ForumMk3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. Focus ST II vs. ST III - Erfahrungsbericht und Vergleich (´08 vs. ´12)

Focus ST II vs. ST III - Erfahrungsbericht und Vergleich (´08 vs. ´12)

Ford Focus Mk3
Themenstarteram 25. Oktober 2012 um 13:53

Nach den ersten 3.000 Kilometern im neuen Focus ST möchte ich einmal meine Eindrücke im Vergleich zum Focus ST-II (BJ ´08 - Facelift) beschreiben.

Wie gesagt, es ist ein Vergleich zwischen Alt und Neu und rein subjektiv :-)

Innenraum

Wow...was für ein Sprung in Sachen Anmutung und Qualität. Hier sehe ich im Gegensatz zum Alten keine unterschiedlichen Spaltmaße oder Stoffwülste.

Alles passt und wirkt in dieser Klasse hochwertig. Sogar der ST-Schriftzug in der Türeinstiegsleiste ist rot beleuchtet.

Die von mir gewählte Leder-Exclusiv-Ausstattung trägt dann auch Ihren Teil zum wohlfühlen bei. Die Sitze sind der Hammer...schraubstockeng, aber sogar auf Langstrecken ermüdungsfrei. Einfach super (Die Sitze sind grundsätzlich gleich, nur der Bezug und die Einstellmöglichkeiten unterscheiden sich in den Varianten). Allerdings fragt man sich, warum ein 8-Fach verstellbarer Sitz keine Lordosenstütze bekommen hat. Und auch die Sitzheizung hat so ihre Mühe, bis die Wärme das kalte Leder auf Temperatur bekommt. Die Sitzposition ist jetzt angemessen und nicht mehr so unangenehm hoch, wie im alten ST, aber auch nicht ganz so tief wie in einigen Konkurrenten.

Anfänglich meint man beim Anblick der Mittelkonsole, man müsse studieren um das alles zu begreifen. Aber keine Angst, es dauert 3 Tage und man weiß wie es funktioniert...auch wenn einiges unlogisch ist.

Auch ist die Bedieneinheit der Klimaanlage jetzt jederzeit ablesbar. Bei, Alten haben das silbergraue Tasten mit roter Beschriftung (Beleuchtung) verhindert.

Ganz dumm ist auch die Idee, die Lüftungsdüsen mit einer Chromeinfassung zu verzieren...die spiegelt sich nämlich Tag und Nacht in beiden Außenspiegeln (Seitenscheibe) und das nervt gewaltig. An die Spiegelungen der Zusatzanzeigen auf der Armaturenbrett hat man sich ja schon im alten ST gewöhnen können.

Sync

Was? Ja, Sync. Das ist die Möglichkeit sein Telefon oder Mp3-Player mit dem Radio und einer Sprachsteuerung zu verbinden. Dazu muss das mobile Gerät lediglich Bluetooth besitzen, dann kann es losgehen. Der Mp3-Player oder das Telefon können nun per Sprachsteuerung bedient werden. So ganz neu ist das nicht, denn Audi, BMW, VW etc. bieten das schon lange. Leider wird mein BlackBerry von Sync erkannt, aber dennoch in Sachen telefonieren ignoriert...aber das Handy meiner Frau funktioniert super. Sync kann aber auch mehr, denn auch per USB (Stic) oder AUX kann man sich jetzt am Soundsystem ankoppeln. So kann Sync dann auch das Radio (und die externen Schnittstellen) per Sprachbedienung steuern. Laut Bedienungsanleitung kann sogar die Klimaanlage damit gesteuert werden, was in meinem ST jedoch nicht funktioniert...vielleicht bin ich aber auch zu blöd...

Ich habe zum größten CD-Radio (kein Navi, ich bin verfechter mobiler Geräte) noch das optionale Soundsystem gewählt...jep, das macht Krach wenn man möchte. Das ist eine unbedingte Empfehlung für alle die einen guten Grundsound befürworten. Mit Bass im Kofferraum!

