ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. 96er Fiesta 10 LITER VERBRAUCH:-(?!?

96er Fiesta 10 LITER VERBRAUCH:-(?!?

Themenstarteram 27. Febuar 2003 um 10:32

Hallo an alle, die mir helfen wollen!

Ich habe meinen Ford Fiesta Style (Klima), BENZINER,

09/ 2002 gebraucht, schön gepflegt, gekauft.

Aussage des verkäufers: BJ: 08/ 1996, EZ erst: 11/ 97

Hatte da ca. 41.000 Km gelaufen.

(Habe nach gefragt, Km-Stand scheint zu stimmen)

Mein Fahrstil ist zwar zügig aber nicht übertrieben!

Ich reiße die Heizung nicht auf wenn er kalt ist und toure ihn auch nicht hoch dann!, die Klimaanlage ist es auch nicht, weil nicht an, weil schon kalt genug;-)

Bin dann VOLLGETANKT von Bremen nach Hameln ne Tour zu Verwandten gefahren und zurück.

Da waren etwas über 400 km weg.

Danach bin ich noch ein paar Tage weiter gefahren in Stadtverkehr bis ich wieder tanken mußte, da hatte ich so grobe 600-700 km geschafft. Verbrauch so 7,5-nicht ganz 8 Liter. (IST DAS SCHON VIEL????)

Seit wenigen Monaten schaffe ich nur noch 400 km mit meinem Tank (40 Liter).....Der säuft ohne Ende und ich weiß nicht warum. NUR wg. den Tempraten????

Er leckt aber nicht und unser Bekannter (Mechaniker) konnte beim drunter gucken nichts sehen, leckt keinen Sprit!

Ich mußte an dem Auto eh schon so viel machen lassen.

Zündkerzen

Stoßdämpfer (einer leckte)

Kompletten Auspuff und Rohr bis KAT

Reifen

Sogar den Querlenker Fahrerseite...!!

Er läuft echt gut für seine 1,3 liter-Maschine und den 60 PS.

ACH JA:

Er wird auch nur sehr langsam warm--MEINE DIE TEMP.-ANZEIGE, fällt mir gerade ein.

Ich freue mich bisher fast darüber-besser zu kalt als zu heiß--sagen mit immer alle-- aber er kommt auch nach bald 25 -mehr Kilometern nicht auf die Mittelmarke von (?) 90 °, wo eigentlich alle Autos einpendeln, sobald sie etwas fahren.

HAT ES DAMIT WAS ZU TUN??

Alles in allem:

Was kann da sein?, warum säuft er so???

BITTE HELFT!

Hat das schon wer gehabt und beseitigen können??

Es macht keinen Spaß, so ein Auto zu fahren:-((

Liebe Grüße

Angela

Ähnliche Themen
30 Antworten

Hi,

das langsame Erwärmen des Motors liegt wahrscheinlich am hängendenden Thermostatventil.

Solange der Motor kalt ist, soll kein Wasser über den Kühler fliessen. Erst wenn der Motor warm ist, wird über besagtes Ventil das Kühlwasser nach und nach über den Kühler geleitet.

Dies könnte auch Ursache für den höheren Verbrauch sein (wobei 10 Liter bei überwiegenden Kurzstrecken im Winter fast noch normal sind).

Zum Test einfach mal eine kurze Strecke fahren, bis sich die Temperaturanzeige ein bisschen bewegt. Motor im Stand weiterlaufen lassen und dabei die Kühlschläuche anfassen: Der dicke Schlauch zum Kühler darf erst viel später warm werden, als die dünneren, die z.Bsp. Richtung Innenraum zur Heizung gehen. Wenn beide gleichzeitig warm werden hängt das Ventil.

Der Austausch ist aber nicht sooo teuer (Ventil um die 15-20 € + ca. 50 € für 1 Stunde Einbau).

Die übrigen Reparaturen sind eigentlich nicht sooo unüblich. Nach 6 Jahren ist meist der Auspuff hinüber und Reifen, Zündkerzen sind Verschleißteile. Der Querlenker und Stossdämpfer leidet unter Bordsteinkantenüberfahrten (beim Einparken), das kann nach 6 Jahren schon mal kaputt sein.

