ForumMk4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mk4
  7. Ford Mondeo Mk4 Turnier 2.0l Diesel 140PS (60tkm) / Keine Leistung, ohne Fehlermeldung

Ford Mondeo Mk4 Turnier 2.0l Diesel 140PS (60tkm) / Keine Leistung, ohne Fehlermeldung

Ford Mondeo Mk4 (BA7)
Themenstarteram 7. Dezember 2017 um 23:20

Hallo zusammen,

ich bin Kfz–Laie, aber mit technischem Background (Elektrotechnik Ingenieur), und benötige Hilfe bei einem Fehler.

Seit einigen Tagen habe ich folgendes Problem mit meinem Mondeo:

Beim Anfahren an der Ampel ist plötzlich die Leistung abgefallen. Fahren bei Vollgas im 1. Gang nur bis ca. 2000 U/min. Keine Fehlermeldung im Display. Nach ca. 5 Minuten Fahrt mit 30km/h im 1. Gang ist die Meldung „Motorstörung“ im Display erschienen und gleichzeitig war die Leistung wieder einigermaßen da (Notlauf).

Bei Neustart des Motors (10 Sekunden aus) bleibt der Fehler im Display stehen und geht direkt in den Notlauf. Bei einer längeren Pause bis zum Neustart zeigt sich das gleiche Fehlerbild wie oben, erst keine Leistung ohne Fehlermeldung, dann Notlauf mit Fehler nach ca. 5 Minuten.

Mein erster Verdacht war der LMM. Getauscht, Fehlerbild weiter vorhanden. Bei Fahrt mit abgezogenem LMM–Stecker geht der Mondeo logischerweise direkt in den Notlauf, aber wenigstens fährt er...

Also ab in die Werkstatt, um die Fehler auslesen zu lassen. Verdacht der Werkstatt auf undichte Schläuche im Bereich der AGR. Kein Fehler gefunden. Morgen hole ich den Mondeo wieder ab, 450€ für nix. „Rumdoktern“ kann ich selbst. Die ausgelesenen Fehlercodes lass ich mir auch mitgeben.

Meine persönliche Vermutung ist, dass ein Sensor oder ein Kabel im Bereich der AGR die Ursache ist. Einen mechanischen Defekt schließe eigentlich ich aus, da der Notlauf ja ganz passabel läuft.

Meine Hauptverdächtigen sind:

– Ansauglufttemperatursensor, Kabel oder Kontakte

– Drucksensor am AGR–Ventil, Kabel oder Kontakte

– Kabel oder Kontakte am LMM (LMM ist ja neu)

– Steuergerät

Einen mechanischen Fehler kann ich dahingehend ausschließen, da im Notlauf Leistung vorhanden ist.

Kennt jemand dieses Fehlerbild? Oder hat jemand eine Vermutung?

Danke für eure Hilfe!

Gruß Torsten

Ähnliche Themen
13 Antworten
Themenstarteram 8. Dezember 2017 um 10:29

Kurzes Update:

War gerade in der Werkstatt.

Fehlercode P0103 – Luftmasse zu hoch

Vermutung ist nun AGR–Ventil bzw. der zugehörige Drucksensor. Lass das jetzt noch überprüfen, würde sich aber mit meiner Vermutung decken...

 

Im Leerlauf tritt der Fehler nicht auf.

Themenstarteram 8. Dezember 2017 um 11:31

Mir ist gerade noch eine mögliche Fehlerquelle eingefallen.

Ich habe an eine defekte, klemmende, permanent geöffnete Saugrohrklappe gedacht. Dadurch würde die resultierende (Frischluft + Abgas) Luftmasse, sobald das AGR–Ventil geöffnet wird, zu hoch werden. Damit das Gemisch zu mager und die Leistung geht logischerweise in den Keller. Sobald dann der Notlauf aktiviert wird, schließt das AGR–Ventil, und die Leistung kommt einigermaßen zurück, da die resultierende Luftmasse (nur noch Frischluft) abgenommen hat. Gleichzeitig würde dies auch die Fehlermeldung erklären, da die gezogene Frischluft über der geforderten Menge liegt...

 

Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

Agr ausbauen und reinigen.

Themenstarteram 8. Dezember 2017 um 14:46

Danke! Wird gerade gemacht. Mal schauen, ob es das war.

