ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Fehlfunktion Heckleuchten - Steuergerät defekt?

Fehlfunktion Heckleuchten - Steuergerät defekt?

Mercedes C-Klasse S203
Themenstarteram 23. Juli 2013 um 10:35

Hi Forum,

bitte verzeiht, wenn ich das benannte Problem wiederhole bzw. es schon an anderer Stelle diskutiert wurde - ich bin neu hier und konnte über die Suchfunktion noch nichts relevantes finden.

Nun denn, zum Problem: Ich habe eine 180 C-Klasse Baujahr 2001. Alle Funktionen der Heckleuchten (Schlusslicht, Rückfahrscheinwerfer, Blinklichter) und die Kofferrauminnenbeleuchtung fallen nach wenigen Minuten Fahrt aus bzw. funktionieren nur für kurze Zeit, wenn das Fahrzeug längere Zeit (gefühlt ca. 24h) nicht bewegt wurde. Nur das Bremslicht funktionert einwandfrei.

Eine neutrale Kfz.-Werkstatt vermutet ein defektes "Steuergerät", kann jedoch keine detailliertere Fehleranalyse durchführen bzw. die Fehlfunktion beseitigen - angeblich ist da etwas "codiert" (oder will nicht) und bedauert mich an M-B verweisen zu müssen.

Erste Aussage eines M-B Vertragshändlers 500-700 EUR Kosten, um die Fehlfunktion zu beseitigen, ohne den Defekt näher zu erklären - das "Steuergerät ist ein teures Bauteil, ... bla, bla".

Gibt es irgendeine Chance, dass ich diese Kosten vermeiden kann bzw. die Fehlfunktion durch einfach Handgriffe ggf. selber beseitigen?

Freue mich über Rückmeldung, Danke

 

 

 

Ähnliche Themen
27 Antworten

Der Beschreibung nach klingt das sehr nach einem defektem SAM Fond.

Der genannte Preisrahmen wäre in diesem Fall realistisch...

Hat der AHK?

Lampenträger auf Korrosion bzw. Grünspan prüfen. Masseverbindungen prüfen. Wie alt ist die Batterie ? Erst dann würde ich auf das SAM tippen.

Auch hier kann man bei Steuergerätespezialisten wie Hitzfeld & Paetzold nachfragen was ein überholtes kostet. Da hat man zumindest nicht die Gefahr wie beim Gebrauchtkauf ...

Gruß

Fred

Themenstarteram 24. Juli 2013 um 10:46

Hallo Leute,

zunächst vielen Dank für die Antworten und Hinweise.

Nein, das Fahrzeug hat keine AHK.

Die Lampenträger habe ich bereits auf die Umwelteinflüsse geprüft. Sieht meiner Meinung nach alles gut aus. Die Batterie ist einmal durch M-B Vertragshändler gewechselt worden, nachdem die erste nach ca. 6 Jahren den Geist aufgegeben hat.

Inwiefern kann denn eine Batterie negativ bzw. derart auf die Heckleuchten einwirken?

Übrigens ich hatte vergessen zu erwähnen, dass das Fahrzeug keinen Defekt oder Fehlfunktion meldet. Der Km-Stand ist nur ca. 60.000 bzw. wird das Fahrzeug nur selten genutzt.

Beste Grüße

Ceb

Zitat:

Original geschrieben von Cebulba

...

Inwiefern kann denn eine "alte" Batterie negativ bzw. derart auf die Heckleuchten einwirken?

...

Unterspannung kann die seltsamsten Fehlermeldungen/Fehlfunktionen hervorrufen... ;)

Wie Du schon schreibst das die Probleme auftreten wenn das Auto länger steht das deutet bei dem Alter der Batterie darauf hin das sie zu wenig Spannung bringt wenn das Auto so wenig bewegt wird und evtl auch noch Kurzstrecke wird die Batterie ja nie richtig geladen.

Du kannst ja erst mal die Batterie an ein Ladegerät hängen um sie auf zu laden.

Sollten dann immer noch Probleme bestehen dann eine Neue kaufen.

Themenstarteram 24. Juli 2013 um 11:27

Zitat:

Original geschrieben von lw4701

Zitat:

Original geschrieben von Cebulba

...

Inwiefern kann denn eine "alte" Batterie negativ bzw. derart auf die Heckleuchten einwirken?

...

Unterspannung kann die seltsamsten Fehlermeldungen/Fehlfunktionen hervorrufen... ;)

Ok, das unzureichende Spannungen Fehlfunktionen verursachen klingt logisch. Aber das daraus auch dauerhafte Defekte entstehen?