Gruß

BLamm

Themenstarteram 28. Febuar 2003 um 8:28

Hallo Blamm und alle anderen, die mir helfen wollen,

Das werde ich mal ausprobieren!

Zudem ist mir gestern wieder aufgefallen, dass mich die entgegenkommenden Fahrer öfter mal mit Licht-Aufblitzen lassen auf irgendwas aufmerksam machen wollen, als hätte ich Fernlicht an.....

Habe ich aber nicht gehabt (wieder mal nicht und trotzdem "blinken" die mich an).

Auch beide Lichter sind forne intakt.

KANN es nicht sein, dass die Lichtmaschine von Anfang an Sprit und Wärme frisst???, sodass der Wagen A) lahm warm wird und B) unheimlich säuft?

Meine "Kurzstrecken" sind nämlich gar nicht so kurz.

Ich fahre nicht sooo oft mit dem Auto zur Zeit, nehmen oft Wagen von meinem Freund, dann sind es auch immer gleich 30 km am Stück. Vom Lande in die Stadt:-))

Kann da mit meinem Verdacht mit der Lichtmaschine was dran sein???

Das würde vielleicht beides zugleich erklären...

Grüße

Angela

RE:Lima??

 

Hallo,

 

an deiner Stelle würde ich mal zur Werkstatt fahren und deine Scheinwerfereinstellungen überprüfen lassen. Kann sein, dass sie zu hoch stehen und entgegenkommende Fahrer blenden, die dich dann mit einer Lichthupe darauf aufmerksam machen wollen. Kostet dich 5Euro, aber kundenfreundliche Werkstätten machen das kostenlos.

Wegen der Lima. Ich glaube eher nicht, dass die Lima die "Wärme" frisst, eher hängt es wohl an den hängenden Thermostat, so wie es Blamm geschrieben hat. Es kann jedoch sein, dass sich die Lima schwer dreht, weil z.B. das Gehäuse gerissen ist oder so was in der Art. Kann man aber leicht überprüfen, Mehrrillenriemen abbauen und mit der Hand die Lima drehen, muss ganz leicht gehen. Wenn nicht, ist irgendwas faul. Ist eine Arbeit von 15 Minuten. Aber ich glaube nicht, dass es an der Lima liegt. Denn dann müsste der Riemen rutschen oder der Motor dreht beim Starten gar nicht durch, weil die Welle fest ist.

 

Wenn das Thermostat hängen sollte, dann wäre auch der Mehrverbrauch zu erklären. Das Steuergerät denkt, der Motor ist kalt und verlängert die Einspritzzeit der Ventile, um die Kondensationsverluste des Kraftstoffes im Zylinder und die erhöhte Reibung des Motors im kalten Zustand auszugleichen.

Themenstarteram 28. Febuar 2003 um 11:35

DANKE!

Auch das werde ich versuchen!

Weil -ich habe das Gefühl, dass es immer mehr wird, was er schluckt...

40 Liter -Tank, jetzt gerade mal ca. 125 km raus und laut Anzeige sind grob schon ca. 17 Liter raus.

Steht alo vom HALBVOLL-Strich nach rechts schon näher am HALBVOLL-Strich, als am ersten Strich von re.

Hab sogar schon lange den Eindruck, dass er -nachdem er eine kurze/ oder auch lange Zeit (einige Stunden oder auch Tage)gestanden hat, beim nächsten Einseigen weniger im Tank anzeigt, als er vorher beim Abstellen hatte.LECKT ABER UNTEN NIRGENS!

Das macht mich irre...

Was ist bloß los mit meinem Auto??

Also LiMa glaub ich auch nicht. Wenn die ein mechanisches Problem hat, quittiert meist der Keilriemen sehr schnell den Dienst. Und wenn was an der Elektrik wäre, leuchtet meist die Ladekontrollleuchte zur Warnung auf, oder das Licht flackert.

Und zum Mehrverbrauch nur mal so als Überlegung: Beim fahren / beschleunigen werden sagen wir mal 20-40 kW vom Motor geleistet.

Schaltest Du die Beleuchtung ein werden ungefähr 200 Watt (oder 0,2 kW) zusätzliche Leistung vom Motor über die LiMa erbracht.

Das ist weniger als 1 % der Motorleistung, macht also auch beim Sprit-Verbrauch ebensoviel aus, nämlich nix messbares.

