Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Fehlerspeicher: AGR Durchsatz zu klein und DPF Durchsatz im Regenerationsbetrieb zu klein

Fehlerspeicher: AGR Durchsatz zu klein und DPF Durchsatz im Regenerationsbetrieb zu klein

Audi A4 B7/8E
Themenstarteram 28. Februar 2020 um 12:06

Hi

Der Titel sagt schon alles: Vor ein paar Wochen fing alles an, die Vorglühlampe blinkte, die Leistung war minimal weniger und es ruckelte etwas bei meinem Audi A4 B7 TDI mit 170 PS.

Nachdem ich das Auto ausstellte und wieder anmachte kam das ganze ein paar Tage nicht wieder, dann jedoch immer häufiger.

Manchmal gibt es während der Fahrt kleine Ruckler, dann geht die Vorglühlampe wieder an.

Seit einiger Zeit schüttelt sich das Auto auch manchmal beim ausschalten.

Am Dienstag ging zusätzlich die Motorkontrollleuchte an.

Bin gestern bei Audi gewesen zum auslesen, es gab zwei Fehler im Speicher, AGR Durchsatz zu klein und P145E: DPF Durchsatz im Regenerationsbetrieb zu klein, Kurzschluss nach Plus, sporadisch.

Der Wagen hat nun 197.000 Km, habe den Wagen seit November.

Bei Audi wurde auch ausgelesen wie viel Asche im DPF ist, es sind 18 Gramm von maximal 60 erlaubten Gramm.

Die Audi Werkstatt hat die Fehler gelöscht, dass war gestern, Fehler tauchte bisher noch nicht wieder auf.

Hängen das AGR Ventil und der DPF zusammen?

Bei 18 Gramm Asche ist der ja noch so gut wie neu.

Auffallend ist auch das der Wagen in der Warmlaufphase im Leerlauf/Standgas ruckelt und qualmt, dass ist aber weg sobald der Wagen warm ist.

Wie kann ich am besten weiter vorgehen?

Beste Grüße

Ähnliche Themen
65 Antworten

AGR Ventil und das Rohr reinigen wird verkokelt sein.

Genau, AGR und AGR-Kuehlerrohr ausbauen und reinigen, dies am besten regelmaessig alle 30-40t km wiederholen.

Die 18 Gramm im DPF machen mich stutzig. Der DPF beim 2.0 TDI hat bei 180t km seine maximale Aschekapazitaet erreicht, die liegt bei 60 Gramm und wird vom Steuergeraet berechnet, nicht gemessen. Entweder der hat also vor einiger Zeit schonmal einen neuen DPF bekommen, oder da hat jemand mit den Werten im Steuergeraet rumgespielt... ^^

Themenstarteram 29. Februar 2020 um 13:36

Zitat:

@Andy B7 schrieb am 28. Februar 2020 um 13:03:32 Uhr:

Genau, AGR und AGR-Kuehlerrohr ausbauen und reinigen, dies am besten regelmaessig alle 30-40t km wiederholen.

Die 18 Gramm im DPF machen mich stutzig. Der DPF beim 2.0 TDI hat bei 180t km seine maximale Aschekapazitaet erreicht, die liegt bei 60 Gramm und wird vom Steuergeraet berechnet, nicht gemessen. Entweder der hat also vor einiger Zeit schonmal einen neuen DPF bekommen, oder da hat jemand mit den Werten im Steuergeraet rumgespielt... ^^

Okay, danke :)

Werde das AGR bald reinigen lassen.

Woran kann ich erkennen ob der DPF neu ist?

Habe im Serviceheft nichts gefunden.

Habe den Wagen mit 187.000 gekauft im November.

Eigentlich kannst du es nicht wirklich erkennen. Außer vielleicht am Aussehen, wenn er noch nicht so alt aussieht wie der Rest der AGA.

Ist der Kilometerstand des Wagens denn plausibel und nachvollziehbar? Zum Beispiel am Serviceheft oder an TÜV-Berichten?

Vielleicht mal dem Vorbesitzer auf den Zahn fühlen? Weil da ist definitiv irgendwas im Busch.

Bei wem hast du denn das Auto gekauft. Händler? Ich muss Andy recht geben. 18 Gramm Asche passen ja irgendwie gar nicht.

Selbst wenn der Wagen bei strikt 180t km einen neuen DPF bekommen hätte, wurden die 18 Gramm nicht passen. In knapp 20t km generiert der ja niemals 18 Gramm, das wäre viel zu viel. Kann natürlich sein, dass er deutlich früher einen neuen DPF bekommen hat wegen viel Kurzstrecke oder weil etwas defekt war. Man weiß es ja nicht. Aber irgendetwas muss gewesen sein... Oder du wurdest übers Ohr gehauen.

