ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Fahrwerk braucht ohnehin einstellen - welche Teile vorher wie kontrollieren?

Fahrwerk braucht ohnehin einstellen - welche Teile vorher wie kontrollieren?

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 16. April 2016 um 21:20

Hallo beisammen,

Ich musste heute leider beim Auslagern meiner Reifen feststellen, dass diese auf der Vorderachse auf der jeweiligen Außenflanke wesentlich abgefahrener sind als auf der Innenflanke. Da dies vermutlich bedeutet, dass ich meine Spur einstellen lassen muss würde ich gern morgen beim Reifen wechseln die ganzen Fahrwerks-Teile kontrollieren, was ggf in nächster Zukunft wechseln braucht, um ein zweites Einstellen bzw einen erfolglosen versuch zu vermeiden.

Was muss ich denn alles genau wie anschauen? Radlager und Federn sind schon mal gemacht worden. Stoßdämpfer nach Optik, Stabigummis ggf,..?

Ach ja - die hinteren Querlenkerbuchsen sind eh vermutlich halbwegs bald fällig...

Danke im voraus!

Schöne Grüße

Max

Beste Antwort im Thema

Hinterachse:

2x Federbeinlager 30EUR

2x Dämpfer k.A.

2x Federn k.A.

2x Hinterachslager - ich habe Polyurethanbuchsen genommen, 69mm für 70EUR

 

Die Federn und Dämpfer zu wechseln ist wirklich pille palle, man muss noch nichtmal die Räder abnehmen. ;-)

Für die Hinterachslager habe ich die ganze Verbundlenkerachse hinten ausgebaut. Es soll aber wohl auch im eingebauten Zustand gehen.

Bei den Hinterachslagern nimmt man wohl 72mm Buchsen im Durchmesser, diese werden dann in die 69mm Aussparung hinein gepresst.

Die härteren und widerstandsfähigeren Polyurethanbuchsen hatten 69mm. Ich bin davon begeistert, würde keine normalen Gummibuchsen mehr wollen.

(es sei zu erwähnen dass diese keine ABE haben, aber das sieht eh keiner, dem Tüv ists auch egal)

+7
102 weitere Antworten
Ähnliche Themen
102 Antworten

Ohne richtigen Stoßdämpfertest kannst du nur schauen, ob sie undicht sind.

Ansonsten auf jeden Fall Spurstangen und Koppelstangen auf Spiel kontrollieren.

Wird vor dem Vermessen aber sicher eh gemacht.

Koppelstangen kann man auch wechseln, ohne dass sich die Spur verstellt.

Dann würde ich mir noch die vorderen Traggelenke anschauen und nach Rissen im Gummi suchen.

Domlager (mit Axialrillenlager)

Spurstangenköpfe

Spurstangen

Traggelenke

Querlenkerbuchsen (aufgrund der Konstruktion sind dies schon eine Golf 4 Krankheit)

Federn

Dämpfer

 

Stabikoppelstangen und Stabilager kannst du später noch problemlos tauschen ohne eine Achsvermessung vornehmen zu müssen.

Themenstarteram 16. April 2016 um 23:07

So, nachdem ich aus meinem so wirds gemacht noch nicht schlauer bin :

- Die vorderen Buchsen im Querlenker sind m.W. schon gemacht. Hab es zumindest mal gezahlt...

- Domlager: da sitzt ja das federbein oben drin. Einfach dran wackeln und auf übermäßig Spiel prüfen?

- Stoßdämpfer: haben glaub ich inzwischen 190.000 km drauf.. O:-) schau ich mir an, hinten is eh bald fällig, vorn ggf auch.

- Spurstange kommt von der Lenkung und geht in etwa auf Höhe der Stoßdämpfer auf den Träger? Das Verbindungselement is dann der Kopf? Auch hier optische Beschädigungen und dran wackeln auf Spiel?

- Traggelenk is wohl das das außen auf dem Querlenker sitzt? Wie prüfe ich das am besten? Am ganzen anschraubten Teil wackeln?

- Buchsen: sh Eingangspost

- Federn: sind recht neu, ich vermute der Spezi damals hat dabei auch die Spur verstellt... Wie auch immer.

- Koppelstangen schauen recht einfach aus, wenn ich wirklich was machen muss mach ich die gleich mit... Stabilager werden wohl langsam fällig nachdem es immer wieder klongt.. :-D

Danke für eure Hilfe!

