ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Frage MotorMeter Tacho Golf 2 und Öl Temperatur

Frage MotorMeter Tacho Golf 2 und Öl Temperatur

VW Golf 2 (19E)
Themenstarteram 1. Oktober 2019 um 9:24

Servus,

ich hab aktuell ein Öl Temperatur Problem im Golf 2 in dem ein MotorMeter Tacho verbaut ist. Vielleicht hat jemand das Problem ja schon mal und kann mir weiterhelfen.

Ab ca. 90c° Öl Temperatur geht die Anzeige auf " -- ". Erst dachte ich, ich habe ein Wackelkontakt in der Leitung. Die Anzeige sowie die Öl Temperatur wird aber von 50 bis ca. 90c° ohne Probleme angezeigt. Aktuell habe ich den Öl Temp. Geber am Wasserfalsch getauscht. Das Problem besteht weiterhin. Wenn ich über 2100u/min drehe geht natürlich die Öl Temp. Warnleuchte + Akustik Signal an (ab 90c Öl Temp.). Öl wurde gerade gewechselt und ist auf Maximal. Laut Schaltplan gehen nur Öl Temp. sowie die Leitung vom Kopf zum Tacho. Komisch ist das sowohl Warnleute als auch Signal anschlagen. Das beide Leitungen beschädigt sind und das Problem nur bei 90c° Öl Temp. auftritt ist unwahrscheinlich. Ich vermute das der Tacho einen hau hat....ist immerhin schon 30 Jahre alt und hat 370Tkm gelaufen. Sollte jemand eine Idee haben schreibt mir bitte.

Grüße

Rob

Ähnliche Themen
16 Antworten

Hast Du wirklich den Öltemp.Sensor (049 919 563 A) getauscht ?

Der sitzt nicht am Wasserflansch, sondern am Ölfilterflansch neben den Öldruckschaltern.

Ich vermute einen Defekt auf der Hauptplatine des Kombiinstruments.

Leider sind die MFA-Tachos von Motometer recht defektanfällig, besonders die mit einem Anschlussstecker (neue ZE).

Ursache sind hier häufig trockene Elkos und defekte SMD Transistoren.

Ist eigentlich reparabel und viele der Kombiinstrumente aus Golf 2 / Golf 3 usw. durfte ich instandsetzen.

Allerdings sind hierfür zumindest Grundkenntnisse in Elektronik und Erfahrung in SMD-Löten erforderlich.

Gruß, Zwackelmann.

Themenstarteram 1. Oktober 2019 um 10:36

Hallo Zwackelmann,

danke für deine Einschätzung. Der Wagen geht ende Oktober in den Winterschlaf, dann baue ich den Tacho mal aus und prüfe ob ein Elko ausgelaufen ist. Gibt es den Firmen die so alte Tachos instandsetzten? Den org. Tacho würde ich gerne behalten...Preislich gibt es ja Tachos und auch die MFA Einheiten für um die 100 bis 200€.

Grüße

Robert

p.s. den Wagen habe ich 16 Jahre und bis dato 0Problem mit dem Tacho gehabt...

Zitat:

@RallyeRob schrieb am 01. Okt. 2019 um 09:24:40 Uhr:

Wenn ich über 2100u/min drehe geht natürlich die Öl Temp. Warnleuchte + Akustik Signal an (ab 90c Öl Temp.).

Das ist keine Öltemperatur-Warnung, sondern eine Öldruck-Warnung!

 

Zitat:

@RallyeRob schrieb am 01. Okt. 2019 um 09:24:40 Uhr:

Komisch ist das sowohl Warnleute als auch Signal anschlagen.

Das ist nicht komisch sondern gewollt. Allerdings nicht bei zu hoher Temperatur sondern bei zu niedrigem Öldruck.

 

Wurde wirklich der Temperatursensor getauscht? Oder doch ein Druckschalter?

Sicherheitshalber sollte man den Öldruck messen. Bei der Laufleistung kann auch die Ölpumpe mal kaputt sein.

Sicherlich gibt es Firmen die Kombiinstrumente reparieren.

Aber, ob es da wirklich noch Leute gibt, die sich mit den alten MFA-Tachos auskennen ?

Und dann stellt sich natürlich die Frage, ob das finanziell sinnvoll ist.

Bei den aktuellen Preisen für eine gewerbliche Arbeitsstunde kann das schnell zur Kostenfalle werden.

Wenn man das also nicht selbst reparieren kann, könnte Ersatz (möglichst von VDO) die bessere Alternative sein.

Dein Tacholaufwerk kann übernommen werden. Motometer und VDO sind bezüglich Tacholaufwerk untereinander kompatibel (zumindest bei der neuen ZE).

Auf die richtige Wegstreckenkennzahl achten, z.B. der 1,8er hat 950 (steht auf dem Ziffernblatt des Tachos).