Welche dauerhaften Defekte?

Wurden den schon welche fest gestellt?

Es wäre sowieso Sinnvoll die batterie zu tauschen, es ist ziemlich gut das sie 12 Jahre gehalten hat. Normalerweise hält Sie nicht so lang und es kommt der Tag an dem du los willst und dass auto nicht anspringt. Bei den alten Vormopf, wie bei dir bedeutet das oft dein Sam hat sich auch verabschiedet. Leider scheint es da irgendein Serienproblem gegeben zu haben das ab einem gewissen Alter das SAM nicht mehr ohne Strom sein darf sonst springt es nicht wieder an (siehe Suche).

Daher würde ich als ersten Batterie MIT STÜTZBATTERIE tauschen. Ggf. ist dein Problem damit behoben, ansonsten hast du dir mit ziemlicher Sicherheit viel Stress gespart der bald auf dich zugekommen wäre.

Themenstarteram 24. Juli 2013 um 12:11

Hi Leute, nochmals vielen Dank für die Hinweise.

apropos Batterie(-wechsel). Sorry, ich hatte zwar versucht meine Angabe schnellstmöglich zu korrigieren, aber ihr seid leider schneller mit euren Antworten gewesen.

Wie bereits in dem korrigierten Beitrag vermerkt, wurde die Batterie tatsächlich 2007 einmal gewechselt, nachdem die erste den Geist aufgegeben. Der Wagen wird tatsächlich nur selten und unregelmäßig auf Kurzstrecken bewegt.

Apropos dauerhaften Defekt. Ein tatsächlicher Defekt mittels unumstrittener Diagnose wurde noch nicht festgestellt. Wie bereits vermerkt. Es gibt die im ersten Beitrag geschilderten Symptome, die Aussagen der Kfz.-Meisterwerkstatt, des M-B Vertragshändler und eure Hinweise.

Beste Grüße

Ceb

Ahso, dann wurde Sie genau vor 6 Jahren getauscht nachdem die erste auch 6 Jahre gehalten hat? Also ich bleibe bei meiner Empfehlung, ich würde Sie wechseln, weil spätestens in 1- 2 Jahren wird es sowieso notwendig und wenns an der zu geringen Spannung liegt wäre das Problem beseitigt. Wenn du nicht auf Verdacht wechseln willst, es gibt ein geheim menü mit dem man die Boadspannung auslesen kannst (suche im Forum)

Themenstarteram 25. Juli 2013 um 9:54

Zitat:

Original geschrieben von gidf

Ahso, dann wurde Sie genau vor 6 Jahren getauscht nachdem die erste auch 6 Jahre gehalten hat? Also ich bleibe bei meiner Empfehlung, ich würde Sie wechseln, weil spätestens in 1- 2 Jahren wird es sowieso notwendig und wenns an der zu geringen Spannung liegt wäre das Problem beseitigt. Wenn du nicht auf Verdacht wechseln willst, es gibt ein geheim menü mit dem man die Boadspannung auslesen kannst (suche im Forum)

Ok, nur damit ich das richtig verstanden habe.

Apropos Spannung messen. Die sogenannte "Boardspannung" unterscheidet sich vermutlich von der Batteriespannung (regelmäßig 12V)? Was für eine "Boardspannung" muss denn anliegen? Z.B. 5V?

Apropos "Geheimmenü", über die Suchfunktion konnte ich bisher nichts finden. Warum ist das denn "Geheim". Ich vermute zum Auslesen benötige ich ein OBD2 Lesegerät?

Beste Grüße

Ceb

Geheimmenü: Schlüssel in Stellung 1,Gesamtkilometerzähler im Ki aufrufen ,3 mal auf Rückstellknopf drücken , dann hupt es und du bist drin;-)

Themenstarteram 25. Juli 2013 um 11:44

Zitat:

Original geschrieben von 180k

Geheimmenü: Schlüssel in Stellung 1,Gesamtkilometerzähler im Ki aufrufen ,3 mal auf Rückstellknopf drücken , dann hupt es und du bist drin;-)

Ok, habe ich verstanden, ich hoffe 'mal, dass ihr mich nicht verschaukeln wollt :-). Geheimmenü, Teufel, Teufel, man könnte fast meinen James Bonds Q hat die Karre ge'tuned.

Mit Rückstellknopf ist der Knopf zwecks Nullsetzung des Einzelkilometerstands gemeint?

Und welche Spannungshöhe muss die Boardspannung denn nun haben?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Fehlfunktion Heckleuchten - Steuergerät defekt?