Also Sync ist der heutigen Zeit eher eine Standardausstattung, denn telefonieren wollen wir doch alle mal im Auto, oder?

Fahrwerk

Das Fahrwerk des neuen kommt mir im Gegensatz zum alten etwas undefinierter vor. So teilt einem das Fahrwerk nicht gleich jeden Fahrbahnzustand unvermittelt mit.

Während das Fahrwerk des Alten bei sportlicher Fahrweise eher Messerschaft und ruhig zu Werke ging, wirkt der 2012er unruhig und nervös. Das Fahrwerk stuckert und hinterlässt bei schnellen Fahrmanövern einen nervösen Eindruck. OK, es kann sein das sich das nagelneue Fahrwerk (Neuwagen) erst noch setzen muss und die Phänomene dann nachlassen. Die Lenkung ist direkt ausgelegt und die Servounterstützung wird spürbar geschwindigkeitsabhängig gesteuert (langsam = wenig Lenkkräfte, schnell = schwere Lenkung)

Gefühlt ging der Alte deutlich schneller und ruhiger um enge Kurven (Kreisverkehr oder schnelles überholen). Der neue schiebt trotz weniger Gewicht (ca. 75Kg) und breiten Reifen sowohl vorne, als auch hinten nach außen.

Die breiten Reifen (jetzt 235er statt 225er) machen einem das Leben in Sachen Fahrbahnunebenheiten schwer...der Wagen geht zielsicher jeder Spurrille hinterher...daher Achtung auf schlechten Landstraßen, der Randstreifen kommt schneller als man denkt.

Ein großer Nachteil ist aber noch immer der viel zu große Wendekreis. Damit macht das parken in engen Parkhäusern keinen Spaß.

Am Ende muss man jedoch sagen, dass der Wagen noch immer alltagstauglich ist und im Gegensatz zu dem alten Astra OPC nicht schon beim Gedanken an eine Kurve hart einlenkt oder faktisch ohne Dämpfer auskommt.

Noch ein großer Nachteil gegenüber dem alten Modell ist das Thema Traktion. Konnte man beim Alten nach dem 1.Gang noch beherzt das Gas durchdrücken um der Sonne entgegen zu fahren, kommt jetzt erst die sogenannte TVC (Torque Vectoring Control)) massiv zum regeln und dann drehen die Räder am Ende des Drehzahlbandes doch noch durch. Da hatte der alte deutliche Traktionsvorteile, nicht nur in Kurven.

Motor

Ohja...da sind 250PS und 360Nm und damit mehr als im alten drin.

Im Gegensatz zu alten Modell zieht der neue völlig unaufgeregt durch das Drehzahlband. Das macht einfach Spaß :-) Ab etwas 6.000 Umdrehungen lässt das Spaß dann sehr spontan nach.

Normalverbräuche (ohne absichtlich vorsichtig zu fahren) pendeln sich zwischen 8,5 und 9,5L ein. Expresszuschlag jederzeit möglich...

Bei einem Zuwachs von 25PS und 40Nm mit höherem Ladedruck (bis zu 1,2Bar) bei einem Gewichtsverlust von 75Kg gegenüber dem alten Modell, stehen dem neuen Focus nun jedem PS 6,1 Kg anstatt 6,9Kg gegenüber. Das sollte einiges an Spaßgewinn versprechen.

In den aktuellen Test´s von AutoMotorSport, SportAuto und AutobildSportscars ist der Focus in der Beschleunigung sogar unter der Werksangabe von 6,5s geblieben.

Sound

Mhhh...nur wer den 5-Zylinder im 2012 nie gefahren ist mag behaupten der Sound wäre fantastisch. OK, die Jungs von Ford haben sich Mühe gemacht und eine tolle Soundkulisse geschaffen, die kernig brummt (mit Drehzahl) oder leise säuselt (dahingleiten). Allerdings ist es eben nur ein durschschnittlicher 4-Zylindersound. Da bietet ein Renault Megane RS (auch Vierender) viel mehr Soundspaß...

