ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Fahrwerksfedern brechen im Akkord?

Fahrwerksfedern brechen im Akkord?

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 3. Febuar 2019 um 16:13

Im meinem Umfeld höre ich immer wieder von brechenden Hinterachsfedern beim Passat und baugleicher Modelle der Schwestermarken. Die Tage hat es auch meinen Passat 4motion erwischt. Bemerkt habe ich es nicht, der freundliche Mensch beim Schweizer TÜV MFK hat es auf den ersten Blick erkannt, er kennt diese Schwachstelle demnach auch. Auch das hintere Gummilager des Querlenker an der Vorderachse hat schon erste Schwächezeichen von sich gegeben.

Wenigstens sind diese Mängel sehr einfach zu beheben, aber dennoch ärgerlich, wenn diese Schwachstellen unerwähnt bleiben.

Die neuen Gummilager sehen schon wesentlich stabiler aus, so dass ich davon ausgehe, dass diese wesentlich länger halten.

Die neuen Federn sind optisch nicht zu beurteilen. Die Tatsache, dass die alten Federn einfach brechen, zeigt deutlich auf, dass bei deren Fertigung extrem geschludert wurde.

Wie sind eure Erfahrungen?

Greetz

Ähnliche Themen
19 Antworten

Passiert seit Einführung des B6.

hallo :)

hatte auch einen Federbrauch bei 67.768 km, der für mich nicht erkennbar war, deshalb keinen TÜV und Reparatur erforderlich :(

keine Garantie, da als Verschleißteil eingestuft und Reparaturkosten für beide Federn hinten (sicher ist sicher) von 440,- €

Also ich hatte bisher bei JEDEM Auto was ich hatte (Audi A3,Opel Signum, Ford Mondeo MK3) einen Federbruch VA + HA,ist also ein Problem bei fast jedem Autobauer.Den Passat B7 hab ich jetzt 10 Monate und hat knapp 183.000 Km gelaufen,mal schauen wann es da das erste mal knallt bzw.bricht.

Federbruch ist ein Problem bei allen Herstellern nach einer gewissen Laufleistung. Vor allem bei Wägen, die ab Werk schon mit viel schwerer Sonderausstattung geliefert werden und auch noch oft beladen über Straßen in mittelmäßig gutem Zustand gefahren werden.

Die Federn sind nämlich immer gleich - egal ob man einen nackten 1500kg-Passat bestellt oder diesen noch mit 200kg Zusatzausstattung vollstopft.

In den letzten Wochen gabs hier in Ö mehrere Fälle von Federbruch aufgrund von >1m Schneelast auf dem Autodach.

Zitat:

@martinp85 schrieb am 3. Februar 2019 um 23:25:36 Uhr:

Federbruch ist ein Problem bei allen Herstellern nach einer gewissen Laufleistung. Vor allem bei Wägen, die ab Werk schon mit viel schwerer Sonderausstattung geliefert werden und auch noch oft beladen über Straßen in mittelmäßig gutem Zustand gefahren werden.

Die Federn sind nämlich immer gleich - egal ob man einen nackten 1500kg-Passat bestellt oder diesen noch mit 200kg Zusatzausstattung vollstopft.

In den letzten Wochen gabs hier in Ö mehrere Fälle von Federbruch aufgrund von >1m Schneelast auf dem Autodach.

Immer gleiche federn? Was redest du? Die Malen die Punkte da also nur nach gut dünken drauf, wenn die Karre zusammengepfuscht wurde?

na klar gibts andere Federn für Standardfahrwerk, Sportfahrwerk, DCC. Und vielleicht auch noch für einzelne Motorisierungen bzw. für 4motion

Aber sicher nicht für Panoramaglasdach, Lederausstattung, gedämmte Scheiben und ähnliche schwere Sonderausstattungen.

Und dass manche Federn etwas stärker sind heißt nicht dass sie länger durchhalten. Materialermüdung trifft irgendwann jeden belasteten Stahl.

Zitat:

@martinp85 schrieb am 4. Februar 2019 um 11:25:35 Uhr:

na klar gibts andere Federn für Standardfahrwerk, Sportfahrwerk, DCC. Und vielleicht auch noch für einzelne Motorisierungen bzw. für 4motion

Aber sicher nicht für Panoramaglasdach, Lederausstattung, gedämmte Scheiben und ähnliche schwere Sonderausstattungen.

Und dass manche Federn etwas stärker sind heißt nicht dass sie länger durchhalten. Materialermüdung trifft irgendwann jeden belasteten Stahl.