Wenn dich die entgegenkommenden Fahrer Lichthupen, sieht dein Fiesta etweder noch besser aus als auf dem Bild :) oder die Einstellung stimmt nicht, wie Gogigas schon gesagt hat. Fahr doch mal bei Dunkelheit vor eine helle Wand / Garage und schaue dir die Ausleuchtung der Wand an, ob nicht ein Scheinwerfer den Mond anleuchtet. Hat der eigentlich eine Leuchtweitenregulierung ?

Vielleicht ist da eine Plastik-Halterung gebrochen oder die Birne nicht richtig eingesetzt ?

Gruß

BLamm

Hoher Verbrauch

 

Servus,

Ich habe selbst auch das "sauf-Problem" an meinem 90er Fiesta 1.1. Ausserdem klappert er wie ein Diesel.

Das liegt an der Nockenwelle die langsam aufgibt.

Das kommt sehr häufig vor bei Ford.

Wegen verstopfter Ölbohrungen wird die Welle schlecht bis gar nicht geschmiert, was dazu führt, dass die Nocken sehr schnell einlaufen(abnutzen). Durch das entstehende Spiel ergibt sich das Klappern. Viel ungünstiger sind aber die verkürzten Steuerzeiten und die damit verbundene magere Motorleistung bzw. schlechte Wirkungsgrad und der sehr hohe Verbrauch. Ich hab im Stadtverkehr manchmal 11L! Verbrauch. Auf der Autobahn jedoch "nur" 7L.

Nachschlag zu Hoher verbrauch

 

Um dem Verschleiss entgegenzuwirken hilft evtl. häufiger Ölwechsel, öfters die Ventile einstellen lassen.

Und hin und wieder so ne Motorspülung reinleeren.

Hab ich selbst noch nicht gemacht, das hat mir ein kompetenter Kfz-meister geraten.

Das ist wohl so Zeugs das verstopfte Ölkanäle u.a. reinigen kann. Bei mir hat das wohl keinen Sinn mehr...

Was Ford angeht, wird das wohl mein Letzter gewesen sein und ich kann nur jedem raten der einen Fiesta besitzt:

Sofort verkaufen wenn ihr auch nur ein klitztekleines klappern hört und sich der Verbrauch langsam erhöht.

lass dir durch Ford helfen...

 

Hallöchen,

schicke ihn doch mal durch eine komplette Inspektion bei Ford oder meint Tip, bei einem guten freien KFZ-Schrauber mit Tausch aller Verschleißteile (Filter für Öl Luft Sprit Kerzen Kabel (was fällig ist und nicht schon getauscht wurde) etc) lass Dir den Motor korrekt einstellen, und frage einfach mal den MEISTER , der noch richtig schrauben am Auto gelernt hat, und nicht einen, der nur ein Elektronische Fehlerdiagnosebenutzunglösungsmegacomputeralles nochschlimmermachteil benutzer ist, was dem dazu einfällt, bevor Du ihn abgibst.

Muss den anderen Usern eindeutig recht geben, die Teile, die Du zum Teil bisher getauscht hast, sind völlig normal bei der Laufleistung.

Ansonsten, falls dies alles nichts hilft oder Dir zu teuer werden sollte... kauf Dir einen gut erhaltenen Scorpio 2.3 Ghia mit 150 PS - der verbraucht auch unter 10 Liter ;-)

Auch mein alter Herr (siehe unten) kommt Überland auf knapp unter 8 Liter (ruihger Gasfuß) Stadt Winter deutlich mehr +12/13 Liter . (mit Heizung).

Themenstarteram 3. März 2003 um 8:20

oh oh:-)

Ich hoffe, es liegt nur an dem (vielleicht) hängenden Thermostat, der die Temperatur falsch wahrnimmt...

oh man...FORD-WAS TUN DIE???!?!?!!!!:-(

Ford, tun die was ???

Keine Bange, das Thermostatventil ist im Verhältnis zu den anderen Reparaturen eine Kleinigkeit. Das Ventil selbst kostet nicht die Welt und das kann auch ein Amateurschrauber im Bekanntenkreis tauschen.