Optik

Dazu sag ich nix, dass ist Geschmackssache. Leider ist die Farbauswahl bei den ST´s mal wieder begrenzt und Silber wurde nicht einmal im Katalog erwähnt (kann man aber bekommen). Ich habe mich für blau entschieden...obwohl je nach Betrachter auch ein Lila herauskommt.

Auf jeden Fall sollte man das Geld für den großen ST-Dachkantenspoiler ausgeben. Der normale wirkt einfach nicht.

Ach ja...denkt über den Türkantenschutz nach....günstig und erspart einem ggf. Lackkratzer an den Türkanten. Und die Dinger fallen noch nicht mal auf, weil Sie nur rauskommen, wenn die Türen aufgehen.

Eine Frage bleibt jedoch beim betrachten des ST´s...warum zum Teufel hat Ford noch immer diese blöden Schraubantennen verbaut? Und dann noch so, dass man zum abschreiben die hinteren Türen öffnen muss um sich nicht gleich am dreckigen Wagen die Klamotten einzusauen. Hat Ford eine Überproduktion an Antennen aufgekauft?

Allgemeines

Hier fällt mir noch auf, dass die Schaltwege mal wieder viel zu lang für das richtige sportliche fahren sind. Und die Schaltempfehlung (wird im Display angezeigt) sowie die Blümchen (für rechtzeitiges Schalten, vorausschauendes Fahren und richtige Geschwindigkeit) sind schöne Ideen, aber passen irgendwie auch nicht zu einem ST. Sehr schön dagegen sind die "echten" Griffe im Kofferraumdeckel. Damit kann man die Klappe schließen, ohne sich die Finger dreckig zu machen. Und vielen Dank auch für das LED-Tagfahrlich in Linienform und nicht als Weihnachtsbaumlichterkette wie bei Audi.

Mir fällt noch auf, dass die Türen jetzt satt (plopp) ins Schloss fallen und nicht wie bei meinem alten ST zuscheppern.

Fazit

Naja...der alte Focus ST war irgendwie ausgewogener. Der neue wirkt auf die Schnelle gestrickt oder es wurde einiges an Entwicklung dem Rotstift geopfert. Fertig wirkt er noch nicht...auch wenn er qualitativ einen Schritt in die richtige Richtung gemacht hat (Keine Windgeräusche mehr, keine Empfangsstörungen im Radio, Keine unterschiedlichen Spaltmaße oder hervorquellende Dämmung).

Den neuen Motor...naja, an den Sound gewöhnt man sich auch noch.

Ich bin mal gespannt, wie sich das ganze auf Dauer einspielt :-)

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 25. Oktober 2012 um 13:53

Nach den ersten 3.000 Kilometern im neuen Focus ST möchte ich einmal meine Eindrücke im Vergleich zum Focus ST-II (BJ ´08 - Facelift) beschreiben.

Wie gesagt, es ist ein Vergleich zwischen Alt und Neu und rein subjektiv :-)

Innenraum

Wow...was für ein Sprung in Sachen Anmutung und Qualität. Hier sehe ich im Gegensatz zum Alten keine unterschiedlichen Spaltmaße oder Stoffwülste.

Alles passt und wirkt in dieser Klasse hochwertig. Sogar der ST-Schriftzug in der Türeinstiegsleiste ist rot beleuchtet.

Die von mir gewählte Leder-Exclusiv-Ausstattung trägt dann auch Ihren Teil zum wohlfühlen bei. Die Sitze sind der Hammer...schraubstockeng, aber sogar auf Langstrecken ermüdungsfrei. Einfach super (Die Sitze sind grundsätzlich gleich, nur der Bezug und die Einstellmöglichkeiten unterscheiden sich in den Varianten). Allerdings fragt man sich, warum ein 8-Fach verstellbarer Sitz keine Lordosenstütze bekommen hat. Und auch die Sitzheizung hat so ihre Mühe, bis die Wärme das kalte Leder auf Temperatur bekommt. Die Sitzposition ist jetzt angemessen und nicht mehr so unangenehm hoch, wie im alten ST, aber auch nicht ganz so tief wie in einigen Konkurrenten.

