ForumFocus Mk4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Focus Mk4
  7. Focus Turnier.... Entscheidung über eine vorzeitige Trennung reift

Focus Turnier.... Entscheidung über eine vorzeitige Trennung reift

Ford Focus Mk4
Themenstarteram 31. Oktober 2020 um 11:52

Hallo zusammen,

seit 2000km fahre ich einen Focus Turnier, 1,5l, 150 PS, automatik, ST-Line, standard sitze, B&O, LED, im Grunde genommen ein super Wagen, der sich traumhaft fährt..... gerade heute wiederr 40km Autobahn.... leises cruisen bei 130-140 km toller sound, Navi gefällt mir..... 16 zoll Winterreifen sehr konfortabel in der Federung.

Also alles bestens? Leider NEIN..... mein Problem sind die Sitze... ein entspanntes Sitzen ist nicht machbar. ich testete verschiedene kissen+ 2 Sattler.... bei den Sattlern stehe ich erst am Anfang.... eine Verbesserung ist noch zu erhoffen. Bis dahin dauernd Verspanungen.. je nach kissen im Nacken, oder Schulter...oder lendenbereich... oder pomuskel...... echt schlimm. (die bisherigen Auflagen der Sattler führen dazu, dass ich höher sitze, der Rücken nicht gut im Sitz gehalten wird, ich sitze eher AUF dem Sitz, nicht IN dem Sitz)

Im Sommer kam das Schwitzen auf den Sitzen hinzu (ok könnte man duch z. B. Handtuch etc mildern) . Also sehe ich mich vor der wahl mit kissen etc weiter zu experimentieren..... im Sommer auflagen zu benutzen.... oder den Wagen zu wechseln. Als möglicher Kandidat stellt sich der Skoda Karoq heraus.... erste Sitzprobe ist super... und zwar auf ALLEN sitzen (wenn ich im Ford den Fahrersitz tauschen würde, wäre das schlechte Sitzen auf den anderen nicht besser!!

Der Skoda ist ein völlig anderes Auto, aber vielleicht für meine Bedürfnisse besser (Sitzkomforrt, leichter ein-/ausstieg). Am montag gibts einer erste Vorentscheidung.... ich hoffe ich bekomme mit 5000-6000 Euro den Fahrzeugwechsel finanziert. d. h. ich hätte dann den passenden Wagen für ca 30000 Euro geschafft.

Habe ich etwas übersehen? Noch gibts Möglichkeiten mich zum FORD zu überzeugen...

Danke für eure Meinungen

Beste Antwort im Thema

Tut mir leid fals das jetzt etwas unangenehm ist, aber wieso hast du dir das Auto dann überhaupt geholt wenn die Sitze nichts sind? Habe mir Anfang Jahr den neuen ST geholt und da ich Instandhalter auf Schicht bin sind mir die Sitze echt wichtig (hin und Rückweg zur Arbeit +30min lustige Landstraße). Daher habe ich erst mehrere Probefahrten über eine längere Strecken gemacht ob die Sitze überhaupt angenehm sind oder ich danach nicht mehr aus dem Auto komme........

Daher ist es etwas unverständlich für mich wie es zu dieser Situation gekommen ist................

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Tut mir leid fals das jetzt etwas unangenehm ist, aber wieso hast du dir das Auto dann überhaupt geholt wenn die Sitze nichts sind? Habe mir Anfang Jahr den neuen ST geholt und da ich Instandhalter auf Schicht bin sind mir die Sitze echt wichtig (hin und Rückweg zur Arbeit +30min lustige Landstraße). Daher habe ich erst mehrere Probefahrten über eine längere Strecken gemacht ob die Sitze überhaupt angenehm sind oder ich danach nicht mehr aus dem Auto komme........

Daher ist es etwas unverständlich für mich wie es zu dieser Situation gekommen ist................