Nicht Böse gemeint aber bist du dir sicher, dass du die Teile richtig prüfen und feststellen kannst, ob sie in Ordnung sind, wenn du nicht mal weißt, was welches Teil überhaupt ist?

Wenn die Werkstatt, bei der du die Vermessung vornehmen lassen willst ordentlich arbeitet, kontrolliert sie sowieso alle relevanten Bauteile.

Themenstarteram 16. April 2016 um 23:47

Nix für ungut - aber ich hab in Werkstätten schon so viel Pfusch erlebt dass ich meinem Studium da deutlich mehr traue. Nur leider hat uns Flugzeugmenschen keiner erzählt wie die Dinge beim Auto heißen. Aber Lager bleibt Lager - entweder es hat Spiel oder nicht.

Eigentlich will ich auch nur wissen was welche Lager sind und in welche Richtung ich sie bewegen muss bzw in welche sie kein Spiel haben sollten. Ich weiß sowas immer gern vor ich unter dem Auto liege. Aber dann werd ich das wohl einfach in Echt sehen müssen.

Im Grunde geht es mir auch nur darum notwendige Sachen vorher bzw auf einmal zu machen. Wie gesagt - ich trau keiner Werkstatt mehr (und seit ich neulich die Entlüftungsschraube an meinem Bremssattel offen hatte weiß ich auch wieder wieso. Anzugsmomente sind ja nur so scheiß den sich Ingenieure ausdenken aber keiner braucht... ).

Wie Bauteile am Auto heißen lernt man auch im Maschinenbaustudium nicht.

Im Rahmen dessen habe ich mal ein längeres Praktikum beim TÜV gemacht und dort gezeigt bekommen, wie man Lager richtig prüft.

Natürlich ist das kein Hexenwerk, trotzdem muss man wissen wo man hinschauen muss.

Am besten geht es zu zweit. Die Vorderachse muss entlastet sein.

Dann soll einer am Rad wackeln. Am besten das Rad dabei einmal oben und unten und einmal links und rechts greifen.

Der Andere schaut dann nach, ob es Spiel in den verschiedenen Lagern gibt. Meist fühlt man dieses auch beim Wackeln.

Beim TÜV steht das Auto dabei auf beweglichen Platten und kann auf Knopfdruck 'durchgeschüttelt' werden.

Gerade Spiel im Traggelenk ist so besser zu prüfen.

Also ich muss auch sagen, Sichtprüfung und dran wackeln ist nicht so der Hit.

Ich verlasse mich mittlerweile eher auf das was ich beim Fahren höre und spüre.

Poltern:

- kann von Stabilager kommen

- kann vom Domlager kommen

- ausgeschlagene Querlenkerbuchsen (meist verschleißen die hinteren kleinen Buchsen in den vorderen Querlenkern)

- hintere Buchsen an der Verbundlenkerachse hinten ist ausgeschlagen

Knacken:

- kann von den Stabikoppelstangen kommen, meist bei Lastwechsel

Glong-Geräusch

- kommt von den Domlagern beim Lenken im Stand

Spiel im Lenkrad

- kann von Spurstangenköpfen und Spurstangen kommen

Indirekte Lenkung

- Spurstangenköpfe ausgeschlagen

- Traggelenke ausgeschlagen

- verstellte Spur

Schwammiges Fahrgefühl:

- hintere Buchsen an der Verbundlenkerachse ist ausgeschlagen

- vordere und hintere Querlenkerbuchsen

- Traggelenke sind ausgeschlagen

Es gibt noch viel mehr Indizien, es ist eben auch etwas Erfahrungssache.

Vor meiner letzten Achsvermessung habe ich auch alle diese Sachen gemacht, dann hat man Ruhe, und viel Geld kosten die Teile auch nicht.

am 17. April 2016 um 0:08

Naja also ob diese ' Geräusch-zu-Defekt Umrechnungstabelle ' genauer ist, als eine haptische Prüfung und Sichtprüfung sei mal dahin gestellt.

Themenstarteram 17. April 2016 um 0:25

Da gehen die Meinungen schon auseinander.. :-D

Ich hatte bisher nur mit Flugzeugen und Motorrädern beruflich zu tun, privat noch nicht so viele Autos zerlegt dass sich alle Teile bei mir mit Namen vorgestellt haben.

Wie gesagt, das Auto und damit große Teile des Fahrwerks haben 190.000 km oder 16 Jahre hinter sich, von dem her.. Wenn ich mir unsicher bin wird gewechselt.

