ForumIdea, Linea, Punto & Grande Punto
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Idea, Linea, Punto & Grande Punto
  6. Fiat Punto 188 1,2l 8V BJ 2002 - Kühlwasser tropft bei hoher Drehzahl

Fiat Punto 188 1,2l 8V BJ 2002 - Kühlwasser tropft bei hoher Drehzahl

Fiat Punto 188
Themenstarteram 24. September 2018 um 14:12

Hallo zusammen,

habe gerade festgestellt, dass mein Punto Kühlwasser verliert, wenn man ihn hochdreht.

Es tropft ganz schön stark und hinterlässt eine relativ große Lache unter dem Auto.

Woher genau es kommt, kann ich auf den ersten Blick leider nicht sagen. Es läuft aber am Kurbelwellensensor und vom Schutzblech/Abdeckung der Kurbelwelle runter. Wahrscheinlich von irgendwo hinter der Zahnriemenabdeckung...

Könnte das die Wasserpumpe sein?

Komme ich da mit Kühlerdicht weiter?

Was tue ich am besten als nächstes?

Habe vor ca. 350km die ZKD gewechselt. Vorsorglich Kühlerdicht mitreingeleert - Er hat nicht getropft und auf die Strecke nur ein paar cm Wasser verloren (weswegen ich davon ausgegangen bin, dass noch Restluft im System war..)

Viele Grüße und herzlichen Dank für eure Mithilfe!

Tom

Beste Antwort im Thema

Ich würde:

- nicht weiter fahren

- auf keinen Fall noch mal Kühlerdicht reintun

- da Wasserpumpe wahrscheinlich ist:

--> entweder noch mal prüfen, Zahnriemenabdeckung ausbauen, vermutlich geht das nicht ohne abstützen und Motorlager ausbauen (http://www.puntofia.com/zahnriemen_aus_und_einbauen-436.html), dann mal schauen, wo es tropft (ggf. abdrücken) ODER

- gleich Zahnriemenwechsel (falls noch nicht geschehen) + Spannrolle + Wasserumpe wechseln

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Ich würde:

- nicht weiter fahren

- auf keinen Fall noch mal Kühlerdicht reintun

- da Wasserpumpe wahrscheinlich ist:

--> entweder noch mal prüfen, Zahnriemenabdeckung ausbauen, vermutlich geht das nicht ohne abstützen und Motorlager ausbauen (http://www.puntofia.com/zahnriemen_aus_und_einbauen-436.html), dann mal schauen, wo es tropft (ggf. abdrücken) ODER

- gleich Zahnriemenwechsel (falls noch nicht geschehen) + Spannrolle + Wasserumpe wechseln

Beim ZKD Wechsel Zahnriemen und Wasserpumpe nicht gleich mit gewechselt? Das war gar nicht mal so klug! Wasserpumpe ist sehr wahrscheinlich vor allem wenn Drehzahl abhängig!

MfG

Zitat:

 

Könnte das die Wasserpumpe sein?

Komme ich da mit Kühlerdicht weiter?

Was tue ich am besten als nächstes?

 

Viele Grüße und herzlichen Dank für eure Mithilfe!

Tom

Hast du die zkd selber gewechselt?Wenn ja dann sollte sollte es dir nicht schwer fallen nachzusehen wo es hinausläuft.

Also ich tippe eher auf die dichtung oder auf ein froststopfen :

Lass von dir hören.

Zylinderkopf auf verzug geprüft ?

Themenstarteram 25. September 2018 um 13:38

Erstmal danke für die ganzen Antworten. Habe jetzt die Zahnriemenabdeckung ausgebaut. Ich kann leider nichts Verdächtiges entdecken. Das äußere Laufrad der Pumpe ist trocken. Auch an den Dichtstellen kann ich nichts besonderes erkennen. Die ZKD sieht ebenso trocken aus... Verzug haben wir geprüft, glaube aber nicht dass es an der ZKD liegt. Er läuft mit voller Leistung und zeigt keine Anzeichen einer undichten ZKD.

Den Zahnriemen hab ich nicht erneuert, weil er keine 5000km drauf hatte (Vorgänger hatte den noch wechseln lassen). Und das mit der Wasserpumpe war mir leider nicht bewusst. Eigentlich müsste man doch davon ausgehen, dass diese dann mitgewechselt wurde...?

Ich frage mich jetzt, ob es sich lohnt, die Wasserpumpe auszubauen und neu abzudichten...

Anbei ein paar Bilder.

Wie gesagt, das Problem tritt nur bei sehr hohen Drehzahlen auf. Wenn ich langsam fahre, tropft er nicht oder nur sehr wenig...