Anfänglich meint man beim Anblick der Mittelkonsole, man müsse studieren um das alles zu begreifen. Aber keine Angst, es dauert 3 Tage und man weiß wie es funktioniert...auch wenn einiges unlogisch ist.

Auch ist die Bedieneinheit der Klimaanlage jetzt jederzeit ablesbar. Bei, Alten haben das silbergraue Tasten mit roter Beschriftung (Beleuchtung) verhindert.

Ganz dumm ist auch die Idee, die Lüftungsdüsen mit einer Chromeinfassung zu verzieren...die spiegelt sich nämlich Tag und Nacht in beiden Außenspiegeln (Seitenscheibe) und das nervt gewaltig. An die Spiegelungen der Zusatzanzeigen auf der Armaturenbrett hat man sich ja schon im alten ST gewöhnen können.

Sync

Was? Ja, Sync. Das ist die Möglichkeit sein Telefon oder Mp3-Player mit dem Radio und einer Sprachsteuerung zu verbinden. Dazu muss das mobile Gerät lediglich Bluetooth besitzen, dann kann es losgehen. Der Mp3-Player oder das Telefon können nun per Sprachsteuerung bedient werden. So ganz neu ist das nicht, denn Audi, BMW, VW etc. bieten das schon lange. Leider wird mein BlackBerry von Sync erkannt, aber dennoch in Sachen telefonieren ignoriert...aber das Handy meiner Frau funktioniert super. Sync kann aber auch mehr, denn auch per USB (Stic) oder AUX kann man sich jetzt am Soundsystem ankoppeln. So kann Sync dann auch das Radio (und die externen Schnittstellen) per Sprachbedienung steuern. Laut Bedienungsanleitung kann sogar die Klimaanlage damit gesteuert werden, was in meinem ST jedoch nicht funktioniert...vielleicht bin ich aber auch zu blöd...

Ich habe zum größten CD-Radio (kein Navi, ich bin verfechter mobiler Geräte) noch das optionale Soundsystem gewählt...jep, das macht Krach wenn man möchte. Das ist eine unbedingte Empfehlung für alle die einen guten Grundsound befürworten. Mit Bass im Kofferraum!

Also Sync ist der heutigen Zeit eher eine Standardausstattung, denn telefonieren wollen wir doch alle mal im Auto, oder?

Fahrwerk

Das Fahrwerk des neuen kommt mir im Gegensatz zum alten etwas undefinierter vor. So teilt einem das Fahrwerk nicht gleich jeden Fahrbahnzustand unvermittelt mit.

Während das Fahrwerk des Alten bei sportlicher Fahrweise eher Messerschaft und ruhig zu Werke ging, wirkt der 2012er unruhig und nervös. Das Fahrwerk stuckert und hinterlässt bei schnellen Fahrmanövern einen nervösen Eindruck. OK, es kann sein das sich das nagelneue Fahrwerk (Neuwagen) erst noch setzen muss und die Phänomene dann nachlassen. Die Lenkung ist direkt ausgelegt und die Servounterstützung wird spürbar geschwindigkeitsabhängig gesteuert (langsam = wenig Lenkkräfte, schnell = schwere Lenkung)

Gefühlt ging der Alte deutlich schneller und ruhiger um enge Kurven (Kreisverkehr oder schnelles überholen). Der neue schiebt trotz weniger Gewicht (ca. 75Kg) und breiten Reifen sowohl vorne, als auch hinten nach außen.

Die breiten Reifen (jetzt 235er statt 225er) machen einem das Leben in Sachen Fahrbahnunebenheiten schwer...der Wagen geht zielsicher jeder Spurrille hinterher...daher Achtung auf schlechten Landstraßen, der Randstreifen kommt schneller als man denkt.

Ein großer Nachteil ist aber noch immer der viel zu große Wendekreis. Damit macht das parken in engen Parkhäusern keinen Spaß.