Themenstarteram 8. Dezember 2017 um 15:54

Habe gerade gelernt, dass die Saugrohrklappe nur zur Regeneration und zur Abschaltung geschlossen wird. Somit ist diese Theorie hinfällig.

 

Luftmassenmesser und Temperaturfühler funktionieren. Bleibt wirklich nur noch AGR-Ventil...

Ganz so einfach ist es nicht. Meiner hatte einen Defekt am Saugrohrklappenpoti und die Kiste hat geruckelt wie verrückt.

Themenstarteram 8. Dezember 2017 um 17:23

Mal schauen. Ruckeln tut er nicht. Da geht einfach gar nichts. 1. Gang die Brücke hoch, keine Chance...

Hallo,

verfolge hier gerade mit Neugier diesen Fehler.

Wie ist es ausgegangen ?

AGR oder dooch nicht ?

Beste Grüße

ZecTec

Themenstarteram 20. Januar 2018 um 13:38

Hi, hatte den Mondeo eine Woche in der Werkstatt. Haben alles mögliche aus- und wieder eingebaut und gereinigt. Einen Defekt haben sie nicht gefunden... Irgendwann war das Problem behoben, ohne dass mir jemand sagen kann, was es war...

Rein logisch kann es aber nur das AGR Ventil gewesen sein, dass nicht mehr geöffnet hat.

Grüße

Hallo

Ich tippe da doch eher auf eine lose Steckverbindung oder sonstige Undichtigkeit einer Unterdruckleitung. Wie wurden denn die Leitungen geprüft? Nebelmaschine oder rein optische Kontrolle?

Beim De- und Wiedermontieren der Bauteile wurde dann wohl etwas wieder fest gesteckt oder ein Riss gefunden. Die Reinigung des AGR war dabei aber sicher keine unnötige Arbeit.

Grüße von Timmi

Themenstarteram 21. Januar 2018 um 12:34

Hi Timmi,

Leitungen wurden alle ausgebaut und mit Druckluft/Nebel geprüft.

Eine schlechte elektrische Verbindung durch lose oder verdreckte Steckkontakte hatte ich auch in Betracht gezogen.

Eine Undichtigkeit kann ich eigentlich ausschließen, da der Notlauf ja funktioniert hat. Ausnahme wären die Leitungen in der Rückführung selbst...

Hallo

Danke für die schnelle Antwort.

Ich spreche das nur an, weil letze Woche hatte ich an meinem Auto, nicht der Ford, das gleiche Problem ebenso die gleiche Fehlermeldung "Luftmasse zu hoch". Der Fehler wurde gleich gefunden, es wurde bei geöffneter Motorhaube ein "Zischen" gehört. Eine Steckverbindung die mit einem O-Ring abgedichtet ist war aus dem Stutzen. Die Sicherungsklammer war wohl etwas "müde". Die Dichtung wurde ersetzt und die Klammer mit einem Kabelband gesichert. Nach einer halben Stunde war ich wieder aus der Werkstatt. :) Läuft wieder perfekt.

Natürlich kann ein und dieselbe Fehlermeldung unterschiedliche Ursachen haben. Leider, es wäre zu einfach.

Grüße von Timmi

Wie wahr, die Ursachen können unterschiedlich sein.

Hatten dieselben Symptome bei 100.000km. Allerdings schien ztw eine Fehlermeldung auf, die beim Abstellen des Motors wieder verschwand. 5 FORD Werkstätten konsultiert, plus die Hotline. Ergebnis: 2 weigerten sich den Fehlercode auszulesen, sondern wollten nur einen Werkstatttermin vereinbaren. 2 bestätigten, dass KEIN Fehler feststellbar wäre und das Fahrzeug in Ordnung sei. Einer vermutete einen fehlerhaften Turbolader und riet zu Systemreiniger in Verbindung mit Premiumdiesel. Nach 6000 km! im Notprogram stellte eine freie Werkstätte ein zischendes Geräusch fest - Ursache eine UNDICHTE STELLE im LADELUFTKÜHLER, festzustellen nur nach Demontage der oberen Abdeckung. Repariert und erledigt!

Traurig für die FORD Werkstätten und die Helpline. Unfähig und z.T unwillig!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mk4
  7. Ford Mondeo Mk4 Turnier 2.0l Diesel 140PS (60tkm) / Keine Leistung, ohne Fehlermeldung