Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Farbunterschied nach Unfallreparatur

Farbunterschied nach Unfallreparatur

BMW 1er F21 (Dreitürer)
Themenstarteram 1. August 2017 um 7:02

Siehe Anhang: ist das ein akzeptabler Farbunterschied für eine Unfallreparatur mit einem merkantilen Wertverlust von 150 EUR?

Danke & Gruß...

Img-4635
Img-4634-1
Beste Antwort im Thema

Also bitte... wenn das in echt annähernd so aussieht, wie auf den Bildern, würde ich mich da absolut nicht damit zufrieden geben...

44 weitere Antworten
44 Antworten

Also bitte... wenn das in echt annähernd so aussieht, wie auf den Bildern, würde ich mich da absolut nicht damit zufrieden geben...

ich auch nicht, so einen Farbunterschied würde ich nicht akzeptieren.

Zitat:

@ylum schrieb am 01. Aug. 2017 um 07:2:38 Uhr:

Siehe Anhang: ist das ein akzeptabler Farbunterschied für eine Unfallreparatur mit einem merkantilen Wertverlust von 150 EUR?

Dazu bitte mehr Informationen.

Was genau wurde lackiert (Kompletter Stoßfänger oder nur ein Teilstück, neuer Stoßfänger oder alter)?

Was hat es gekostet?

Wer hat lackiert (z. B. freier Lackierer selbst beauftragt, BMW Lackierer bzw. von BMW beauftragt oder von Versicherung beauftragt.)?

Warum wurde lackiert?

 

Nur so können wir ehrlich über das Preis-Leistungsverhältnis urteilen. Denn schon oft gab es hier denn Fall: Wer billig kauft, kauft zweimal ;)!

Sieht relativ heftig aus, wobei die Spiegelungen oben und unten auch unterschiedlich sind.

Zitat:

@hi-wie-gehts schrieb am 1. August 2017 um 07:25:49 Uhr:

Also bitte... wenn das in echt annähernd so aussieht, wie auf den Bildern, würde ich mich da absolut nicht damit zufrieden geben...

+1

Würde ich nicht akzeptieren und hätte den Wagen gar nicht erst mitgenommen.

Themenstarteram 1. August 2017 um 9:53

Zitat:

@halifax schrieb am 1. August 2017 um 08:15:47 Uhr:

Zitat:

@ylum schrieb am 01. Aug. 2017 um 07:2:38 Uhr:

Siehe Anhang: ist das ein akzeptabler Farbunterschied für eine Unfallreparatur mit einem merkantilen Wertverlust von 150 EUR?

Dazu bitte mehr Informationen.

Was genau wurde lackiert (Kompletter Stoßfänger oder nur ein Teilstück, neuer Stoßfänger oder alter)?

Was hat es gekostet?

Wer hat lackiert (z. B. freier Lackierer selbst beauftragt, BMW Lackierer bzw. von BMW beauftragt oder von Versicherung beauftragt.)?

Warum wurde lackiert?

Nur so können wir ehrlich über das Preis-Leistungsverhältnis urteilen. Denn schon oft gab es hier denn Fall: Wer billig kauft, kauft zweimal ;)!

Um diese Dinge geht's mir eigentlich gar nicht. Der Unfall war unverschuldet und wurde von BMW instand gesetzt.

Mir geht's vor allem darum, wie genau man Estoril Blau nach aktuellem Stand der Technik treffen kann (Fahrzeug ist ein halbes Jahr alt) und falls man es nicht besser treffen kann, ob dann der vom Gutachter festgestellte merkantile Wertverlust von 150 EUR haltbar ist. Denn der ist nur mit der Offenbarungspflicht als Unfallfahrzeug begründet, nicht mit einem optischen Nachteil. Lackiert wurde der Stoßfänger.

Hier kann man es im Video etwas besser sehen:

https://youtu.be/5KNoV0L_KSU

Ich finde das geht gar nicht - bei einem Verkauf springt das sofort ins Auge und wird zu Diskussionen führen....

Was konkret stoert Dich denn? Zu hell? Zu dunkel? Zu glaenzend? Zu matt?

Sorry, aus den Bildern oder dem Video ist Dein Problem fuer mich nicht wirklich zu erkennen. Kann natuerlich auch an meinem Bildschirm liegen. Muesste man in natura sehen.

Das Problem in solchen Faellen ist eigentlich in der Regel nicht ob der Farbton zu 100% getroffen ist (es wird immer ein 99,9xxx sein), sondern wie sorgfaeltig das Beilackieren durchgefuehrt wurde, welches dafuer sorgt, dass minimale Unterschiede eben nicht mit dem blossen Auge zu erkennen sind.

Zitat:

@MurphysR schrieb am 1. August 2017 um 10:41:30 Uhr:

Was konkret stoert Dich denn? Zu hell? Zu dunkel? Zu glaenzend? Zu matt?

Sorry, aus den Bildern oder dem Video ist Dein Problem fuer mich nicht wirklich zu erkennen. Kann natuerlich auch an meinem Bildschirm liegen. Muesste man in natura sehen.

