ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Ford Zukunftsthread

Ford Zukunftsthread

Themenstarteram 14. Dezember 2021 um 19:29

Hallo liebe Ford-Fans,

dieser Thread soll als Diskussionsplattform für Zukunftsthemen rund um die Ford Motor Company dienen.

- Es steht ein neues Modell an?

- Es gibt ein Facelift?

- Neue Motoren?

- Neue Ausstattungslinien?

- Pläne über den zukünftigen Weg von Ford?

Hier kann es diskutiert werden :)

Ähnliche Themen
55 Antworten

Finde ich gut!

Bin gespannt, wie sich das Facelift vom aktuellen Focus 2022 machen wird.

Ansonsten interessiert mich auch die "innovative Powershift Automatik", intern Magna 7DCT300 bezeichnet.

Einen Puma mit 1.0L Hybrid bin ich bereits mit Schaltung gefahren. Der schon schon recht gut an.

Themenstarteram 14. Dezember 2021 um 20:14

Bin auch mal gespannt was sich bei Ford zukünftig in Sachen E-Mobilität so wird. Man hat zwar viel hybridisiert, aber es ist ja jetzt schon absehbar das die E-Autos massiv im kommen sind. Da muss Ford nachziehen wenn Sie den Anschluss nicht verlieren wollen.

VW kommt mit seinen ID-Modellen so langsam um die Ecke. BMW und Mercedes legen auch gerade los und bei Stellantis ist man ja auch gerade fröhlich dabei zu entwickeln.

Um etwas gegen den Chipmangel zu tun entwickelt Ford einfach eigene Chips und lässt sie im Auftrag fertigen:

Ford entwickelt eigene Chips

Ford investiert soviel wie noch nie in der 118-jährigen Firmengeschichte und baut 4 neue Werke für die E-Mobilität. Davon 3 Batteriewerke und schafft 11.000 neue Arbeitsplätze in den USA:

Ford baut 4 neue Werke für die E-Mobilität

und

Ford investiert Milliarden

Das britische Ford-Werk in Halewood wird ab 2024 E-Antriebe fertigen:

Ford will E-Antriebe in britischem Getriebewerk fertigen

Ford Trucks startet mit dem F-Max in Deutschland:

Start des F-Max

Ford will Batteriewerk in Osteuropa bauen:

Neues Batteriewerk in Europa

Wie man sieht, Ford wacht auf. Etwas spät aber sie können es noch schaffen rechtzeitig auf den Zug aufzuspringen bevor er abgefahren ist. :)

Themenstarteram 14. Dezember 2021 um 21:12

Ford wollen Sie ja auch komplett auf E-Auto Produktion umstellen. Spannend wird dann nur ob es dann wieder ein Kleinwagen bzw. ein elektrischer Fiesta wird oder ob man da was komplett neues macht. Gerade die E-Mobilität stellt ja einen der größten Umbrüche der Autoindustrie der letzten Jahrzehnte dar.

Yep, ab 2030, vielleicht schon ab 2028 will Ford in Westeuropa nur noch reine E-Autos anbieten. Das ist gar nicht mehr so lange hin.

Das es einen weiteren Focus geben wird wurde von Ford schon bestätigt, nur logisch das es ihn nur voll elektrisch geben wird. Ich tippe auf eine völlig neue Plattform, wo man dann auch zukünftige Kugas drauf setzen kann.

Es bleibt die Frage wie es mit dem Werk in Saarlouis, wo der Focus bis 2025 gebaut wird, weiter geht. Dazu gibt es noch keine Aussage von Ford.

Themenstarteram 14. Dezember 2021 um 21:21

Weiß eigentlich jemand ob die in Saarlouis momentan wieder produzieren? Köln rollt ja scheinbar gerade wieder an was Fiestas angeht, aber beim Focus warten ja viele im Zuge der Chipkrise noch auf Ihr Auto.

Auch so ein spannendes Thema wie sich das alles so entwickelt! Hattest ja geschrieben das Ford da eigene Chips baut, beim Fiesta hat man sich ja für das Facelift schon einige Lösungen ausgedacht um das Problem zu umschiffen.

Naja, Ford plant eigene Chips zu bauen. Das wird etwas dauern bis es soweit ist.

Wie die aktuelle Lage in Saarlouis ist kann ich nicht mit Gewissheit sagen. Mein letzter Stand ist das sie derzeit tatsächlich produzieren.

Fun Fakt am Rande: Im Oktober lag der Focus Europaweit auf Platz 6 der Zulassungen und der Golf nur auf Platz 14 !!!

Überhaupt ist es erstaunlich, nämlich nur 1 Fahrzeug aus dem VW-Konzern in den Top Ten.

Bisschen runter scrollen dann kommt ne Tabelle:

Zulassungen Europa 10/2021

Themenstarteram 14. Dezember 2021 um 21:32

Ja, der Golf VIII leidet gerade schwer. Was zum einen am verspäteten Start und zum anderen an den massiven Problemen liegen dürfte. Dazu kam der neue Golf eigentlich zu einer Unzeit und hat mit dem ID.3 auch noch einen vollelektrischen Konkurrenten im eigenen Haus.

Da darf man gespannt sein wie sich Ford da in Zukunft noch so schlägt, gerade wenn dann in ein paar Jahren mal der endgültige Shift auf E-Autos gekommen ist.

Yep, ich bin sehr gespannt auf die weiteren Entwicklungen. Fest steht schon jetzt das nicht alle traditionellen Hersteller überleben werden. Zum Ausgleich wird es diverse neue, z.B. Nio, aus China geben.

