ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. FK3 mit Fugel-tuning auf 168PS: verbrauchsentwicklung und Turboloch???

FK3 mit Fugel-tuning auf 168PS: verbrauchsentwicklung und Turboloch???

Themenstarteram 14. August 2007 um 23:16

hallo zusammen,

ich hab mal gleich zwei fragen bzgl. den tuning was Honda-Fugel bspw anbiertet auf 168PS beim FK3 und zwar:

1. Wie entwickelt sich der Verbrauch ???

2. Unter 1800U/min meinte ich ein leichtes turboloch wahrgenommen zu haben, wobei es sich eher so anfühlte, dass ab 1800 der tritt in den rücken extrem war und drunter nich viel passierte, also unter 1800U/min. Decken sich meine Wahrnehmungen mit euren erfahrungen und die wichtigere frage: ändert daran das tuning was oder fahren sich die 28PS mehr anderes bspw. was die drehfreudigkeit angeht, wie ist bspw. eure höchstgeschwindigkeit?

Danke,

Gruß

Pit 84

Ähnliche Themen
53 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von MadMax

...immer wieder Klasse wenn man sich, wie hier, nur Gedanken um die Leistung macht - die meisten vergessen dabei aber immer die Bremse / Fahrwerk! Eigentlich sollte das Tuning hier anfangen, dann kann man weitersehen... :rolleyes:

Das ist ja der Grund warum ich damit gar nicht anfange. Man wird nie fertig, wenn man eine gewisse Leistungsgrenze überschreitet. Und der FK3 ist mit den Bremsen sowieso am Limit. Das heißt nicht, das er schlecht bremst, im Gegenteil. Aber man merkt das die Bremse mit dem ausgewachsenen Diesel doch schon zu kämpfen hat (siehe Abrieb, nach 40tkm sind die Backen platt).

Übrigens, die Bremskraft kann man auch in PS angeben, die des Civic muß in etwa 617PS aufbringen um ihn aus der Höchstgeschwindigkeit abbremsen zu können. Das ist aber noch ohne irgendwelche Sicherheiten. Damit würde sich die Leistung in etwa verdoppeln.....

Ein Sportwagen der 330km/h erreicht hat eine Bremsleistung von ca. 1000PS um auf ca. 400m auf 0 herunterzubremsen. Mit den Sicherheiten kommt es dann schon hin, das Porsche zurecht behauptet ihre Bremsanlage könne etwa 2500PS liefern....

Grüße,

Zeph

Zitat:

Original geschrieben von Zephyroth

Zitat:

Original geschrieben von MadMax

...immer wieder Klasse wenn man sich, wie hier, nur Gedanken um die Leistung macht - die meisten vergessen dabei aber immer die Bremse / Fahrwerk! Eigentlich sollte das Tuning hier anfangen, dann kann man weitersehen... :rolleyes:

siehe Abrieb, nach 40tkm sind die Backen platt

korrigiere, 20'000 ^^

Bei mir nach 23.000 km

..nicht normal..

Hmm, meiner hat jetzt 30tkm drauf und bis 40tkm dürften sie reichen. Ist aber immer noch wenig, wenn man bedenkt das ich mit meinem BMW (auch 1.5t) an die 60tkm damit gefahren bin und auch mein Mazda (MX-6 V6, 1.2t) ist auch 60tkm mit einem Satz gefahren....

Grüße,

Zeph

wobei ich jetzt viel vorsichtiger bremse als vorher, nach dem wechsel weils teuer war und als ich sommerpellen drauf hatte wg bremsstaub :D

Habe über 60tkm drauf und Belege sehen noch sehr gut aus! Halt viel Autobahn!

Was haltet ihr denn von den BremsSCHEIBEN auf der Banzai Seite??? Und je nach dem direkt neue/bessere Backen kaufen???

Gruß Teo :)

ohne Tüv/ABE

und ich finde bei sachen wie räder, fw und bremsen sollte man darauf achten, dass die der stvo entsprechen...

kenne auch jetzt nicht den grund warum die keinen tüv oder abe haben. und wies mit dem eintragen aussoeht???

so movits wären nicht schlecht ;-)

Das mit den früh verschlissenen Bremsscheiben ist eben so bei Honda. Gabs auch beim Vorgänger des neuen CR-V - ich glaub, da waren die Bremsscheiben im Langzeittest schon nach 28.000 km runter und die haben sicher keine Sportrennen mit dem Wagen gemacht.

Ich glaube auch nicht, daß meine mehr als 40.000 km halten, obwohl ich nicht sehr aggressiv fahre und recht viel Autobahn.

Ein bisschen hört man sie schon schleifen (nicht quietschen).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. FK3 mit Fugel-tuning auf 168PS: verbrauchsentwicklung und Turboloch???