ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Federung schlägt durch

Federung schlägt durch

BMW 3er F30
Themenstarteram 13. Febuar 2012 um 14:43

Hi,

kann mal bitte jemand berichten, wie genau das zu verstehen ist?

Ich habe das jetzt schon mehrfach gelesen (Autobild Vergleichstest) und auf einigen Bilder taucht der Wagen auch ganz schön tief ein. Scheint beim Touring auch so zu werden/sein (Erlkönigbilder bei AMS).

Ich finde das so garnicht Premiumklasse-like. Soll das so bleiben? Ist das gut für den Rest der Karosse, wenn das öfters passiert?

Also, wenn ich das Auto mit 4 Personen 'beladen' habe, möchte ich nicht bei jeder 2. Bodenwelle mich entschuldigen müssen, dass der BMW halt leider nicht besser federt, bzw. das Auto schon überladen ist.

Mit 5 Personen (plus Gepäck) in meinem kleinen S3 ist das bisher nie passiert. Wollte jetzt eigentlich mal einen 3er von BMW fahren...

Gruß

Ähnliche Themen
13 Antworten

Man wähle das Sportfahrwerk.

Zitat:

Original geschrieben von chris230379

Man wähle das Sportfahrwerk.

Mal vorausgesetzt, dass Folkis Beobachtung stimmt: Dann ist Deine Antwort jetzt ein Witz, oder??

...also wenn Du vom Audi S3 kommst dann wirst Du Dich garantiert in Punkto Federungskomfort verschlechtern. Zudem es allseits bekannt ist, das AMS stark auf komfortable Federungen steht. Sprich, die Fahrzeuge von Mercedes und VW kommen immer extrem gut weg.

Ein herkömmliches Fahrwerk ist immer ein Kompromiß. Bei den Aktivfahrwerken sieht das mitunter ganz anders aus, doch auch hiee ist immer auxh die Rad/Reifen-Kombination mitentscheidend.

BMW hat IMHO einen für mich immer extrem guten Kompromiß gefunden, wobei ich persönlich grundsätzlich immer beim 3er das M-Fahrwerk nehme und dies immer in Verbindung mit den "noch" normalen 17"-Zöllern.

Dacia fahren, da schlägt nichts durch. ;-)

Im Rahmen meiner einstündigenn Probefahrt konnten ich diesen Effekt nicht beobachten.

Zitat:

Original geschrieben von MisterGump

Dacia fahren, da schlägt nichts durch. ;-)

Im Rahmen meiner einstündigenn Probefahrt konnten ich diesen Effekt nicht beobachten.

Bei einer Ente schlägt auch nichts durch.

Das sind einfach völlig verschiedene Konzepte. Dass es bei einem sportlich kurzen Dämpfungsweg einen kürzeren Bereich bis zum Ende des Federweges gibt liegt schlicht an der Physik und nicht an BMW.

Man kann nicht das (auch von der AMS) gelobte Fahrverhalten des 3ers haben und gleichzeitig den Dämpfungsweg einer Ente.

Wenn also das Fahrverhalten des 3ers gelobt wird, dann liegt es eben genau daran, dass sich das Fahrwerk so verhält, wie es sich verhält.

Außerdem - was heißt denn tief einmtauchen? Das kann man von außen sowieso sehr schwer beurteilen...

Zitat:

Original geschrieben von Rael_Imperial

 

Mal vorausgesetzt, dass Folkis Beobachtung stimmt: Dann ist Deine Antwort jetzt ein Witz, oder??

Er hat doch gar nichts beobachtet - nur wild spekuliert :rolleyes:.

Eine Zeitung schreibt, dass der Wagen tief eintaucht. Nichts von eigenen Beobachtungen, nichts von durchschlagen. Einfach nur mal rumgebrabbelt und einen reisserischen thread aufgemacht.

Amen

Der Effekt des Durchschlagens wird im Alltag bei kaum jemandem jemals vorkommen. Er tritt eben nur bei hoher Beladung auf und einer bestimmten Abfolge von langen Wellen, die eben besonders viel Federweg erfordern. Auf den Marterstrecken der Autozeitschriften lässt sich so etwas gut testen und reproduzieren.

