ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Fahrten im Tiefschnee

Fahrten im Tiefschnee

Themenstarteram 21. November 2004 um 21:06

Ich fahre mit meinem Lupo-50-PS manchmal im Tiefschnee. Nach 1-2 km kommt der Schnee im Auspuff raus oder wird auf die Winschutzscheibe geworfen. Und der Motor setzt aus. Nach einer Viertelstunde kann ich den Motor wieder starten. Warum das? Was soll ich tun, damit der Motor nicht verreckt?

Ähnliche Themen
47 Antworten

@Heimi

Bist du überhaupt schon einmal mit ASR und ESP bei 10cm Schnee gefahren?

Ich glaub nicht!

Und ab einer bestimmten Geschwindigkeit, es sind glaub ich die 5km/h wie oben schon erwähnt, blockieren auch beim ABS ALLE Räder. Sonst würdest du doch nie zum stehen kommen, oder? ;-)

MFG

Ja bin ich. Das Problem besteht darin das bei so geringer Bodenhaftung sich die Systeme erstmal dämlich regeln.

Versuch z.B. mal bei Glatteis am Berg mit ASR anzufahren. Dann siehst du was passiert, nämlich nix. Im besten Fall rutscht du noch rückwärts ;). Wenn man einigermassen fahren kann kommt man ohne besser vorwärts.

Ich weiss das auch bei ABS die Räder blockieren, aber bei Schnee vervielfacht sich der Bremsweg. Denn wenn das ABS noch aktiv ist, versucht es erstmal zu regeln. Das ist die Zeit die verloren geht. Ohne ABS hast du direkt volle Verzögerung

also ich kenn auch jemanden der in ösiland hoch auf dem berg mit viel schnee wohnt. der hat sich letztes jahr einen unimog gekauft. er meint, er hat da keine probleme, durch tiefen schnee zu kommen...

@trebstyle

Bei schnee nix besseres! :-)

@Heimi

Abgesehen davon das man bei Glatteis selten den Berg hochkommt, denn wenn das ASR die Motorleistung auf null zurückgeregelt hat, haben die Reifen ohne wohl auch keinen halt, außer dass du lässt es durchdrehen bis das Eis schmilzt!!:D

Und natürlich vervielfacht sich der Bremsweg bei Schnee ist ja klar. Ohne ABS hilft dir vielleicht noch der Schneekeil am Rad um schneller zum stehen zu kommen, mit ABS dreht sich das Rad mit dem vom Schnee "vollen" Profil aber weiter. Müsste man mal vergleichen!

MfG

Genau das meine ich :P

Verglichen wurde das schon, kam mal auf AMS TV,

was du sagst stimmt schon, es bildet sich u.a. kein Keil vorm Reifen, was denn Bremsweg verlängert.

Und ASR regelt manchmal zu stark, die Geschwindigkeit fällt und fällt trotz Vollgas.

Da fahr ich lieber ab und zu mal mit bisschen Schlupf den Berg hoch, da kommst du weiter.

Lupo gegen Unimog tauschen geht natürlich auch, aber gibts da nicht feine, kleine Unterschiede zwischen den Fahrzeugen. :)

Zum Thema ABS:

Dieses ist ja nicht da um schneller zum stehen zu kommen, sondern um das Auto einigermaßen lenkbar und in der Spur zu behalten und das geht natürlich auf Kosten des Bremswegs.

der bremsweg wird durch abs vielleicht nicht entschieden kürzer, aber länger auch nicht

ach ja, hat dein lupo vielleicht gar kein abs? unser 50ps lupo hat kein abs.

Da liegst du falsch, der Bremsweg wird mit ABS definitiv länger!

meinst du, dass ein porsche 997 mit abs 34meter aus 100kmh benötigt und ohne abs nur 33meter? kann ich mir nicht vorstellen.

Im Schnee auf jeden Fall. Darum geht es ja hier.

Alle elektronischen Hilfen sind für das Fahren auf Strassen unter "normalen" Bedingungen ausgelegt. D.h. natürlich sind ASR,ESP und ABS auf der Strasse super und helfen. Wenn du jedoch im hohen Schneee fährst ist das alles hinfällig, da schaden die Hilfen mehr als das sie nützen.

achso im schnee. ja dann haste recht. dann wirds auch eh nix mit 34metern ;)

Zitat:

Original geschrieben von Heimi

ABS ist bei Schnee, bzw. Tiefschnee absolut unbrauchbar. Bei solchen Bedingungen müssen die Räder blockieren damit du überhaupt Bremswirkung hast. ASR und ESP ist auf hohem Schnee genauso witzlos.

Ich fahre auch gerne im Schnee, allerdings ziehe ich die ABS Sicherungen bei Fahrten bei hohem Schnee. Mir ist es nämlich schon passiert, das ich bergab gerutscht bin und das ABS die ganze Zeit gerattert hat, aber Bremswirkung war gleich Null und ich wurder sogar schneller.. Da hat mir nur die Handbremse und Querrstellen geholfen.

Das soll jetzt kein Aufruf sein das nachzumachen, aber ein einigermassen begabter Fahrer hat ohne ABS mehr Glück. Zumindest wenn man unbedingt schnell stehen bleiben will.

Ist 'n Scherz, oder? ABS ist nicht dazu da, dass der Bremsweg verkürzt wird, sondern dazu, dass das Auto bei einer Vollbremsung noch manövrierfähig bleibt.

Bitte tu uns und deinen Mitfahrern den den Gefallen und fahre lieber etwas langsamer, aber behalte das ABS, damit du im Notfall ausweichen kannst.

Dass ARS beim Anfahren auf einseitig glattem Untergrund ausgeschaltet werden muss, ist logisch. Das passiert ja eben über den ESP-Knopf, sofern vorhanden.

Bierengel

Ihr lest offenbar nicht genau mit.

Es geht um fahren in tiefem Schnee !!!!

Und im Schnee ist ABS nur störend.

@Bierengel

Wo steht das ich schnell fahre?

Zudem ist bei Fahrten bei hohem Schnee sowieso extremer Abstand zum nächsten Fahrzeug angesagt. Sofern ein anderes Fahrzeug überhaupt in der nähe ist. Und bei solchen Gegebenheiten unterliegt Bremsen und Lenken sowieso anderen Bedingungen. Ich meine hier nicht ein wenig Schnee oder Schneematsch auf der Strasse.

Wir reden hier die ganze Zeit über tiefen Schnee. Leute die in diesem Schnee gefahren sind, ob auf Strasse oder nicht, wissen wovon ich rede. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen