ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Fk3 Klimaanlage in Ordnung ?

Fk3 Klimaanlage in Ordnung ?

Themenstarteram 6. Oktober 2006 um 17:32

So, habe nun schon ein paar Km mit dem FK3 hinter mir.

Da es morgends nun langsam kälter wird , ist mir aufgefallen , das die Klimaautomatik sofort nach dem Starten des Motors anspringt und natürlich noch kalte Luft ins Auto bläst.

Normalerweise sollte sie doch erst dann , wenn auch warme Luft vorhanden ist , angehen.

Ausserdem muß ich, wenn der Motor warm ist, ca 24° einstellen , damit ich beim fahren auch im warmen sitzen kann. Selbst dann kommt noch leicht kalte Luft aus den Düsen.

 

Ist das normal ?

Ähnliche Themen
67 Antworten

da gibts nen knopf wo A/C drauf steht. damit kannste die klima ausschalten. dann müsste es warm werden..;)

gruß

Themenstarteram 6. Oktober 2006 um 17:37

Schon klar , nur dann geht die Heizung doch garnicht.

Dann ist alles bei mir aus.

mmmh, wenn ich nur meine klima ausstelle geht das gebläse für warmluft trotzdem.

dann ist bei dir aber irgendwas nicht in ordnung.

gruß

Bei mir ist es auch so, wenn ich den AC Knopf drücke geht nur die Klima aus, Gebläse läuft weiter. Vielleicht merkt sich das Teil ja die manuelle Einstellung und ruft diese auf wenn "AC off" gedrückt wird und bei dir war das Gebläse aus.

Versuch mal folgendes: Im manuellen Modus die entsprechenden Düsen auswählen, Temp einstellen und die Gebläsestärke z.B. auf die mittlere Stärke stellen. Dann auf "Auto" drücken und anschließend auf "AC" bis "AC off" im Display steht. Geht er nun in die vorherige Einstellung?

cu Willy

Themenstarteram 6. Oktober 2006 um 18:20

So , habe ich nun probiert.

Ob ich AC an oder aus habe, ist in allen Temperaturbereichen das gleiche.

Wenn ich Warmluft mache, ca 25° geht auch in keiner Einstellung die Düsen unter den Frontsitzen.

Nur bei voller Kälte kommt dort natürlich kalte Luft raus.

Bei meiner letzten Klimaautomatik war das ganz anders.

Konnte zB. 25° einstellen und dann ging sie auch erst an , wenn Warmluft zur Verfügung stand. Erst langsam , dann Voll und dann nach erreichen der Temperatur wieder zurück.

Das vermisse ich.

am 6. Oktober 2006 um 19:29

Dass das bei einem Diesel länger dauert, ist doch logisch: das hat etwas mit dem Wirkungsgrad zu tun. Ohne Zusatzheizer dauert das im Winter länger bei den Dieseln.

Zur Klimaautomatik: diese funktioniert in meinem FK2 so wie in jedem Audi und BMW und Nissan und Daimler. Abhängig von der Aussentemperatur stellt die Klima die gewählte Temperatur ein, z.B. 23 Grad durch zu mischen von Kalt - und/oder Warmluft.

Erst wenn Motortemperatur erreicht ist, regelt Klimaanlage entsprechend, vorher nur in kleinstmöglicher Stufe. Anschließend versucht der Civic schnellstmöglichst die gewählte Temperatur zu erreichen, sei es unter Mithilfe der Smogschaltung. So zumindestens beim FK2 Exe...so haben bislang auch alle anderen Klimas gearbeitet in Automatikeinstellung.

Themenstarteram 6. Oktober 2006 um 19:46

Genauso war es bei mir auch immer.

Klar braucht ein Diesel länger, aber dann sollte er doch nicht bei eingestellten 25° , kalte Luft ins Wageninnere blasen wenn der Motor noch kalt ist. Dann müßte doch garnichts kommen.

am 6. Oktober 2006 um 20:08

Das soll dazu dienen, alle Scheiben in der kalten Zeit Beschlagfrei zu bekommen.

Das geht mit Klimaluft(A/C on) schneller da diese dadurch gleichzeitig entfeuchtet wird. (so Honda)

So wie die akut-Frontscheiben-Taste zum enteisen/entfeuchten.