Ein defekter Elko muss nicht immer ausgelaufen sein. Auch 5 Jahre reichen aus, damit ein minderwertiger Elko langsam aber sicher austrocknet.

Außerdem werden in der Elektronikbranche Elkos sehr gerne für die geplante Obsoleszenz benutzt ....

Gruß, Zwackelmann.

Themenstarteram 1. Oktober 2019 um 12:09

@GLI

Leuchten sollte Öl Temperatur zu hoch bedeuten.

Wenn nur die Akustik einsetzt , liegt nicht genügend Druck am Kopf an.

Motor ist neu und ich kann wie gesagt bis auf 88c° fahren, danach wird mir -- angezeigt, geht ich dann über 2100u/min leuchten Öl Temp. rot und dazu kommt noch die Akustik also Öl Druckgeber am Kopf. Da beides nur kommt wenn ich -- als Öl Temp. angezeigt bekomme, gehe ich davon aus das hier das Kombi Instrument rum Spackt. Den Druckschalter am Kopf habe ich noch nicht getauscht nur den Temp. Geber am Wasserflansch.

@Zwackelmann:

Ich kann ja mal versuchen einen anderen Motormeter einzubauen um das Problem auf den Tacho einzuschränken.

Grüße

Robert

p.s. klar kann ich zur Sicherheit noch mal den Öldruck messen lassen. Ich hab irgend wo gelesen das die Kombiinstrumente anhand Druckgeber und Öl Temp. eben diese Warnungen berechnen. Aber eine richtige Doku dazu fehlt mir.

Um welchen Motor geht es hier eigentlich ?

Vermutlich 827er 8V ?

RP mit 90 PS ?

Der hat einen 1,8 bar Öldruckschalter am Ölfilterflansch und einen 0.3 bar am Zyl.kopf.

Bei 111er Motoren sind Öldruckschalter oben am Zylinderkopf.

Am Wasserflansch gibt es nur Kühlmitteltemp.Sensoren und ggf. noch Schalter für Lüfternachlaufsteuerung.

Deiner Beschreibung nach, ist vermutlich das Kombiinstrument defekt.

Wenn das MFA-Display bei Öltemp Striche anzeigt, bedeutet es eigentlich, dass die Öltemp. unter 50°C ist.

Der Anzeigebereich der ÖltempAnzeige ist 50-150°C (wurde einfach von den analogen 52mm Rundinstrumenten der VDO Cockpit Serie übernommen).

Allerdings ist mir nicht klar, was die MFA anzeigt, wenn (warum auch immer) die Öltemperatur über 150°C liegt.

Gruß, Zwackelmann.

Zitat:

@RallyeRob schrieb am 1. Oktober 2019 um 12:09:00 Uhr:

@GLI

Leuchten sollte Öl Temperatur zu hoch bedeuten.

Wenn nur die Akustik einsetzt , liegt nicht genügend Druck am Kopf an.

Nein, das ist doch Bullshit! Schau doch mal in die BA.

Lampe (mit der Ölkanne dran) und Summer beziehen sich ausschließlich auf den ÖlDRUCK.

Die Öltemperaturanzeige ist doch nur ein Gimmick beim GT/GTI, da gibt es keinerlei Warneinrichtung für.

 

Zitat:

Den Druckschalter am Kopf habe ich noch nicht getauscht nur den Temp. Geber am Wasserflansch.

Welchen Geber am WASSERflansch???

 

Zitat:

p.s. klar kann ich zur Sicherheit noch mal den Öldruck messen lassen.

Sollte man schon mal machen, wenn die Öldruckwarnung anschlägt.

Zitat:

Ich hab irgend wo gelesen das die Kombiinstrumente anhand Druckgeber und Öl Temp. eben diese Warnungen berechnen. Aber eine richtige Doku dazu fehlt mir.

Da wird nicht viel berechnet.

Es gibt den Schalter am Kopf, der ist dafür zuständig, dass die Lampe bei stehendem Motor angeht und nach dem Anlassen aus. Der braucht nur so um die 0,25bar Öldruck.

Dann gibt es noch den Schalter am Ölfilterflansch mit meistens 1,8bar. Der ist dafür zuständig, dass bei Drehzahlen über 2x00 1/min Summer und Lampe angehen, wenn der Druck zu niedrig ist.

 

Auf mich wirkt das ein bisschen, als wäre da ein Kurzschluss zwischen dem Kabel zum Öltemperatursensor und dem Kabel zum 1,8bar-Schalter.

Ein Fehler im KI ist aber sicherlich auch möglich.

Themenstarteram 2. Oktober 2019 um 14:50

Sorry für die späte Antwort. Ist ein 1H G60.

Was ich mir denke ist, dass der Tacho denkt das die Öl Temp. über z.B. 150c° ist und dann eben diese Signale ausspuckt. Nur leider gibt es keine Doku darüber. Laut Schaltplan laufen 2 Kabel in das Instrument eines vom ÖlDruckgeber am Kopf und einer am Ölfilterfalansch (Öl Temp).

