ForumMk4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mk4
  7. Ford Mondeo Turnier - die unendliche 'Motorstörung' - Hilfe!

Ford Mondeo Turnier - die unendliche 'Motorstörung' - Hilfe!

Ford Mondeo Mk4 (BA7)
Themenstarteram 14. Juni 2017 um 8:19

Ich fahre einen Ford Mondeo Turnier Trend 2.0 (145 PS) BJ 2007. Seit mittlerweile 4 Monaten bekommen wir in unregelmäßigen Abständen 'Motorstörung' angezeigt - und können dem Auto nicht mehr vertrauen (Frau weigert sich damit zu fahren).

Fehlverhalten:

 

  • Beim Start-Versuch springt das Auto nicht an .. Es erscheint die Meldung: 'Motorstörung'
  • Es leuchten sämtliche Fehler anzeigen im Tacho ( von Airbag über ABS und so weiter..)
  • Beim zweiten Startversuch klackt der Anlasser in kurzen Abständen und nichts passiert
  • Beim dritten Startversuch geht er meist wieder an (90%)
  • Manchmal springt er auch gar nicht mehr an und nach ein paar Stunden geht es dann wieder

Ich suche jemanden, der sehr erfahren ist und eventuell einen guten Tipp hat woran es liegen kann! Oder bereits ähnliches erfolgreich bewältigt hat.

Wir waren nun mittlerweile schon 6 mal in der Ford Werkstatt, Gott sei Dank über die Verwandtschaft - deshalb hielt es sich kostenmäßig im Rahmen.

 

Durchgeführte Maßnahmen: (in direkter Absprache mit Ford)

  1. Kabelbaum Innenraum repariert (alle löt / Masse Punkte erneuert, Sitze raus usw)
  2. BCMI Steuerteil gewechselt (nach wiederauftreten des Problems, zurück gewechselt)
  3. Airbag Steuerteil gewechselt (und drin geblieben)
  4. Drosselklappe instandgesetzt (eingeschickt, repariert, und drin geblieben)
  5. Tacho und Motor Steuerteil instandgesetzt (eingeschickt, repariert, und wieder eingebaut)
  6. Drosselklappe erneut instandgesetzt

 

... nach jedem dieser Schritte trat das Problem leider wieder auf.

Besonderheiten:

 

  • Es passiert vermehrt an sehr heißen Tagen beim Starten
  • Es sind alles U-Fehler, d.h. Kommunikationsfehler
  • Beim erstmaligen auftauchen des Problems bekamen wir 'wegfahrsperre aktiv' angezeigt

Ausgelesene Fehlercodes:

Siehe Bild.

Hat jemand einen guten Tipp was die Ursache sein könnte?

Ähnliche Themen
16 Antworten

Probier mal eine neue Batterie. Wenn Die einen Schuß weg hat kann es zu den unmöglichsten Erscheinungen kommen. Wenn die Spannung nicht passt oder hin und wieder unter eine Grenze absackt spinnen die ganzen Bussysteme und es kommen massenweise Fehlermeldungen.

Es ist aber durchaus möglich das die Batterie beim Testen noch als ok durchgeht aber trotzdem Defekt ist.

Moin,

Dass alles quer durcheinander leuchtet hatte ich auch in Verbindung mit motorstörung. Batterie abklemmen hatte kurzzeitig geholfen. Danach neue Batterie und alles war gut.

Oder ein defekter Anlasser, der die Batteriespannung so in den Keller zieht, dass viele Steuergeräte aussteigen.

Würde ich auch erstmal machen, eine neue, geladene Batterie rein und beim starten messen wie weit die Spannung abfällt.

Auch wenn es bei dir nicht helfen sollte, im Motor Sicherungskasten, mal alle Relais ziehen und mit Kontaktspray einsprühen, bei mir hat es funktioniert, und kostet ja nichts.

