ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Fehler P2004 und P2015

Fehler P2004 und P2015

VW Golf 6 Plus (1KP)
Themenstarteram 13. Februar 2019 um 19:43

Servus Leute,

 

Ich bin mit meinem Latein am Ende... Meine Schwiegermutter fährt einen Golf 6 GTI, Baujahr 2011 MKB CCZB 211 PS, aber von ABT auf 260 PS hochgeschraubt.

 

Vor kurzem ging die MKL an, beim Auslesen kamen die Fehlercodes

P2004 Ansaugkrümmerrohrsteuerung hängt in offen Stellung Permanent

und

P2015 Ansaugkrümmerdämpfungssensor Signal nicht plausibel Permanent.

 

Ich habe die Ansaugbrücke gecheckt und festgestellt das die Unterdruckdose hin war. Also neue Ansaugbrücke mit neuer Unterdruckdose, Sensor und gleichzeitig neues Magnetventil eingebaut, wenn man schon mal dran ist, alles neu :)

40 km später ging die MKL wieder an, die selben Fehlercodes.. Gut neuen Sensor verbaut, kann ja sein das der neue einen Knacks hat, gleichzeitig die Brücke geprüft, kein Spiel und bei Unterdruckbeaufschlagung geht sie einwandfrei auf und wieder zu.

Fehler gelöscht, Motor gestartet, gleichzeitig die Stange zu den Klappen beobachtet, Klappen werden bewegt. Auf einmal ruckelt der Motor und die MKL grinst mich wieder an. Fehlercodes könnt ihr euch denken...

Habe nun noch die Dosselklappe getauscht, aber immernoch das selbe, nur die MKL geht momentan nicht an.

Ein Anlernen der Saugrohrklappen schlägt fehl. Die Drosselklappe ist angelernt.

 

Hat jemand von euch eine Idee wo ich noch suchen kann? Oder jemand schon das selbe Problem gehabt?

 

Danke schon mal an alle die mithelfen

Ähnliche Themen
30 Antworten

Zitat:

@StefanS4B8 schrieb am 13. Feb. 2019 um 19:43:12 Uhr:

Ich bin mit meinem Latein am Ende... Meine Schwiegermutter fährt einen Golf 6 GTI, Baujahr 2011 MKB CCZB 211 PS, aber von ABT auf 260 PS hochgeschraubt

Sorry, ich kann dir nicht helfen aber krasse Schwiegermutter hast du ;). Was fährt denn deine bessere Hälfte?

Vielleicht die Anschlüsse vom Magnetventil vertauscht - hast Du von dem Ventil mal eine Teilenummer?

Themenstarteram 13. Februar 2019 um 21:02

Eigentlich nicht, prüfe das aber nochmal, Teilenummer kann ich morgen durchgeben. Wenn das Ventil falsch angeschlossen wäre würde er beim Start doch nicht die Klappe bewegen oder? Welche Funktion haben die Klappen noch, abgesehen von der Emissionsverbesserung im Kaltlauf?

@ 2.0TDI-Golf meinen alten S4 B8, gechippt auf 420 Ps

Ich komme da nur drauf weil es teils "Wechselschaler"-Magnetventile gibt, bei denen einer der drei Anschlüsse als Belüftung dient und so am Ventil nicht direkt sichtbar ist. Aufgrund der dessen ist es dann nicht egal wo die Schläuche drankommen. Auf den ersten Blick sehen die Ventile aus wie ein "Auf/Zu"-Ventil. Ob das bei dir zutrifft kann ich dir aber auch nicht genau sagen, kann man durch zuhalten und reinpusten aber rausfinden.

Sollte die Luftkammer der Druckdose "frei atmen" können - dürfte die Mechanik auch kaum gehemmt sein, also evtl. bewegen sich die Klappen durch den Luftzug im Saugrohr?

Nur ein Gedanke...

Themenstarteram 14. Februar 2019 um 8:54

Guten Morgen, habe mal die Unterdruckschläuche getauscht, keine Besserung. Weiß jemand welche Parameter für das Umstellen der Klappen nötig sind?

Hallo Zusammen,

Vllt kann mir irgendwer helfen.... ich verzweifle mitlerweile. Es geht um meinen Passat CC 2.0l TDI mit 170 PS von 2008.

 

Angefangen hat alles mit P2015 (Ansaugkrümmerdämpfersensor Signal unplausibel) .. Alles klar, daraufhin habe ich die Saugrohrklappe mit dem dazugehörigen Stellmotor (Marke Valeo) getauscht.

 

Anschließend die neue Saugrohrklappe plus Stellemotor angelernt via VCDS und einmal mit Delphi.

 

Die Drosselklappe habe ich gleich mit angelernt, weil ich diese zur Reinigung ausgebaut hatte.

 

Das Anlernen hat gut funktioniert. Der Fehlercode P2015 ist weg. Aber jetzt erscheint andauern der Fehlercode P2006 (Ansaugkrümmerrohrsteuerung hängt in Offenstellung - permanent)

 

Die Werte des Neuteils liegen bei der Grundeinstellung bei -2% und bei Max. 100%

 

Ich habe auch schon den Reparatursatz (Anschlag am Stellmotor) eingebaut und es dann anschließend neu angelernt. Ergebnis bleibt das gleiche. Fehlercode P2006 kommt immer wieder.

 

Mir scheint es so, als wenn er Bein Anlernen nicht die exakten Werte von Poti bekommt... ich bin langsam Ratlos...

 

Angeblich muss man darauf achten ob es eine Kunststoff oder Alu Ansaugbrücke ist, und demensprechend den richtigen Motor kaufen.

Daher nimm einen Original VW Stellmotor

Beziehungsweise den alten plus Anschlag.