Am Ende muss man jedoch sagen, dass der Wagen noch immer alltagstauglich ist und im Gegensatz zu dem alten Astra OPC nicht schon beim Gedanken an eine Kurve hart einlenkt oder faktisch ohne Dämpfer auskommt.

Noch ein großer Nachteil gegenüber dem alten Modell ist das Thema Traktion. Konnte man beim Alten nach dem 1.Gang noch beherzt das Gas durchdrücken um der Sonne entgegen zu fahren, kommt jetzt erst die sogenannte TVC (Torque Vectoring Control)) massiv zum regeln und dann drehen die Räder am Ende des Drehzahlbandes doch noch durch. Da hatte der alte deutliche Traktionsvorteile, nicht nur in Kurven.

Motor

Ohja...da sind 250PS und 360Nm und damit mehr als im alten drin.

Im Gegensatz zu alten Modell zieht der neue völlig unaufgeregt durch das Drehzahlband. Das macht einfach Spaß :-) Ab etwas 6.000 Umdrehungen lässt das Spaß dann sehr spontan nach.

Normalverbräuche (ohne absichtlich vorsichtig zu fahren) pendeln sich zwischen 8,5 und 9,5L ein. Expresszuschlag jederzeit möglich...

Bei einem Zuwachs von 25PS und 40Nm mit höherem Ladedruck (bis zu 1,2Bar) bei einem Gewichtsverlust von 75Kg gegenüber dem alten Modell, stehen dem neuen Focus nun jedem PS 6,1 Kg anstatt 6,9Kg gegenüber. Das sollte einiges an Spaßgewinn versprechen.

In den aktuellen Test´s von AutoMotorSport, SportAuto und AutobildSportscars ist der Focus in der Beschleunigung sogar unter der Werksangabe von 6,5s geblieben.

Sound

Mhhh...nur wer den 5-Zylinder im 2012 nie gefahren ist mag behaupten der Sound wäre fantastisch. OK, die Jungs von Ford haben sich Mühe gemacht und eine tolle Soundkulisse geschaffen, die kernig brummt (mit Drehzahl) oder leise säuselt (dahingleiten). Allerdings ist es eben nur ein durschschnittlicher 4-Zylindersound. Da bietet ein Renault Megane RS (auch Vierender) viel mehr Soundspaß...

Optik

Dazu sag ich nix, dass ist Geschmackssache. Leider ist die Farbauswahl bei den ST´s mal wieder begrenzt und Silber wurde nicht einmal im Katalog erwähnt (kann man aber bekommen). Ich habe mich für blau entschieden...obwohl je nach Betrachter auch ein Lila herauskommt.

Auf jeden Fall sollte man das Geld für den großen ST-Dachkantenspoiler ausgeben. Der normale wirkt einfach nicht.

Ach ja...denkt über den Türkantenschutz nach....günstig und erspart einem ggf. Lackkratzer an den Türkanten. Und die Dinger fallen noch nicht mal auf, weil Sie nur rauskommen, wenn die Türen aufgehen.

Eine Frage bleibt jedoch beim betrachten des ST´s...warum zum Teufel hat Ford noch immer diese blöden Schraubantennen verbaut? Und dann noch so, dass man zum abschreiben die hinteren Türen öffnen muss um sich nicht gleich am dreckigen Wagen die Klamotten einzusauen. Hat Ford eine Überproduktion an Antennen aufgekauft?

Allgemeines

Hier fällt mir noch auf, dass die Schaltwege mal wieder viel zu lang für das richtige sportliche fahren sind. Und die Schaltempfehlung (wird im Display angezeigt) sowie die Blümchen (für rechtzeitiges Schalten, vorausschauendes Fahren und richtige Geschwindigkeit) sind schöne Ideen, aber passen irgendwie auch nicht zu einem ST. Sehr schön dagegen sind die "echten" Griffe im Kofferraumdeckel. Damit kann man die Klappe schließen, ohne sich die Finger dreckig zu machen. Und vielen Dank auch für das LED-Tagfahrlich in Linienform und nicht als Weihnachtsbaumlichterkette wie bei Audi.