Themenstarteram 4. März 2020 um 13:02

Zitat:

@Andy B7 schrieb am 29. Februar 2020 um 17:13:10 Uhr:

Eigentlich kannst du es nicht wirklich erkennen. Außer vielleicht am Aussehen, wenn er noch nicht so alt aussieht wie der Rest der AGA.

Ist der Kilometerstand des Wagens denn plausibel und nachvollziehbar? Zum Beispiel am Serviceheft oder an TÜV-Berichten?

Vielleicht mal dem Vorbesitzer auf den Zahn fühlen? Weil da ist definitiv irgendwas im Busch.

Der Kilometerstand ist plausibel wenn ich mir das Serviceheft anschaue, dass passt alles.

Am Samstag wird das AGR Ventil und Kühler gereinigt.

Interessant ist das die Glühwendel aufleuchtet so bald der Wagen "besser" läuft.

Wenn ich den Wagen starte ruckelt er manchmal beim beschleunigen, dann gibt es nen kleinen Ruck (mal nach 1 km, mal nach 200 Km, immer verschieden), Glühwendel leuchtet auf und dann zieht er besser und ruckelt nicht mehr.

Kann ich den DPF irgendwie messen lassen wie viel Asche wirklich drin ist?

Vielleicht liefert das Auslesegerät auch einfach falsche Werte.

 

Nein, messen lassen kann man den nicht. Du kannst noch durch die Haeufigkeit der Regenerationen ungefaehr abschaetzen, wie voll er ist. Regeneriert er alle 250-300 km, ist er definitiv voll. Regeneriert er weniger haeufig, z.B. nur alle 500 km, ist noch jede Menge Platz drin. Spuerst du das, wenn er regeneriert? Wenn ja, einfach mal den Tageskilometerzaehler nullen und abwarten bis zur naechsten Reg. Wenn nein, brauchst du ein Auslesegeraet, mit dem du den entsprechenden MWB waehrend der Fahrt anzeigen kannst.

Lass das AGR Ventil säubern. Dann könnten beide Fehler weg sein und er läuft wieder top. Nicht gleich tauschen das AGR Ventil ;-)

Themenstarteram 5. März 2020 um 13:56

Zitat:

@Andy B7 schrieb am 4. März 2020 um 15:26:49 Uhr:

Nein, messen lassen kann man den nicht. Du kannst noch durch die Haeufigkeit der Regenerationen ungefaehr abschaetzen, wie voll er ist. Regeneriert er alle 250-300 km, ist er definitiv voll. Regeneriert er weniger haeufig, z.B. nur alle 500 km, ist noch jede Menge Platz drin. Spuerst du das, wenn er regeneriert? Wenn ja, einfach mal den Tageskilometerzaehler nullen und abwarten bis zur naechsten Reg. Wenn nein, brauchst du ein Auslesegeraet, mit dem du den entsprechenden MWB waehrend der Fahrt anzeigen kannst.

Okay

Mir ist fällt seit ein paar Tagen auf das der Wagen sobald er warm ist lauter ist, eine Art brummen, vor allem wenn man im Leerlauf oder bei niedrigem Tempo Gas gibt.

Die Abgase riechen auch anders und es ruckelt beim fahren.

Findet da gerade eine Regeneration des DPF statt?

Ich werde wohl nicht drum rum kommen den DPF abbauen zu lassen und einzuschicken...

 

Und bitte nicht vergessen - alle Aschemengen sind BERECHNET, also ob das Ding angeblich noch nicht voll ist sagt leider nicht viel aus. Eine kaputte KGE, mehr Öl nicht abscheidbar und damit zur verbrennung, ein etwas siffender Turbo und die Kalkulation der Aschemenge ist "für die Rundablage".

Die beschriebenen Auffaelligkeiten decken sich tatsaechlich mit den Beobachtungen anderer, wenn gerade eine Reg. ablaeuft. Meiner macht das auch. Er brummt in niedrigen Drehzahlen lauter, ist zickig beim Gasgeben und ruckelt beim konstanten Gas halten. Ausserdem stinkt er saeuerlich nach Stickoxid. Du kannst sowas auch sehr gut an der Abgastemperatur erkennen. Wenn die deutlich ueber 600 Grad liegt, laeuft gerade eine Reg. ab. Es gibt aber auch einen Messwertblock, der dir unmissverstaendlich anzeigt, ob eine Reg. ablaeuft oder nicht (Status 1 oder 0 oder so aehnlich).

Zur Sicherheit mal Auto auf die Buehne und Abgasanlage sowie Flexrohr ueberpruefen, ob da noch alles intakt ist.

