ForumMondeo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Ford Mondeo TDCI - Tankanzeige

Ford Mondeo TDCI - Tankanzeige

Themenstarteram 9. Mai 2005 um 13:52

Hallo liebe Fordfahrer.

Ich hätte gerne einmal gewusst wieviel Liter Diesel noch im Tank sind, oder wie weit ich noch fahren kann wenn die Tankreserve Anzeige aufleuchtet. Darüber konnte ich leider nichts im Handbuch finden.

Gruß André

Ähnliche Themen
26 Antworten

Hallo

Wieviel Liter noch im Tank sind kann ich dir auch nicht genau sagen.Aber wenn die Warnleuchte angeht springt doch der BC auf die Anzeige Rest Km um.

 

Mfg MHauer

Also,

wenn bei meinem die Rest- Anzeige angeht, kann ich noch knapp 70 km fahren, dann ist der Tank so gut wie leer. Ich glaube, ich habe damals so um die 58 Liter getankt.......

Ich empehle Dir aber, dies nicht zumachen, Tank sobald die Anzeige angeht......

Gruß

Epex

Reserve

 

Wenn die Reserveanzeige angeht, könnte ich laut Bordcomputer noch genau 80 Km fahren. Den BC kannst du aber vergessen.

Laut meiner Erfahrung müssten noch ca. 5 Liter im Tank sein.

Gruß

Themenstarteram 9. Mai 2005 um 17:22

Danke für die Tipps. Auf dem Weg nach Hause ging bei meinem Mondi die Tank Warnanzeige an. Da ich mir nicht sicher war wieviel Sprit noch im Tank ist bin ich von der Autobahn runtergefahren. Ich habe dann 53 Liter getankt. Das war knapp, wollte nicht gleich beim ersten mal ohne Sprit liegenbleiben.

Zitat:

Ich habe dann 53 Liter getankt. Das war knapp

In den Tank gehen 58,5 Ltr. (Werksangabe Ford). Es waren also noch über 5 Ltr. drin. Bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 6,8-7,2 ltr./100 km (soviel braucht mein TDCi mit 96 kW) wären also noch 69-73 km Fahrtstrecke im Tank gewesen.

Bei meinem Mondeo zeigt zwar die Verbrauchsanzeige einen niedrigeren Verbrauch an, aber auf die Anzeige der Restfahrstrecke kann man sich ziemlich genau verlassen.

 

Deshalb mein Tipp: getankte Liter und angezeigte Restfahrstecke bei den nächsten Tankstopps beobachten, dann kannst du schnell feststellen, ob die Angaben vom BC stimmen oder ob du doch schon früher tanken musst.

Grüße

rainbas

 

PS.: Wenn du keine eigenen Aufzeichnungen über den Dieselverbrauch (z.B. Exel-Tabelle o.ä.) machen willst, melde dich bei www.Spritmonitor.de an. Da wird auch der Durchschnittsverbrauch berechnet.;)

am 10. Mai 2005 um 9:26

Hallo zusammen !

Bloss keine Experimente mit der Reichweite machen !

Ford lässt extra die Tankanzeige früher aufleuchten und den Bordcomputer früher auf "0 km" schalten. Man darf nämlich auf gar keinen Fall mit dem TDCi den Tank leerfahren. Ansonsten ist der Motor hinüber !

Zur Erklärung : die Einspritzpumpe des Common-Railsystems arbeitet mit Drücken jenseits der 1500 bar (!!). Damit das alles funktioniert muss die Pumpe geschmiert werden. Diese Aufabe übernimmt der Dieselkraftstoff, der durch sie hindurchfliesst und eingespritzt wird.

Sollte also der Tank leer sein bzw. die Dieselpumpe etwas Luft mit ansaugen, dann ist die Pumpe nicht mehr ausreichend geschmiert und der enorm hohe Druck zerstört sofort die Einspritzpumpe.

Wenn ich mich recht entsinne, ist zwar eine Notabschaltung im Mondeo, die erkennt, wann Luft aus dem Tank angesaugt wird. Aber das geht alles so schnell, dass ich mich darauf nicht verlassen möchte.