Mir fällt noch auf, dass die Türen jetzt satt (plopp) ins Schloss fallen und nicht wie bei meinem alten ST zuscheppern.

Fazit

Naja...der alte Focus ST war irgendwie ausgewogener. Der neue wirkt auf die Schnelle gestrickt oder es wurde einiges an Entwicklung dem Rotstift geopfert. Fertig wirkt er noch nicht...auch wenn er qualitativ einen Schritt in die richtige Richtung gemacht hat (Keine Windgeräusche mehr, keine Empfangsstörungen im Radio, Keine unterschiedlichen Spaltmaße oder hervorquellende Dämmung).

Den neuen Motor...naja, an den Sound gewöhnt man sich auch noch.

Ich bin mal gespannt, wie sich das ganze auf Dauer einspielt :-)

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

schöner Bericht, noch als Ergänzung zum Ladedruck...

Leider hat Ford beim alten ST den Ladedruck ziemlich schlecht angepasst durch stufenhaften Ladedruckaufbau (Gaspedal auf Bodenblech -> 0,3Bar wird bis >4000upm gehalten und dann schnellt es erst auf 0,8Bar Overboost und geht auf 0,65 zurück) das finde ich ziemlich unharmonisch, das konnte man nur mit ner Tuning Software ändern so das der Ladedruckaufbau via Gaspedal gut dosierbar war und somit viel harmonischer. das haben die laut dem Bereicht zum Glück jetzt auch beim ST3 geändert. Find ich persönlich besser, wobei der kick der bei Serien ST bei 4000upm kam durch den sprunghaften Anstieg des LD entfällt

am 26. Oktober 2012 um 21:28

Zitat:

Original geschrieben von goedefeld

Allerdings fragt man sich, warum ein 8-Fach verstellbarer Sitz keine Lordosenstütze bekommen hat. Und auch die Sitzheizung hat so ihre Mühe, bis die Wärme das kalte Leder auf Temperatur bekommt.

Nicht nur die Lordosenstütze. Beim Leider-Sport Paket hätte Ford zum Beispiel auch die verstellbaren Kniepolster einbauen können. Dass die höchste Austattung alle Spielereien bekommt, ist verständlich. Aber als mittlere Austattung wären die verstellbaren Kniepolster durchaus durchgegangen.

Naja, jammern auf hohem Niveau. Die Sitze sind für mich wie auf Maß gefertigt. Passgenauer geht es schon fast nicht mehr! Sogar die verstellbaren Kniepolster hätte ich gar nicht gebraucht - Deshalb alles halb so wild :D

Schöner Bericht. Vorallem freut es mich, das es doch relativ objektiv ist. Es ist nicht dieses typische "der Nachfolger kann alles besser" Geschwafel was man aus diversen Zeitschriften kennt :)

Eine Frage zum Sync was ich super spannend find: Das Sync selber ist also nur die Sprachsteuerung? Also AUX, USB und Bluetooth würds auch ohne Sync geben? Weiss man ob Apple Produkte funktionieren?

Bei Apple kann ich helfen. Also das iPhone 5 funktioniert über Bluetooth astrein, einzig beim musik hören wird im Radio Display kein Titel angezeigt. Sprachwahl klappt ohne Probleme. Rufe Mama an.. Z. B.

Iphone 5 über USB Laden klappt, allerdings Musik Wiedergabe nicht (kein plan ob es am neuen Lightning Kabel liegt. Denn wenn ich meinen iPod nano per USB verbinde klappt es einwandfrei inclusive playlist ansteuern usw. iPod shuffle wird über USB nicht erkannt. ;-) USB Stick geht auch allerdings habe ich noch nicht herausgefunden wie ich da ne playlist anlege, er's peilt die Titel pro Ordner immer nach Alphabet ab.

iphone 4 funzt auch bestens.