Wenn du einfach nicht vernünftig sitzen kannst bleibt ja nur Tausch von Sitz, Fahrzeug oder Fahrer ;)

Ich denke mal glücklich wirst du mit den Ford wohl nicht werden, also was solls, da muss man ganz emotionslos rangehen und seine eigenen Interessen und Möglichkeiten abwiegen.

Schade für Dich. Aber letztendlich sind die Körper individuell und die Sitze werden halt nach einem vorher definierten Anforderungsprofil konstruiert. Da ist es zwangsläufig so, dass die besser oder schlechter an einem passen

Ich selber habe die Ergonomiestühle. Bis ich so Tutorials mir angeschaut habe, ist es mir wahnsinnig schwer gefallen, die richtig einzustellen. Seitdem bin ich hochzufrieden und erst im Sommer wieder 1.300 km quasi am Stück ohne Probleme gefahren. Und mein Rücken ist nicht der beste.

Vielleicht hast Du Dich ja schon diesbezüglich erkundigt, aber vielleicht kommst Du mit einem anderen Sitz aus der Baureihe besser zurecht. Gibt ja eine große Auswahl (Standard, elektr., St, Ergo usw.), die alle ein wenig anders geformt sind. So ein Umbau dürfte zum aktuellen Zeitpunkt bestimmt günstiger als ein Neukauf.

Ansonsten bleibt wohl außer einem Neukauf nichts anderes übrig

Eine Überlegung wäre dennoch der Tausch der Sitze wert. Hinten sind sie ja sehr gut, mit viel Beinfreiheit etc. Und vorne bekämst Du für ein paar Tausend schon echte Supersitze. Dann hättest Du den tollen Focus, aber mit Dir angepassten Sitzen...

Ich habe gerade gelesen, daß Du bislang nicht 20.000, sondern lediglich 2.000 km gefahren bist.

Das ist ja noch gar nichts. Der Körper muss sich ja auch erst an neue Sitze gewöhnen. Es ist nicht selten so, dass man in neuen Büro- oder Autositzen, aber auch in Betten (scheinbare) Verspannungen spürt. Das kommt daher, weil der Körper anders gestützt wird und man erst die entsprechende Muskulatur aufbauen muss oder was auch nicht selten ist, man zuvor eine eine fehlerhafte Schlaf- oder Sitzposition hatte und nun entlastet wird. Der Körper reagiert aber auf sowas erstmal mit Schmerzen.

Es ist gar nicht so ausgeschlossen, dass in einem neuen Auto Du nach einer ersten längeren Fahrt wieder Verspannungen verspürst...

Ein Tipp: probier auf jeden Fall die Sitzheizung im mittleren Modus aus. Die ist superschnell und tut wirklich gut.

Zitat:

@Notorius53 schrieb am 31. Oktober 2020 um 11:52:47 Uhr:

Hallo zusammen,

seit 2000km fahre ich einen Focus Turnier, 1,5l, 150 PS, automatik, ST-Line, standard sitze, B&O, LED, im Grunde genommen ein super Wagen, der sich traumhaft fährt..... gerade heute wiederr 40km Autobahn.... leises cruisen bei 130-140 km toller sound, Navi gefällt mir..... 16 zoll Winterreifen sehr konfortabel in der Federung.

Also alles bestens? Leider NEIN..... mein Problem sind die Sitze... ein entspanntes Sitzen ist nicht machbar. ich testete verschiedene kissen+ 2 Sattler.... bei den Sattlern stehe ich erst am Anfang.... eine Verbesserung ist noch zu erhoffen. Bis dahin dauernd Verspanungen.. je nach kissen im Nacken, oder Schulter...oder lendenbereich... oder pomuskel...... echt schlimm. (die bisherigen Auflagen der Sattler führen dazu, dass ich höher sitze, der Rücken nicht gut im Sitz gehalten wird, ich sitze eher AUF dem Sitz, nicht IN dem Sitz)

Im Sommer kam das Schwitzen auf den Sitzen hinzu (ok könnte man duch z. B. Handtuch etc mildern) . Also sehe ich mich vor der wahl mit kissen etc weiter zu experimentieren..... im Sommer auflagen zu benutzen.... oder den Wagen zu wechseln. Als möglicher Kandidat stellt sich der Skoda Karoq heraus.... erste Sitzprobe ist super... und zwar auf ALLEN sitzen (wenn ich im Ford den Fahrersitz tauschen würde, wäre das schlechte Sitzen auf den anderen nicht besser!!

