ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Fahrwerktausch- welche Teile unbedingt tauschen?

Fahrwerktausch- welche Teile unbedingt tauschen?

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 3. März 2013 um 11:50

Hallo!

Ich werde diese Woche bei einem Golf 4 1,9 TDI mit 115PS und 220tkm das Fahrwerk tauschen da eine Feder gebrochen ist.. Es kommt ein H&R Cup Kit mit 35/35 rein.

So nun meine Frage: Welche Teile müssen/sollen unbedingt getauscht werden? Das sind für mich z.b. Teile die nur gewechselt werden können wenn das Federbein wieder komplett zerlegt werden muss.

Im www les ich immer nur das man die ganzen Befestigungsschrauben und die Federbeinlager tauschen soll...

Was ist z.B. mit den Axialrillenlager, Anschlagpuffer und Staubschutz? kann ich das von den alten übernehmen bzw. ist davon etwas beim neuen Fahrwerk schon mit dabei? Oder die Federteller? Muss oder sollte das alles getauscht werden?

Falls wer ne Liste mit Teilenummern hat wäre ich sehr dankbar!

Mfg

Ähnliche Themen
13 Antworten

im internet steht viel scheiss. ;)

rein theoretisch könntest du ALLE schrauben tauschen das sie dehnschrauben sind. ist meiner meinung nach totaler quatsch.

die federteller brauchst net tauschen. das domlager (federbeinlager) dagegen schon. staubmanschetten sollten beim fahrwerk bei sein. oder sind das nur federn? die staubmanschetten brauchst nur tauschen wen sie defekt sind.

Themenstarteram 3. März 2013 um 12:49

Danke erstmal...

Also Schrauben würd ich nur als ersatz besorgen... Könnte ich dann wieder zurückgeben falls ich sie nicht brauche...

Domlager war mir fast klar....

Ja es ist ein Komplettfahrwerk.. Bist du sicher das der Staubschutz dabei ist?

Wie sieht es mit den Axiallagern und den Federwegsbegrenzern aus?

am 3. März 2013 um 13:38

Hallo,

mach soweit alles neu, hast nen gutes Gefühl und kosten tut das auch nicht die Welt :)

wiegesagt über die schrauben kann man streiten. und SOOOOO billig ist das nicht. wen man wirklich alles taiuscht kommen schonmal 100€ zusammen...

wiegesagt ich halte das für eine urban legend die dinger zu tauschen.

so federwegwas? bei einem 35er fw? ne brauchst net. das axialrillengebimsel ist beim domlager bei. wen schon alles weg hast dann würd ich noch ggf pauschal die stabi lager tauschen. kosten keine 10€ und sind in 2min getauscht wen man eh schon da unten liegt ;)

Themenstarteram 3. März 2013 um 14:16

Zitat:

Original geschrieben von onkel-howdy

wiegesagt über die schrauben kann man streiten. und SOOOOO billig ist das nicht. wen man wirklich alles taiuscht kommen schonmal 100€ zusammen...

wiegesagt ich halte das für eine urban legend die dinger zu tauschen.

so federwegwas? bei einem 35er fw? ne brauchst net. das axialrillengebimsel ist beim domlager bei. wen schon alles weg hast dann würd ich noch ggf pauschal die stabi lager tauschen. kosten keine 10€ und sind in 2min getauscht wen man eh schon da unten liegt ;)

ich hab hier den auszug ausm ETKA von VW... Da ist Federbeinlager und Axialrillenlager gesondert aufgeführt... als nix mit dabei bei den Domlagern...

Deine Antworten beantworten irgendwie nicht meine Fragen... sorry

Vielleicht kann mir jmd nochmal fachlich auf meine Fragen antworten... Will dir nichts vorwerfen onkel-howdy und ist auch nicht böse gemeint aber ich werd halt einfach nicht schlau aus dem wie du hier schreibst... ;)

Ich würde gern einfach wissen was Sinn macht zu tauschen wenn eh schon alles auseinander gebaut ist das ich die Teile vorher besorgen kann ohne wieder dann das ganze Fahrwerk auseinander zu bauen, also Feder vom Stoßdämpfer und so...

Axialrillenkugellager kosten bei AHW 8 Euro das Stück, da würde ich nicht lange überlegen.