Mitlerweile geht mir die ganze Klima aufn Zünder.

Für mich heissts eigentlich, die Temp, die ich einstelle, hat dann auch der Innenraum.

Komischer weise muss man bei A/C on und off unterschiedliche Werte einstellen. (A/C on zb 26 und A/C off 23-24)

Ähnlich ist es bei Sonneneinstrahlung.

Der Sonnensensor scheint Deko zu sein. (laut Wkst alles iO)

am 6. Oktober 2006 um 22:15

@yamakue: der Sonnensensor arbeitet einwandfrei. Die Temperaturänderung mit und ohne Klima ist ebenfalls korrekt (bei jedem anderen Fahrzeug ist das auch so). Zum einen entfeuchtet die Klimaanlage den Innenraum immer, zudem ist die gefühlte Temperatur mit und ohne Klima eine andere.

Ohne Klima kommen bei dem Beispiel 25° immer 25° heraus. Bei der eingeschalteten Klima nur solange, wie der Innenraum auf 25° gebracht wird, dann wieder kältere, dann wärmere. Nur so kann die automatische Klima die Temperatur halten auf Dauer und es nicht zu warm werden lassen.

am 7. Oktober 2006 um 9:35

Zitat:

Original geschrieben von civic2006

@yamakue: der Sonnensensor arbeitet einwandfrei. Die Temperaturänderung mit und ohne Klima ist ebenfalls korrekt (bei jedem anderen Fahrzeug ist das auch so). Zum einen entfeuchtet die Klimaanlage den Innenraum immer, zudem ist die gefühlte Temperatur mit und ohne Klima eine andere.

Dass es bei allen so ist, stimmt so nicht.

Ich kenn das zB nicht so.

Bei Peugeot und Toyota gibts es keine Unterschiede zwischen A/C on und off.

Die haben es anscheinend bessser angepasst.

Aber mein Prob ist mehr der Unterschied bei der Sonneneinstrahlung und A/C on.

Beim FK3 kann ich im Sommer 21° einstellen.

Solange die Sonne scheint ist alles i.O.

Sobald die Sonne aber weg ist, friert man sich sonst was ab.

Meine Wkst meinte, das die Klima etwas träge ist und Zeit brauch um sich auf die Sonneneinstrahlung um/einzustellen.

Leider stellt sich dort gar nichts um.

Man muss auf 24-25 erhöhen um es auszugleichen.

Aber dafür hab ich ja eigentlich den Sonnensensor.

Das unterschiedliche Temperaturempfinden von A/C on und off gibts in dem Fall(Auto) ja nicht.

Aber wenn die Anzeige die tatsächliche Innenraumtemp angibt, egal ob A/C on oder off, müsste der Innenraum auch wirklich diese Temp haben oder?

Hat er aber nie. ;)

Ich hab das schon mit nem Thermometer überprüft.

Werd das jedenfalls demnächst meiner Wkst nochmal vortragen.

Man musste bei meinen anderen Fahrzeugen nie an der Klima rumspielen.

Jetzt beim FK3 ist man ständig am rumstellen.

Zitat:

Original geschrieben von civic2006

Ohne Klima kommen bei dem Beispiel 25° immer 25° heraus. Bei der eingeschalteten Klima nur solange, wie der Innenraum auf 25° gebracht wird, dann wieder kältere, dann wärmere. Nur so kann die automatische Klima die Temperatur halten auf Dauer und es nicht zu warm werden lassen.

Ein kleines Bsp.

A/C on, Aussentemp 14-18°C mit Sonne, Temp auf 23°C =>wunderbar

Sobald die Sonne weg ist muss ich auf teilweise 26-27 erhöhen.

Bei A/C off hab ich das Problem zB nicht.

am 7. Oktober 2006 um 11:17

@yamakue: Guten Morgen von hier aus. Vielleicht habe ich mich etwas Mißverständlich ausgedrückt. Auch im Peugeot und Toyota muss man nachregeln, wenn man mit einer automatischen Klima unterwegs ist. Gerade im Corallo Verso Diesel (177PS) ist man am regeln, aufgrund der großen Frontscheibe erscheint die Klima hier fast unterdimensoniert!