Der Skoda ist ein völlig anderes Auto, aber vielleicht für meine Bedürfnisse besser (Sitzkomforrt, leichter ein-/ausstieg). Am montag gibts einer erste Vorentscheidung.... ich hoffe ich bekomme mit 5000-6000 Euro den Fahrzeugwechsel finanziert. d. h. ich hätte dann den passenden Wagen für ca 30000 Euro geschafft.

Habe ich etwas übersehen? Noch gibts Möglichkeiten mich zum FORD zu überzeugen...

Danke für eure Meinungen

Das ist sehr schade. Aber mir (1,89m) hing es ähnlich. Die kurze Probefahrt vor dem Fahrzeugkauf hat das Problem nicht spürbar gemacht.

Nun habe ich mir einen Recaro Ergomed einbauen lassen und bin damit super zufrieden. Der hat neben einer Heizung sogar noch eine Belüftung. Und die Oberschenkelauflage ist auch ausziehbar.

 

Die anderen Sitze im Auto sind natürlich noch original, aber von den Mitfahrern gab es bislang keine Kritik. ;)

 

Auf jeden Fall werde ich so die Restzeit bis zur Fahrzeugrückgabe (Auswahlfinanzierung) gut sitzend durchstehen. Ein vorzeitiger Fahrzeugwechsel wäre wohl unwirtschaftlich.

 

Na ja eine ausziehbare Oberschelauflage ist nicht unbedingt ein Vorteil. Ich konnte im Golf7 nicht sitzen, obwohl die Auflage schon ganz eingeschoben war. Der VW Sitz ist für mich(1,76m) einfach zu lang gewesen und kniff grundsätzlich in den Kniekehlen. Focus MK3 Sitz oder Fiesta MK8 ist super für meine Körpergröße. Dass man bei 1,85 oder größer die Sitzfläche als zu kurz empfindet, kann ich mir vorstellen.

Wenn es dem TE nichts ausmacht, wäre es vielleicht hilfreich, wenn er ein paar Parameter von sich persönlich preisgibt. Vielleicht kann man ihm dann spezifisch weiterhelfen.

Gruß

Agassizi

Ich hatte mir im Sommer eine schwere Steißbeinprellung zugezogen.

Weder im Wohnzimmersessel noch auf einem Küchenstuhl konnte ich schmerzfrei sitzen ohne hin und her zu rutschen.

Aber im ST bin ich eine 400km Strecke nonstop gefahren ohne was zu spüren.

Ich bin mit den Sitzen zufrieden.

Vielleicht hilft sport treiben? Mindestens aber Rückengymnastik.

 

Nicht immer liegt es am Auto?.

Themenstarteram 1. November 2020 um 10:02

Zitat:

@snag schrieb am 31. Oktober 2020 um 16:21:15 Uhr:

Vielleicht hilft sport treiben? Mindestens aber Rückengymnastik.

Nicht immer liegt es am Auto?.

nicht immer, abert diesmal doch! zumindest passen mein Körper und diese Sitze nicht zusammen. Sport mache ich seit vielen Jahren, auch Kurse zur Rückengymnastik+ Ergometer + Rad fahren..... die Schmerzen bekomme ich damit auch halbwegs in den Griff.... aber 30 Mi Ford fahren.. bedeutet: gezielt Training....ist auf Dauer keine befriedigende Lösung. So massiv hatte ich es noch nie.... ich fuhr von Frau und Töchtern u. a. Twingo, Micra, audiA1, Kuga ....u. a. alles ok.... im Turnier merkte ich trotz 2 längerer Probefahrten ( 30 min, 60 min) nichts besonderes...

