ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Fahrzeug für Freundin

Fahrzeug für Freundin

Gesucht ist ein Auto für Kurzstrecken.

20km am Tag morgens Berg runter, abends wieder hoch.

4x im Jahr Langstrecke (300+ weg)

und 2x im Monat so an die 75km (ein weg)

Jahresleistung rechnerisch ca 8000km.

- kein Renault, Citrön, Opel, Ford

- Verbrauch sollte unter 7 Liter (Benzin) oder unter 5,5l Diesel liegen

- Preis bis 2250€ (max)

- Grüne Plakette (Diesel nachrüstbar)

 

Viele dank schonmal an dieser Stelle

 

JD91

Ähnliche Themen
35 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Frank 5

Wie wärs denn mit einem Audi 100.

http://www.spritmonitor.de/.../17-100.html?powerunit=2

Zitat:

Original geschrieben von JD91

Zitat:

Original geschrieben von Frank 5

Wie wärs denn mit einem Audi 100.

http://www.spritmonitor.de/.../17-100.html?powerunit=2

prima.

den gab es auch nur mit 8 benzinern von 101-280ps...

Moin,

Die Freundin SELBST suchen lassen und Ihr dann helfen, die FAVORITEN auf Herz und Nieren zu prüfen.

Ihr einfach mal so einen Audi 100 hinzustellen, wenn sie aber den Lupo total knuddelig findet - wäre Schwachfug.

Frauen suchen Autos GRUNDSÄTZLICH nach ganz anderen Gesichtspunkten aus, als unsereins. Deine Ansprüche und Ideen solltest du also GANZ hinten anstellen.

Und 7L :D Da bewegen wir uns auf Kurzstrecke nunmal bei einem Kleinwagen der Kategorie Lupo, Clio, Corsa, Micra usw.pp. Mit einem größeren Auto schaffen wir das im Sommer - aber im Winter reißen wir die dann regelmäig. Mit mehr als 75 PS würde ich also schonmal nicht planen.

Übrigens - es ist überhaupt nicht mehr WICHTIG wieviele Modelle eines Autos rumfahren. Die Versicherung ist von der Anzahl Unfälle pro 1000 zugelassener Fahrzeuge abhängig. Zwar werden z.B. Corsa B 1.2 und 1.4 recht oft von jüngeren Fahrern gefahren, aber die schiere Anzahl und die ebenfalls vorhandenen Muttis - sorgen dafür, dass dieses Modell vergleichsweise günstig eingestuft ist. Man muss also nur Risikomodelle meiden (z.B. einen Golf III 2.0 16V GTI, der 1.8 CL ist hingegen Problemlos).

MFG Kester

technik, ps, zuverlässigkeit, kofferraum sind frauen egal.

schminkspiegel muß vorhanden sein und farbe ist ausschlggebend:D

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Die Freundin SELBST suchen lassen und Ihr dann helfen, die FAVORITEN auf Herz und Nieren zu prüfen.

Ich würde sagen zuallererst mal das Anforderungsprofil feststecken.

Zuerst davon das Budget.

Dann das, was das Auto mindestens können muß.

Dazu haben wir schon mal ein paar Anhaltspunkte - allerdings versuchst die Quadratur des Kreises und das paßt schon mal gar nicht mehr.

Da bleibt dann eine relativ überschaubare Zahl von Modellen übrig und die sollte man sich möglichst ohne Markenbrille näher angucken.

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Ihr einfach mal so einen Audi 100 hinzustellen, wenn sie aber den Lupo total knuddelig findet - wäre Schwachfug.

Ja, absolut.

Vor allem einen Audi 100 vorschlagen, wenn ein Maximalverbrauch von 7 Litern Benzin gesetzt ist ist mehr als Schwachfug ;)

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Frauen suchen Autos GRUNDSÄTZLICH nach ganz anderen Gesichtspunkten aus, als unsereins. Deine Ansprüche und Ideen solltest du also GANZ hinten anstellen.

Das kann man nicht verallgemeinern.

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Und 7L :D Da bewegen wir uns auf Kurzstrecke nunmal bei einem Kleinwagen der Kategorie Lupo, Clio, Corsa, Micra usw.pp. Mit einem größeren Auto schaffen wir das im Sommer - aber im Winter reißen wir die dann regelmäig. Mit mehr als 75 PS würde ich also schonmal nicht planen.

