ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Ford Transit Custom - Einbau Doppel-Din Radio

Ford Transit Custom - Einbau Doppel-Din Radio

Ford
Themenstarteram 25. Februar 2015 um 19:57

Hi,

hab mal wieder ein neues Projekt.

Ich würde gerne einen Doppel-Din Radio einbauen (inkl. anderer Lautsprecher sowie Subwoofer und Verstärker)

Meine Frage:

1. Gibt es Doppel-Din Radios welche mit der Lenkradfernbedienung von Ford bedienbar sind

2. Vor allem die Sprachwahl wäre fein oder... 3.

3. Gibt es einen Doppel-Din Radio wo das nicht ins Gewicht fällt - weil er so eine Funktion auch anbietetet?

4. Falls jemand Erfahrungen hat würd ich mich über Infos freuen Einbau/Probleme/Bedienung usw.

Recht herzlichen Dank :-)

Lg

Ähnliche Themen
66 Antworten

die Sprachsteuerung fällt weg, die hängt am Original Radio

für die Fernbedienung brauchst du einen entsprechenden CAN-Bus Adapter (ziemlich teuer), allerdings nur für Markenradios wie Pinoeer zu haben ...

für Erfahrungswerte am besten ins Focus Mk3 Forum schauen, da werden solche umbauten öfters gemacht

Warum willst Du das Originalradio ausbauen? Endstufe & Lautsprecher nachrüsten ist nicht ausreichend?

Im übrigen sollte es m.W. auch Radios mit Sprachsteuerung, Blauzahn und dem ganzen Kram geben.

MffG

Themenstarteram 9. März 2015 um 8:58

Generelles für und wieder für einen Radiotausch:

 

1. Durch ein "besseres" Radio lässt sich mehr aus den Lautsprechern rausholen

2. Songs über USB-Stick abspielen ist suboptimal gelöst - meistens streame ich aber über Bluetooth (Spotify).

3. Sprachsteuerung funktioniert erstaunlich gut, auch die Bedienung mit den Lenkradtasten find ich super - das würde ich gerne beibehalten.

4. Die Optik sieht mit dem originalen besser aus.

 

Noch eine Frage: Weiß jemand von euch ob irgendwann ein Sync-Update für den Transit/Tourneo Custom geplant ist?

 

Für Focus & Co gibts ja ein Update - die Menüführung ist schneller und es werden beim Streaming auch die Liedtitel angezeigt.

UND Sync 2.0 hat (hat mir zumindest jemand erzählt) sowas wie eine Spotify App?!

Hi Flufdabu,

Sehe ich auch so. Nur 1. bezweifle ich. Selbst wenn das Austauschradio 'ne Signalverarbeitung mit Einmeßfunktion hat, bleiben die Lsp und deren Einbauart und -ort höchstens Mittelmaß.

MffG

Themenstarteram 9. März 2015 um 15:41

zu 1.:

Lautsprecher kommen sowieso neu inkl. Verstärker und Subwoofer - und da kann lt "Fachmann" mit einem anderen Radio mehr rausgeholt werden - beim Originalen sind es in etwa 10-20% an "verschenkter" Leistung die die neuen Lautsprecher an Potential verspielen

Mich würde an dem ganzen einfach die Optik dieser Radioblenden stören. Ich werd mir demnächst das Jehnert Soundsystem einbauen lassen. Mal schauen ob das den Preis wert ist.

Ich würde jedenfalls erstmal anfangen die Lautsprecher zu tauschen und nen Subwoofer einzubauen mit Original Radio und erst dann überlegen ob ein Doppel Din Radio noch mit rein muss.

Themenstarteram 9. März 2015 um 19:49

das ist auch mein plan ...nur mit der freuqenzweiche für radio zum verstärker muss ich den halt anders verbauen lassen wenn ich mit dem gedanken spiel umzurüsten...

bin gespannt wie dir das jehnert system gefällt - erfahrungsbericht erwünscht.

mein "hifi-händler" würde mir für lautsprecher,sub,verstärker und einbau 1500€ berechnen...

leider pack ichs glaub ich nicht wenn ichs selber einbau...

Werd einen Erfahrungsbericht schreiben sobald ich das Zeug eingebaut habe. Das wird allerdings noch so 3 Wochen dauern.

Zitat:

@flufdabu schrieb am 9. März 2015 um 15:41:46 Uhr:

zu 1.:

Lautsprecher kommen sowieso neu inkl. Verstärker und Subwoofer - und da kann lt "Fachmann" mit einem anderen Radio mehr rausgeholt werden - beim Originalen sind es in etwa 10-20% an "verschenkter" Leistung die die neuen Lautsprecher an Potential verspielen

Sorry, wenn Du neue Lsp mit einer eigenen neuen Endstufe versorgst, das Radio also keine Leistung mehr liefert, wieso soll dann ein anderes mehr Leistung bringen? 120% von 0 sind immernoch 0. Das einzige klangliche Argument für ein Austauschradio wäre ein Signalpozessor mit Einmeßmöglichkeit, damit man den Frequenzgang (für eine bestimmte Hörposition) optimieren kann.