Das Problem in solchen Faellen ist eigentlich in der Regel nicht ob der Farbton zu 100% getroffen ist (es wird immer ein 99,9xxx sein), sondern wie sorgfaeltig das Beilackieren durchgefuehrt wurde, welches dafuer sorgt, dass minimale Unterschiede eben nicht mit dem blossen Auge zu erkennen sind.

Gebe dir zwar recht bei den 99.999% vs. 100%, aber so wie's für mich hier aussieht reden wir hier eher über 95% zu 100%. Also vielleicht täuschen ja die Bilder und das Video ein bisschen. Aber hier erkennt jeder, der von der Reparatur nichts wusste, was lackiert wurde. Und das darf so auf Anhieb nicht sein. Minimalste Unterschiede ja, aber nicht solche (zumindest wirkt es so)!

@TE: Das wurde von BMW gemacht bzw. ein Lackierer beauftragt? Dann los! Die sollen dem Lackierer Beine machen!

Zitat:

@MurphysR schrieb am 1. August 2017 um 10:41:30 Uhr:

Was konkret stoert Dich denn? Zu hell? Zu dunkel? Zu glaenzend? Zu matt?

 

Sorry, aus den Bildern oder dem Video ist Dein Problem fuer mich nicht wirklich zu erkennen.

Ich habe ja noch gar nicht geschrieben, dass ich ein Problem hätte. :) Ich will wissen, ob andere eines mit dem Ergebnis hätten und will sie dabei ehrlich gesagt gar nicht beeinflussen, deswegen habe ich ja zunächst noch nichtmal geschrieben, was überhaupt lackiert wurde. ;)

Zitat:

Das Problem in solchen Faellen ist eigentlich in der Regel nicht ob der Farbton zu 100% getroffen ist (es wird immer ein 99,9xxx sein), sondern wie sorgfaeltig das Beilackieren durchgefuehrt wurde, welches dafuer sorgt, dass minimale Unterschiede eben nicht mit dem blossen Auge zu erkennen sind.

Meinem Wissen nach wurde nichts beilackiert.

Zitat:

@ylum schrieb am 1. August 2017 um 10:49:28 Uhr:

Meinem Wissen nach wurde nichts beilackiert.

Dann sollte vielleicht jemand Sachkundiges einmal eine Aussage machen ob bei Blautoenen typischerweise beilackiert werden muss.

Ich hatte mal einen Silbernen, und da sagte mir der Lackierer dass bei Silbertoenen immer beilackiert warden muss weil der Farbton niemals 100% getroffen wird und immer Unterschiede auftreten, die sonst wahrgenommen werden wuerden.

Zitat:

@ylum schrieb am 01. Aug. 2017 um 09:53:25 Uhr:

Um diese Dinge geht's mir eigentlich gar nicht. Der Unfall war unverschuldet und wurde von BMW instand gesetzt.

Mir aber schon. Jetzt wissen wir schon mal, daß es über die Versicherung abgerechnet wird und über BMW beauftragt wurde. Dann muß das Ergebnis DEINEN Erwartungen mindestens gerecht werden. Wenn du dir unsicher bist -> ab zum Gutachter!

 

Die Fragen sollten nur ausschließen, daß es privat in einer Hinterhofklitsche gemacht wurde - hatten wir alles schon mal.

Zitat:

@halifax schrieb am 1. August 2017 um 17:06:04 Uhr:

Zitat:

@ylum schrieb am 01. Aug. 2017 um 09:53:25 Uhr:

Um diese Dinge geht's mir eigentlich gar nicht. Der Unfall war unverschuldet und wurde von BMW instand gesetzt.

Mir aber schon. Jetzt wissen wir schon mal, daß es über die Versicherung abgerechnet wird und über BMW beauftragt wurde. Dann muß das Ergebnis DEINEN Erwartungen mindestens gerecht werden. Wenn du dir unsicher bist -> ab zum Gutachter!

Ein Gutachten wurde vor der Reparatur erstellt, wo der Gutachter explizit die erforderlichen Reparaturschritte aufgelistet hat und zwar ohne Einlackieren. Ich habe unten stehenden Link im Web gefunden, wonach es mehr oder weniger ausgeschlossen ist den exakten Farbton bei zu lackierenden Ersatzteilen zu treffen und dass Einlackieren die einzige Lösung darstellt:

http://www.gaebel-berlin.de/index.php/die-beilackierung#

Meine Befürchtung ist, dass ich auf Kosten sitzen bleibe, weil das Einlackieren scheinbar von den Versicherungen gerne gestrichen wird (steht alles in dem verlinkten Text).

Mir ist jetzt nicht klar, ob die Werkstatt noch weitere Kosten verlangen kann, oder ob sie - da sie ja den Reparaturauftrag als erledigt gemeldet hat - für alle weiteren Schritte zur Beseitigung der Farbungleichheit gewährleistungspflichtig ist.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Farbunterschied nach Unfallreparatur