ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Fiesta Tieferlegen!?

Fiesta Tieferlegen!?

Themenstarteram 12. Mai 2003 um 14:21

Hallo, bin neu hier im Forum, hab mich bisher mehr mit akustischem als mechanischem Tuning beschäftigt.

Hab mir aber nun überlegt meine Fiesta GFJ nen bißchen näher zur Strße zur bringen. Hatte so an 30 bis max. 40mm gedacht. Geht das bei dieser Höhe schon sehr stark auf die serienmäßigen Stoßdämpfer oder kann ich die ohne Probleme und noch langer Lebensdauer drinlassen???

Wie ist denn das (Erfahrungswerte) mit Aufsetzen bei kleineren Bodenwellen, abgesenkten Bordsteinen und Feldwegen, macht sich das schon sehr strak bemerkbar? Mir gehr es nämlich in erster Linie um bessere Fahreigenschafen, also ne bessere Strassenlage und erst in zweiter Linie um die Optik.

Welche Firmen kann man denn in ner guten mittleren Preisklasse mit gutem Gewissen kaufen? Wo liegen denn überhaupt die Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern?

Sorry, sind viele Fragen, bin aber wie gesagt neu in dem Thema und möcht mich bevor ich was rumschraube lieber ausreichend informieren...

Danke schonmal, für eure Antworten.

y.s.

kellogs

Ähnliche Themen
11 Antworten
am 12. Mai 2003 um 18:14

Mahlzeit...

bei 30mm kannst Du die orginalen Stossdaempfer

drinlassen, wenn sie noch in einem gutem Zustand sind.

Bei dieser Tieferlegung gibt`s an sich keine Probleme

in Parkhaeusern ( Ausnahmen bestaetigen die Regel ) da sie

ja nicht sooo agressiv ist. 60-75mm ist das Maximum, da

wird`s verdammt eng.

Natuerlich findet der Wagen dann mehr Bodenwellen, also

der Fahrkomfort laesst nach, dafuer liegt er in Kurven

besser... :-) Jeder wie er es will & vertraegt <hehe>

Die Optik: Sieht einfach nicht mehr so nach

Gelaendewagen aus... ABER es soll gewisse Hersteller

geben, bei denen dann die "Keilform" verlorengeht und der

Wagen hinterher einfach ueberladen aussieht.

Hier sind Vogtlandfedern drin ( ca. 130€, muesste selbst

ATU besorgen koennen, bau die lieber selbst rein wenn

Du dir das zutraust <g> ), dazu kommt noch der Eintrag

( keine ABE, TUeV Teilegutachten eben ). Da bleibt die

Keilform erhalten.

Wenn Du auch noch groessere Pellen draufmachst, kann es

sein, dass Du Lenkeinschlagsbegrenzer brauchst ( pro Seite

ca. 30% weniger Einschlag, Kostenpunkt fuer das Kit ca. 75€ ),

bei Orginalbereifung soll es angeblich ohne gehen.

Was vergessen ? :-)

Themenstarteram 12. Mai 2003 um 22:24

Einbauen werd ich die selber, hab nen kumpel der mir Federspanner besorgen kann und sich damit nen bißchen auskennt.

Zu der TUeV-Geschichte: Was brauch ich denn jetzt alles dafür?

Dachte ne ABE wär dabei, der TUeV würd mir dann nen Gutachten schreiben, mit dem ich zum Strassenverkehrsamt geh und da die Federn eintragen lass?!?

Was kostet sowas eigentlich?

Ach ja, wo liegen die Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern von Federn?

Danke schonmal.

y.s.

kellogs

am 13. Mai 2003 um 1:08

Zitat:

Original geschrieben von roland668

60-75mm ist das Maximum, da

wird`s verdammt eng.

Hmm...also mit Gewindefahrwerk lassen sich auch gut 100mm und mehr rausholen...

Zitat:

Original geschrieben von kellogs

Zu der TUeV-Geschichte: Was brauch ich denn jetzt alles dafür?

Dachte ne ABE wär dabei, der TUeV würd mir dann nen Gutachten schreiben, mit dem ich zum Strassenverkehrsamt geh und da die Federn eintragen lass?!?

Was kostet sowas eigentlich?

Also wäre ne ABE dabei, müsstest du sie nich eintragen lassen!!