Ich will nicht den Teufel an die Wand malen, aber mich beschleicht das Gefuehl, da hat jemand einfach den Aschefuellstand zurueckgestellt ohne dass der DPF gereinigt wurde. Du wirst jedenfalls nicht drumherum kommen, einen VCDS-Nutzer zu kontaktieren. Ohne auslesen geht das hier nicht weiter. Und einfach auf Verdacht den DPF ausbauen und einschicken macht keinen Sinn, das kann dann unnoetig teuer werden. Die VCDS-Nutzerkarte ist in meiner Signatur verlinkt. Die helfen gerne und sind guenstig. Audi ist viel zu teuer.

Es ist auch so, dass bei einigen Fehlern keine DPF Regeneration ablaufen kann. Du solltest deshalb wirklich erstmal das AGR reinigen, und zwar dringend. Es kann naemlich auch sein, dass deine beschriebenen Symptome auf einen verstopfenden DPF hindeuten. Erstmal eine offensichtliche Baustelle beheben, dann an die andere gehen.

Themenstarteram 5. März 2020 um 14:34

Zitat:

@Andy B7 schrieb am 5. März 2020 um 14:17:43 Uhr:

Die beschriebenen Auffaelligkeiten decken sich tatsaechlich mit den Beobachtungen anderer, wenn gerade eine Reg. ablaeuft. Meiner macht das auch. Er brummt in niedrigen Drehzahlen lauter, ist zickig beim Gasgeben und ruckelt beim konstanten Gas halten. Ausserdem stinkt er saeuerlich nach Stickoxid. Du kannst sowas auch sehr gut an der Abgastemperatur erkennen. Wenn die deutlich ueber 600 Grad liegt, laeuft gerade eine Reg. ab. Es gibt aber auch einen Messwertblock, der dir unmissverstaendlich anzeigt, ob eine Reg. ablaeuft oder nicht (Status 1 oder 0 oder so aehnlich).

Zur Sicherheit mal Auto auf die Buehne und Abgasanlage sowie Flexrohr ueberpruefen, ob da noch alles intakt ist.

Ich will nicht den Teufel an die Wand malen, aber mich beschleicht das Gefuehl, da hat jemand einfach den Aschefuellstand zurueckgestellt ohne dass der DPF gereinigt wurde. Du wirst jedenfalls nicht drumherum kommen, einen VCDS-Nutzer zu kontaktieren. Ohne auslesen geht das hier nicht weiter. Und einfach auf Verdacht den DPF ausbauen und einschicken macht keinen Sinn, das kann dann unnoetig teuer werden. Die VCDS-Nutzerkarte ist in meiner Signatur verlinkt. Die helfen gerne und sind guenstig. Audi ist viel zu teuer.

Es ist auch so, dass bei einigen Fehlern keine DPF Regeneration ablaufen kann. Du solltest deshalb wirklich erstmal das AGR reinigen, und zwar dringend. Es kann naemlich auch sein, dass deine beschriebenen Symptome auf einen verstopfenden DPF hindeuten. Erstmal eine offensichtliche Baustelle beheben, dann an die andere gehen.

Okay, dankeschön, dass passt mit den säuerlichen Abgasen.

Werde nachher nach Feierabend mal auf die Autobahn fahren und im 5ten Gang etwas fahren, mal sehen ob sich was tut.

Kann ein VCDS Nutzer sehen ob vorher ein anderer Aschefüllstand angegeben war?

Das wäre natürlich interessant zu sehen ob da was verändert wurde.

Samstag wird das AGR Ventil gereinigt, danach werde ich dann einen VCDS Nutzer kontaktieren.

Für meinen Wagen gab es laut Serviceheft übrigens mal eine Rückrufaktion, da wurden die PDE Elemente getauscht (Audi Aktion 23k1)

Nein, das mit dem Fuellstand kann man so nicht sehen. Aber wie gesagt, wenn dauerhaft regenerieren will, ist was faul. Man kann das nur anhand der Haeufigkeit der Regenerationen erkennen.

Eben Gary. Und genau deshalb kann es nicht sein, dass der bei knapp 200t km auf 18 Gramm Asche steht. Egal wie voll er wirklich ist, er steht bei 180t km immer auf 60 Gramm, weil es eben ein berechneter Wert ist. wurde bislang noch nichts gemacht, muesste er jetzt also auf deutlich ueber 60 Gramm stehen. Wenn er aber bei 180t km eine Reinigung oder einen neuen DPF bekommen hat, duerfte er noch nicht auf 18 Gramm stehen sondern maximal vielleicht auf 5 oder 6 Gramm. Also waere eine Moeglichkeit, dass er evtl. frueher als normal einen neuen DPF bekommen hat, weil der alte vielleicht kaputt war oder was auch immer.

Das mit der Rueckrufaktion kann gut sein. Die hatten teilweise grosse Probleme mit den Piezo-PDE und da gabs fuer einige Fahrzeuge einen Rueckruf.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Fehlerspeicher: AGR Durchsatz zu klein und DPF Durchsatz im Regenerationsbetrieb zu klein