ForumKA, SportKA, StreetKA & KA+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Ford KA Zylinderkopfdichtung defekt???

Ford KA Zylinderkopfdichtung defekt???

Themenstarteram 25. Januar 2015 um 18:05

Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe mich wegen meinem Problem hier angemeldet :(

ALso, AUtos sind aboslut nicht mein Ding das vor weg, nie Glück mit gehabt - sehe auch nicht aus wie jemand der AHnung hat was mir das ganze leider immer oft erschwert. 2 Autos bin ich auch schon so an Werkstätte los geworden.

Ich habe vor 6 Wochen einen Ford 4K Baujahr 2006 gekauft - Wagen war bis dato immer alle 20.000 km bei der Inspektion -

Die Kühlerlampe leuchtete vorne plötzlich auf und die Heizung ging nicht mehr an, habe Kühlerwasser aufgefüllt tat sich dennoch nichts es leuchtete weiter.

Ich bin vorgestern Abend (es hat hier das erste mal gefroren) nach hause gefahren und 10 Meter vor dem stehen qualmte das Auto aus dem Motorraum vorne weiss auf.

Sofort auf die auffahrt Motorhaube hoch - alles kühlte ab - keine Flüssigkeiten oder ähnliches ausgetreten. Qualm roch nach wasser und dreck.

Haben dann gestern früh Kühlerwasser nachgefüllt mit neumem Frostschutzmittel da keins mehr drin war und Auto einige Zeit laufen lassen - aus dem Auspuff kam zuerst weisser qualm dann nichts mehr.

Heizung lief wieder. Leuchte ging aus. AUto startet seither einwandfrei besser als vorher.

Bin dann zu einer freien Werkstatt um nochmal nach gucken zu lassen.

Und diese stellte grauen Schaum fest im Kühlerwasser so wie zu wenig Öl. Diagnose: Zylinderkopfdichtungsring kaputt, Auto steht kurz vorm MOtorschaden.

SO. von meinem Vater weiss ich das er keinen Zylinderkopfring hat sondern eine Art zäher Kleber -

Im Öl Deckel ist kein Schaum oder ähnliches. Da zu wenig Öl dring war habe ich einen Liter frisches Öl nach gekippt (Ölwechsel wäre jetzt aber auch dringend dran!!!) -

Es riecht nicht nach Öl oder Wasser - lediglich der graue SChaum oben auf dem Kühlwasser ist das einzige inditz für die kaputte Dichtung. Er fährt auch super und keine Warnleuchte leuchtet (Bin ca 15 min zum Testen gefahren ):

Fotos häng ich unten dran.

kann es sein das ich keine kaputte Dichtung habe?? Das lediglich das Kühlerwasser alle war und der MOtor heiß gelaufen ist??

Das der Schaum auch 'nur' Dreck und Rost ist der jetzt hoch gespült wurde??

ODer doch Dichtung kaputt und AUto endet demnächst mit Zahnpastaartige Füllung bei weiter fahrt???

Gibt es eine Möglichkeit herraus zu bekommen ob es dreck und schmutz ist oder Öl im Wasser??

Hoffe ich hab nichts vergessen und irgendjemand hat vielleicht Erfahrungen oder ähnliches - 1200 Euro soll mich das reinigen und erneuern kosten. Das kann ich für das AUto dann einfach nicht mehr ausgeben - deshalb mein Fragen.

LIeben Dank!!!!!

Kühlwasser Schaum
Öl Deckel nach Neuauffüllung
Ähnliche Themen
45 Antworten

Nach deiner Beschreibung und deinen Bildern sieht es nach defekter Zylinderkopfdichtung aus.

Der Kühlwasserverlust kommt daher, das dass Wasser in den Brennraum und ins Öl gelangt. Deswegen auch der weiße Rauch aus dem Auspuff und der Schaum am Öldeckel.

Themenstarteram 25. Januar 2015 um 18:36

Zitat:

@Ja-Ho schrieb am 25. Januar 2015 um 18:28:28 Uhr:

Nach deiner Beschreibung und deinen Bildern sieht es nach defekter Zylinderkopfdichtung aus.

Der Kühlwasserverlust kommt daher, das dass Wasser in den Brennraum und ins Öl gelangt. Deswegen auch der weiße Rauch aus dem Auspuff und der Schaum am Öldeckel.

Danke erstmal.