Themenstarteram 14. Juni 2017 um 11:55

Danke, für eure tollen Ideen! Ich habe noch einen kleinen Nachtrag:

Ich hatte es auch schon auf der Autobahn bei 140 km/h, das plötzlich alle Lampen angingen und "Motorstörung" da stand. Ebenfalls an einem heissen Tag. Bin dann einfach weiter gefahren, nachdem ich zu Hause war: Sprang er einmal nicht an: es klackte der Anlasser in kurzen Abständen und nichts passierte. Beim Übernächsten Startversuch ging es dann wieder.

Zitat:

@unterguru schrieb am 14. Juni 2017 um 08:19:05 Uhr:

 

Durchgeführte Maßnahmen: (in direkter Absprache mit Ford)

1. Kabelbaum Innenraum repariert (alle löt / Masse Punkte erneuert, Sitze raus usw)

...

Du schreibst Kabelbaum Innenraum.

Versuch mal das hier abzuarbeiten:

"Ein typischer anderer Fehler bei den MK4 Mondis von 2007 bis 2010 waren Kabelbrüche zum Kühlerlüfter und Motorsteuergerät an einer bestimmter Stelle, die Elektrischen Fehler in mehreren Stromkreisen verursacht haben. Für die Stelle (vorne unterm Waschwasserbehälter) gibt es eine Rep. Anleitung: TSI 25/2011 Dafür typische Fehler waren die ABS Regelung, Wegfahrsperre, Kühlerlüftersteuerung usw."

Das ist der Rep.Leitfaden für den Kabelbaum unterm Waschwasserbehälter. Da sind 4 oder 5 Kabel betroffen, die u.a. auch solche Fehler verursachen können.

Wenn du einen Bekannter bei Ford hast, er kann dir damit weiterhelfen.

Wenn nicht, melde dich privat, habe was auf englisch dazu. ;)

Kabelbrüche wären möglich. Aber das klingt auch nach den Steckverbindungen, vorallem des CAN-Bus, möglicherweise direkt im Dashbord am Multiinstrument.

Bei Hitze dehnt sich die Stecker aus und es kommt zu Unterbrechungen. Da helfen auch keine Sicherungsriegel.

Wie sieht es im Winter aus, bei niedrigen temperaturen. Schon mal Probleme gehabt bei starken Erschütterungen und/oder feuchtem Wetter?

Die Elektrik des MK IV ist die reinste Baustelle. :[

Mein Mondeo hatte bis jetzt noch nichts.Keine einzige Glühbirne oder sonst was.Bj 2009 2.2 Diesel .

Themenstarteram 15. Juni 2017 um 13:03

Wir hatten das Problem erstmalig bei klirrender Kälte: -15 °C und dann bei 35 °C Plus ... @TrekMan

Bei Erschütterungen gab es keine Auffälligkeiten / bei feuchtem Wetter auch nicht.

Nich falsch verstehen ich bin stolz auf meinen 2.3. Er ist Pflegeleicht und selbst die Inspektiosnkosten halten sich in Grenzen. Ich kenne auch viele Leute, die keine Probleme damit haben.

Meiner ist Ez 02/2009 machte bei der Probefahrt einen super soliden Eindruck.

Gekauft habe ich ihn damals mit 37 TKm im Februar 2015 und habe bis zu Ostern 2017 die Bremsleuchten 12x gewechselt. Teilweise hielten die Birnchen keine 14 Tage. Keiner konnte mir sagen, was es war.

Zu Ostern diesen Jahres habe ich selbst eine AHK eingebaut und dabei fand ich hinter dem Stromverteiler hinten Links ein blank gescheuertes Kabel. Nachdem ich das isoliert habe, fiel keine einzige Birne mehr aus.