Das Jehnertsystem kommt mit eigenen Komponenten, deren Performance an den Einbauorten im FTC mittels eigenem Equalizer pauschal optimiert ist. Nachdem, was die darüber schreiben, halte ich (Elektroniker, auf dem Gebiet nicht ganz ahnungslos) das für einen vernünftigen Ansatz. Wenn es mir auch zu teurer ist.

Nachdem ich auch schon einige Zeit über so ein Projekt nachdenke, bin ich zu folgendem m.E. sinnvollen Kompromiss gekommen.

2+1 (Radio versorgt nur noch die hinteren Lsp) oder 4+1 (Radio versorgt selbst keine Lsp mehr) Endstufe mit eingebauter Weiche, High-Level-INs und Subwoofer in eigener Box. Trennfrequenz möglichst hoch (150...180Hz), damit die (dann) Mitteltöner in ihren eigentlich inakzeptablen Blechgehäusen entlastet werden. Besser, man hört ein bisschen, wo der Woofer steht, als daß die Mitteltöner oder die Türen klappern. Die originalen Lautsprecher würde ich erstmal drin lassen, weil 150...3/4000Hz ist jetzt nix, wofür man einen Highend Lsp braucht.. Die kann man dann immernoch tauschen oder einen Signalprozessor nachfüsfen. Da bleibt man zunächst deutlich unter 300...500 €.

Mein Problem ist eher, wohin mit dem Verstärker und wie krieg ich den mit minimalem Aufsand in die bestehenden Lsp-Leitungen eingefügt.

Hth, mffG

Zitat:

 

Mein Problem ist eher, wohin mit dem Verstärker und wie krieg ich den mit minimalem Aufsand in die bestehenden Lsp-Leitungen eingefügt.

Hth, mffG

Den Verstärker kann man unter den Beifahrersitz montieren. Ist genug platz dafür. Bei dem Jehnert System müsste der hier eingebaut sein:

http://www.audiotec-fischer.de/.../pp-52dsp.html

Hier gibt es auch Adapter Kabel die Fahrzeugspeziefisch sind. Also einfach Zwischen bestehendem Autoradio und der Fahrzeugverkabelung dazwischen geschaltet werden. Das ganze ohne ein Kabel zu zerschneiden.

Die Endstufe lässt sich dann Fahrzeugspezifisch einstellen.

Themenstarteram 10. März 2015 um 12:04

hmmm eure Überlegungen wären natürlich auch einen Versuch wert.

Also:

1.audiotec-fischer-Verstärker unter den Beifahrersitz

2. Kabel von den Original-LS anschließen (wie schwer/einfach ist das? - Einfach Lautsprecher aus der Tür? Wo kommen die Kabel her? ..Bin da leider ein bisschen Nerd :-/)

3. Subwoofer unter die Rückbank (oder wo halt Platz ist)

4. Verstärker "einstellen" Probehören

5. Zufrieden sein, oder

6 2x Zahlen und komplettes System vom Car-Hifi Händler holen? :-P

Ist zwar eine "komische/schwierige" Frage aber, denkt ihr ich bekomm das mit zwei linken Händen auch allein hin?

Ich muss ja keine Kabel verlegen bei der oben erwähnten Variante....?

zu 2. Das Verbindungskabel zur Endstufe wird so wie ich das jetzt gelesen habe einfach zwischen Radio und Fahrzeugkabelbaum dazwischen gesteckt. Das beinhaltet auch die Kabel für die Lautsprecher. Für die Türlautsprecher werden die Original Kabel verwendet. Also Radio ausbauen, Zwischenstecker einstecken. Kabel zur Endstufe Verlegen, Stromversorgung von der Batterie verlegen, Lautsprecher tauschen und los gehts. Eigentlich ganz einfach.

Also ein bisschen Kabel verlegen gehört schon dazu.

Ich hab mit meinem Hifi Händler ausgemacht, das ich beim Einbau mithelfe. Damit ich sehe wie was eingebaut wird und wie Verkleidungen abgehen. Früher hätte ich sowas komplett selber gemacht aber dafür habe ich keine Lust mehr.

Hab grad erfahren, das es mit dem Einbau der Jehnert Komponenten noch eine Weile dauern wird, da er Einbauer schon ausgebucht ist bis Mai. Wenn es dann drin ist werd ich berichten.

Zitat:

@FocusIITitanium schrieb am 10. März 2015 um 06:52:34 Uhr:

 

... Den Verstärker kann man unter den Beifahrersitz montieren.....

Hi,

Dank für den Link, dit paßt ja wie die Faust ufft Oge. :)

Bloß Preise hab ich da keine gesehen. Verderben die den Spaß wieder?

Mff & lärmenden G

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Ford Transit Custom - Einbau Doppel-Din Radio