Ich will hier keine Lanze für Ford brechen, aber auch das ist ein Defekt, wie er auch heute noch und bei allen Marken auftreten kann.

Alternativ eine der freien Schnellwerkstätten um ein Festpreisangebot bitten. Viel mehr als 50-70 Euros dürfte das nicht kosten (ist eine 30 Minuten-Arbeit mit Kaffee- und Zigarettenpause :D )

Gruß

BLamm

Themenstarteram 11. März 2003 um 11:37

:-)

 

Hallo Leute!

ich hab soeben "meinem" Mechaniker ange-SMS`t und gefragt, ob er mir Scheinwerfer sinstellt und nach dem Thermostat sieht.

Kein Problem sagt er. Der Thermostat könnte auch der grund sein, schrieb er.

Muß nur noch mal abkären, was mich das -sollte der Themo neu müssen- bei ihm kostet.

Die Werkstat wirll 50-80 Euro locker haben...

Also das sehe ich nicht ein!

Die nannten das aber Thermostat HAKT, wo wir hier sagten, er HÄNGT vielleicht:-)

Wird aber wohl das selbe bei raus kommen oder?

Grüße und schreibt ruhig nochmal!

Hi Black-Angel

Bei dem einen hängst, bei dem anderen hakts, gemeint ist das gleiche.

Es wäre schön, wenn Du uns nach der Reparatur die Ergebnisse wissen läßt (Preis / Ergebnisse) !

Gruß

BLamm

Themenstarteram 12. März 2003 um 8:05

Antwort reparatur

 

Moin Blam!:)

Also der Thermostat kostet für meinen Fiesta (EZ 11/ 1997) incl. MwSt. grob € 13.60 beim normalen Auroteile-Händler. (Nennt sich Springer, ist in Stuhr/ bei Bremen).

Mein Bekannter (kenn ich auch nur durch ne Freundin, weil ich jemanden brauchte, um die ganzen o.g. Teile günstiger einzubauen) nimmt fürs einbauen und das Scheinwerfereinstellen gesamt € 20 Also kostet mich der ganze Spaß ca. 33 EURO.

Dass es daran liegt, kann ich nur hoffen!!

Weil der Verbrauch ist für solch ein Auto einfach ungerechtfertigt.

Da könnt ich auch nen BMW fahren.

Sa. wird mir der Themo eingebaut und wie`s dann mit dem Sprit ist, muß ich natürlich dann ein paar Tage abwarten.

Aber klar-meld mich dann!

LG

Verbrauch und Temperatur

 

Hallole,ersteinmal zur Temperatur.

Ich schließe mich den Vorrednern an, aber was auch sein kann, das die Bimetallfeder nachgegeben hat.

Man kann dies ganz leicht nachprüfen bevor man das Termostat wechselt und zwar so:

Wenn er ausgebaut ist, steht an der seite die grad zahl z.B 72°C. Nehm das Teil in die Wohnung und setz in einem Großen Topf wasser auf, und hebe das Thermostat hinein bis es anfängt zu kochen.Wenn die Temp. im topf die 70°C überschreitet dann öffnet sich das ventil.d.h es öffnet den großen Kühlkreislauf. Tut sich gar nichts,dann ist er kaputt.

2:Möglichkeit, der Thermoschalter(sitzt am Kühler)

Er gibt bescheid was für eine Temperatur im Kühler herrscht.(Sieht man an der Anzeige im Cockpit)

Je nach Motortyp, gibt es im bereich der Wasserpumpe noch ein Thermofühler, der auch mit der Zeit kaputtgehen kann.

So nun der Verbrauch,

Seit wann Verbraucht er denn mehr?

Nach dem Zündkerzen wechsel?

Nimmt er spontan Gas an?

ruckelt er , wenn du gas gibst?

Hört er sich manchmal wie ein trecker an?

Wenn ja, dann liegts daran, das er nicht gut verbrennt.

Oder der Luftmengenmesser spinnt,oder lambdasonde-alles mögliche Ursachen wenn die Motorsteuerung falsche Werte bekommt.

Deßhalb mein rat, Boschdienst-sind billiger und haben was drauf.

Ich wünsche Dir für die Zukunft noch viel Spaß mit deinem Fiesta

Bye

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. 96er Fiesta 10 LITER VERBRAUCH:-(?!?