Zumindest nicht mit deutlich mehr. Ein Nissan Micra K11 mit 82 PS wäre vermutlich auch nicht verkehrt. Oder ein Daihatsu Sirion/Toyota Yaris mit 87 PS. Aber das mit "wohnt auf nem Berg und möchte bei vollem auto nicht in den 3ten schalten müssen" kann man eigentlich ziemlich gründlich vergessen, wenn der Berg ein Berg ist und man Gesamtspritverbrauchsseitig halbwegs in dem gesetzten Rahmen bleiben will.

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Übrigens - es ist überhaupt nicht mehr WICHTIG wieviele Modelle eines Autos rumfahren. Die Versicherung ist von der Anzahl Unfälle pro 1000 zugelassener Fahrzeuge abhängig. Zwar werden z.B. Corsa B 1.2 und 1.4 recht oft von jüngeren Fahrern gefahren, aber die schiere Anzahl und die ebenfalls vorhandenen Muttis - sorgen dafür, dass dieses Modell vergleichsweise günstig eingestuft ist. Man muss also nur Risikomodelle meiden (z.B. einen Golf III 2.0 16V GTI, der 1.8 CL ist hingegen Problemlos).

Einziger Fehler hier: Es war noch nie die absolute Anzahl der betreffenden Fahrzeuge wichtig - außer bei sehr exotischen Modellen, die offiziell gar nicht nach Deutschland kamen oder wirklich seltenen Exoten. Aber die stehen sowieso nicht zur Debatte.

maximalverbrauch von 7l bei einem alten gebrauchtwagen.

kann sich der te überhaupt ein auto leisten?

sprit ist nicht das einzigste was ins geld geht.

=> *klick* :)

Zitat:

Original geschrieben von dodo32

=> *klick* :)

prima, ein auto mit "ohne sicherheit" und ohne komfort für schlappe 2500€

das wäre was für einen golf liebhaber...

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

Zitat:

Original geschrieben von dodo32

=> *klick* :)

prima, ein auto mit "ohne sicherheit" und ohne komfort für schlappe 2500€

das wäre was für einen golf liebhaber...

ok, mehr Komfort: => *klick*. Meine Freundin fährt seit über 30.000 Kilometern einen Golf 2. Minimale Kosten..., schaut mal => *hier*

Wie steil ist den der Berg? ich kenne Leute die müssen im winter hoch laufen weil sie mit dem Auto an manchen tagen den Berg nicht hoch kommen. Die einzigen der vor dem Haus parken können ist der Audi mit Allrad und der Jimmy (kein scherz)... ;)

bin auch der Meinung dass sich bei 8000... (lass es 10000 sein) ein geringer Benzin verbrauch zweitrangig ist...

Bei 8000 km im jahr sparst du mit 7 l Verbrauch gegenüber 10l Verbrauch ca. 34€ im Monat bei 1.70€ Benzin kosten

 

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

 

bei 8000km käme auch eine s-klasse oder ein 7er in frage:D

hey, leute - nutzt es aus, solange der sprit noch so billig ist!

V8 fahren wird nie mehr so billig wie heute-kleiner geht immer noch:D

GEIL!!! Daumen Hoch!!!:cool::cool::cool:

ist doch war.

jetzt V8 fahren!

dann V6

und wenn der sprit noch teurer wird muß eben ein vierzylinder ausreichen:D

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

ist doch war.

jetzt V8 fahren!

dann V6

und wenn der sprit noch teurer wird muß eben ein vierzylinder ausreichen:D

Dann mach ich alles richtig ;) :D

Zitat:

Original geschrieben von Grande Cochones

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

ist doch war.

jetzt V8 fahren!

dann V6

und wenn der sprit noch teurer wird muß eben ein vierzylinder ausreichen:D

Dann mach ich alles richtig ;) :D

korrekt!

wenn der co2 wah so weiter geht, ist ein dreizylinder in der oberklassse schon luxus.

alle anderen haben aufgepumpte briggs & stratton oder graupner motoren unter der haube:D

Also Schminkspiegel kannste knicken ... hab sie noch nie geschminkt gesehen!

Auf die Kostensteigerung bei mehrverbrauch hab ich garnicht geachtet ^^ danke fürn hinweis. werde sie drauf hinweisen das der unterschied von 7 auf 8 liter nur 13€/monat wären ... (bei 10tkm und 1,60€)

Die Angaben waren alle von Ihr ... das einzigeste was ich dazu beitrage ist, das ich ihr nen gebrauchten sucht, da sie über finanzierung und leasing nachdenkt ... da hab ich was gegen !

leasing macht bei einem gebrauchten keinen sinn und neuwagen sind pure geldvernichtung!

außerdem steht der kaufpreis eines gebrauchten nicht in relation zur problemsoligkeit.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Fahrzeug für Freundin