Sollte das alles nicht nutzen muss die Ansaugbrücke ausgebaut werden und die Drallklappen angeschaut werden!

Danke für deine Antwort Rotkehle, aber soweit war ich bereits schon.

 

Die Originale Ansaugbrücke ist aus Alu, dementsprechend habe ich auch den dazugehörigen, richtigen Motor bestellt. Ich bekomme das sch.... Teil dennoch nicht angelernt ! ...

Hast du es mit dem alten Motor probiert ?

Bewege mal die Klappen manuell.

Klemmen sie irgendwo?

 

Ist der Hebel vielleicht ausgeleiert wo die Kugel reinkommt?

Also....

1. Ich hatte, nachdem der Fehlercode P2015 das erste mal kam, die Saugrohrklappe + Stellmotor ausgebaut und die Drallklappen dann alle in Waschbenzin gereinigt, weil ich davon ausgegangen bin, dass es eventuell ein mechanischer defekt ist, weil der Motor sich kein Stück mehr bewegt hat.

 

Den Motor habe ich auch aufgeschraubt und die Zahnräder auf Verschleiß geprüft, war alles ok.

 

Nachdem alles sauber, überprüft und gereinigt war, habe ich alles wieder eingebaut und versucht mit dem Tester den Motor anzusteuern. Aber er fuhr nicht auf und zu.

Achso, der Hebel war auch ein wenig ausgeschlagen.

 

Also habe ich mir daraufhin eine neue Saugrohrklappe mit neuem Stellmotor bestellt und diese eingebaut und angelernt.

 

 

 

Fehler P2015 ist jetzt auch weg, aber jetzt sagt er mir immer wieder P2006 (hängt offen) ... ich kann’s mir nicht wirklich erklären. Dafür ist das Anlernen ja da, damit man dem Bauteil seine Werte und Position mitteilt.

 

Gibt es eventuell noch ein anderes Bauteil, wovon der jetzige Fehler beeinflusst wird?

 

Kann es an einem Kabelbruch innerhalb des Kabelbaums liegen?

 

Ich habe die Leitungen schon Augenscheinlich geprüft, aber nichts feststellen können.

 

Vllt hast du ja eine Idee?

Du müsstest eigentlich einen Messwertblock haben für die Ansteuerung des Stellmotors und einen Messwertblock für den Istwert der Position, da kannst Du sehen ob vom Ist-Poti Werte ankommen (nicht zu verwechseln mit der Ansteuerung).

Du könntest mal kontrollieren ob die Speisung vom Poti stimmt:

Pin3 Gebermasse, Pin1 +5V, Abgriff Pin2. Wenn zwischen 1+3 keine 5V anliegen kannst Du nochmal zwischen Batterieminuspol und Pin 3 messen ob da der fehlende Betrag auftaucht. Wenn was fehlt würde ich Pin3 probehalber nochmal zusätzlich auf eine gute Masse legen.

Wenn das nichts hilft oder da auch bei der Speisespannung nichts fehlt würde da einfach einen Widerstand in Serie zur Schleiferbahn auf die passende Seite (also zwischen +5V und Pin 1 oder zwischen Gebermasse und Pin 3 schalten) und dann gucken ob ich die Toleranz ein bisschen hinziehen kann damit das Steuergerät zufrieden ist. Für den Widerstandswert mal die Bahn vom Poti (1+3) ausmessen und dann 10..30% oder sowas mal ausprobieren.

Das die Klappen sich frei bewegen etc. also mechanisch soweit alles okay ist setze ich mal vorraus.

Zitat:

@alex1234567890 schrieb am 10. Mai 2019 um 00:28:28 Uhr:

Du müsstest eigentlich einen Messwertblock haben für die Ansteuerung des Stellmotors und einen Messwertblock für den Istwert der Position, da kannst Du sehen ob vom Ist-Poti Werte ankommen (nicht zu verwechseln mit der Ansteuerung).

Du könntest mal kontrollieren ob die Speisung vom Poti stimmt:

Pin3 Gebermasse, Pin1 +5V, Abgriff Pin2. Wenn zwischen 1+3 keine 5V anliegen kannst Du nochmal zwischen Batterieminuspol und Pin 3 messen ob da der fehlende Betrag auftaucht. Wenn was fehlt würde ich Pin3 probehalber nochmal zusätzlich auf eine gute Masse legen.

Wenn das nichts hilft oder da auch bei der Speisespannung nichts fehlt würde da einfach einen Widerstand in Serie zur Schleiferbahn auf die passende Seite (also zwischen +5V und Pin 1 oder zwischen Gebermasse und Pin 3 schalten) und dann gucken ob ich die Toleranz ein bisschen hinziehen kann damit das Steuergerät zufrieden ist. Für den Widerstandswert mal die Bahn vom Poti (1+3) ausmessen und dann 10..30% oder sowas mal ausprobieren.

Das die Klappen sich frei bewegen etc. also mechanisch soweit alles okay ist setze ich mal vorraus.

Danke für deine ausführliche Antwort.

Du redest von der Pin Belegung direkt am Stecker vom Elektromotor, oder?

 

Ich muss deinen Text erst noch einmal 2-3 mal lesen, bevor ich ihn verstehe :o Autoelektrik halt :mad:

 

 

 

 

[/list]

Mach doch einmal ein Foto davon.

 

Würde es noch einmal mit einen anderen Motor versuchen.

 

Sitz die Feder richtig rum?

 

Im schlimmsten Fall neue Ansaugbrücke leider...

Ansaugbrücke und Motor sind neu. Die Rückholfeder sitzt richtig. Motor ist der CBBB Common Rail

Deine Antwort
Ähnliche Themen