Im Normalfall liegt ein Gutachten vor, mit diesem und den eingebauten Federn wanderst du dann zum TÜV, die überprüfen, ob alles passt und geben dir dann nen Wisch mit den veränderten Daten mit.

Damit gehste zur Zulassungsstelle und lässt das in Brief und Schein eintragen!

Gibt aber soweit ich mich erinnere auch die Möglichkeit, das ganze nicht in Brief und Schein eintragen zu lasen, dann musste den Wisch vom TÜV aber immer mit Dir führn, falls das die Grünen mal verlangen!!

Ansonsten, korrigiert mich, wenn ich mich täusche, is ja schon sooo spät!! hehe

gruß fuzzmann

Themenstarteram 13. Mai 2003 um 13:51

Alles klar, dann hatte ich das mit der ABE wohl irgendwie falsch verstanden...

Also 100mm wärn mir nen bißchen viel... :-)) (da komm ich ja dann nicht mal mehr auf unseren Parkplatz...)

Wie ist denn das mit den verschiedenen Herstellern, hab z.b. bei e-bay federn von raceland gesehen, kann man die kaufen oder muss man angst haben, dass sie nach 10000km brechen und man noch 15mm tiefer liegt???

Mit Dank...

y.s.

kellogs

am 13. Mai 2003 um 16:42

@fuzzmann

Zitat:

Hmm...also mit Gewindefahrwerk lassen sich auch gut 100mm und mehr rausholen...

<hehe>

Ich meinte eigentlich das Maximum, mit dem man

noch auf das TUeV-Gelaende kommt und vor allem

ueber den Rahmen von der Grube :-)

@Kellogs

Eibach soll auch brauchbar sein wie man so hoert.

Raceland sagt mir nix, muss aber nix bedeuten. <g>

Habe mir für meinen Fiesta bei Fichtel & Sachs Federn von AP oder A&P geholt. Laut Katalog ist das 40mm tiefer und laut beiligendem TÜV-Gutachten 35mm. Da kannst du die Seriendämpfer drinn lassen und auch noch halbwegs vernünftig mit dem Auto fahren und auf nem Bordstein parken. Hab dann noch 6x14" Felgen drauf mit 185/50 R14 Reifen. Ein bischen Plastik aus dem Radhaus geschnitten und du brauchst auch keinen Lenkeinschlagbegrenzer. Mußte nur zum GTÜ und ein Gutachten machen lassen (vorher unbedingt eine Achsvermessung noch machen lassen) welches du nur immer mitführen mußt.

Das Resultat :

Schon deutlich besseres Fahrverhalten

M.f.G.

Nachtrag:

Beim Einbau der neuen Federn muß die Aufnahne im Federteller etwas angepaßt werden, da der Federdraht dicker ist als bei der normalen. Dazu mußt du nur eine Metallnase etwas aufbiegen.

Nachtrag:

Beim Einbau der neuen Federn muß die Aufnahne im Federteller etwas angepaßt werden, da der Federdraht dicker ist als bei der normalen. Dazu mußt du nur eine Metallnase etwas aufbiegen.

Die Einpresstiefe der Felgen beträgt übrigens 37mm.

Themenstarteram 13. Mai 2003 um 20:30

Danke an alle, die mir schon geholfen haben!!!

@spack

Hab nur "ganz normale" 165er Reifen drauf und werd auch nix Breiteres draufziehen. Dann sollte das doch hoffentlich alles ganz gut klappen?!

Hat noch jemand ne Idee zu Raceland?

Was kann mir denn mit billigen Federn passieren??? Gibt es denn da überhaupt so riesige Qualitätsunterschiede?

am 14. Mai 2003 um 11:31

probiers mal mit weitec, kosten so um die 100 euro

Themenstarteram 15. Mai 2003 um 22:55

Danke erstmal an alle, die mir ihr Wissen zur Verfügung gestellt haben!!!!!

Hab jetzt auf jeden Fall ne ungefähre Vorstellung davon, was ich machen kann und was nicht.

Werd es wohl mit den Raceland Federn versuchen. Soll nen Hersteller aus Belgien sein. Hoffe, dass die Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern nicht so riesig sein werden.

Danke nochmal!!!

 

y.s.

kellogs

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Fiesta Tieferlegen!?