Lies bitte hier: https://www.motor-talk.de/.../...asse-am-vw-passat-3c-b6-t4610183.html

Danach überdenke nochmal was du schreibst.

Eine Gewichtsklasse deckt ca.25 Kg ab. Je nach Ausstattung hast du andere Federn.

Themenstarteram 4. Febuar 2019 um 11:58

Es gibt derart viele verschiedene Federn mit den Farbcodierungen, allerdings ohne eine entsprechende Erklärung dazu.

Was den Federbruch angeht, so ist ein Federbruch in der Industrie nur dann "akzeptabel", wenn die Feder mehrfach auf Block gedonnert ist, was beim Passat baulich nicht möglich ist. Die Federqualität ist schlichtweg unterste Schublade.

Greetz

Zitat:

@Masterb2k schrieb am 4. Februar 2019 um 11:52:52 Uhr:

Lies bitte hier: https://www.motor-talk.de/.../...asse-am-vw-passat-3c-b6-t4610183.html

Danach überdenke nochmal was du schreibst.

Eine Gewichtsklasse deckt ca.25 Kg ab. Je nach Ausstattung hast du andere Federn.

das wusste ich tatsächlich nicht dass das so kleinteilig gehandhabt wird. Danke für die Info. Echt überraschend, weil man ja meistens schon mit einem 17/18"-Reserverad das man in die Mulde legt und das ab Werk nicht drin war, in die nächste Gewichtsklasse fällt......

Zitat:

@martinp85 schrieb am 4. Februar 2019 um 12:25:57 Uhr:

17/18"-Reserverad das man in die Mulde legt und das ab Werk nicht drin war, in die nächste Gewichtsklasse fällt......

.... und dann die vielen Nachrüster von AHK's, die die volle Stützlast mit ihren E-Bikes und Pferdeanhängern ausnutzen und sich anschließend über die miese Qualität der Federn beschweren. Der besagte 'Akkord' beim Federbruch wird sich dann wohl eher im PPM-Bereich bewegen :confused:

Brain

Nach meinen Erfahrungen sind mangelhafte Beschichtungen für Federbrüche verantwortlich. Immer wenn ich eine gebrochene Feder ausgebaut habe, konnte ich feststellen das rings um die Bruchstelle vorher Korrosion eingesetzt hatte. Das die Federn gewichtsmäßig überfordert waren glaube ich nicht. Schließlich brechen Federn gleich oft bei Fahrzeugen die oft voll beladen unterwegs sind und auch bei solchen die nur leer mit einer Person fahren.

oh :eek:

also, ich fahre einen Passat Variant in Vollausstattung (wie in meiner Signatur) und belade das Fahrzeug nicht und habe keinen Anhängerzug verbaut

ich gehe mit @Low-Wang mit, das es schon mit der Qualität zu tun hat

bei mir ist die untere Windung weggebrochen und zu den Farb-Code der Federn habe ich auch ein Bild

der Prüfer hatte mich selbst darauf hingewiesen, das ich das selbst nicht von Außen erkennen kann bzw. im Fahrverhalten nicht bemerke, aber es ist TÜV relevant gewesen

PS. mein Golf IV Variant hatte auch eine Federbruch

Farbcode 4Motion

Zitat:

@tomworld schrieb am 4. Februar 2019 um 20:24:10 Uhr:

PS. mein Golf IV Variant hatte auch eine Federbruch

Ich möchte nicht bestreiten, dass es von Zeit zu Zeit zu Federbrüchen kommt. Nur die Aussagen 'im Akkord' und 'miese Qualität' entbehren in meinen Augen jeglicher Grundlage. Risse, Rost aber auch Abnutzung sind die häufigsten Ursachen für Probleme. Federn brechen nämlich in der Regel im unteren Bereich. Das liegt daran, dass sich Schmutz, Salz und aufgesammelte Steine gerne in den unteren Federtellern anhäufen und dann wie Schleifpapier auf den Stahl einwirken. Die Folge ist Rost und damit eine massive Reduzierung der Haltbarkeit der sowieso schon arg gebeutelten Federn, die im Laufe ihres Leben einige Millionen Male gestaucht werden. Also, einfach mal beim Winterreifentausch nach den Dingern schauen und wenn der Rostfraß anfängt, tauschen!

Brain

Beim 3b sind sie vorn bei mir gebrochen beim B7 hinten. Hab mir welche von H&R mit Abe geholt hoffe halten länger.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Fahrwerksfedern brechen im Akkord?