Da ich seit dem Einbau der AHK nun häufiger Fehlmeldungen der hinteren PDC hatte, bin ich eigentlich auch hier der Meinung, dass es eigentlich an dem Stecker hinter der Schürze liegen müsste. Das war die einzige Trennstelle, die ich für die Erweiterung der AHK kurzfristig trennen musste. Leider hatte ich noch keine Gelegenheit dazu Tests zu machen. Um das vernünftig zu tun muss man von unten an den Stecker heran gehen, damit das PDC nicht vorzeitig auslöst, sonst hat man nichts gewonnen.

Anfangs hatte ich das Sony Radio eingebaut. Aber ab Herbst 15 meldete sich das Radio inkl. Sound und Connect immer wieder vom Convers+ ab. Mitten in der Fahrt. Weniger wenn es heiß war, eher wenn es kalt war. Das Radio lief einwandfrei weiter. Stellte ich den Wagen ab und stieg nach einer Weile wieder ein, war alles wieder in Ordnung. Ich hatte dazu dann ein paar Tests gemacht. Im Grunde reichte es den Wagen komplett abzusperren, um das Convers+ zu zwingen erneut zu booten.

Oktober 16 konnte ich dann ein Fx für kleines Geld ergattern. Seitdem ich das eingebau habe, blieb alles stabil. Egal welches Wetter herrschte. Ich hatte die Steckkontakte, die ich erreichen konnte neu gesteckt und nachgededrückt. Man muss dazu sagen, dass mir der Anschluß des FX auch stabiler zu sein schien, als der des Sony.

 

Zitat:

@Sir Donald schrieb am 14. Juni 2017 um 09:16:15 Uhr:

Probier mal eine neue Batterie. Wenn Die einen Schuß weg hat kann es zu den unmöglichsten Erscheinungen kommen. Wenn die Spannung nicht passt oder hin und wieder unter eine Grenze absackt spinnen die ganzen Bussysteme und es kommen massenweise Fehlermeldungen.

Es ist aber durchaus möglich das die Batterie beim Testen noch als ok durchgeht aber trotzdem Defekt ist.

ja. hatte ich auch mal (2.3 Liter Maschine). Bei mir zeigte sich die Wegfahrsperre. Neue Batterie rein und gut wars.

Themenstarteram 3. Juli 2017 um 16:54

Danke. Wegfahrsperre hatte ich auch beim ersten Mal. Das macht Hoffnung! Danke. Werde ich als erstes probieren.

Das Thema ist zwar schon alt , aber kämpfe seit 1-2 Jahren genau mit den gleichen Problem

Ford Mondeo Mk4 Kombi Diesel 2.0 Tdci 140 PS , Ez. 2010

Das ganze tritt zuverlässig nur dann auf , wenn es draußen richtig warm wird (ab ca 28 Grad Aussentemperatur).

Die Fehler sind dann direkt beim Anlassen vorhanden. Wenn man frühs im kühlen losfährt und es erst im Laufe der Fahrt warm wird (wenn nach zB nach 3h Fahrt die Sonne rauskommt) kommen auch alle Fehler nach und nach.

Das Fahrzeug schaltet dann im Notfallmodus (geringere Leistung) und irgendwann schaltet der Motor komplett ab.

Herbst, Winter, Frühjahr funktioniert alles makellos.

Ford und Bosch fanden bisher keine Lösung.

Im Fehlerspeicher kommt es zu bis zu hunderten Fehlercodes fast alle mit Can-Bus Kommuniaktionsproblemen.

Neue Batterie , Motorkabelbaum überprüft , Relais im Sicherungskasten gecheckt usw.

Steuergerät wurde ausgebaut und zur Generalüberholung zum Hersteller Eingeschickt und wieder eingebaut.

Hat auch nichts geholfen.

Hat sich dein Problem irgendwann erledigt oder hast du den Elektroschrotthaufen da hin geschickt wo er hingehört ?

Hatte eigentlich nicht vor mir ein neues Auto zu holen ,da ja 3/4 des Jahres alles Perfekt läuft.

Gruß Eric

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mk4
  7. Ford Mondeo Turnier - die unendliche 'Motorstörung' - Hilfe!