Staubschutz und Anschlagpuffer gibts im Set ("Protection Kit") von Bilstein, ca. 15,- für die VA.

Bleiben noch die Domlager sowie die üblichen Schrauben und Muttern. Die am Radlagergehäuse gehören auf jeden Fall neu.

Da Dämpfer und Federn ersetzt werden, habe ich die Federbeine schon im Vorfeld komplett zusammengebaut, d.h. 2 Federteller und die Gewindebuchse 1H0 412 365 A (bei AHW nicht abgebildet) kamen noch dazu. Muss man nicht machen, ich habe aber selten Zeit zum Schrauben und dann keine Lust auf Überraschungen (war mein erster Fahrwerkswechsel).

http://shop.ahw-shop.de/.../...und-stabilisator-vorn-golf-4-bora..?...

Themenstarteram 3. März 2013 um 15:50

Zitat:

Original geschrieben von schwarzabgleich

Axialrillenkugellager kosten bei AHW 8 Euro das Stück, da würde ich nicht lange überlegen.

Staubschutz und Anschlagpuffer gibts im Set ("Protection Kit") von Bilstein, ca. 15,- für die VA.

Bleiben noch die Domlager sowie die üblichen Schrauben und Muttern. Die am Radlagergehäuse gehören auf jeden Fall neu.

Da Dämpfer und Federn ersetzt werden, habe ich die Federbeine schon im Vorfeld komplett zusammengebaut, d.h. 2 Federteller und die Gewindebuchse 1H0 412 365 A (bei AHW nicht abgebildet) kamen noch dazu. Muss man nicht machen, ich habe aber selten Zeit zum Schrauben und dann keine Lust auf Überraschungen (war mein erster Fahrwerkswechsel).

http://shop.ahw-shop.de/.../...und-stabilisator-vorn-golf-4-bora..?...

Danke das hört sich für mich schon besser an... ;)

Also an original VW-Teile komm ich mit prozenten ran... Auch wenn AHW schon z.T. günstig ist bei mir würde es noch günstiger werden.. aber das ist ja auch nebensächlich...

Ich denke Axialrillenlager lass ich erstmal.. die schau ich mir an und entscheide dann.. die kann ich kurzfristig noch besorgen.

Staubschutz und Anschlagpuffer sollten auch kurzfristig zu besorgen sein... Schau ich mir auch erstmal an.

Domlager werden wohl bei 220tkm aufjedenfall neu rein kommen.. Schrauben fürs Radlagergehäuse sind 24&25 auf der Zeichnung?

Federteller lass ich mal.. Da nehm ich dann wohl die alten! Und die Teller für unten sind ja schon am Stoßdämpfer dran oder?

Wie sieht es hinten aus? auch irgendwas, was man unbedingt wechseln sollte?

Und wie sieht es mit selbstsichernden Muttern aus? erfüllen die noch ihren Zweck nach mehrmaligen lösen und festziehen?

Moin!

Die Schrauben sollte man neu machen (Vorgabe von VW), wie gesagt, ist ein strittiges Thema - ich habs bisher immer gemacht, dann ist man auf der sicheren Seite.

An Lagern solltest du auf jeden Fall die Domlager und das Axiallager neu machen, gibts auch im Set von Febi Bilstein, Sachs etc.:

Bilstein B1, das hab ich z.B. drin.

Die hinteren Domlager (Gummimetalllager) kannst du bei der Laufleistung auch neu machen, kosten glaube ich ca. 20 EUR pro Seite:

TN müsste die 1J0 513 353 B sein.

Direkt das Fahrwerk betreffend brauchst weiter nichts tauschen, aber wenn du eh schon dran bist, schau dir die Stabilager an und (sofern die bei der Laufleistung noch nicht getauscht) die Querlenkerlager, Traggelenke und auch die Spurstangen an. So kannst du dir evtl. 1x Achsvermessung sparen.

sg

Tobi

Themenstarteram 8. März 2013 um 18:01

So hat alles gut geklappt. Danke nochmal an alle!

Nun muss noch Spur eingestellt werden?

Muss der Sturz denn auch kontrolliert werden?

Zitat:

Original geschrieben von Blindgaenger

So hat alles gut geklappt. Danke nochmal an alle!

Nun muss noch Spur eingestellt werden?