Der Nio ET7 ist schon geil. :D

Themenstarteram 14. Dezember 2021 um 21:38

Denke das Ford und GM das Ganze schon überleben werden, wenn auch nicht in der jetzigen Konstellation. Würde mich nicht wundern wenn da noch die ein oder andere Marke über die Wupper geht. Buick wäre da so ein Fall, bei Ford vielleicht Lincoln. So richtig gut laufen die traditionellen Luxusmarken in den USA nicht mehr.

Und bei Stellantis gibt es auch viel Potenzial für Markensterben, die haben ja jetzt schon diverse Marken welche den selben Markt beackern. Da wird dann die Frage sein ob sich das Ganze noch lohnt, gerade wenn da bei vielen Herstellern eh schon Arbeitsplätze wegfallen, einfach weil die Fertigung weniger aufwändig ist wie bei Verbrennern. Ich meine der Ford CEO sprach da mal von 30% weniger Aufwand was auch entsprechend weniger Arbeitsplätze in der Zukunft bedeutet. Deshalb holen die sich wohl auch die Batteriefertigung in die USA, so als kleine Protektionismusmaßnahme.

Lincoln soll wohl recht schnell zur reinen E-Marke umbebaut werden und auch in China auf den Markt kommen. Obs klappt? Keine Ahnung.

Stellantis, ganz schwer zu sagen was übrig bleibt.

Ich denke auch an so Marken wie Fiat, Chrysler, Aston Martin (aktuell so gut wie Pleite) usw.

Ford wird es schon schaffen. Zwischendurch hatte ich mal bedenken aber inzwischen sehe ich das wieder optimistisch.

Themenstarteram 14. Dezember 2021 um 21:48

Chrysler dümpelt auch echt seit Jahren schon vor sich hin. Was haben die denn momentan noch? Die xte Überarbeitung des 300C der sich seit gut 15 Jahren nicht wirklich geändert hat, zumindest optisch. Alles andere wie den 200 hat man wegen Erfolglosigkeit wieder eingestellt. Und Dodge muss sich ganz schnell neu erfinden, sonst gehen auch da die Lichter aus. Deren momentanes Programm ist ja alles andere als Richtungsweisend. Die bedienen ja momentan mehr so die Hardcore Petrolheads, gerade da wird der Shift zur E-Mobilität schwer.

Da hat sich Ford schon besser aufgestellt, da die Palette da mehr aus braven Brot und Butter Autos in allen Größen besteht dürfte da der Shift zur E-Mobilität nicht ganz so problematisch sein.

Zitat:

@Daggobert schrieb am 14. Dezember 2021 um 21:18:29 Uhr:

Yep, ab 2030, vielleicht schon ab 2028 will Ford in Westeuropa nur noch reine E-Autos anbieten. Das ist gar nicht mehr so lange hin.

Das es einen weiteren Focus geben wird wurde von Ford schon bestätigt, nur logisch das es ihn nur voll elektrisch geben wird. Ich tippe auf eine völlig neue Plattform, wo man dann auch zukünftige Kugas drauf setzen kann.

Es bleibt die Frage wie es mit dem Werk in Saarlouis, wo der Focus bis 2025 gebaut wird, weiter geht. Dazu gibt es noch keine Aussage von Ford.

Das hatte ich vor Kurzem dazu gesehen:

https://www.sr.de/.../...t_vorlegen_interner_bieterwettbewerb_100.html

Rumänien wird, wenn das mit dem Crossover auf Puma Basis stimmt sicher Chancen auf Weiterbestand haben

Craiova ist Fords Goldesel in Europa. Billige Löhne, hohe Qualität, beim Puma eine riesige Marge. Es kommt nicht von ungefähr, dass die gleichen Türmodule im Fiesta für monatelange Ausfälle sorgen, mit denen man in Rumänien munter weiter Pumas baut.

Der Bieterstreit wird zwischen Valencia und Saarlouis ausgetragen. Köln ist schon Safe und ein anderes Werk existiert nicht mehr.

Und sollte die deutsche Politik da nicht mit ordentlich Subventionen ankommen, hat Saarlouis jetzt schon verloren. Die Löhne sind zu hoch und die Transportanbindung nicht so optimal wie in Valencia. Zumal in Valencia kürzlich reichlich investiert wurde.

Das ist deshalb schade, weil die spanische Qualitätskontrolle der deutschen meilenweit unterlegen ist. Ich habe gerade Focus und Mondeo nebeneinander hier. Der Mondeo, dessen LP rund 15.000€ über dem des Focus liegt, ist krumm und schief zusammen gebaut, wäre das kein Firmenwagen, hätte ich den postwendend zurückgegeben. Der Focus ist erheblich besser.

Will man in Zukunft tatsächlich noch mehr hochpreisige Fahrzeuge bauen, ist aus Kundensicht Saarlouis der klar bessere Standort.

Da Ford diese Autos ja auch an den Mann bringen will, sollte man meinen, dass die Qualität auch eine gewisse Relevanz habe. Hier wird aber das letzte Wort in den USA gesprochen, und da stehen Spaltmaße überhaupt nicht im Lastenheft.

Zitat:

@Daggobert schrieb am 14. Dezember 2021 um 21:18:29 Uhr:

[...]

Das es einen weiteren Focus geben wird wurde von Ford schon bestätigt,[...]

Wo wurde das bestätigt?

Mein letzter Kenntnisstand ist, dass man nur noch auf margenstarke SUVs, Geländerwagen und Commercial Vehicles setzt. Der EV-Focus ist eine wage Interpretation einiger Journalisten aufgrund eines Interviews von Murat Güler, in welchem der Focus mit keinem Wort erwähnt wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Ford Zukunftsthread