ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Ford Transit 2,2l TDCI Motorschaden - was ist dran an dem Thema?

Ford Transit 2,2l TDCI Motorschaden - was ist dran an dem Thema?

Ford Transit Mk6
Themenstarteram 16. November 2013 um 17:23

Jetzt habe ich immer wieder gelesen, daß die Diesel Motoren mit 2,2l des öfteren den Geist aufgeben. Manche erwecken den Eindruck, wie wenn es eine Ausnahme wäre, wenn einer dieser Motoren die 100.000km Grenze überstehen.

Erstaunlich oft kommen die Berichte von Wohnmobilbesitzern. Anscheinend sollen die Einspritzpumpen für die Defekte verantwortlich sein.

Nun meine Frage: was ist wirklich dran an diesen Stories?

Muß ich meine Einspritzdüsen auswechseln obwohl mein Fahrzeug einwandfrei läuft?

Muß man berechtigte Angst vor einem kapitalen Motorschaden haben oder gibt es auch Leute deren Transit mit dem obengenannten Motor anstandslos 200.000km erreicht ohne Motorschaden?

Also mein Transit läuft super und der hat ca. 80.000km. Ich bin voll zufrieden und möchte es eigentlich noch ein Weilchen bleiben.

Ähnliche Themen
680 Antworten

Zitat:

@EuroBert schrieb am 17. April 2015 um 09:46:35 Uhr:

Ich bin immer mehr der Meinung ,das alles eine Frage des fahren" s ist . Nach Meiner Beobachtung der Foren Tritt der Schaden nur bei seltenen Fahren auf ,nicht bei täglichen Gebrauch . Das spricht für mich als Boot-Fahrer für Ablagerungen im Diesel bei längerer Standzeit . Dem ist nur durch gute Zusätze die Verschlammung und Veralgen des Diesels entgegenwirken beizukommen . Kosten für die Mittel ca. 15-20 Euro für 400- 500 Liter Diesel .

Seh ich nicht so da mein Kumpel das Teil jeden Tag genutzt hat und damit auf Montage gefahren ist aus dem Raum Dresden nach Traunstein,Hannover oder Leer zum Dampfer bauen! Also viel stehen war da nicht alerdings gabs viel Feuer auf der BAB!

Zitat:

 

Danke für den Hinweis mit dem Diesel Zusatz, aber ich werde vorsichtshalber in Zukunft häufiger "Premium Diesel" tanken müssen um mein ungutes Gefühl etwas zu beruhigen.

Ob es hilft?

Anscheinend ist das auch nicht so gut. :confused:

http://www.golfv.de/...39-aral-ultimate-diesel-2-0tdi-mkb-bkd.html?...

http://a3quattro.de/index.php?page=Thread&postID=194978#post194978

"Wie kann ich feststellen, welche bei mir verbaut sind??"

Der Fachmann erkennt es, wenn er die Injektoren sieht, sie müssen dafür nicht ausgebaut werden.

Wir haben einen Ford Custom Taxi inzwischen 1 Jahr und 4 Monate alt mit 130000 km. Am 20. September hatte er einen Motorschaden – Auskunft unserer Fordwerkstatt: es gibt kein Ersatzfahrzeug und die Dauer der Reparatur mind. 5 Wochen.

Ich habe dann am 5.10.14 Ford angeschrieben, Sie sollen bitte Stellung beziehen, wieso ich weder Ersatzfahrzeug noch Verdienstausfall erhalte. Am nächsten Tag kam bereits eine Antwort: Wir benötigen weitere Information damit wir Ihr Anliegen an die zuständige Abteilung weiterleiten können . Die haben Sie von uns sofort erhalten.

Am 6.11. 14 wurde mir dann ein Ersatztaxi angeboten, was wir ablehnten, da wir ja inzwischen ein Taxi gekauft hatten. Finanziell werden sie mir in keinem Fall entgegenkommen schließlich bekomme ich ja einen neuen Motor!

Nach 11 Wochen am 8.12.14 konnte ich das Fahrzeug repariert aus der Werkstatt holen. Es kam dann noch ein Kundenbetreuer von Köln aus zu uns, der uns mitteilte, wie wichtig ihm Kundenbindung ist aber Entschädigung in irgendeiner Art gibt es von Ford nicht!

Nie wieder Ford!

wäre mir neu, daß bei einer Garantie-Leistung auch noch der Verdienstausfall beglichen wird.

Ärgerlich ist es immer, der Leihwagen wäre nett gewesen aber auch nicht in den Garantiebedingungen mit abgedeckt. Und wo man ja auch mit dem Auto seine täglichen Brötchen verdient.

Bekomme ich denn Verdienstausfall, wenn ich ein Taxi für um 20h bestelle und es erst um 21h kommt?