Themenstarteram 28. Oktober 2012 um 16:24

Zitat:

Original geschrieben von McDux

Schöner Bericht. Vorallem freut es mich, das es doch relativ objektiv ist. Es ist nicht dieses typische "der Nachfolger kann alles besser" Geschwafel was man aus diversen Zeitschriften kennt :)

Eine Frage zum Sync was ich super spannend find: Das Sync selber ist also nur die Sprachsteuerung? Also AUX, USB und Bluetooth würds auch ohne Sync geben? Weiss man ob Apple Produkte funktionieren?

Sync = Sprachsteuerung

Beim ST für Radio, Telefon und externe Musikgeräte.

Zum Thema Apple wurde ja schon einiges gesagt. Mein Sohn schaut auf langen Fahrten gerne Filme auf dem IPad. Hier kann er jetzt (wie auch in unserem Golf) den Ton über das Autoradio hören.

Ich kann per Sprache die externen Geräte ansprechen. So habe ich auf einem USB-Stic meine Musiksammlung für´s Auto dabei und kann mich per Sprache durch die Ordner zappen...zusätzlich wird das ganze im Display angezeigt.

Laut Bedienungsanleitung kann Sync bei einigen Fahrzeugen (offensichtlich nicht in meinem ST) sogar die Klimaanlage steuern :-)

Themenstarteram 28. Oktober 2012 um 16:33

Nachtrag Top Speed

Beim Focus ST 2 gehörte die im Katalog angegebene Höchstgeschwindigkeit eher in die Kategorie "Märchen".

So musste man um die echten 242 Km/h zu erreichen entweder sehr, sehr geduldig sein oder bergab fahren.

Was soll auch anderes passieren, wenn man wie ich den 5-Türer gefahren hat und sich den großen ST Dachspoiler gegönnt hat.

Immerhin ist der Dachspoiler da, um Abtrieb zu generieren...und der geht eben zu Lasten des TopSpeed.

Genug der Worte über den Alten. Der Neue ST zieht bis ca. 220 (echte) Km(h sauber und ohne Anstrengung durch. Dann wird es zäh, aber es geht weiter. Wie im Alten ST, nur das der schon früher aufgegeben hat. Den neuen habe ich auf trockener und ebener Strasse, Nachts bei 1°C und großem Heckspoiler laut Navi (extern) auf echte 245 Km/h gebracht. Ich denke da geht noch mehr, allerdings braucht man da schon ein recht langes Stück Autobahn... :-)

Verbrauch bei zügiger Autobahnfahrt von Hamburg nach Neuss liegt bei 11Liter...also wo es geht um die 200 und mehr gefahren.

he goedefeld du warst nicht zufällig der bei youtube mit den tachovids deren ST extrem schlecht ging ?? Also ich und andere können wirklich das nicht bestätigen der alte ging sauber bis 240km/h Tacho (Abweichung GPS immer 6km/h) und wurde dann erst träger und hat auch gedauert aber Tacho über 250Km/h (GPS 244-248) ohne Rückenwind und ebener Strecke waren locker drin und das als 5 Türer und mit Serienleistung !

Und wenn du schreibst das der ST3 nur echte 245km/h macht während andere mit ihren ST3 angeblich 270 tacho (254 gps) schaffen, liegt es entweder an deiner Strecke/Umgebung oder andere erzählen uns Märchen und geben Werte bei steilen bergab vor was topspeed angeht ;)

Zitat:

Original geschrieben von goedefeld

Zitat:

Original geschrieben von McDux

Schöner Bericht. Vorallem freut es mich, das es doch relativ objektiv ist. Es ist nicht dieses typische "der Nachfolger kann alles besser" Geschwafel was man aus diversen Zeitschriften kennt :)

Eine Frage zum Sync was ich super spannend find: Das Sync selber ist also nur die Sprachsteuerung? Also AUX, USB und Bluetooth würds auch ohne Sync geben? Weiss man ob Apple Produkte funktionieren?

Sync = Sprachsteuerung

Beim ST für Radio, Telefon und externe Musikgeräte.