K1600-img-20180925-123536
K1600-img-20180925-123522
K1600-img-20180925-123510

DIe wasserpumpe sollte generel mit dem riemen gewechselt werden ,da der neue riemen immer mehr druck ausübt als den alten und deswegen schnell den lager zerstört.Deiner ist ein freiläufer,somit hast du in alle fälle glück.

Um zu sehen wo wasser läuft ,solltest du aber den motor drehen lassen.

Themenstarteram 25. September 2018 um 14:57

Okay, danke für die Hinweise.

Es scheint, dass das Wasser aus dem Froststopfen kommt.... zumindest sammelt es sicht dort in der unteren Kante.....

Wenn da mal nicht was durch das Kühlerdicht verstopft ist... warum sollte ein Froststopfen ohne zutun undicht werden? Es sei denn man hatte nur Wasser drauf und der ist durchgerottet!

Themenstarteram 25. September 2018 um 16:53

Du meinst, dass etwas dicht ist und der Druck im Kühlsystem zu hoch wird und es dadurch am Froststopfen leckt?

Ich bin nie mit reinem Wasser gefahren.

Was mir jetzt noch aufgefallen ist - Nach dem Auffüllen mit Wasser scheint sich der Effekt zu verstärken. Dann tropft er nach 10 km Fahrt etwas. Danach werden die Tropfen weniger und der Wasserstand bleibt stabil. Das System scheint sich also selbst ins Gleichgewicht zu bringen. Evtl ist es vorübergehend sinnvoll, nicht mit Max-Kühlwasserstand zu fahren, sondern irgendwo zwischen Max und Min. Hatte das schonmal jemand?

Das hab ich prinzipiell auch, wobei ich glaube das das Kühlwasser langfristiger weniger wird (sehr langfristig, dauert Monate - dann giess ich einen Schluck nach).

M.M. wird irgendwo minimal Wasser oder Dampf aus dem Kreislauf austreten - immerhin fast 20 Jahre alt ;-)

Ich wollte bei nächster Gelegenheit das System mal abdrücken und bis dahin kontrolliere ich öfter.

Bei mir gibt es aber keine Tropfen und keine Pfütze unterm Auto.

Zitat:

@TomPunto9 schrieb am 25. September 2018 um 16:53:12 Uhr:

Du meinst, dass etwas dicht ist und der Druck im Kühlsystem zu hoch wird und es dadurch am Froststopfen leckt?

Ich bin nie mit reinem Wasser gefahren.

So meine Vermutung - wenn auch selbst noch nicht erlebt. So ein Froststopfen wird mit recht viel Gewalt eingepresst. Da sollte eigentlich nichts undicht werden. Besteht das Problem auch bei kaltem Motor? Funktioniert die Heizung wie sie soll? Was sagt die Temp Anzeige?

Themenstarteram 25. September 2018 um 23:59

Ob das Problem in der Form auch beim kalten Motor besteht, kann ich nicht mit 100% Sicherheit sagen. Ich dreh ihn nicht hoch, ehe er auf Temperatur ist...

Die Heizung funktioniert tadellos, die Temperaturanzeige geht normalerweise recht schnell auf die Betriebstemperatur hoch und verharrt dann dort (woraus ich schließe, dass der Thermostat funktioniert - übrigens auch neu...)

Ich denke ich werde ihn jetzt mal auf kürzeren Distanzen beobachten und schauen, wie sich das entwickelt. Evtl bleibt der Wasserstand sogar über längere Distanzen recht konstant, wenn man ihn vorsichtig fährt.

Zitat:

@TomPunto9 schrieb am 24. September 2018 um 14:12:35 Uhr:

...habe gerade festgestellt, dass mein Punto Kühlwasser verliert, wenn man ihn hochdreht.

Es tropft ganz schön stark und hinterlässt eine relativ große Lache unter dem Auto.

Woher genau es kommt, kann ich auf den ersten Blick leider nicht sagen. Es läuft aber am Kurbelwellensensor und vom Schutzblech/Abdeckung der Kurbelwelle runter. ...

Was denn nun? Jetzt tropft er nicht mal mehr?

Themenstarteram 26. September 2018 um 18:52

Wie gesagt, er tropft eigentlich nur stark, wenn der Wasserstand bei Max ist.

Irgendwo in der Mitte zwischen Max und Min tropft er kaum.

Als wäre ein Überdruckventil eingebaut (..und nein, es kommt nicht vom Deckel des Ausgleichbehälters! :D )

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Idea, Linea, Punto & Grande Punto
  6. Fiat Punto 188 1,2l 8V BJ 2002 - Kühlwasser tropft bei hoher Drehzahl