ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. falschen Zahnriemen eingebaut!!

falschen Zahnriemen eingebaut!!

Themenstarteram 22. September 2004 um 22:36

Hallo,

man hat mir in der Werkstatt einen Zahnriemen in meinen EG8 gebaut der 2 Zähne zuwenig hatte. Ich bemerkte das der Motor beim beschleunigen im unteren Drehzahlbereich rasselte. Nun haben Sie mir den richtigen eingebaut, war ein Fehler des Lieferanten. Doch der Motor rasselt beim untertourigen beschleunigen unter 1800U/min und ab 4000u/min hört er sich sehr rauh an. Beim gas geben ohne eingelegten Gang hört er sich relativ normal an. Was kann passiert sein durch den falschen Zahnriemen, da die mir viel erzählen können?? kan sich was im Motor verstellt haben? Es hört sich an ob eine Kette nicht richtig gespannt wäre und dann zuviel Spiel hat?? Hat jmd eine IDEE?

Patrick

Ähnliche Themen
6 Antworten

Ist der Motor ein Freiläufer? Wenn nicht, könnten eventuell die Ventile leicht auf die Kolben geschlagen sein und sich dadurch verbogen haben.

Zieht er noch vernünftig? Kann auch sein, dass sie einfach ein ganz anderes Teil nach dem Einbau falsch montiert haben. Kann man leider wenig zu sagen ohne es selbst zu hören. Ich würde auf jeden Fall darauf bestehen, dass sie das korrigieren, schliesslich müssen sie auf die Arbeit Gewährleistung geben.

Themenstarteram 23. September 2004 um 12:34

War heute morgen nochmal dort, hat mir gesagt kann daran nicht liegen, wäre ein Zündungsklingeln, ich sollte mal Super Plus statt Normal Benzin tanken und die Zündkerzen nachschauen. Wird dann wieder gehen?? Was haltet Ihr davon??

patrick

Oh, ganz toll. Zündungsklingeln würde zumindest erklären, wieso er es nur unter Last macht, ist aber sehr gefährlich für den Motor. Das Klingeln was du hörst ist eine unkontrollierte Explosion und wirkt auf den Motor praktisch so, als würde er bei jeder Zündung einen Schlag mit einem Hammer auf den Kolben kriegen.

Die hohen Zylinderdrücke sind sehr schädlich für die Zylinderkopfdichtung und die Wucht der Explosion belastet sämtliche Lager des Kurbeltriebs viel stärker als normal. Je nachdem, wie stark das Klingeln ausgeprägt ist, kann das innerhalb von wenigen Kilometern zu einem Motorschaden führen.

 

Mögliche Ursachen von Motorklingeln sind starke Ablagerungen im Brennraum, schlechtes Benzin, ein zu mageres Gemisch oder verstellte Steuerzeiten.

Ablagerungen treten praktisch nur bei Rentnerautos auf, die ständig sehr untertourig gefahren werden. Schlechtes Benzin käme nur in Frage, wenn es schon steinalt ist oder du Normal getankt hast obwohl der Motor Super Plus oder Super braucht. Da am Vergaser nichts geändert wurde, würde ich auch ein zu mageres Gemisch ausschliessen.

Was bleibt sind verstellte Steuerzeiten. Wenn der Zahnriemen einen oder zwei Zähne daneben sitzt (zu früh), dann ändert sich dadurch auch der Zündzeitpunkt und es entsteht Motorklingeln.

Bis es repariert ist, musst du auf jeden Fall vermeiden, dass er klingelt, also klopffesteren Sprit rein (Super Plus) und nur mit wenig Gas fahren.

 

Fahr zur Werkstatt zurück und erklär denen, dass er vor dem Wechsel nicht geklingelt hat und es deswegen an den Steuerzeiten bzw. dem Zündzeitpunkt liegen muss. Sie sollen den Zündzeitpunkt prüfen. Das geht relativ leicht mit einer Blitzlampe ohne gross was auseinander zu nehmen. Wenn sich rausstellt, dass er wirklich zu früh ist, dann gib dich nicht damit zufrieden, dass sie einfach die Zündung verstellen sondern besteht darauf, dass die Steuerzeiten des Zahnriemens geprüft werden. Die Zündung verstellt sich nicht einfach so und sehr wahrscheinlich ist es so, dass die ganze Nockenwelle zu früh steht und deswegen auch der Zündverteiler, der von der Nockenwelle angetrieben wird.

Die Zündkerzen können nicht schuld sein, aber es kann passieren, dass sie durch Klingeln beschädigt werden und daher sollten sie auch kontrolliert werden.

Wenn ich irgendwelche Zusammenhänge genauer erklären soll, dann sag was.

Themenstarteram 23. September 2004 um 16:10

Also, ziehen tut er noch.

ich habe den riemen machen lassen und dann gemerkt wie der motor klingelt. hingebracht, dabei hat man gemerkt, dass man mir einen zahnriemen eingebaut hat der 2 Zähne mehr oder weniger hat. weiß ich nicht mehr. gestern abgeholtmit dem angeblich richtigem riemen, doch er klingelt immernoch. es ist ein leises klingeln, was man nur wahrnimmt, wenn kein radio an ist. je höher der gang desto hörbarer das klingeln.

untertourig fahre ich ihn nicht, normal halt.

war die gleiche tankfüllung und vor dem einbau lief er normal!

wenn ich ihn so ab 2000U/min fahre merkt man auch nichts, nur wirklich bei 1500-2000 und ab 4000 rauher!

die verstellten steuerzeiten würden vom Zahnriemen kommen? nur haben die gemeint da der neue riemen jetzt drin ist und alles eingestellt wäre kann es davon nicht mehr kommen. es klingelt/rasselt immernoch!!

