzer Farbe und bei mir hat Mercedes bestätigt das die Coupes so gut wie kein Rost haben.

Meiner hat null Rost ausser den Bremssatteln und den Radschrauben (Oberflächlich), und diese werde ich lackieren und Radschrauben wechseln. Die Karrosserie wurde bei 2 verschiedenen Freundlichen und einen Lackierer (beim polieren) überprüft und keinerlei Roststellen gefunden.

Genauso hat mir auch bestätigt das die selbernen Limousinen am meisten betroffen sind, ein Zusammenspiel aus billigen Blech und der Farbe.

Auf die Frage auf Nockenwellensensor und Öl im MSG hat mir auch bestätigt das in Coupes noch nicht vorgekommen ist. Werde mir trotzdem nächste Woche den Adapter reinmachen.

Zitat:

 

Ich habe einen CL203 (2,3L) Bj. 2001 Kompressor in schwarzer Farbe und bei mir hat Mercedes bestätigt das die Coupes so gut wie kein Rost haben.

Meiner hat null Rost ausser den Bremssatteln und den Radschrauben (Oberflächlich), und diese werde ich lackieren und Radschrauben wechseln. Die Karrosserie wurde bei 2 verschiedenen Freundlichen und einen Lackierer (beim polieren) überprüft und keinerlei Roststellen gefunden.

Genauso hat mir auch bestätigt das die selbernen Limousinen am meisten betroffen sind, ein Zusammenspiel aus billigen Blech und der Farbe.

Auf die Frage auf Nockenwellensensor und Öl im MSG hat mir auch bestätigt das in Coupes noch nicht vorgekommen ist. Werde mir trotzdem nächste Woche den Adapter reinmachen.

Also,

das kann ich aus eigener Erfahrung mal nicht stehen lassen. CL 203, 230 K, 2,3L, Aventurin-Orange Met., EZ 2001, mit Januar 2009 60.000 (aktuell: 106.000) beim Händler (nicht MB) gekauft, sofort zu MB und gerade noch in die Rostkulanz gefallen, welche, glaube ich, April 2009 von 8 auch 6 Jahre Fahrzeugalter verkürzt wurde. Neue Motorhaube, viel und sehr ordentliche Nachlackierung am ganzen Auto.

In diesem Zusammenhang wurde auch der Ölstopstecker im M111 verbaut, lt. freundlichem "wohl gerade noch rechtzeitig". Ein Blick in die Service-Historie hat gezeigt, dass etliche Elektroprobleme auf Garantie oder im Rahmen von Kundendienst-Maßnahmen behoben wurden.

Ich bin seitdem immer beim Freundlichen und hatte außer Assyst sowie Regler Lima und mal ein Gelenk oder ner Strebe im Achsbereich vorne oder hinten nichts, außer, dass ich zwei briefmarkengroße Rostblühungen an der Fahrertür habe entfernen lassen, bevor noch mehr passiert. Mein CL hat allen Rost somit bei MB beseitigt bekommen - spricht für meine Zufriedenheit mit der Werkstatt!

1. meiner ist Bj. 02.2001 und silbern. Rostet wie Sau. Wurde bereits rundherum bei DB neu lackiert, also alle 4 Kotflügel, alle 4 Türen unten und der Kofferraumdeckel komplett erneuert. Jetzt rostet er wieder an den Kotflügelkanten vorne und am Scheinwerfer/Kotflügelspitze.

2. mein Bruder seiner ist Bj. 05.2003 und dunkelblau-metallic. Ohne persönliche Reklamation wurden alle 4 Türen kostenlos erneuert und er bekam einen Smart für 2 Wochen als Leihwagen.

3. Die echten Probleme mit dem undichten Nockenwellenverstell-magneten haben nur die Motoren M 111 ( C 200 Kompressor, 120 kw/163 PS ). Der 1,8 l soll die Probleme nicht haben. Hat auch 2 Magnete. Deshalb beim 2 l auf jeden Fall Ölstoppkabel einbauen. Kann jeder selber machen und kostet nur ca. 20 €.

Hallo,

das nur die silbernen besonders stark rosten sollen ist ein Gerücht.

Ab ca. 09/2003 kam der neue Lacktyp zum Einsatz.

Vollverzinkt ist die C Klasse nicht und eine Vollverzinkung bringt auch nichts, wenn die Rostvorsorge nicht optimal getroffen wurde!

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Wolf2004motorsp

 

3. Die echten Probleme mit dem undichten Nockenwellenverstell-magneten haben nur die Motoren M 111 ( C 200 Kompressor, 120 kw/163 PS ). Der 1,8 l soll die Probleme nicht haben. Hat auch 2 Magnete. Deshalb beim 2 l auf jeden Fall Ölstoppkabel einbauen. Kann jeder selber machen und kostet nur ca. 20 €.

dazu zählt auch der 129 PS C/CL 180

Gruß

Fred

Zitat:

Original geschrieben von fredibaer08

Zitat:

Original geschrieben von Wolf2004motorsp

 

3. Die echten Probleme mit dem undichten Nockenwellenverstell-magneten haben nur die Motoren M 111 ( C 200 Kompressor, 120 kw/163 PS ). Der 1,8 l soll die Probleme nicht haben. Hat auch 2 Magnete. Deshalb beim 2 l auf jeden Fall Ölstoppkabel einbauen. Kann jeder selber machen und kostet nur ca. 20 €.

dazu zählt auch der 129 PS C/CL 180

Gruß

Fred

hi, stimmt nicht ganz. meiner ist 180k bj 10/05 mit m271 motor und da suppen beide magnete am steckeranschluss, kabel habe ich schon mal eingebaut(msg geprüft ist trocken) und die magnete kommen neu wenn der frost vorbei ist. also die undichtigkeit der nw magnete ist beim m271 keinesfalls behoben. ciao

Zitat:

Original geschrieben von vaciherz

Zitat:

Original geschrieben von fredibaer08

 

dazu zählt auch der 129 PS C/CL 180

Gruß

Fred

hi, stimmt nicht ganz. meiner ist 180k bj 10/05 mit m271 motor und da suppen beide magnete am steckeranschluss, kabel habe ich schon mal eingebaut(msg geprüft ist trocken) und die magnete kommen neu wenn der frost vorbei ist. also die undichtigkeit der nw magnete ist beim m271 keinesfalls behoben. ciao

kommt aber wesentlich seltener vor !

Gruß

Fred

Richtig, kommt wirklich seltener vor. Am C 180 K meines Bruders habe ich beide Stecker nachgesehen. Sind rappeltrocken, dennoch 2 Ölstoppkabel zwischengesetzt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Frage rum RostproblemC 203 Baujahr 2003