ForumPanda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Panda
  6. Fiat Panda 169 Kaufberatung

Fiat Panda 169 Kaufberatung

Fiat Panda 169
Themenstarteram 14. September 2013 um 14:10

Hallo,

ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem Kleinwagen und bin dabei auf den Fiat Panda gestoßen.

Mit Fiat hatte ich vorher noch nie etwas zu tun und den Panda kenne ich auch nur vom vorbeifahren im Straßenverkehr. Mir gefällt der Panda wegen seiner geringen Außenmaße und seinem scheinbar guten Platzangebot innen. Das Auto soll als Zweitwagen dienen, auf der Rückbank sollen vorwiegend die Kinder transportiert werden. Das Auto wird bei mir höchstens 10000 km im Jahr bewegt, eher weniger.

Nun hat ja Fiat allgemein einen zwiespältigen Ruf, obwohl das, was ich bisher über den Panda gelesen habe, durchaus positiv ist.

Der Panda soll ein gebrauchter sein und um die 5000-5500 Euro kosten dürfen.

Nun meine Fragen:

Wie ist es grundsätzlich um die Qualität bestellt? Es kommt mir weniger auf Kleinigkeiten an nach dem Motto: im Innenraum klappert es hier und da; aber das Auto muss zuverlässig laufen.

Gibt es Baujahre die empfehlenswert oder weniger empfehlenswert sind?

 

Bis zu welchem Kilometerstand kann man, vorrausgesetzt natürlich das Auto wurde vorschriftsmäßig gewartet, einen Panda empfehlen?

Welcher Motor? Häufig wird ja der 54PS angeboten, aber ist der nicht sehr schwach?

Gibt es sonst typische Schwachstellen, auf die man beim Kauf achten sollte? (Motoren ölen häufig, Elektronik fällt oft aus oder sowas eben)

Gibs Ausstattungsdetails, die man unbedingt haben muss? Ich denke da zB. an eine Klimaanlage, die ich auf jeden Fall haben möchte.

Vielen Dank für Eure Antworten.

Ähnliche Themen
16 Antworten
am 14. September 2013 um 14:49

Griaß Di!

Ich fahre einen Panda von 2008 der jetzt ca. 76.500 km gelaufen ist. Ich hab den 1.2 Natural "Power" mit 52 PS im Gasbetrieb, 60 mit Scheichgold.

Zuverlässig ist er, liegengeblieben bin ich bis jetzt noch nie.

Aber:

- es leuchten des öfteren diverse Warnlampen ohne ersichtlichen Grund

- die Servolenkung ist bei meinem mehrfach ausgefallen

- der Ölverbrauch liegt von Anfang an bei durchschnittlich 100 ml/1.000 km [ist nicht dramatisch, mir von meinen bisherigen Auto´s jedoch nicht bekannt bzw. meßbar]

- nach 3 Jahren und 51.000 km war die rechte Stabistange ausgeschlagen

- nach 4 Jahren und 64.000 km war der Stoßdämpfer hinten links defekt [defekt war nicht der Dämpfer an sich sondern das obere Gummiauge zwischen Karosseriebefestigung und Stoßdämpferauge. Den Gummi gibt es nicht einzeln]

- nach 4 Jahren und 68.000 km war die Stabistange links am Ende

- ebenfalls negativ beim Panda ist der relativ hohe Reifenverschleiss [die Erstbereifung, FireStone FS 590 "FuelSaver" hielt nur 18.000 km, der erste Satz Winterreifen, Goodyear UltraGrip 7+ hielt 25.000 km]

- Die Kupplung ist bei meinem bald fällig, ebenso die Dämpfer vorne

- Die Klimaanlage ist bei Temperaturen von über 30°C überfordert, da wird es im Innenraum nicht merklich kühler [trotz regelmäßiger Klimawartung]

- Fensterheber sind auch am Sterben, man sieht die Gummispuren vom Antrieb auf den Seitenscheiben

Das der Schaltsack schon zweimal gerissen ist und sich der Innespiegel nicht mehr Abblenden ließ erwähn ich nur am Rande.

Ich würde mir keinen FIAT mehr kaufen und bin froh wenn ich ihn Anfang November endlich los bin!

 

Wenn Du noch Fragen hast, meld Dich einfach!

 

Ciao

Der Gaswart

am 14. September 2013 um 17:11

Wir fahren einen 1.2 Liter Panda Baujahr 2009. 40000 KM.

Bisherige Probleme

Kennzeichen Beleuchtung hi. Re ausgefallen. Kosten: 0,75 €

Vorteile des kleinen Bären sind die sehr günstigen Ersatzteil Preise und die niedrigen Kosten für die Versicherung und die Steuer.

Wenn du einen Freiläufer hast ist auch die permanente Angst eines Zahnriemenrisses nicht vorhanden

Mein Tip:

Gebe lieber 1500 € mehr und kaufe ihn dir Nagelneu und mit Garantie.

