Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Fahrzeug vibriert ab 100km/h

Fahrzeug vibriert ab 100km/h

Audi A4 B6/8E, Audi
Themenstarteram 26. Januar 2014 um 22:34

Hi Leute,

hab mich schon bissle im Internet über das vibrieren umgeschaut aber irgendwie was passendes leider nicht gefunden.

folgendes Problem, früher konnte ich die Vibrationen ab 130 km/h spüren jetzt ist es mittlerweile schon ab 100km/h spürbar. Es ist mit Winter und mit Sommerreifen gleich starke Vibrationen, die Reifen wurden auch mehrmals gewuchtet. Die Vibrationen treten auf egal ob ich ein Gang drin habe oder das Fahrzeug im LL rollen lasse und auch mit Motor aus treten die Vibrationen auf.

Alle Querlenker an der VA wurden geprüft alles i.o .

- Was mir aufgefallen ist das an der HA ein Stückchen von der Feder fehlt unten aber das es dadurch solche Vibrationen kommen ?

- Könnte es die Antriebswelle sein? und kann man die irgendwie prüfen ?

- Defekter Stoßdämpfer?

- Motorlager ?

ist ein Audi A4 B6 bj 2001 1.9 tdi mit 185 tkm

 

 

Beste Antwort im Thema

Hm, schwierig. Ich bin ja ein Leidensgenosse und wir hatten das ja schon vor einiger Zeit über WhatsApp alles durchgekaut.

Ich bin ja Leidensgenosse, wie so viele andere A4 Fahrer auch. Keine Ahnung woran das liegt, aber der A4 scheint prädestiniert für Vibrationen im Alter zu sein. Bei mir starteten die Vibrationen bei ca. 120t oder 125t km. In der Zwischenzeit wurde vieles gemacht (mehrfach Reifen, Bremsen und zum Schluss auch das Fahrwerk mit allen Lenkern, Radlager und Radnaben vorne), aber nichts führte dazu, dass die Vibrationen dauerhaft weg blieben. Sie kamen - ähnlich wie bei dir - nach einigen bzw. einigen hundert km immer wieder zurück. Was bei mir immer half: Auto kurz hoch, Reifen gelöst, wieder festgezogen.

Ich habe nun meine Vibrationen endlich im Griff durch penibel gewuchtete Reifen und feinfühliger Montage mit Beachtung der Drehmomente. Außerdem habe ich meine Spurverbreiterungen mit einer Runde Tesafilm umwickelt, um das leichte Spiel zwischen Nabe und Spurplatten bzw. Spurplatten und Reifen auszugleichen (Hinweis: Auch ohne Spurplatten waren die Vibrationen da.).

Ich kann mir gut vorstellen, dass die Vibrationen auch eine Addition mehrerer Ursachen sein kann. Also minimales Spiel in den Buchsen, minimale Unwucht in den Bremsscheiben oder Radnaben und minimaler Höhenschlag in den Reifen summieren sich zu einer beim Fahren gut spürbaren Vibration.

Übrigens muss es nicht zwingend an der Vorderachse liegen. Die Hinterachse ist maßgeblich für die Fahrstabilität verantwortlich. Wenn hier irgendwelche Lager durch sind, spürst du das auch beim Fahren.

69 weitere Antworten
Ähnliche Themen
69 Antworten

Im Grunde kann alles das sich dreht unwucht verursachen, aber das weisst du ja sicher.

Von daher geht die Wahrscheinlichkeit in absteigender Folge:

Räder -> hast du ja scheibar geprüft.

Spiel, bei der Befestigung der Aufhängung -> Radlager Bolzen etc. ev Stossdämpfer die gehören ja auch dazu.

Wellen -> Andtriebswelle Kardanwelle resp. desen verbindungen. die lassen sich prüfen für dich selbst ist es aber fast unmöglich und endet sicher dort wenn es darum geht etwas dagege zu machen. Es sei den ersetzten.

