ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Feinstaubplakette für G-Kat

Feinstaubplakette für G-Kat

Themenstarteram 9. März 2007 um 13:38

Hallo zusammen,

ich habe grade mit dem Umweltministerium Baden-Württembergs telefoniert mit folgender sinngemässer Antwort:

Im Moment wird ein Vorschlag mit Verkehrsministerium und Umweltministerium diskutiert so dass auch ältere Fahrzeuge mit G-Kat (Vor Bj 93) eine grüne Plakette bekommen ohne irgendwas nachrüsten zu müssen.

In 4 Wochen sollt ich mich nochmal melden und ansonsten die Presse verfolgen, aber man kann zuversichtlich sein :)

Gruß - Volker

Ähnliche Themen
21 Antworten
am 9. März 2007 um 15:03

da bin ich ja mal gespannt. Wäre natürlich net schlecht und würde sehr vielen Leuten ein Haufen Ärger ersparen.

Die grüne Plakette für alle G-Kat-Benziner ist die beste und einfachste Lösung.

Alerdings wollen die Regierung und die Autoindustrie die alten Autos von des Straßen haben, auch wenn sie noch gut funktionieren.

Die Vorschläge gehen deshalb auch in eine andere Richtung. Demnach erhalten die alten G-Kat Benziner keine grüne Plakette, sondern bilden eine eigene Kategorie. Solche Fahrzeuge werden in den Städten,wenn überhaupt, nur noch einige Jahre geduldet (solange, bis die 2. Stufen, also die Verschärfungen in den Umweltzonen in Kraft treten):

http://www.sueddeutsche.de/,ra10m5/muenchen/artikel/700/104596/

Feinstaub-Wahrheit

 

Benzinmotoren haben einen ganz geringen Anteil am Feinstaub in Deutschland. Die wirklichen Verursacher kann man sich im Internet ansehen.

http://www.zorno.de/tagebuch/eintraege/2005-04/1112883650.html

Die Aussage, dass Motoren an der Feinstaubbelastung im gesamten Bundesgebiet keinen extrem großen Anteil haben, ist m.E.

in der aktuellen Diskussion nicht wirklich relevant.

Die Messgeräte, die an Hauptverkehrsstraßen in den großstädten stehen, werden nun mal vor allem Feinstaub aus dem

Großstädtischen Verkehraufkommen registrieren. Und genau diese Belastung versucht die Politik in den Griff zu kriegen.

Daher gelten Fahrverbote nach jetzigem Stand schließlich nur in den Städten und nicht in ganz Deutschland. Die Belastung

durch Motoren in den Städten ist nunmal überproportional hoch.

Und noch eine ganz persönliche Anmerkung: Es würde mich auch

ärgern, wenn ich demnächst meinen GX wegen dieser Sache abgeben müsste. Auf der anderen Seite, muss man auch bereit sein umdenken zu können. Wer soll denn den Anfang machen, wenn nicht wir in den reichen Industrieländern? Haben es uns 50 Jahre z.T auf Umweltkosten anderer gut gehen lassen.

Erinnert mich an die Benzinpreisjammerei. Habe mal eine Aufstellung gesehen, wie lange ein durchschnittlicher Deutscher arbeiten muss, um das Geld für 100 km Benzin zu verdienen. Das war lächerlich wenig im Vergleich zu 95% der restlichen Länder. Aber jammern ist nunmal für viele auch ein Hobby.

Hugh, ich habe gesprochen. Und jetzt haut mich ;)

Feinstaub in Großstädten

 

An lustiger_corsa

Ich habe Benzinmotoren gemeint. Ich habe nicht PKW-Diesel, LKW, Busse und Baumaschinen gemeint. Viel Feinstaub kommt vom Abrieb der Reifen, Bremsen und Kupplungen und vom Aufwirbeln von der Straße. Ein leichter Golf II mit Benzinmotor macht wenig Feinstaub. Wenn man den Feinstaub wirklich verringern will, muss man die großen Verursacher stoppen.

Re: Feinstaub in Großstädten

 

Zitat:

Original geschrieben von Oldie65

An lustiger_corsa

Ich habe Benzinmotoren gemeint. Ich habe nicht PKW-Diesel, LKW, Busse und Baumaschinen gemeint. Viel Feinstaub kommt vom Abrieb der Reifen, Bremsen und Kupplungen und vom Aufwirbeln von der Straße. Ein leichter Golf II mit Benzinmotor macht wenig Feinstaub. Wenn man den Feinstaub wirklich verringern will, muss man die großen Verursacher stoppen.