Muss der Sturz denn auch kontrolliert werden?

Gut zu hören! Was hast du alles getauscht und welche Schrauben hast du gelöst?

Habe heute auch das Schrauberwetter genutzt und Dämpfer, Feder, Dom- und Axialrillenkugellager auf der Fahrerseite getauscht (für die Beifahrerseite hat die helle Zeit leider nicht gereicht :cool:).

Zitat:

Original geschrieben von Tobi103

[...] wenn du eh schon dran bist, schau dir die Stabilager an und (sofern die bei der Laufleistung noch nicht getauscht) die Querlenkerlager, Traggelenke und auch die Spurstangen an. So kannst du dir evtl. 1x Achsvermessung sparen.

Spurstange und Traggelenk machten mir noch einen guten Eindruck, das Querlenkerlager sah aber (subjektiv) nicht mehr so gut aus, siehe Foto im Anhang. Leider fehlt mir die Erfahrung, den Zustand optisch zu bewerten. Seit einiger Zeit vibriert der Wagen aber bei hohen und sehr hohen Geschwindigkeiten... die schlagenden Bremsscheiben warens nicht, die sind neu, so dass mein nächster Verdacht auf die Radaufhängung fällt.

Daher die Frage: Sieht das Querlenkerlager so aus, dass ich es vor der HU noch tauschen (lassen) sollte?

Gruß,

schwarzabgleich

Sdsc-0530
Themenstarteram 8. März 2013 um 22:09

Zitat:

Original geschrieben von schwarzabgleich

 

Gut zu hören! Was hast du alles getauscht und welche Schrauben hast du gelöst?

Habe vorne stabi gelöst und natürlich die schrauben am radlagergehäuse :) schraube und Mutter am radlagergehäuse wurden ersetzt sowie domlager, axiallager und diese Mutter die auf dem domlager sitzt. Und die muttern die im motorraum auf die Deckel geschraubt werden...

hinten hab ich die schrauben oben am Lager getauscht bzw nur auf einer Seite da mir rechts 2 neue kaputt gegangen sind beim ersten Versuch Sie reinzudrehen... Hab dann die alten genommen da diese noch gut waren... Naja und neue federwegsbegrenzer da die alten im Eimer waren und neue schraube samt Mutter fürs federbein

Themenstarteram 11. März 2013 um 11:19

Hab nochmal ne kleine Frage!

Und zwar hab ich ja das H&R CupKit 35/35 verbaut...

Jetzt ist mir aufgefallen das er hinten nicht so tief ist wie vorne.. Sollte doch normalerweiße so sein oder?

Beim Einbau hinten kann man normal nix falsch machen oder? Federn rein, Stoßdämpfer rein, verschrauben und gut? Die Anschlagpuffer hab ich erneuert hinten und sogar gekürzt... Federt auch noch ein hinten wenn ich mich in die Tür stelle und "hüpfe"...

Oder liegt das daran das es sich vorne schneller setzt aufgrund des schwereren Gewichtes?

mfg

Das ist leider ziemlich normal, dass statische Fahrwerke/ Federn das Fahrzeug nicht exakt um den Wert tiefer legen wie angegeben. Liegt unter Anderem daran, dass die Fahrwerke für mehrere verschiedene Motorvarianten und auch teilweise mit für den Variant verkauft werden welche dann natürlich unterschiedliche Achslasten haben und daher sich die Tieferlegung unterscheidet.

Außerdem sind vorne noch die Domlager die sich (bei mir sehr deutlich) setzen und daher der Wagen vorne noch etwas runter kommt. Hinten sind allerdings keine solche Gummielemente dazwischen die sich setzen. Die Federn der Fahrwerke setzen sich (zumindest laut Hersteller) heute nicht mehr da diese schon vorgepresst werden um das Setzen zu verhindern (oder zumindest verringern)

Das war auch der Grund warum ich mich für ein Gewindefahrwerk entschieden habe denn viele Leute die ich kenne haben nach einiger Zeit ihre statischen Fahrwerke gegen Gewinde FW getauscht da die mit der Tieferlegung nicht zufrieden waren.

 

Zumindest kann ich dich beruhigen, dass du vermutlich nichts falsch verbaut hast ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Fahrwerktausch- welche Teile unbedingt tauschen?