Beim meinem KleinstVW, muss ich um einen 1 Tages-Leihwagen betteln, wenn er mal wieder ausserplanmässig in der Werkstatt steht, ach nee mit 3 Kindern kann ich ein Leihfahrrad für umsonst bekommen.... :-)

--> Ich hoffe der Wagen läuft jetzt wieder, was war denn genau kaputt?

Unser Womo mit Ford 2.2l TDCI (2008, <70 tkm) hat es Ende April an der Küstenstrasse in Kroatien erwischt: Keine Kompression im 2. Zylinder, wie sich dann herausstellte. Mühsam und sehr ärgerlich. Der Werkstattleiter der dortigen Fordgarage meinte, er habe im letzten Jahr vier solcher Schäden an diesen Motoren gesehen. Ob da jemand seine Arbeit nicht tue? Dank Mobilitätsversicherung sind wir gut nach Hause gekommen. Unser Womo wird zurücktransportiert.

Danke für all die Beiträge in diesem Forum, die uns über die Häufung der Schäden informiert haben und uns nun bei der Behebung und zukünftigen Prävention hoffenltich behilflich sind. Mit Beilage des Artikels aus der Motorwelt 03/2015 werden wir bei Ford CH nach der Reparatur einen Kulanzantrag stellen. Wir werden sehen...

nur mal für den Tellerrand und drüber hinweg...

http://www.motor-talk.de/.../...alb-der-garantie-was-tun-t5295396.html

Hallo,ich habe einen Transit,2009, 81 kW, 2,2 l. Gibt es bei diesem MOtor auch schon MOtorschäden? Hat jemand ERfahrung damit?

Zitat:

WOMO-CH

. Mit Beilage des Artikels aus der Motorwelt 03/2015 werden wir bei Ford CH nach der Reparatur einen Kulanzantrag stellen. Wir werden sehen...

Bitte dann ins Forum schreiben, ob aus der Kulanz etwas geworden ist!!!!!!!! DANKE!!

Hallo

vor 3 Wochen hat es mein Transit Bj 06.2006 mit 59000 KM auch erwischt. Motorschaden mit Riss im 3. Kolben.

Motor ging währen der Fahrt mit ca 80 KmH einfach aus. Nach erneutem starten lief er nur noch auf 3 Zylindern.

Meine Werkstadt hat einen Kulanz Antrag ans Werk gestellt und 70% der Kosten wurden übernommen.

Eigenanteil 1900 €

Lumpige 25% Kulanz auf die Reparaturkosten von ca. 10'000 Euro will uns Ford CH geben. Wir seien zu wenig oft im Service gewesen, das Fahrzeug schon ein paar Jährchen alt. Nun, es waren 2 Services bei Ford-Vertragsgaragen in den letzten 3 Jahren. Und niemand hat uns je darauf aufmerksam gemacht, dass es mit diesem Motor derart gravierenden Schwierigkeiten geben kann. Obwohl das längst bestens bekannt war. Das mussten wir alles nachträglich im Internet erfahren. Ich bin ziemlich sauer...

Eigentlich ist es egal ob du bei Ford zur Durchsicht warst oder nicht da dieser Motorschaden bei ner Durchsicht eh nicht erkannt worden wäre! Ford versteckt sich nur hinter nicht eingehaltenen Durchsichten damit wenig bis nix gezahlt werden muß!

Nachtrag zum Beitrag vom 28.5.2015: Ein Brief mit ein paar deutlichen Worten hat schliesslich Abhilfe geschaffen: Ford CH hat uns nun angeboten, 80% in Kulanz zu übernehmen. Das ist sehr erfreulich und stimmt uns doch deutlich milder - wir freuen uns auf die Sommerferien!

Fragt doch mal beim FFH nach . Ölpumpenrückruf und Kolbensoftware !!

Zitat:

@Taximike schrieb am 16. November 2013 um 17:23:35 Uhr:

Jetzt habe ich immer wieder gelesen, daß die Diesel Motoren mit 2,2l des öfteren den Geist aufgeben. Manche erwecken den Eindruck, wie wenn es eine Ausnahme wäre, wenn einer dieser Motoren die 100.000km Grenze überstehen.

Erstaunlich oft kommen die Berichte von Wohnmobilbesitzern. Anscheinend sollen die Einspritzpumpen für die Defekte verantwortlich sein.

Nun meine Frage: was ist wirklich dran an diesen Stories?

Muß ich meine Einspritzdüsen auswechseln obwohl mein Fahrzeug einwandfrei läuft?

Muß man berechtigte Angst vor einem kapitalen Motorschaden haben oder gibt es auch Leute deren Transit mit dem obengenannten Motor anstandslos 200.000km erreicht ohne Motorschaden?

Also mein Transit läuft super und der hat ca. 80.000km. Ich bin voll zufrieden und möchte es eigentlich noch ein Weilchen bleiben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Ford Transit 2,2l TDCI Motorschaden - was ist dran an dem Thema?