In einem Forum habe ich gelesen, dass wenn man 1-2sec über 2100min dreht und der Öl Druckschalter am Kopf weniger als 0,3 Bar meldet, kommt die Warnleuchte und das Akustik Signal. Dafür spricht auch, wenn man zu wenig Öl in der Ölwanne hat, dass der Wagen in Kurvenfahrten eben genau solche Warnungen ausgibt (hatte ich vor 18 Jahren mal in einem Corrado, ist also nicht aktuell das Problem)

Wenn mir 80c° Öl angezeigt werden kann ich 6000u/min drehen und es gibt keine Warnung. Ist die Öl Anzeige bei -- dann kommt eben über 2100u/min die Warnung und Signal.

@GLI, ja das Kabel zum 0,3 Bar Sensor wurde schon mal gelötet....ich denke mal ich ziehe einfach ein neues rein, ist auf jeden Fall billiger als den Tacho zu tauschen. Der Sensor für die Öl Temp. ist aber der am Ölflansch oder wo soll der sitzen?

Und den Sensor am Ölfilterfalsch (Wasserfalsch von mir falsch beschrieben) wurde von mir schon getauscht. Darum gehe ich davon aus das der nicht das Problem ist, da ja die Temp angezeigt wird nur eben ab 90c° nicht mehr.

Danke erstmal für eure Hilfe. Ich werde erstmal beide Kabel tauschen, wenn es dann nicht besser ist das Instrument tauschen.

Grüße

Robert

Zitat:

@RallyeRob schrieb am 2. Oktober 2019 um 14:50:58 Uhr:

Was ich mir denke ist, dass der Tacho denkt das die Öl Temp. über z.B. 150c° ist und dann eben diese Signale ausspuckt. Nur leider gibt es keine Doku darüber. Laut Schaltplan laufen 2 Kabel in das Instrument eines vom ÖlDruckgeber am Kopf und einer am Ölfilterfalansch (Öl Temp).

Das müssen aber doch drei Kabel sein:

- Öldruck 0,3bar Öffner

- Öldruck 1,8bar Schließer (kann beim G60 niedriger sein)

- Öltemperatur

Bei mir ist ein Öldruckschalter am Kopf zusammen mit der Ölleitung zum G und ein Schalter sowie der Temperatursensor sitzen am Ölfilterflansch. Ist allerdings ein PG im Corrado.

 

Zitat:

@RallyeRob schrieb am 2. Oktober 2019 um 14:50:58 Uhr:

In einem Forum habe ich gelesen, dass wenn man 1-2sec über 2100min dreht und der Öl Druckschalter am Kopf weniger als 0,3 Bar meldet, kommt die Warnleuchte und das Akustik Signal.

Das ist m.E. falsch, für diese Funktion ist der Schalter mit dem höheren Wert zuständig.

Themenstarteram 2. Oktober 2019 um 16:43

Dann habe ich aktuell nur den Sensor für die Öl Temp. getauscht. Der Öldruckgeber der am Ölfilterflansch sitzt fehlt mir noch...dann tausche ich den auch noch und ziehe die Kabel mal neu. Danke für eure Hilfe.

Grüße

Zitat:

@RallyeRob schrieb am 02. Okt. 2019 um 14:50:58 Uhr:

Ist ein 1H G60.

Ist das eigentlich ein originaler Rallye oder was gebasteltes mit nem G60-Motor?

Welche Instrumente hast Du? Alt (Kühlwasser-LED in der Anzeige) oder neu (Kühlwasser-LED in der LED-Reihe)?

Themenstarteram 2. Oktober 2019 um 21:23

Ja ist ein Rallye. Hab ich mit PG gekauft und auf 1H zurück gerüstet. Instrument ist ein MotorMeter, wenn du die rote Leuchte für das Kühlmittel meinst, die ist in der Mitte von der Temp. Anzeige.

Also alte Instrumente.

Da ist der Öldruckwarner eh ein eigenes Bauteil im Tacho und unabhängig von der MFA.

Das macht für mich einen Fehler in der Verkabelung wahrscheinlicher.

Ist das KI noch unverbastelt oder hat da schon jemand andere Beleuchtung reingepfuscht und anschließend die durchgebrannte Leiterfolie wieder zusammengefrickelt?

Themenstarteram 3. Oktober 2019 um 10:43

Ki hatte ich schon mal draußen da eine Lampe defekt war, sonnst ist er unverbadtelt.

Bin gestern abend ca. 15 km gefahren. Die öl Temp blieb unter 80c und es ging keine leuchte an.

Kann ich den Öldruck warnen von einem anderen ki (alt) abbauen und bei mir drauf stecken?

Grüße Robert

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Frage MotorMeter Tacho Golf 2 und Öl Temperatur