Und das jetzt alles wieder normal ist bis auf der Schaum ist auch normal??? ALso keine Rettung mehr?

Der Qualm kam nur vorne und gestern beim laufen lassen und dabei aufs Gas tretten.

Wie lange wird das denn dann noch dauern bis das Auto nicht mehr fahren würde??

Ja, Symptome Zylinderkopf-Dichtung und misshandelter (Öl, Kühlwasser) Motor

Was ist ein "Ford 4k"?

Zitat:

Und das jetzt alles wieder normal ist bis auf der Schaum ist auch normal???

Es ist solange normal bis das Wasser wieder durch die Dichtung weg ist. Dann geht es wieder so.

Normal läuft dein Motor in diesen Zustand eh nicht mehr.

Themenstarteram 25. Januar 2015 um 21:30

Aber er läuft noch... Unverändert.

Das ist ja das komische. Und Dreck oder sowas kann es absolut nicht sein?

Versteh ich das richtig? Wenn ich Wasser nach Kippe bei kaputter Zylinderkopfdichtung dann fährt er weiterhin normal?

Käme ich so also noch zu einer anderen Werkstatt ca 15 km?

Themenstarteram 25. Januar 2015 um 21:34

Ach so nochmal: am Öldeckel ist kein schäum. Das alte öl war schon nicht mehr so gut die etwas helleren Stellen kommen vom neuen Öl das ich vorher rein gekippt habe.

Der schäum ist nur im Kühlwasser.

Ford K - einmal k falsch getippt 4k, speichert das Handy das Leider zu schnell automatisch. Nervig. Nicht aufgepasst.

Der Schaum kommt dann vom Öl im Kühlwasser.

Das ändert nichts daran das die Kopfdichtung defekt ist.

Die 15 km zur Werkstatt sollte er schon noch schaffen.

Zitat:

@PsAutofrust schrieb am 25. Januar 2015 um 21:34:13 Uhr:

die etwas helleren Stellen kommen vom neuen Öl das ich vorher rein gekippt habe.

die etwas helleren (gelblich) stellen im Öldeckel ist wasser-Öl emulsion! Nixda neues Öl!

Das sieht schon sehr nach einer defekten Kopfdichtung aus.

100 % Gewissheit hat man bei einer Kopfdichtung erst, wenn man sie ausgebaut hat und den Schaden sieht.

Aber es deutet vieles bei dir darauf hin.

- Verdünntes Öl bzw der gelbliche Schleim kann auch von viel Kurzstrecke kommen (Kondenswasser und unverbrannter Kraftstoff im Öl), einem Defekt am Kraftstoffsystem, oder aber der Kopfdichtung.

- Weißer Qualm aus dem Auspuff ist auch ein erstes Anzeichen für die Kopfdichtung, dann verbrennt der Motor dein Kühlwasser.

- Dass die Heizung nicht mehr funktioniert ist die Folge daraus, dass dein Kühlwasser leer ist. Wenn du keine Pfützen unter dem Auto siehst (äußere Undichtigkeit, z.B. Riss im Schlauch), ist es im Motor verschwunden. Wenn das System komplett leer war und es nicht nach außen verschwunden ist, hast du schon ein sehr großes Problem am Motor.

- Und zu guter Letzt der gräuliche Schaum im Kühlwasser, das ist dann das Öl welches sich mit dem Kühlwasser vermischt.

 

Du hast ja in Motorblock und Zylinderkopf verschiedene Kanäle laufen, durch die getrennt Öl und Kühlmittel fließt. Die Zylinderkopfdichtung dichtet den Zylinderkopf gegen den Motorblock ab. Ist dort ein Riss zwischen den Kanälen oder dem Brennraum, vermischen sich Öl und Kühlmittel und/oder gelangen ungewollt in den Brennraum des Motors.

Bei dir passen alle Anzeichen zu diesem Defekt.

Passieren kann das einfach so (Teile können nunmal defekt gehen), oder aber durch überhitzen des Motors. Dann fackelt die Dichtung an und wird undicht.

Oder, was theoretisch auch der Fall sein könnte (worst case): Du könntest auch einen Riss im Zylinderkopf haben.

Themenstarteram 25. Januar 2015 um 23:49

Danke erstmal für alle euere Antworten.

Der Qualm kam nur im Leerlauf beim Gas geben gestern. Ansonsten ist er durchsichtig.

