ForumB-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. B-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  6. Ford Fiesta Baujahr 2003 Bezug vom lenkrad löst sich.

Ford Fiesta Baujahr 2003 Bezug vom lenkrad löst sich.

Themenstarteram 17. Januar 2008 um 23:18

Hallo habe einen Ford  Fiesta 1,4 Tdci BJ 2003. Habe ein Problem und zwar löst sich bei meinem Lenkrad der Beug auf. Hat einer von euch auch das problem? war schon bei meinem Ford Händler und der meinte das das normal bei dem Fiesta ist, habe gerade mal 69000 km runter. Nennt man sowas Qualität???  der meinte ich soll mir ein neues lenkrad kaufen und das auf kulanz nichts geht!!

 

Hat einer von euch auch so ein problem?

19 Antworten

Hi,

nein, das ist ganz und gar nicht normal! Da muß mindestens ne 50 zu 50 beteiligung seitens von Ford komen. Wenn du lang genug bohrst, dann geben die dir auch nen neues mit prozentualer eigenbeteiligung.

Kenn das selbst, hab bei ford gelernt. Du mußt darauf hinweisen, daß du in einem fall ohne entgegenkommen, kein weiters fahrzeuzg da kaufen wirst und deine erfahrungen an andere weitergeben wirst.

mfg Sam

Das Teil sieht ja aus wie bei einem 15 Jahre alten Auto jenseits der 200Tkm-Marke...

Tippe mal auf Materialfehler, es sei denn Du trägst beim Autofahren Kettenhandschuhe oder sowas ;)

Würde auf jeden Fall auf Kulanz pochen, im Zweifelsfall auch mal einen ordentlich formulierten Brief nach Köln...

Moin,

da hat er recht. meine das mit dem brief.

mfg sam

Hallo,

 

ich bin einmal mit nem Fiesta MK6 mit 130.000km auf der Uhr gefahren, da sah das Lenkrad auch so aus.

Bei unserem MK6 mit ca. 80.000 siehts noch aus, wie neu.

Hallo,

bei mir sieht es genau so aus. Mit KM Stand 15 Tsd. fing es an. Meine Eltern hatten den Wagen damals bei ATU warten lassen (Großer Fehler), daher lt. Ford keine Kulanz. Wagen ist aus 2003. Nun habe ich bei KM Stand 40 Tsd. son hässlichen Bezug drauf gemacht. Ist schon echt peinlich was Ford so an Qualität abliefert. Bei mir soll es sogar ein Lederlenkrad sein. Was da bei mir abrubbelt, ist aber so ca. 0,1mm dickes Leder.

Neben defekter Lamdasonde, abfliegenden Fensterabdeckungen und anderen Problemen echt schlechte Qualität.

Gibt es bei Ford eigentlich ne direkte Beschwerdestelle ? Gut wäre auch ne Emailadresse, da kann man direkt die Bilder mit schicken.

Gruß

Stephan

Themenstarteram 20. Januar 2008 um 11:04

Hallo es wäre echt nicht schlecht wenn einer eine adresse von ford hat wo man seine beschwerde loswerden kann.

Zitat:

Original geschrieben von steve240472

Hallo,

bei mir sieht es genau so aus. Mit KM Stand 15 Tsd. fing es an. Meine Eltern hatten den Wagen damals bei ATU warten lassen (Großer Fehler), daher lt. Ford keine Kulanz. Wagen ist aus 2003.

Ähm sorry. Wer sich so einfach abspeißen lässt.... was machen die bitte bei der Inspektion am Lenkrad? Da macht ATU das gleiche wie Ford.... ne Tüte rüber damit nix verschmutzt. Sonst nichts. Also das hätt' ich nicht als Ablehnungsgrund hingenommen.

Mein Lederkenkrad sieht bei 105.000km und ca. 5 Jahren aus wie neu.... Benutzt ihr Handcreme oder dgl.? Mein Lenkrad hat keine Pflege oder dgl. bekommen, geh nur 2x im Jahr beim Großputz mit Innenreiniger drüber und der ist eigentlich nur für die Plastiksachen im Kfz...