Die gefühlte Temperatur ist im Auto zu merken, aufgrund ohne Klimaanlage die Luft deutlcih feuchter ist als mit. Diesen Unterschied versucht man auszugleichen, direkt oder indirekt.

Beispiele: bei 10 Grad Aussentemperatur arbeitet jede automatische Klimaanlage bei Innenraumeinstellung 23 Grad deutlich kräftiger und "wärmer" als bei 14 oder 18 Grad Aussentemperatur. Doch nur am Anfang. Der Civic ist hier gerade am Anfang extrem, da der Civic immer versucht, am schnellsten die eingestellte Temperatur zu bekommen. Dafür erreicht er die eingestellte Temperatur auch sehr schnell, bereits nach drei Minuten ist der Lüfter wieder leise geregelt, beim Benziner FK2. Habe derzeit keinen Vergleich mit einem FK3. Da ich zudem die duale Klima drin habe, ich weis nicht ob du auch, kann es zu Änderungen kommen innerhalb unserer Fahrzeuge. Vielleicht ist Monoklimaanlage anders ausgelegt von ihrer Wirksamkeit zusammen mit dem Diesel würde sich das dann bemerkbar machen können.

Das der Innenraum "nie" die Temperatur erreicht ist vollkommen normal. Zuviel oder zu wenig ist korrekt, denn: du hast Scheiben am Fahrzeug durch diese Kälte und Wärme dringt. Die Umschaltung der Klimaanlage durch den Sensor geht recht schnell vonstatten, ich merke das gut an der Lüfterregelung.

Seit dem Einsatz der getönten Scheiben macht sich das aufheizen des Civics deutlich weniger bemerkbar, ich erreiche meine Wohlfühltemperatur sehr schnell und diese wird auch gehalten. Ich habe noch nicht auf 26 oder 27 Grad stellen müssen, ich halte mich im Sommer max. bei 25 Grad auf und beid en derzeitigen Aussentemperaturen bei ca. 21-22 Grad. Jetzt hier bei Regen und 11 Grad draußen.

Möglich wäre bei dir ein Defekt des Sonnensensors oder dass das Kabel abgerutscht ist.

Fakt ist das gerade bei modernen Dieselfahrzeugen der Wirkungsgrad sehr gut ist für den Motor und oftmals alle User sich ärgern über mangelnde Heizungsleistung des Innenraumes. Im VW/Audi/SEAT/Skoda Konzern wird deshalb immer eine Zusatzheizung empfohlen für die TDI's, ebenso eine Sitzheizung nahe gelegt, nun ist gar ein Vorheizer bei vielen Modellen eingebaut dort.

Problem ist lange bekannt bei modernen Dieselfahrzeugen. Mit ein Grund für mich gewesen mich für den Benziner zu entscheiden, da ich auch ein empfindlciher Zeitgenosse bin was die Innenraumtemperatur anbelangt. Denn ich möchte auch im Winter ohne fahren können, vom Start weg! Mit den Dieselnfahrzeugen war ich bislang nicht zufrieden (leider alle Dienstwagen im TDI Segment)

Habe das "Problem" bei meinem FK3 bereits auch beobachtet, allerdings habe ich mich schon gut daran gewöhnt. Nur Beifahrer, die selten mit mir mitfahren, beschweren sich manchmal über zu kalte Luft, obwohl die Klima auf 23 oder 24 Crad eingestellt ist.

Sagen wir mal so: Ab 24 Crad ist es dann auch gut erträglich.

Im Sommer - bei Außentemperaturen von 30 Crad und mehr und Innentemperaturen von 60 Crad und mehr (wenn das Auto in der prallen Sonne stand) - ist es ganz angenehm, wenn man die Klima auf 21 oder 22 Crad runterschraubt und die Kühlung erfolgt auch sehr rasch und bleibt weitestgehend konstant.

Letztens stand mein FK3 in der Nacht im Freien und mittlerweile wird es ja schon richtig frisch, wenn man dann morgens ins Auto einsteigt. Klimaautomatik auf 24 Crad und nach wenigen Minuten hatte ich eine sehr angenehme Innenraumtemperatur, die konstant gehalten wurde.