Der 3er mit seinem kurzen Federweg an der Hinterachse hat bei diesen Tests immer schon eher zum Durchschlagen geneigt. Das war beim E90 schon so, denn das Fahrwerk ist technisch beinahe identisch. Im Alltag stellt das m.E. überhaupt kein Problem dar.

am 14. Febuar 2012 um 9:04

Also wenn es tatsächlich passiert, dann stellt es schon ein Problem dar.

Das Geräusch und das Gefühl, wenn der Anschlag erreicht wird kann dem Fahrer ziemlich aus der Konzentration bringen.

Bei der zulässigen Beladung sollte das bei vorausschauender Fahrt nicht passieren, auch wenn man mal über Bahnübergänge fährt, ein paar Bodenwällen nimmt. Und der Beladungszustand trifft im Alltag durchaus häufiger vor. Fahrt mit Kind und Kegel. Einkauf im Baumarkt, Urlaubstour etc.

Vermute zwar, dass die Tester es übertrieben haben, doch, gerade bei neuen Serien passieren immer solche Dinge. Mal gehen Türen schwer zu, mal bleiben Hauben nicht offen, mal schlagen Federungen durch. Den Alltag kann man nicht simulieren. Und gerade weil BMW ja Dynamik in den Vordergrund stellt werden Viele es auch testen.

Zitat:

Original geschrieben von Amen

Zitat:

Original geschrieben von Rael_Imperial

 

Mal vorausgesetzt, dass Folkis Beobachtung stimmt: Dann ist Deine Antwort jetzt ein Witz, oder??

Er hat doch gar nichts beobachtet - nur wild spekuliert :rolleyes:.

 

Eine Zeitung schreibt, dass der Wagen tief eintaucht. Nichts von eigenen Beobachtungen, nichts von durchschlagen. Einfach nur mal rumgebrabbelt und einen reisserischen thread aufgemacht.

 

Amen

Er hat Artikel in der "Fach"-Presse beobachtet :D

Bild

Themenstarteram 14. Febuar 2012 um 13:38

Naja, also gut. Ich gebe ja zu, dass ich es 2x bei AutoBild gelesen habe. Trotzdem denke ich nicht, das die die Unwahrheit schreiben. Andererseits stimme ich zu, dass die schon die Autos hart rannehmen bei ihren Tests und öfters Mal über die Grenzen des im Alltag Üblichen belasten. Und trotzdem ist es mir beim 3er aufgefallen und hängen geblieben, wie bei keinem anderen Fahrzeug in der Klasse. Bei Audi, Mercedes, Opel, VW, etc nichts dergleichen gelesen.

Aber ich werde wohl einfach mal selber fahren.

@Amen Bitte richtig lesen, was ich geschrieben habe und nicht einfach 'nur wild spekulieren' was ich so schreibe! :D

Zitat:

Original geschrieben von Folki

Naja, also gut. Ich gebe ja zu, dass ich es 2x bei AutoBild gelesen habe. Trotzdem denke ich nicht, das die die Unwahrheit schreiben. Andererseits stimme ich zu, dass die schon die Autos hart rannehmen bei ihren Tests und öfters Mal über die Grenzen des im Alltag Üblichen belasten. Und trotzdem ist es mir beim 3er aufgefallen und hängen geblieben, wie bei keinem anderen Fahrzeug in der Klasse. Bei Audi, Mercedes, Opel, VW, etc nichts dergleichen gelesen.

Aber ich werde wohl einfach mal selber fahren.

@Amen Bitte richtig lesen, was ich geschrieben habe und nicht einfach 'nur wild spekulieren' was ich so schreibe! :D

Als Vater wünschte ich mir, dass manche Threadstarter, als sie in ihrer Kindheit Blödsinn angestellt hatten, von Ihren Eltern auch härter rangenommen worden wären, damit sie gelassener und ehrlicher durchs Leben gehen (auch wenns nur in einem Forum wäre).

 

Fahrwerksfedern haben eine progressive Kennlinie, d.h. sie sind an einem Ende feiner gewickelt und am anderen enger, so sprechen sie bei leichten Unebenheiten fein an und bei stärkerer Last werden sie härter, um ein Durchschlagen zu verhindern. Wird das Ganze nicht auf das Fahrzeuggewicht abgestimmt, schlägt das Fahrwerk im Extremfall durch. Meiner Meinung nach aber besser als eine generell zu harte Feder (wie beim Vorgänger) zu verbauen, die schlägt zwar nicht durch, federt aber auch nur mies.

Deine Antwort
Ähnliche Themen