Das mit der Feder würde ich auf jedenfall machen, vorallem sind die a nicht teuer und b extrem einfach zu ersetzten.

Motor denke ich nicht.

Ist aber wie immer nur meine Meinung.

Ohne ne sichere Antwort zu wissen, mal mein unmaßgeblicher Senf:

- Federn könnte ich mir vorstellen

- Antriebswellen würde ich am ehesten vermuten

- Stoßdämpfer sollte man testen können und somit schnell ggf. ausschließen

- Motorlager ist wohl auszuschließen, da die Vibration ja auch bei abgeschaltetem Motor bleibt?! Wenn der also aus ist und "in sich ruht", dürfte er ja keine Vibrationen mehr auslösen.

Wie Stark ist es denn?

Gibt es einen Punkt/Stelle wo man es mehr oder weniger Spürt, Sitz, Lenkrad, Pedalerie, Karrosse/Fußraum?

Eventuell die Bremsscheiben? Ist beim Abbremsen eine Unwucht/Ruckeln zu Verspüren?

Stoßdämpfer wären auch ein Ansatz, wurde die Wirksamkeit der Dämpfer mal Getestet?

Willkommen im Club, sowas hatte ich ab etwa 120.000 km auch. Vibrationen je nach Geschwindigkeit, auskuppeln hat nichts geändert. Genau deine Beschreibung. Wenn sich die Vibration mit anderem Luftdruck verschiebt, dann muss es irgendwo aus dem Bereich der Achse kommen. Bei mir wars sogar egal welche Felgen und Reifen, es änderte sich nur das Geschwindigkeitsfenster.

Die Vibrationen sind weg seit ich Dämpfer/Federn nebst Stabis und deren Gummilagern und zwei erst beim Ausbau als ziemlich verschlissen erkannter Querlenker (vorne/unten, die Großen) getauscht hab. Scheinbar addiert sich an diversen Stellen der Achse das Spiel und in Summe vibriert dann was mit. Bei mir wars unter 100-120 weg und oberhalb von 160. Meine Querlenker wurden ebenfalls geprüft, aber erst beim Ausbau zeigten sich deftige Risse und Versprödungen in den Gummilagern.

Ich hatte nach einem Federbruch hinten die Faxen dicke und hab für ca 2500€ gleich alles getauscht. Also Federn/Dämpfer/Domlager (zusammen 750€ Material, dafür "gutes") plus Stabis und deren Gummilager (300€ Material, hab nun die steiferen Stabis vom S4 drin) und Spurstangenköpfe, Koppelstangen und eben die beiden unteren vorderen Querlenker.

Ich vermute es waren die Querlenker in Kombination mit verschlissenen Dämpfern. Von allen getauschten Teilen waren die Dämpfer (zwei ölten bereits leicht unter der Staubschutzmanschette) und Querlenker am meisten fertig. Bei Querlenkern: Meyle HD. Der komplette (verstärkte) Meyle Querlenkersatz vorne incl. Stangenköpfen und Koppelstangen kostet genau so viel wie die beiden unteren vorderen Querlenker aus dem Audi Regal alleine(!).

Teuer, Scheissarbeit, aber es hat sich gelohnt. Meine Karre fährt sich nun vibrationsfrei und deutlich besser als je zuvor. Querlenkersatz vorne/hinten plus die werksseitigen Dämpfer/Federn sind zusammen etwa 1000€ plus einen Tag Arbeitszeit. Stabis und damit 300€ Material würde ich aber immer mittauschen, die haste sowieso in der Hand. Und ich find die steiferen aus dem S4 sehr nett.

am 27. Januar 2014 um 21:12

Joo hab das Problem auch

Also bei mir ist das so wenn ich bei 70 kmh bin kein wackeln nix komme ich in die Nähe von 100 kmh also so 90-97 kmh

Wird es schlimmer also das lenkrad fängt an zu wanckeln und zu vibrieren.