Ein schwächeres Heizverhalten als bei Benzinern konnte ich bisher eigentlich nicht feststellen, obwohl ich vorher stets Benziner gefahren bin. Vielleicht kommt's ja noch, wenn der Winter ist, aber bis dato merke ich so gut wie keinen Unterschied.

Lediglich bei der Kühlung ... Ein Arbeitskollege von mir meinte, er stelle bei seinem Peugeot die Klimaautomatik stets auf 21 Crad. Also da würde ich bei meinem FK3 schon manchmal "erfrieren".

am 7. Oktober 2006 um 12:41

Zitat:

Original geschrieben von civic2006

@yamakue: Guten Morgen von hier aus. Vielleicht habe ich mich etwas Mißverständlich ausgedrückt. Auch im Peugeot und Toyota muss man nachregeln, wenn man mit einer automatischen Klima unterwegs ist. Gerade im Corallo Verso Diesel (177PS) ist man am regeln,

Ich kenn das vom alten Avensis D4D und eben dem Peugeot 206 S16 eben nicht, dass man nachregeln muss.

Dort stand die Temp immer auf 21°C.

Nachregeln war gar kein Thema.

Egal obs es draußen warm oder kalt war,

die Sonne schien oder nicht, oder es regnete, etc.

Die Temperaturen pendeln da vielleicht um die 1-2°C.

Beim FK3 sinds aber schon 4°C.

Und das merkt man leider schon deutlich.

Mit der Heiz- und Kühlleistung beim FK3 hab ich keine Probleme.

Er wird im Vergleich zu den Benzinern die ich vorher hatte,

fast genauso schnell warm.

Anders als der D4D der ohne Zuheizer gar nicht auskam.

Bei mir klappt die Regelung unter wechselnden Bedingungen einfach nicht.

Und so langsam nervts.

Schliesslich automatisiert man ja sowas nicht umsonst.

Bei der heutigen Technik sollte das kein Problem sein.

Andere Hersteller schaffen es ja auch.

Ps. Ich hab auch die 2-Zonen-Klima = Executive. ;)

am 7. Oktober 2006 um 13:44

hallo zusammen

Zitat

eingestellten 25° , kalte Luft ins Wageninnere blasen wenn der Motor noch kalt ist. Dann müßte doch garnichts kommen.

Das ist so nicht ganz richtig, es sollte die Gebläsestufe solange das Kühlwasser noch kalt ist nur auf geringste Stufe laufen und mit zunehmender Kühlw. Temp dann die Gebläsedrehzahl hochregeln und bei erreichen der eingestellten Innenraum Temp dann wieder niedriger.

So war es bei meinem Audi und es musste nichts nachgeregelt werden, egal ob Sonne oder nicht.

Der Sonnensensr hat die Gebläsedrehzahl angehoben mit kleiner verzögerung von einigen Sekunden, damit nicht ständig bei fahren unter Bäumen (Schatten) die Gebl Drehzahl schwankt.

Wenn das Kühlwasser auf Betriebstemp ist hat ein Diesel nicht geringere Heizleistung !!

Aber es dauert länger bis die Betriebstemp erreicht wird und bei sehr kalten Temperaturen und langsamer Fahrt kann es sein das die Betriebstemp garnicht erreicht wird.

Der Civic Diesel erreicht die Betriebstem aber sehr schnell, mal sehen wie das bei minus 10 Grad ist.

Richtig...um es einigermaßen warm zu bekommen muß ich auch 24 Grad einstellen und dann läuft das Gebläse mit sehr hoher Drehzahl und nervt, die Drehzahl sinkt nach eineiger Zeit zwar etwas ab, bleibt aber auf sehr hoher Stufe weil die Heizleistung des Civic gering ist (AC-also Kompressor ist ausgeschaltet).

Bei meinem Audi kam bei Einstellung HI total heiße Luft aus den Düsen, beim Civic ist sie nur mäßig warm.

Es wurde der Wärmetauscher wohl etwas unterdimensioniert.

Die Automatik regelt nicht wirklich gut, das können andere Fahrzeuge besser.

Die Kühlleistung ist dagegen sehr gut, komischerweise läuft das Gebläse mit AC dann auch auf niedriegeren Drehzahlen bei erreichen der eingestellten Temp

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Fk3 Klimaanlage in Ordnung ?