Fahren tut er noch gut, Lenkspiel habe ich auch keines bemerkt. In letzter Zeit habe ich den Eindruck, wenn ich Bremse und gleichzeitig lenke zieht er etwas mehr ins kurveninnere, aber das würde ich mal auf die verstellte Spur schieben.

Bei stärkeren Unebenheiten kommt in letzter Zeit immer mal wieder ein Knacken, ich würde mal schwer auf die Stabilager tippen. (Bordstein, Tiefgaragen-Ausfahrt,..).

Beim Lenken im Stand klongt gar nix.

Beim Wackeln am Rad selber habe ich neulich kein Spiel bemerkt (natürlich noch gehoben...).

Ich schau mir das morgen mal an, die Gummibuchsen sieht man ja und bei den Stoßdämpfern würde es mich nicht wundern.. Und wenn der draußen is kann man auch das Domlager erneuern...

am 17. April 2016 um 0:36

Zitat:

In letzter Zeit habe ich den Eindruck, wenn ich Bremse und gleichzeitig lenke zieht er etwas mehr ins kurveninnere, aber das würde ich mal auf die verstellte Spur schieben.

Wenn das nur beim Bremsen auftritt, kann es auch sein, dass die Bremskraft links und rechts zu weit voneinander abweicht.

 

Zitat:

Bei stärkeren Unebenheiten kommt in letzter Zeit immer mal wieder ein Knacken, ich würde mal schwer auf die Stabilager tippen. (Bordstein, Tiefgaragen-Ausfahrt,..).

Kann sein, kann aber auch von den Gelenken der Koppelstangen kommen, die schlagen auch gerne mal aus.

Themenstarteram 17. April 2016 um 8:52

Zitat:

@JacK2003 schrieb am 17. April 2016 um 00:36:30 Uhr:

Zitat:

In letzter Zeit habe ich den Eindruck, wenn ich Bremse und gleichzeitig lenke zieht er etwas mehr ins kurveninnere, aber das würde ich mal auf die verstellte Spur schieben.

Wenn das nur beim Bremsen auftritt, kann es auch sein, dass die Bremskraft links und rechts zu weit voneinander abweicht.

Auf gerade Strecke muss ich beim bremsen aber nicht mal das Lenkrad festhalten. Ist wirklich nur bei der Kombi sehr langsames Fahren + bremsen + Lenken.

Verschlissene Stabilager knacken nicht wirklich, die Poltern heftig.

Und jetzt mal unter uns, wenn die Federbeine eh raus kommen, dann mach das volle Programm! Das ist dann alles kein großer Mehraufwand. Dann hast du wieder viele Jahre Ruhe.

Und du wirst überrascht sein wie gut das Fahrwerk mal war. :D

Die Frage ist doch, tauschst du die Teile selbst? Oder lässt du es in der Werkstatt machen?

2x Traggelenke 29EUR

2x Achsmutter 14EUR

2x Domlager + Axialrillenlager 29EUR

2x Spurstangenköpfe 16EUR

2x Stabikoppelstangen 16EUR

2x Stabilager mit Halterung 8EUR

Alles Teile von FEBI / Bilstein / Monroe / Sachs

Themenstarteram 17. April 2016 um 10:19

Ich hatte mal ein so ein kaputtes Lager das hat damals ein Autohaus gewechselt, das hat ähnlich geklungen. Am Anfang zumindest.. :-D

Selber wechseln: bin ich Grade noch ein wenig am überlegen. "Meine" Hobbywerkstatt hat zugemacht und ich glaub ohne Hebebühne is das etwas beschwerlich. Und sonst müsste ich das irgendwie bei meinen Eltern in der Nähe machen oder so.

Hexenwerk is es ja von den Beschreibungen her eh nicht. (Aber wenn ich ehrlich bin will ich das eigentlich trotzdem selber machen.. Muss dann nur schauen wo / wie)

Also ich glaube wenn (!) der Dämpfer raus muss mache ich das alles mit. Oder wenn irgendwas anderes in der Ecke hin is. Das is eben der Punkt den ich schauen will ;-)

Nur möchte ich nicht mehr unbegrenzt in das Auto stecken, das soll mich noch zwei bis drei Jahre begleiten, dann bräuchte es eh neue Schweller.

Funktional in Stand halten sag ich mal :-D

Themenstarteram 17. April 2016 um 10:20

[Müll]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Fahrwerk braucht ohnehin einstellen - welche Teile vorher wie kontrollieren?