Hallo

Wir hatten 8 Jahre einen Panda JTD (Diesel) mit 70 PS. Bereits im 3. Jahr bei etwas über 35.000km war die Kupplung defekt (Materialfehler) 280 Euro Zuzahlung. Dann bei 50.000 km Bremsen und Koppelstangen und als weiteres wieder Bremsen hinten und vorne komplett, wieder Koppelstangen, bei ca 80.000 km Traggelenke mit Dreieckslenker vorne, Heckscheibenwischermotor usw.

Also im Stich gelassen hat er uns in den 8 Jahren und 106.000 km zwar nicht und der 70 PS Diesel ist ein guter kräftiger Motor, wenn nicht die vielen anderen Mängel gewesen wären, hätte ich gesagt, es wir wieder ein Fiat, aber es wurde ein Japaner. (nach den 4. Fiat reicht es mir jetzt)

Als reines Stadtauto würde der 54 PS ler reichen, aber wenn man auch mal eine kleiner Tour fahren möchte wäre der 60 PS ler doch besser.

Hallo,

wir hatten den 1,2l mit 60PS Bj 2004 fünf Jahre lang gefahren. In dieser Zeit ist er ca. 65.000km gelaufen.

Und das ganze OHNE Probleme.

Ausser zur Inspektion hat er die Werkstatt nicht von innenn gesehen. Ganz zum schluß ging der Lenkstockhebel vom Blinker/Licht nicht mehr richtig. Aber das kümmerte uns dann nicht mehr, da wir den Wagen für einen Panda HP in Zahlung gegeben hatten. Uns wurde für diese Reparatur 100€ vom Restwert abgezogen.

Wie du siehst liegen gute und schlechte Wagen nah beieinander. Ich fahre z.B. seit 1995 durchweg Fiat und habe es noch keinen Moment bereut. Mein erster Fiat (Punto 1,1 54PS Bj 95) läuft noch in der Nachbarschaft und hat mittlerweile die 250.000km geknackt. Einziges Problem bisher war die Kopfdichtung!

Mfg

Andi

am 20. März 2016 um 13:04

Bin lange Jahre FIAT gefahren, angefangen vom UNO, Tipo, Marea, Punto, Grande Punto und letztlich Panda mit automatisierten Schaltgetriebe, ein einziges mal bin ich liegen geblieben, mit dem TIPO, Masseband am Getriebe abgerissen, war von Haus aus falsch montiert. Mit den Pandas gab es absolut keine Probleme. Vom Verbrauch waren sie alle günstig, wenn man nicht unbedingt Bleifuss fährt. Pandaverbrauch 5,5 l im Durchschnitt. Reifenverschleiss kommt doch auch auf den eigenen Fahrstil an. Meine Reifen hielten in der Regel ca. 50000 km. Bin aber auch kein Schleicher.

Wir werden uns in Kürze wieder einen Panda mit diesem Getriebe zu legen.

am 16. Juli 2017 um 20:46

Hallo miteinander,

suche ein Panda -besitze bereits einen 2008 panda mit Hagelschaden -der macht mir ne riesen Freude .

Sehr zuverlässig hat Kundendienste und 1 Zahnriemenwechsel(altersbedingt) ist gemacht worden .

Suche wieder ein Bärchen - ich fahre ihn sehr gerne. Welcher ist wirklich der bessere 169 oder 312 . 2011 oder 2012.?

Da beiss ich noch auf Granit- such hier Anworten.

Schönen Abend und Gruß Jonny

am 16. Juli 2017 um 23:02

Das ist Ansichtssache, nach 2 x 169 und einem Abstecher zum SpaceStar 1.2l bin ich wieder beim Panda gelandet. Baujahr 2016, allerdings mit dem Zweizylindermotor, muss man mögen, das ist nicht Jedermanns Sache. Aber ich bin sehr zufrieden. Wusste auf was ich mich da einlasse. Kaufen? Ich, sofort wieder, mit dem automatisierten Schaltgetriebe und Klimaautomatik. Verbrauch um 5,5 Liter je nach Fahrweise. ICE Zuschlag? Mit dem muss man rechnen.