Komme ich über 100 kmh (100-110) erreicht das vibrieren den Höhepunkt das lenkrad zittert ,wackelt ,der Sitz vibriert

Sobald ich aber so 120 fahre Ist alles weg wie als wäre nie was gewesen

Zustand Achse :

-Dämpfer i.o

-federn neu 6 Monate

-Reifen gewuchtet und neu

-querlenker neu oben wie unten

-stabis neu 6 Monate

Naja weiß nicht weiter

Vilt kann mir jemand helfen

MfG

 

Themenstarteram 28. Januar 2014 um 0:11

Zitat:

Original geschrieben von Ghosting

Wie Stark ist es denn?

Gibt es einen Punkt/Stelle wo man es mehr oder weniger Spürt, Sitz, Lenkrad, Pedalerie, Karrosse/Fußraum?

Eventuell die Bremsscheiben? Ist beim Abbremsen eine Unwucht/Ruckeln zu Verspüren?

Stoßdämpfer wären auch ein Ansatz, wurde die Wirksamkeit der Dämpfer mal Getestet?

ne beim abbremsen ist überhaupt nichts zu spüren.

ja gut wie soll ich die stärke beschreiben es vibriert halt man spürt es am lenkrad, die sonnenblenden wackeln, als beifahrer spürt man das auch.

am 28. Januar 2014 um 8:04

Wie lange haste den deine Scheiben schon drauf

Prüf mal ob die ausgeschlagen sind manchmal wenn man vergisst den rost weg zu machen an der nabe dann haben die unwucht und es vibriert

Themenstarteram 28. Januar 2014 um 11:49

Zitat:

Original geschrieben von wstrucks

Wie lange haste den deine Scheiben schon drauf

Prüf mal ob die ausgeschlagen sind manchmal wenn man vergisst den rost weg zu machen an der nabe dann haben die unwucht und es vibriert

die scheiben sind schon ziemlich lange drauf also mindestens 2 jahre wenn nicht mehr

am 28. Januar 2014 um 12:04

Zitat:

Original geschrieben von clash86

Zitat:

Original geschrieben von wstrucks

Wie lange haste den deine Scheiben schon drauf

Prüf mal ob die ausgeschlagen sind manchmal wenn man vergisst den rost weg zu machen an der nabe dann haben die unwucht und es vibriert

die scheiben sind schon ziemlich lange drauf also mindestens 2 jahre wenn nicht mehr

Also kann man das ausschließen :)

Ich bin auch noch nicht schlauer geworden aus meinen Problemen

Querlenker bereits neu, dazu Stabis, Koppelstangen(?) und Dämpfer angeblich ok - dann bleiben nur die Kraftübertragungen übrig. Wenn dort eine Unwucht ist dann vibriert es.

Themenstarteram 28. Januar 2014 um 14:59

Also ich persönlich tippe auf die antriebswelle. Mal sehen vielleicht lass ich die mal austauscjen oder das auto wird verkauft :) bei dem km stand kommt etuz einfach eins nach dem anderen

Dem Käufer berichtest du ja sicher von den Problemen. Schließlich wird der ja sonst auch hier im Forum nachfragen und das wäre ja dann für dich äußerst unschön, wenn er anhand deiner Beiträge hier feststellt, dass du das Auto bewusst defekt verkauft hast! :rolleyes:

Themenstarteram 29. Januar 2014 um 6:57

Also ich hab mal gestern bisschen rumprobiert mit mehr und weniger luftdruck zu fahren laut tankdeckel 2,4bar da ich aber hohen reifenverschleiss an der va aussen habe bin ich mit 2,7 bar gefahren und die vibrationen waren zu spüren gestern von 2,7 auf 2,3 verstellt und die vibrationen sind schwächer geworden also bei 100km/h spürt man nichts mehr werd mal heut auf dem weg zu arbeit mit 120-140 probieren und späer dann berichten.

Wenn die Reifen aussen stärker abgefahren sind bedeutet das, das die Spur falsch eingestellt ist.

Wenn möglich würde ich das mal Kontroliern lassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Fahrzeug vibriert ab 100km/h