Zum Thema Apple wurde ja schon einiges gesagt. Mein Sohn schaut auf langen Fahrten gerne Filme auf dem IPad. Hier kann er jetzt (wie auch in unserem Golf) den Ton über das Autoradio hören.

Ich kann per Sprache die externen Geräte ansprechen. So habe ich auf einem USB-Stic meine Musiksammlung für´s Auto dabei und kann mich per Sprache durch die Ordner zappen...zusätzlich wird das ganze im Display angezeigt.

Laut Bedienungsanleitung kann Sync bei einigen Fahrzeugen (offensichtlich nicht in meinem ST) sogar die Klimaanlage steuern :-)

Was Sync ist war ja klar, er wollte nur wissen inwiefern das mit Apple zusammen klappt. Also mich würde das während der Fahrt doch gewaltig ablenken wenn da Film Ton über die Lautsprecher kommt. Aber recht hat er klappt auch beim iPad per Bluetooth einwandfrei.

Themenstarteram 28. Oktober 2012 um 20:45

Zitat:

Original geschrieben von blackisch

he goedefeld du warst nicht zufällig der bei youtube mit den tachovids deren ST extrem schlecht ging ?? Also ich und andere können wirklich das nicht bestätigen der alte ging sauber bis 240km/h Tacho (Abweichung GPS immer 6km/h) und wurde dann erst träger und hat auch gedauert aber Tacho über 250Km/h (GPS 244-248) ohne Rückenwind und ebener Strecke waren locker drin und das als 5 Türer und mit Serienleistung !

Und wenn du schreibst das der ST3 nur echte 245km/h macht während andere mit ihren ST3 angeblich 270 tacho (254 gps) schaffen, liegt es entweder an deiner Strecke/Umgebung oder andere erzählen uns Märchen und geben Werte bei steilen bergab vor was topspeed angeht ;)

Nein...keine Videos bei Youtube. Und das mit der Beschleunigung und dem TopSpeed ist halt immer auch ne Stammtischsache...oder ?

Mal sehen was der neue in Zukunft noch bringt. War je erst der erste Versuch :-) und am Ende sind +/- 5 Kmh nicht Kriegsentscheidend.

Zum Thema Video bei YouTube...naja, traue keinem Video, dass Du nicht selbst gefälscht hast...

Zitat:

Original geschrieben von goedefeld

...naja, traue keinem Video, dass Du nicht selbst gefälscht hast...

warum sollte man schlechte Werte fälschen :D naja stimmt aber nur ich kann nur von meinen serienmäßigen ST ausgehen und der geht recht schnell auf die 240 zu und das auch schon seit kmstand 800 aber dann ist es bei mir so als würde da plötzlich jemand den Anker werfen und ab da geht es dann weiter aber schon realtiv zäh auf die 250 zu auf gerader Strecke, Berg runter geht das natürlich flotter. ich hab auch nie länger als 3 Minuten Topspeed gegeben bis jetzt und da war Tacho 255 bei mir erreicht, würde ich da minutenlang draufbleiben ginge die Nadel sicher irgendwann weiter auf die 260 bis die Drehzahlbegrenzung kommt. Tachoabweichung zu GPS ist bei dieser Geschwindigkeit 6km/h..bei VW wären das wohl 20km/h :D

Also meiner geht bis 250 ganz locker und ab da eher gemütlich bis 265-270 alles tachowerte. Hab's aber auch erst einmal kurz probiert.

also ich weiss das der Mk3 eine größere Abweichung hat von mind. 10 km/h, aber interessant das alle die Werte des Herstellers was Höchstgeschwindigkeit angeht bei weitem übertroffen wird.

Ich mache mir keine Illusionen, ich rechne mit 10% tachoabweichung. Zumindest bei allem was über 200 kommt. Kann mir nicht vorstellen das der Wagen fast 20km/h mehr Schaft als angegeben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. Focus ST II vs. ST III - Erfahrungsbericht und Vergleich (´08 vs. ´12)