am 6. August 2017 um 22:48

Hallo ich möchte auch gerne nochwas dazu sagen, obwohl ihr auch in meinem Blog lesen könnt was ich schon mit dem Wagen erlebt habe. Erstmal ich fahre einen Fiat Panda 169 Bj 2003 und bin gerade am Überlegen ob ich mir einen neuen Zulege oder mir den reparieren lasse. Kosten würden bei ca. 1500 EUR liegen. Er hat noch bis November 2018 TÜV und hat 162.000km runter. Gemacht werden muss die Kupplung (Ausrücklager quitscht), der Kühler und das Schloss (habe im Winter zu doll am Türgriff gezogen, mein Fehler) und der Auspuff muss in nächster Zeit gemacht werden. Zudem werde ich wohl noch neue Reifen brauchen (die kann ich aber gebraucht kaufen). Gemacht wurde bisher der Zahnriemen (vorsichtshalber bei 107kmh mit Wasserpumpe) beide Lambdasonden, 2x die Bremsen komplett, Zündkerzen, Ölwechsel und die Querlenkerbuchsen. Zuletzt ist er im Leerlauf nicht mehr angesprungen, ich musste immer die Kupplung dabei treten, aber das machte beim Starten auch Probleme. Zudem hatte er einen Elektrofehler. Die Lichter hinten funktionierten nicht richtig (wurde von der Polizei angehalten, wurde repariert mit Platine). Und seitdem ich ihn 2015 gekauft habe, zeigt er im Leerlauf beim Kaltstart über 100 Umdrehungen hat, er startet dann unruhig, er beruhigt sich dann aber wieder wenn er warm gelaufen ist. Ich kann mit meinem Wagen bergauf 115kmh fahren, ohne Probleme und bis zu 160 kmh auf gerader Strecke. Ich möchte ihn nicht gerne weggeben aber ich weiss nicht was da noch für Probleme bei deme Wagen auftauchen.Das Abblendlicht auf der Beifahrerseite geht immer noch nicht, Sicherung wurde gewechselt, etc. Also ich bin gespannt auf eure Antworten. Es würde mir meine Entscheidung leichter machen.

am 6. August 2017 um 23:22

Zu diesen Reparaturen bei dem Alter und der Laufleistung würde ich eher abraten. Rein Wirtschaftlich lohnen sie sich bei diesem Fahrzeug nicht mehr.

Die Probleme beim starten könnte auf eine altersschwache Batterie hindeuten.

am 7. August 2017 um 19:53

Zitat:

@safira74 schrieb am 6. August 2017 um 22:48:41 Uhr:

Hallo ich möchte auch gerne nochwas dazu sagen, obwohl ihr auch in meinem Blog lesen könnt was ich schon mit dem Wagen erlebt habe. Erstmal ich fahre einen Fiat Panda 169 Bj 2003 und bin gerade am Überlegen ob ich mir einen neuen Zulege oder mir den reparieren lasse. Kosten würden bei ca. 1500 EUR liegen. Er hat noch bis November 2018 TÜV und hat 162.000km runter. Gemacht werden muss die Kupplung (Ausrücklager quitscht), der Kühler und das Schloss (habe im Winter zu doll am Türgriff gezogen, mein Fehler) und der Auspuff muss in nächster Zeit gemacht werden. Zudem werde ich wohl noch neue Reifen brauchen (die kann ich aber gebraucht kaufen). Gemacht wurde bisher der Zahnriemen (vorsichtshalber bei 107kmh mit Wasserpumpe) beide Lambdasonden, 2x die Bremsen komplett, Zündkerzen, Ölwechsel und die Querlenkerbuchsen. Zuletzt ist er im Leerlauf nicht mehr angesprungen, ich musste immer die Kupplung dabei treten, aber das machte beim Starten auch Probleme. Zudem hatte er einen Elektrofehler. Die Lichter hinten funktionierten nicht richtig (wurde von der Polizei angehalten, wurde repariert mit Platine). Und seitdem ich ihn 2015 gekauft habe, zeigt er im Leerlauf beim Kaltstart über 100 Umdrehungen hat, er startet dann unruhig, er beruhigt sich dann aber wieder wenn er warm gelaufen ist. Ich kann mit meinem Wagen bergauf 115kmh fahren, ohne Probleme und bis zu 160 kmh auf gerader Strecke. Ich möchte ihn nicht gerne weggeben aber ich weiss nicht was da noch für Probleme bei deme Wagen auftauchen.Das Abblendlicht auf der Beifahrerseite geht immer noch nicht, Sicherung wurde gewechselt, etc. Also ich bin gespannt auf eure Antworten. Es würde mir meine Entscheidung leichter machen.

am 7. August 2017 um 20:08

Hallo und guten Abend,

habe selbst zwei Pandas-liebe die beiden ohne Ende- Fahre Ihn bis Tot Euch scheidet- Diese Autos sind`s einfach wert.

Frage bei anderen Ersatzteilpreise- Frage wert und nutzen ist Maschine noch ok (Kompression messen). Bremsen und andere Dinge- eine gute Werkstatt die dich gut berät wäre Gold wert!!!!.

Ich fahre bis denen der Zahn raus fällt- ich denke nur an die Ersatzteilpreise und Unterhaltung. So einfach wie unsere Panda`s gebaut sind - ist kein Auto!!!!-Denke auch da an Kosten Zeit ist Geld!!!!. Ich würde Motor genauestens überprüfen, Einspritzung und Kompression. Dann entscheiden.Kompression unter 8-9 bar /Zylinder Maschine macht`s noch - wie lange - unterhalb - Auto weg. Getriebe ok!!!. verkaufen.

Gruß jonny62

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Panda
  6. Fiat Panda 169 Kaufberatung