Also, lieber etwas früher zur Tanke als zu spät !

WeKoe

PS : Wünscht ihr euch auch einen grösseren Tank ? 58,5 Liter sind wirklich zu wenig :(

Zitat:

Original geschrieben von WeKoe

Hallo zusammen !

Bloss keine Experimente mit der Reichweite machen !

Ford lässt extra die Tankanzeige früher aufleuchten und den Bordcomputer früher auf "0 km" schalten. Man darf nämlich auf gar keinen Fall mit dem TDCi den Tank leerfahren. Ansonsten ist der Motor hinüber !

Also, lieber etwas früher zur Tanke als zu spät !

(

@WeKoe,

lieber etwas früher Tanken als zu spät, stimme ich dir zu.

Aber das der Motor gleich kaputt geht wenn einem mal der Sprit ausgeht, halte ich für übertrieben und unnötige Panik mache.

Größerer Tank???? 800-900 Km reichen doch vollkommen aus. Oder möchte jemand etwa die Wüste durchqueren ;-)

Glaube das über dieses Thema (größerer Tank)schon einmal diskutiert worden ist.

Gruß

Das der Motor kaputtgeht ist höchstens ein Folgeschaden.Aber kannst du dir vorstellen was passiert wenn in einer Pumpe die über 1500Bar Druck aufbaut Luft ist?Da knallts die Metallteile aufeinander und schon fliegen die Späne.Wenn da nur die kleinste Macke in der Beschichtung ist löst sich die Pumpe zunehmend schneller in Späne auf.Siehe das Maleur das Bosch hatte.

Ich bin mir ziemlich sicher das viele Schäden an den Einspritzpumpen durch die Scheiss leerfahrerei der Tanks kommt.Nur lässt sich das hinterher kaum nachweisen wenn die Pumpe nicht sofor die Grätsche macht.

Bis ich wußte, ob ich der Restkilometer-Anzeige trauen kann, hatte ich immer einen Reservekanister dabei. Wenn´s dann wirklich knapp wurde habe ich die 5 Ltr. in den Tank geschüttet. Inzwischen kann ich mit der Anzeige umgehen und weiß wann ich an die Säule fahren muss.

Wekoe hat aber trotzdem Recht, ein größerer Tank könnte schon sein.

grüße

rainbas

 

@wekoe: Tanktipp: Tango, Reeweg 167, NL-Landgraaf, Dieselpreis heute: 0,895 €

www.tango.nl

am 10. Mai 2005 um 20:14

Na ja,

wir wohnen doch nicht in Arizona und düsen täglich über irgendwelche Salzseen, um zu hoffen, dass die näher kommende Tanke nicht doch wieder nur eine Fata Morgana war.

Ehrlich, den Stress nach dem Motto, reicht es noch....kann ich noch 10 km fahren...tu´ich mir nicht an, da habe ich andere Hobby´s. ;)

Zwischen 700 und 800 gefahrenen km wird getankt; Ende Gelände.

Grüße

Bullish :)

am 10. Mai 2005 um 22:27

Zitat:

Zwischen 700 und 800 gefahrenen km wird getankt; Ende Gelände.

Ich schaffe immer so um die 600 km. Die Automatik macht sich bemerkbar...

@rainbas : Danke für den Tipp. Ist ja wirklich unschlagbar günstig. Allerdings etwas weit weg von mir :(

WeKoe

Zitat:

Original geschrieben von Sir Donald

Das der Motor kaputtgeht ist höchstens ein Folgeschaden.Aber kannst du dir vorstellen was passiert wenn in einer Pumpe die über 1500Bar Druck aufbaut Luft ist?Da knallts die Metallteile aufeinander und schon fliegen die Späne.Wenn da nur die kleinste Macke in der Beschichtung ist löst sich die Pumpe zunehmend schneller in Späne auf.Siehe das Maleur das Bosch hatte.