ALSO ICH KANN DAZU NUR SAGEN MAX. KULANZ BIS 3-JAHRE. DANACH SPIELT SICH GAR NICHTS MEHR AB! 100% SICHER! DA KÖNNT IHR NOCH SO VIELE "EMIL`S" UND BRIEFE VERFASSEN! ANLAUFSTELLE FÜR BESCHWERDEN IST DAS FORD KUNDENDIENSTZENTRUM. NR: 022190-33333 ODER FAX: 02219032869 (7.30 UND 17.00 UHE WERKTAGS).

EVL. KÖNNT IHR ABER AUCH NOCH MAL DIE FACHABTEILUNG GARANTIE/ KULANZ UNTER 022194700640 BEFRAGEN (8.00 BIS 16.30 UHR WERKTAGS) WEISS ABER NICHT OB DAS EINE KUNDENNUMMER IST ODER NUR INTERN.

VIEL GLÜCK

Wo ist das Problem? Leder wird unter Einfluss des aggressiven Handschweisses zerstört. Entweder Leder regelmässifg pflegen oder Handschuhe tragen oder beim nächstenmal Plastiklenkrad kaufen!

Hallo,

ich sehe das Problem auch nicht so ganz. Wir sprechen hier von einen vier oder fünf Jahre alten Auto, dass da nichts mehr mit Kulanz drin ist ist doch klar, irgendwo muss doch mal ne Grenze sein. Bei Ford ist die Grenze eben bei drei Jahren.

Klar würde ich mich auch über das hässliche Lenkrad ärgern, aber bitte bleibt realistisch, es gibt keinen Hersteller, der absolut keine Fehler macht. Schaut euch ruhig mal in anderen Foren um, so zB. im Mercedes Forum, mit den Autos, besonders mit der A- Klasse gibt es erheblich mehr Probleme und mit Kulanz nach vier Jahren ist da auch nichts zu machen.

Atan

Lenkrad ausbauen und zum Autosattler bringen! Hallo, Wenn Ihr beim C und A ´ne Lederjacke kauft und die jeden Tag anhabt, dann hat die auch nach 4 jahren ausgedient.

Sicher Leute, nach drei Jahren kann ein Lenkrad schon mal so aussehen..Wenn man so einen agressiven Schweiß hat, fallen aber auch die Türverkleidungen ab.

Ford mit C+A zu vergleichen paßt natürlich vom Qualitätsstandard her.

Mein Lenkrad sieht genauso bescheiden aus, erst fängt die Oberfläche an zu kleben, dann löst sich der Softlack oder die Deckschicht. Kann natülich nach drei Jahren passieren, nach zwei Jahren rosteten die Türen, kann natürlich mal passieren, kommt wahrscheinlich auch vom Schweiß, jetzt nach 5 Jahren 2cm Roststelle an der Heckklappe (Scheibe zu eng am Blech eingesetzt), eine Lackinspektion ausgelassen, keine Chance auf Kulanz. kann ja mal passieren. Die Karre kauf keiner mehr zum angemessenen Preis, weil sie aussieht als wäre sie 10 Jahre alt.

Schade das C+A keine Autos baut, die wären sicher besser wie dieser Mißt. Mein nächster, sicher wieder ein FORD.....die tun was???

T.S aus Stade

hallo, meine Frau fährt auch einen Fiesta Bj. 2003. Das Lenkrad fängt jetzt genau an den gleichen Stellen an sich aufzulösen! Das muss wohl eine "faule" Serie sein. Der Händler lehnt auch jede Kulanz ab.

wie hast du das Problem gelöst?

Gruß Dietmar

Hallo Dietmar, leider gab es von FORD nur die Lösung, dass ich ein neues kaufen sollte. Kostet ca. 170.- Euro ohne Airbagumbau. Ich habe dann eines vom Schrotthändler aus einem 2005er Bj. bekommen. Den Airbag habe ich mit einem befreundeten Kfz- Meister selbst umgebaut. Ford nimmt ca. 60,- Euro für das umstecken des Airbags. Euer Lenkrad wird jetzt in ca. 6 Monaten aussehen als wäre es 20 Jahre alt. Erkundige dich doch mal bei verschiedenen Sattlern, was die für das Beziehen eines Lenkrades mit Leder nehmen. Ich habe mein altes noch liegen, würde ich dir zur Verfügung stellen, dann bräuchtest du während der Sattlerarbeit nicht auf das Auto verzichten und schickst mir dann anschließend dein zerfetztes zu.

 

Gruß Torsten

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. B-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  6. Ford Fiesta Baujahr 2003 Bezug vom lenkrad löst sich.