ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. FK3 mit Fugel-tuning auf 168PS: verbrauchsentwicklung und Turboloch???

FK3 mit Fugel-tuning auf 168PS: verbrauchsentwicklung und Turboloch???

Themenstarteram 14. August 2007 um 23:16

hallo zusammen,

ich hab mal gleich zwei fragen bzgl. den tuning was Honda-Fugel bspw anbiertet auf 168PS beim FK3 und zwar:

1. Wie entwickelt sich der Verbrauch ???

2. Unter 1800U/min meinte ich ein leichtes turboloch wahrgenommen zu haben, wobei es sich eher so anfühlte, dass ab 1800 der tritt in den rücken extrem war und drunter nich viel passierte, also unter 1800U/min. Decken sich meine Wahrnehmungen mit euren erfahrungen und die wichtigere frage: ändert daran das tuning was oder fahren sich die 28PS mehr anderes bspw. was die drehfreudigkeit angeht, wie ist bspw. eure höchstgeschwindigkeit?

Danke,

Gruß

Pit 84

Ähnliche Themen
53 Antworten

Habe meine FK3 nicht von Fugel Tunen lassen , aber es kommt auf ähnliches heraus.

Unter 1700 U/min ist die Leistung unwesentlich besser geworden.

Ab dann bekommst du aber mächtig viel Dampf bis ca. 4000 U/min.

Der Verbrauch ist bei mir ca. 5,7 Liter.

Durchschnitt der letzten 25.000 Km

V-Max ist um 25 Km/h erhöht

Beschleunigung 0-100 = 7,2Sek

Auch viel besser ist die Elastizität.

7,2 sec mit ca. 168 PS ??? In einem Diesel ???

Hast du die Zeit selbst gestoppt oder?

Tut mir leid wenn ich das so sagen muss aber es klingt für mich etwas sehr schnell.

Knapp 30 PS mehr bringen noch keine 1,3 Sekunden auf 100 !!!!

Und einzigster gibt es auch nicht. Einziger kann man nicht steigern.

Tut mir leid aber das ist echt so ein Wort was ich nicht mehr hören oder lesen kann. Soll nicht besserwisserisch wirken :)

...aber er hat doch maximalsten Aufwand betrieben um das optimalste Ergebnis zu erzielen!! :D :D ;)

Wer hat denn gesagt, das ich nur 168 Ps habe?

sind >200 Ps und >440Nm.

Und alleiniger Fk3 in meiner Stadt, grins

Zitat:

Original geschrieben von Civic 2,2

Habe meine FK3 nicht von Fugel Tunen lassen , aber es kommt auf ähnliches heraus.

Daher bin ich davon ausgegangen, dass es sich ebenfalls um ca. 170 PS handelt.

noch etwas über den Verbrauch.

Da ich nicht oft V-Max fahre, kann ich nun nur das einbringen, was auf den Weg zum Flughafen für ein Max Verbrauch möglich ist.

400 Km Vollgas Autobahn und 50 Km Landstraße mit 4 Personen und Gepäck und vollgetankt

41 Liter nachgetankt.

Zitat:

Original geschrieben von Civic 2,2

Wer hat denn gesagt, das ich nur 168 Ps habe?

sind >200 Ps und >440Nm.

Und alleiniger Fk3 in meiner Stadt, grins

Und wie kriegt man beim FK3 über 60PS raus?

LG, Andi

Habe mir beim ersten "Chipen" ca. 177 Ps machen lassen, nach 2500 Km

Ging(wie schreibt man das richtig) schon gut ab.

Dann bei 10.000 noch mal >200 PS "gechipt".

Turbo auf 0,8 Bar hoch stellen lassen.

Habe mir auch überlegt den Wagen Chippen zu lassen. > 168PS

Aber 200PS? Hört sich super an und würde ich auch machen lassen, aber was sagt der Motor dazu ;)

Chippen auf 168 PS zahlt sich doch fast nicht aus, wenn man die Serienstreuung des Motors nach oben miteinbezieht.

Alles darüber ist einfach nur ungesund für den Motor.

Ergo: Kein Chiptuning.

 

Aber ich geb euch nen Tipp: BMW 123d (204 PS, Bi-Turbo) :D

 

Zitat:

Original geschrieben von Civic 2,2

Habe mir beim ersten "Chipen" ca. 177 Ps machen lassen, nach 2500 Km

Ging(wie schreibt man das richtig) schon gut ab.