Ich bin mir ziemlich sicher das viele Schäden an den Einspritzpumpen durch die Scheiss leerfahrerei der Tanks kommt.Nur lässt sich das hinterher kaum nachweisen wenn die Pumpe nicht sofor die Grätsche macht.

Glaube nicht das es jemand gibt, der freiwillig auf Grund eines lehren Tanks, liegen bleiben möchte.

Da es trotzdem vorkommt und anscheinend öfters als man glauben mag. Denke ich mir, das ein Ingenieur so etwas berücksichtigen würde, wenn es wirklich fatale Folgen wie eine defekte/zerstörte Einspritzpumpe mit sich bringen würde.

 

PS: Ob man ein kennen lernen seines Fahrzeugs, als "Scheiss leerfahrerei der Tanks" bezeichnen kann, möchte ich mal so daher gestellt lassen ;-)

gruß

Abschaltung muss immer funktionieren

 

Hallo zusammen,

insgesamt kann ich WeKoe zustimmen. Bloß keine Experimente mit Reichweite.

Es ist auch ziemlich gefährlich, mitten auf einer Kreuzung stehen zu bleiben oder überhaupt im Verkehr keinen Sprit mehr zu haben.

Auf der Autobahn muss noch Angst haben, von der Polizei erwischt zu werden und dann wird es auch noch teuer.

Der Motor kann aber nicht kaputt gehen. Wenn Luft gezogen wird, wird der Motor sofort abgestellt, obwohl der Motor noch locker ein paar Minuten mit dem Diesel aus dem Kraftstofffilter weiterfahren würde.

Und wehe, man muss dann irgdend etwas entlüften...

Viele Grüße

Norbert

Als was bezeichnest du es das man,quer durch alle Marken,immer wieder die Frage findet wie weit es Andere schaffen wenn die Tanknadel,die Leuchte oder der BC den Tank als leer meldet?

Wenn die Ingenieure das berücksichtigen würden wären die Pumpen noch heute an den Ölkreislauf des Motors angeschlossen.Da die Industrie an zehntel Cents der Kosten streiten wird man den Konstrukteuren kaum erlauben zuviel Sicherheit einzubauen.Die Sensoren die angesaugte Luft erkennen sollen haben auch einen Fehler,wenn die es merken wurde schon Luft angesaugt.Wenn sie nicht schon defekt sind bevor sie das das erste Mal feststellen sollen.Ich würde mich nie auf solche Sensoren verlassen,;-)oder die Abschaltung des Motors so steuern das noch garantiert keine Luft angesaugt wird.

Ich habe mal zu dem Thema ein paar Mechaniker befragt,war günstig das da ein paar von verschiedenen Marken zusammen waren.Die haben auch zugegeben das viele der Autos die mit defekten Pumpen in die Werksatt kamen mit fast leeren Tanks angeschleppt wurden.Bei einigen Besitzern soll es schon vorgekommen sein das sie nach den Inspektionen erst mal einen Kanister Sprit eingefüllt haben um nicht Gefahr zu laufen bei der Probefahrt liegen zu bleiben.

Die Pumpen werden nicht beim ersten mal wo sie Luft ziehen kaputtgehen aber der Verschleiss ist dann jedes mal übermässig hoch und irgendwann ist Schluss.

Ganz nebenbei ist es nicht nötig die maximale Reichweite mit Fahrversuchen auszutesten.Wenn amn den Verbrauch ausrechnen kann kann man die maximale Reichweite einfach ausrechnen.Mit dem BC ist es noch einfacher.Bei meinem ist da rein rechnerischt nicht mehr viel Luft wenn der mal 0 Anzeigen würde darum probier ich das gar nicht erst aus.Im Nahverkehr wird getankt wenn die Lampe angeht und wenn ich weis das es eine weitere Fahrt wird wird eben vorher getankt,auch wenn er noch halb voll war.In Deutschland ist das Tankstellennetz so dicht das man es nicht nötig hat ihn Leerzufahren und im Ausland ist es wohl oft besser rechtzeitig zu tanken.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Ford Mondeo TDCI - Tankanzeige