Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Federbeine / Achsschenkel neu beschichten

Federbeine / Achsschenkel neu beschichten

Saab 9-3 YS3D

Guten Abend,

 

bin noch nicht ganz fertig mit der Schleiferei, wollte nur mal horchen ob es hier Meinungen bezüglich der Beschaffenheit der neuen Beschichtung gibt.

 

Haben wir hier Beschichtungs-Profis?

 

 

Achsschenkel
Ähnliche Themen
20 Antworten

bin kein profi, würde aber:

erst zinkspray rauf, dann grundieren, und dann noch mit schwarzem lack rübergehen..müsste ziemlich lange so halten..so werde ich es zumindest machen, wenn ich iwann mal meine dämpfer erneuern sollte

Was hältst Du von sanftem Strahlen und anschließendem galvanischem Verzinken? Dann grundieren und Lackieren. Eine Pulverbeschichtung dürfte zu dick sein, und die Bewegungen der Feder wird wohl die Pulverschicht beschädigen, so daß Feuchtigkeit unter die Schicht wandern kann.

Wenn Du keine Beschichtung machen lassen willst, würde ich auch als erstes Zinkspray nehmen. Reichlich.

Jörg

Hallo,

 

ich habe mich entschieden es mit diesem Lack zu versuchen:

 

http://www.brantho-korrux.de/3in1.htm 

 

... und das ohne weitere Vorbehandlung, die Wirkung der Inhaltsstoffe wäre dann hin.

 

Ich denke, es entspricht in ungefähr dem Lack, welcher auch ab Werk benutzt und z.B. auch bei Stahlfelgen und anderen Achsteilen eingesetzt wird.

 

Ich werde oben an der kante ganz genau arbeiten und, wenn der Stoßdämpfer verschraubt ist, den Spalt zwischen Aufnahme und Schraubhülse mit dem Lack verfüllen.

 

Der Rost kommt von oben ... über die Kante.

 

Ein großer Vorteil bei dem Lack ist, dort wo er von Wasser unterwandert wird, geht er ab und man kann gleich reagieren.

 

Schaun mer mal!

Mein Favorit wäre schwarzer Ofenlack aus der Dose.

Zitat:

Original geschrieben von stelo

Mein Favorit wäre schwarzer Ofenlack aus der Dose.

muss dazu nicht das bauteil heiß bzw warm werden oder sein zum auftragen?

Moin moin,

als Berater aus der Lackchemie kann ich die Brandt Lacke nur empfehlen. Sie bieten nicht nur guten Schutz sondern sind auch einfach zu verarbeiten.

Herz was willst Du mehr, gelle.

Zitat:

Original geschrieben von wvn

Hallo,

ich habe mich entschieden es mit diesem Lack zu versuchen:

http://www.brantho-korrux.de/3in1.htm 

... und das ohne weitere Vorbehandlung, die Wirkung der Inhaltsstoffe wäre dann hin.

Ich denke, es entspricht in ungefähr dem Lack, welcher auch ab Werk benutzt und z.B. auch bei Stahlfelgen und anderen Achsteilen eingesetzt wird.

Ich werde oben an der kante ganz genau arbeiten und, wenn der Stoßdämpfer verschraubt ist, den Spalt zwischen Aufnahme und Schraubhülse mit dem Lack verfüllen.

Der Rost kommt von oben ... über die Kante.

Ein großer Vorteil bei dem Lack ist, dort wo er von Wasser unterwandert wird, geht er ab und man kann gleich reagieren.

Schaun mer mal!

Gute Wahl.:)

Nimmst Du rapsgelb oder verkehrsrot?...:D:D:D

Wichtig ist, daß die Beschichtung "elastisch" ist. Und nach der Beschreibung des Produkts ist es genau das richtige Zeug.:)

Zinkfarbe hält nur, wenn der Untergrund absolut rostfrei ist!!! Und das ist bei den Federbeinen schwer zu realisieren.:(

Ich bin da nicht so mutig ... schwarz wird es!

 

Nur noch mal zur Info:

 

Ich hatte zwei gebrauchte Federbeine quasi blind gekauft, nachdem mir der Verkäufer, auf Nachfrage und genauer Beschreibung des üblichen Problems, versicherte: "Da ist nichts Wildes, lediglich etwas Flugrost".

 

Hatte es bis zum Schluß nicht geglaubt - es allerdings auch schriftlich! :cool:

 

@ saabimex

 

Das klingt gut - ich hatte mich fast eine Stunde durch diverse Foren gelesen und bin immer wieder auf die Produkte des obigen Herstellers als Empfehlung gestoßen.

 

Zitat:

Original geschrieben von Linear Cycle

 

Wichtig ist, daß die Beschichtung "elastisch" ist. Und nach der Beschreibung des Produkts ist es genau das richtige Zeug.:)

Hartverchromen fällt damit also flach?!

Und sonst, gründlich blank machen und dann por 15 drauf.

Schaun mer mal :cool:

Sandstrahlen und dann Pulver beschichten?

Vergolden...wäre auch noch möglich...:D:D:D

Wieviel Taler kosten eigentlich neue Federbeine???

Lohnt sich der Aufwand, entrosten-sandstrahlen-lackieren, wirklich???

Ist es nicht sinnvoller, neue Federbeine zu kaufen und diese mit entsprechenden Mitteln gegen Korrosion zu schützen?

Ich denke dabei an einen Überzug mit Hohlraumversieglung oder ähnlich fettige Geschichten.;)

500 Tacken das Stück ...

 

Noch Fragen? :D 

Zitat:

Original geschrieben von wvn

500 Tacken das Stück ...

Noch Fragen? :D 

Dann sind die Dinger schon vergoldet...finde ich ja klasse...:D:D:D

Die Schweden spinnen.:mad:...500 Taler pro Stück.:(

Oder sind das komplette Federbeine? Oder tatsächlich nur die Hülse, ohne alles, ohne Feder, ohne Domlager???

Der Teller zum Reifen hin ist besonders anfällig gegen Entlackung durch den Teilchenbeschleuniger Reifen. Bei mir ist es da wieder blank. Meine Federbeine kommen nach dem Sommer noch einmal raus und werden dieses Mal gestrahlt. Mit Schleifen kommt man von unten nicht ganz in die Ritzen.

Als Schutzschicht ist dann wieder Unterbodenschutz angesagt. In dem Zug werden auch die vorderen H&R Federn ersetzt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Federbeine / Achsschenkel neu beschichten