Zu meiner Berihigung habe ich bei den Recherchen bemerkt, dass ich nicht der Einzige mit diesen Problemen bin und auch andere Marken betroffen sind.... den Betroffenen generell Naivität zu unterstellen weise ich entschieden zurück. Nach meinem Eindruck und dem von Sattlern werden die Standadsitze nicht unbedingt besser.... früher war z. B. im escort die Sitzneigungsverstellung Standard.... heute muss man dafür Ergo-sitze bestellen. Diese kann man leider nicht nachbestellen und somit die Standardsitze nicht einfach ersetzen.

Im Turnier ist es zwar bequem, wenn man per Knopfdruck die Lehnen der Rücksitze umklappen kann und man eine ebene Ladefläche bekommt, aber dafür sind sie Sitzpolster hinten so flach, dass man keine gute oberschenkelauflage hat. (ich bin 172 cm, 69 kg, also eher zierlich)

Recaro könnte man nehmen, aber wie jemand schrieb.. pro Sitze ca 2000 Euro....

Danke für die rege Teilnahme

Zitat:

@Notorius53 schrieb am 1. November 2020 um 10:02:56 Uhr:

Zitat:

@snag schrieb am 31. Oktober 2020 um 16:21:15 Uhr:

Vielleicht hilft sport treiben? Mindestens aber Rückengymnastik.

Nicht immer liegt es am Auto?.

nicht immer, abert diesmal doch! zumindest passen mein Körper und diese Sitze nicht zusammen. Sport mache ich seit vielen Jahren, auch Kurse zur Rückengymnastik+ Ergometer + Rad fahren..... die Schmerzen bekomme ich damit auch halbwegs in den Griff.... aber 30 Mi Ford fahren.. bedeutet: gezielt Training....ist auf Dauer keine befriedigende Lösung. So massiv hatte ich es noch nie.... ich fuhr von Frau und Töchtern u. a. Twingo, Micra, audiA1, Kuga ....u. a. alles ok.... im Turnier merkte ich trotz 2 längerer Probefahrten ( 30 min, 60 min) nichts besonderes...

Zu meiner Berihigung habe ich bei den Recherchen bemerkt, dass ich nicht der Einzige mit diesen Problemen bin und auch andere Marken betroffen sind.... den Betroffenen generell Naivität zu unterstellen weise ich entschieden zurück. Nach meinem Eindruck und dem von Sattlern werden die Standadsitze nicht unbedingt besser.... früher war z. B. im escort die Sitzneigungsverstellung Standard.... heute muss man dafür Ergo-sitze bestellen. Diese kann man leider nicht nachbestellen und somit die Standardsitze nicht einfach ersetzen.

Im Turnier ist es zwar bequem, wenn man per Knopfdruck die Lehnen der Rücksitze umklappen kann und man eine ebene Ladefläche bekommt, aber dafür sind sie Sitzpolster hinten so flach, dass man keine gute oberschenkelauflage hat. (ich bin 172 cm, 69 kg, also eher zierlich)

Recaro könnte man nehmen, aber wie jemand schrieb.. pro Sitze ca 2000 Euro....

Danke für die rege Teilnahme

Meinen (guten gebrauchten) Recaro habe ich komplett für 1.000€ einbauen lassen.

Neu wäre mir das bei geplanter Nutzungsdauer von 2,5 Jahren zu teuer geworden.

Ich empfehle dir einen Volvo zu kaufen. Die haben echt spitzen Sitze. Ok, kostet sicher das Dreifache des Focus, aber daran wird es nicht scheitern wenn man nicht richtig sitzen kann.

Ha meine Frau hat auch das Problem mit dem sitzen nur das sie zu kurze Beine hat .. Da hab ich glatt eine fussmattenerhöhung gebaut natürlich beifahrerseite

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Focus Mk4
  7. Focus Turnier.... Entscheidung über eine vorzeitige Trennung reift