Ich fahre sehr viele Kurzstrecken ca 2-3 km. Selten mal längere strecken.

Der Qualm kam vorgestern vom motorraum 10 Meter vor dem stehen.

Schläuche Hab ich keinen Defekten gesehen.

Tropfen tut auch nichts. Es entrinnt kein Öl oder andere Flüssigkeiten.

Quasi als wär nichts gewesen bis auf den Schaum.

Morgen ruf ich in einer anderen Werkstatt an - hoffe das die soweit kostengünstig wenigstens nach gucken können ??

Wenn ich noch 15 km fahren kann komme ich dort ja noch gut hin.

Qualmt er stark durchsichtig oder qualmt er schwach durchsichtig?

*duckundweg*

mfg

Themenstarteram 26. Januar 2015 um 0:08

Am Anfang leicht weiß dann schwach durchsichtig.

Wir haben nachts hier auch minus gerade gehabt und er bleibt ab und an auch mal n Tag stehen -

Ab sofort solltest du vor JEDER Fahrt im Kühlmittelausgleichsbehälter schauen, wie der Stand ist. Muss zwischen MIN und MAX sein, sonst mit einer 50:50 Mischng auf Mitte zwischen MIN und MAX auffüllen. Dafür halt eine Flasche Kühlflüssigkeit fertig gemischt dabei haben.

Es gibt auch die Möglichkeit, dass die ZKD noch völlig intakt ist. Dann hätte er z.B. das Kühlwasser während der Fahrt durch zu hohen Druck über eine lose Schlauchschelle rausgedrückt. Dann geht die Heizung nciht mehr, logo, weil kein Kühlmittel mehr da ist, welches die Motorwärme nach innen transportiert. Und weil er das Wasser während der Fahrt verloren hätte, sähest du auch beim Abstellen quasi nichts Nasses mehr - ja nachdem wo die lose Schelle war.

Ein bisschen weißes Abgas beim Anlassen (nächster Morgen nach Nachfüllen Kühlmittel) ist bei diesem Temperaturen normal.

Und die Spuren am Öleinfülldeckel wären von der normalen Kurzstrecken-Fahrerei.

Das kann man prüfen lassen und //nur die Diagnose// beauftragen:

* Kompressionstest auf allen 4 Zylindern mit Messprotokoll und Ergebnis auf Papier

* CO2 Lecktest im Kühlmittelausgleichsbehälter, mit Messprotokoll und Ergebnis auf Papier

* Drucktest auf das Kühlsystem. Mit Messprotokoll und Ergebnis auf Papier

* Ölanalyse Motoröl (Glykolgehalt, Kraftstoffgehalt) mit Messprotokoll und Ergebnis auf Papier

Dazu rate ich dir (kostet nicht viel, sagen wir mal 50 EUR). Und dann das Ergebnis einscannen/abfotografieren und hier posten, und dann weiterschauen. Ich rate dir, nicht gleich die Reparatur für 1200 EUR in Auftrag zu geben!

Auf Gewährleistung/Sachmangel beim Händler (vor 6 Wochen gekauft, wenn überhaupt von einem Händler gekauft) sind deine Aussichten übrigens sehr gering.

Nach dieser Liste von Urteilen muss man im Alter von 8-9 Jahren mit sowas rechnen.

http://www.adac.de/.../...Mangel-Verschlei%C3%9F-Liste-2014_141982.pdf

Zitat:

Ich fahre sehr viele Kurzstrecken ca 2-3 km. Selten mal längere strecken.

Für deine 2-3 km-Kurzstrecken wirst du übrigens mit quasi allen Autos viele Probleme haben (Auspuff geht schnell kaputt, Batterie entladen, hoher Verbrauch, hoher Motorverschleiß).

Überleg mal was anderes. Einen Elektroroller zum Beispiel, wo man die Batterie mit reinnehmen kann und aufladen. Oder ein Fahrrad. Oder Laufen, wenn das geht, plus Einkaufstrolley für Einkäufe. Und Auto wieder verkaufen.

Mich würde auch mal interessieren, wofür die 1200.-€ haben wollen? Kopfdichtung Ford KA? Die ist für nicht mal die Hälfte gewechselt. Natürlich nur, wenn nichts dazukommt; aber das kann man erst bei abgebauten Kopf sehen.

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Ford KA Zylinderkopfdichtung defekt???