Dann bei 10.000 noch mal >200 PS "gechipt".

Turbo auf 0,8 Bar hoch stellen lassen.

0.8bar werden für > 200PS nicht ausreichen. Ein 2.2-Liter-Diesel hat ohne Turbo etwa 85PS. Um den auf 200PS zu bringen bräuchtest du schon 1.3bar! Es sei denn, du ziehst hinter die einen Rußteppich hinterher der sich gewaschen hat. Allerdings dürfte man den bei einem Partikelfilter nicht sehen. Entweder das, oder du hast keine 200PS. Und bevor jetzt kommt, ich habe keine Ahnung davon, ein kleiner Hinweis: Das ist einfache Physik, gegen die schon Einstein machtlos war. Es kochen alle nur mit Wasser (bzw. Luft und Ladedruck).

Schätzungsweise hat der 2.2i-CTDi etwa 0.7bar Ladedruck in Serie, was ungefähr hinkommen dürfte.

Übrigens, zum Thema Turboloch. Auch ein Chiptuner kann nichts an der Tatsache ändern, das der verbaute Turbo im FK3 erst bei 1800U/min loslegt. Das kann man höchstens ein wenig kaschieren, mehr nicht. Dieses Turboloch bleibt immer. Erst wenn der Turbo angesprungen ist, dann kann der Tuner den Ladedruck hochschrauben.....

Grüße,

Zeph

Themenstarteram 15. August 2007 um 12:15

moin,

naja, also ber 200PS find ich dann schon zu heftig für den motor. vor allem was sagt die kupplung dazu`?

mit dem 168PS hat zeph ja mal vorgerechnet, dass man bei ner echten vmax von ca. 225 landen dürfte und halt in der beschleunigung tippe ich mal wenn man die konkurrenz anschaut so bei 8,0 vll landen dürfte, aber das is nicht errechenbar.

aber die serienstreuung hin und her, ich erinner mich an nen thread vom zeph mit jemand anderem heftigst diskutiert hat, der nicht an die große serienstreunung glauben wollte. ich glaube schon zeph, weil mir ein seat-händler gemeint hatte, nach ner probefahrt mit nem 105PS-TDI dass er einen erwischt hat als vorführer, der sehr gut geht, weil ich auch so den eindruck hatte, also denk ich mal dass da was dran is.

wobei: warum kommen die ganzen testmagazine aufn messwert von 9,3s in der beschleunigung???

mir gings halt mal primär um den verbrauch....

@ zeph: ich meinte auch nicht turboloch abschaffen sondern eher kaschieren oder etwas abmildern, sowie das DSG-getriebe bei audi des Loch beim 2.0TDI mit 125KW etwas erträglicher machen soll.

Zitat:

Original geschrieben von pit84

@ zeph: ich meinte auch nicht turboloch abschaffen sondern eher kaschieren oder etwas abmildern, sowie das DSG-getriebe bei audi des Loch beim 2.0TDI mit 125KW etwas erträglicher machen soll.

Man kann es mildern, indem man mehr einspritzt ohne auf den Ladedruck zu warten. Dies äußert sich dann halt in einer Rußwolke, wenn man beschleunigen will, oder in einer häufigeren Regeneration des Rußfilters. Früher hat man das auch gemacht, aber seit Euro 4 ist dies halt nicht mehr möglich....

Mir ist aufgefallen, das Fahrzeuge bis Euro3 wesentlich spontanter auf den Druck aufs Pedal reagieren als ein Euro4-Fahrzeug. Ich dachte es liegt an Honda und dem Motor, aber als ich einen neuen A4 eines Freundes fahren durfte, war da kein Unterschied zu merken. Der war trotz PD genauso träge....

Was den Verbrauch angeht, so glaube ich kaum, das man mit Chiptuning etwas einsparen kann, da wie gesagt der Bereich in dem man sparen kann (<2000U/min) nicht stärker wird. Man muß sich dennoch im "alten" Drehzahlbereich bewegen. Ein wenig Einsparung kann da sein, aber ehrlich wenn ich mehr unter der Haube habe, dann nutze ich das auch und das führt in der Regel zu Mehrverbrauch....

Grüße,

Zeph

Mein Verbrauch ist um 0.5 Liter zurück gegangen. Und ich halte mich auch in gleichen Drehzahlbereichen wie vorher auf.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. FK3 mit Fugel-tuning auf 168PS: verbrauchsentwicklung und Turboloch???