So schauts aus, wenn dann Diesel-Fahrzeuge ohne Partikelfilter statt Benziner ohne Kat!

@lustiger_corsa: Im Prinzip hast du ja Recht, nur sollte man dazu auch das Problem an seiner Wurzel packen und nicht den Falschen verbieten zu fahren! :rolleyes:

klr-ventil

 

hallo alle zusammen.

ich habe eine frage an euch zwecks dieser umweltplakette.

meine freundin hat einen golf 2 bj. 1989. 1,3l 60 ps.

Kat ( ungeregelt )

uns wurde empfohlen solch ein klr venit einbauen zu lassen. beim einbau stellten die fest es geht nicht bei dem motor weil es wohl ein vergaser sei und kein einspritzer. andere methode wäre so ein minikat...beim bestellen erfuhren wir das dieses auch nicht geht weil im auto ein ungeregelter kat drin ist. nun wollt ich mal von euch wissen was man nun noch machen kann um eine umweltplakette zu bekommen. so wie er jetzt da steht´bekommt er keine. vielleicht hat ja jemand von euch erfahrung damit. oder müssen jetzt alle leute mit so einem auto auf fußbetrieb umstellen?????

ich danke euch schonmal

gruß busracer

Du meinst wahrscheinlich den 1,3er Vergasermotor mit 55 PS?

Auch wenn die Verordnung noch nachgebessert wird: Autos mit U-Kat werden sicherlich nicht mehr fahren dürfen. Eine G-Kat-Nachrüstmöglichkeit besteht, allerdings bekommt er dann nur die Schlüsselnummer 77. Er ist damit zwar Euro1 gleichgestellt, bekommt mit dieser Schlüsselnummer nach derzeitigem Stand aber trotzdem keine Plakette. Das wird sich wahrscheinlich im Rahmen der Plakettenverordnungs-Nachbesserung ändern, aber sicher ist das noch nicht. Die 1-2 Monate bis zur Klarheit darüber würde ich noch warten.

ich danke dir für die schnelle antwort.

da würde ich ihr wohl doch lieber ein anderen golf vorschlagen mit g-kat oder so. es ist nicht sehr sinnvoll in diesen golf der 250 euro gekostet hat noch irgendwas nachzurüßten. trotzdem danke erstmal

busracer

Typisch Deutsch...

 

...halbfertige Sachen machen und im nachhinein feststellen, dass es nicht vollständig ist.

Wie hier vom Beitragsstarter festgestellt!

Wenn ich mir den Flyer vom TÜV ansehe..

Auszug:

Kraftfahrzeuge der Gruppe 1 sind Pkw ohne geregelten

Katalysator, ...

soweit so gut...

Golf 2 mit G-Kat (Bj.90) hat Schlüsselnummer 01 und ist da nirgends zu finden.

Wir warten einfach mal ab...

am 10. März 2007 um 12:41

ich würde ja dafür plädiren, dass die euro 1 benziner die rote plakette bekommen, damit haben sie im durchschnitt bis 2010 zeit sich auf das fahrverbot einzustellen.

Euro1-Benziner erhalten schon nach derzeitigem Stand die grüne Plakette. Der Witz ist ja, dass die der Euro1 gleichgestellten G-Kat Benziner nach US-Norm oder mit nachgerüstetem G-Kat keine Plakette erhalten.

am 9. April 2007 um 16:57

Diesbezüglich gib es lt ADAC was neues. Im Mai ist der Termin wo es beschlossen wird. Die alten G-Kat Wagen ( insgesamt 4,6 Millionen KFZ in BRD) werden die grüne Plakette bekommen. Es wird dann eine neue Kategorie in der Liste eröffnet. So steht es in der aktuellen ADAC-Motorwelt!

??????

 

Ähm Schwäbisch Gmünd weis ich jetz aber noch nix das die langsam tun wollen.

Aber einfach abwarten und wenn mal genug geld da is kommt eh der KLR rein.

Warum bekommt mer den NZ nicht auf Euro 3 oder 4 ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Feinstaubplakette für G-Kat