Zitat:

Fahr zur Werkstatt zurück und erklär denen, dass er vor dem Wechsel nicht geklingelt hat und es deswegen an den Steuerzeiten bzw. dem Zündzeitpunkt liegen muss. Sie sollen den Zündzeitpunkt prüfen. Das geht relativ leicht mit einer Blitzlampe ohne gross was auseinander zu nehmen. Wenn sich rausstellt, dass er wirklich zu früh ist, dann gib dich nicht damit zufrieden, dass sie einfach die Zündung verstellen sondern besteht darauf, dass die Steuerzeiten des Zahnriemens geprüft werden. Die Zündung verstellt sich nicht einfach so und sehr wahrscheinlich ist es so, dass die ganze Nockenwelle zu früh steht und deswegen auch der Zündverteiler, der von der Nockenwelle angetrieben wird.

 

also dann so vorgehen?

Unter Steuerzeiten versteht man die Öffnungs- und Schliesszeiten der Ventile. Die werden bekanntlich von der Nockenwelle gesteuert und die Nockenwelle wird vom Zahnriemen angetrieben.

Wenn man den Zahnriemen ein bisschen falsch montiert, so dass er einen Zahn daneben sitzt, dann stehen Kurbelwelle und Nockenwelle nicht mehr richtig zueinander. Je nachdem, in welche Richtung man verrutscht ist, öffnen und schliessen die Ventile dann entweder zu früh oder zu spät.

Weil auch der Zündverteiler von der Nockenwelle angetrieben, stimmt dann auch der Zündzeitpunkt nicht mehr.

Wenn die Nockenwelle einen oder zwei Zähne zu früh steht und deswegen zu früh gezündet wird, dann kommt es zu Motorklingeln.

Dass der Riemen nicht ganz richtig sitzt, kommt gerade bei unerfahrenen Werkstätten recht häufig vor, oder wenn der Mechaniker kein Werkzeug hat um während des Wechsels das Nockenwellenrad zu blockieren.

Fahr vorsichtig zurück und lass sie den Riemen richtig drauf machen, sonst machst du dir deinen Motor kaputt. Ist ne komische Werkstatt, wenn die sowas nicht merken und dann noch nicht mal korrigieren wenn man sie drauf hinweist. Die solltest du in Zukunft meiden.

Und tu dir selbst einen Gefallen und kuck dir an was sie machen. Wenn sie nur die Zündung einstellen ist zwar das Motorklingeln weg, aber die Ventile öffnen immer noch falsch. Nimm dir eventuell jemanden mit, der sich mit Motoren auskennt und ein bisschen Druck machen kann.

Lass dir nachdem es korrigiert ist ausserdem UNBEDINGT schriftlich geben, dass es der Riemen falsch drauf war und es deswegen zu Motorklingeln kam. Wenn in drei Wochen deine Kopfdichtung kaputt geht, hast du wenigstens was gegen die Werkstatt in der Hand.

Genau so ein Theater hatten wir beim Del Sol meiner Mutter... Auto nach 12 Jahren und 86000 km in die Werkstatt gebracht, um den Zahnriemen wechseln zu lassen... Dienstags hingebracht, Mittwochs sollte er schon fertig sein... Meine Mutter also angerufen: Ähm, tut uns Leid, der ist noch nicht fertig, wir hatten einen falschen Zahnriemen... Na gut, bis Donnerstag gewartet, Auto war dann fertig... Meine Mutter mit der Kiste heim gefahren, aber weiter auch nicht, da sie noch mit dem Focus meiner Oma fuhr, weil sie da keine Spritkosten hatte... Samstags war ich arbeiten, plötzlich kam meine Mutter reingestürmt: "ich brauch dringend Dein Auto!" Ich so: "Hä?? Du hast Deinen doch wieder" "ja, aber der pfeift!" Ich daraufhin mit runter, quietschen und pfeifen als der Motor an war... Gleich wieder ausgemacht... Motorhaube auf, net wirklich was gesehen... dann bin ich erstmal wieder hoch... Mein Dad und sein Kumpel (der nur Ahnung von VW hat) kamen an... Auto angelassen, Motorkontrolllampe an... Dann haben sie das Auto zu uns nach Hause gefahren, genau an der Hofeinfahrt ging er während der Fahrt einfach aus und nimmer an... Es dauerte dann 2 Wochen, bis sich überhaupt mal was tat.... Mein Dad und sein Kumpel nix gemacht... Daraufhin hab ich dann im Netz mal nach Fehlercodes gesucht... Ausgespuckt hat das Auto Fehlercode Nr. 8, oberster Totpunkt (TDC Sensor)... Daraufhin Motorhaube auf, durchgeschaut, was haben wir gefunden? Die Deppen hatten die Lichtmaschine losgeschraubt und nimmer festgemacht!!!!! Dann haben wir erstmal das behoben, dann Auto in die Honda-Werkstatt gebracht... Die haben dann festgestellt, dass Zündverteiler im Eimer und noch paar Sachen... Die haben dann für lockere 500 € mal alles behoben...

Ach ja es war dann net nur zuerst falscher Zahnriemen sondern dann hatten sie den neuen, richtigen auch gleich noch falsch drauf gemacht...

Also das Ding kann schon ne Menge anrichten... Fahr in Werkstatt und lass das sofort von denen beheben, besteh da drauf! Das ist deren Aufgabe... Die müssen das auf Garantie beheben!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. falschen Zahnriemen eingebaut!!