ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Wie viele km kann mein Lupo ca. fahren?

Wie viele km kann mein Lupo ca. fahren?

Themenstarteram 19. September 2008 um 20:05

Hallo,

mein Lupo ist ein Benziner und Baujahr 2002. Seit 2006 ist er in meinem Besitz und ich denke, dass ich ihn pfleglich behandele.

Im Moment hat er 87k Kilometer runter. Nun ziehe ich bald um, was für mich einen weitaus längeren Arbeitsweg beeinhaltet. Ich werde dann über 3k Kilometer pro Monat fahren. Im Jahr also grob 40k. Als ich das eben so ausgerechnet habe ist mir ganz anders geworden...was schätzt ihr, wie viele Jahre kann ich mein Auto noch fahren?

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hi,

das ist so nicht so einfach zu sagen, da was hast du für eine Motorisierung? Was wird vermehrt gefahren Autobahn, Land, Stadtverkehr? Fährst du ihn am Limit oder eher schonend?

Mit meinem fahre ich auch circa 2500km im monat, und das seit 2 Jahren. Das is kein Problem bei mir. Nie Defekte bis jetzt gehabt. Mein Loop fahr ich meistens auf Langstrecken. 1,4L, Benziner, EZ2000, 110890km

LG

Also 2 Jahre sollten noch drin sein, aber zwischendurch wird wohl mal Kupplung, Zahnriemen fällig werden um mal 2 teure Sachen zu nennen.

Themenstarteram 20. September 2008 um 11:44

Hallo!

Danke schonmal für die Antworten.

Ich fahre überwiegend Landstraße und Autobahn, aber natürlich auch mal in der Stadt den einen oder anderen Weg. Aber die 150 km jeden Tag zur Arbeit sind Landstraße und Autobahn. Ich fahre eigentlich nie schneller als 120, schon allein um Sprit zu sparen ;)

Zitat:

Original geschrieben von Steffchen79

Ich werde dann über 3k Kilometer pro Monat fahren. Im Jahr also grob 40k.

Wie lang dein Lupo hält, kann dir hier wohl keiner ernsthaft sagen. Im Allgemeinen ist es aber so, dass ein Diesel deutlich langlebiger ist, als ein Benziner. Aus Kostengründen ist er bei deiner Jahresfahrleistung einem Benziner deutlich überlegen.

Falls du nicht vorhast, näher an deinen Arbeitsort zu ziehen, dann rate ich dazu, das Auto zu wechseln. Alternativ wäre vielleicht auch eine Umrüstung aus Autogas sinnvoll.

Halli-Hallo

Also ich habe mit meinem Lupo etwas über 300.000 km geschafft, war allerdings ein Diesel (1,7 SDI, Bj. 2000). Dann wurden die Reparaturen zu teuer. Das Getriebe war auch kaputt. Von verschiedenen Arbeitskollegen habe ich mehrfach gehört das die auch zwischen 250.000 km und 300.000km Getriebeprobleme bekamen.

Themenstarteram 22. September 2008 um 13:42

250000 ist ja schon mehr, als ich zu hoffen gewagt habe :)

Danke für eure Antworten. Ich werde meinen Lupo auf jeden Fall erstmal behalten und hoffen, dass er noch 2-3 Jahre durchhält.

Zitat:

Original geschrieben von Steffchen79

250000 ist ja schon mehr, als ich zu hoffen gewagt habe :)

Danke für eure Antworten. Ich werde meinen Lupo auf jeden Fall erstmal behalten und hoffen, dass er noch 2-3 Jahre durchhält.

Das wird er wohl durchhalten, aber es ist finanzieller Schwachsinn. Ich weiß zwar nicht, was du für einen Benziner hast und was der verbraucht, aber wenn ich mal von 7 bis 7,5 l ausgehe und beim Diesel von 4,5 bis 5l, dann sind das 2,5l mehr auf 100km. (Im Falle des 3l Lupo würde der Vergleich wohl noch drastischer ausfallen.)

Kosten in 3 Jahren à 40.000km = 120.000km:

Diesel: 5 l / 100 km x 120.000 x 1,30 € / l = 7800 €

Benziner: 7,5 l / 100 km x 120.000 x 1,40 € / l = 12600 €

Differenz : 12600 € - 7800 € = 4800 €.

Berücksichtigen wir noch, dass der Diesel ca. 200 € / Jahr mehr Steuern kostet, dann macht das trotzdem noch eine Mehrausgabe von über 4000 €. Der Benziner wird im Gegensatz zum Diesel nach den 3 Jahren fertig sein.

Themenstarteram 22. September 2008 um 15:50

@ Achim:

schonmal bedacht, dass nicht jeder die Möglichkeit hat, einfach so sein Auto zu wechseln? Ist ja schließlich immer mit Kosten verbunden. Sicherlich ist es auf Dauer teurer so für mich, aber ich hab einfach jetzt keinen Batzen Geld ummir ein neues Auto zu kaufen/leasen oder auch nur monatlich abzubezahlen.

Also denk bitte nach, bevor du das nächste Mal von Schwachsinn sprichst.

Hi,

grundsätzlich sollte auch ein moderner Benziner locker 300tkm schaffen wenn man ihn regelmäßig wartet und nicht zu sehr quält.

Es gibt sogar jemand der hat mit seinem 1er Golf mit Benzinmotor eine Million Km geschafft. Allerdings wurde da bis auf den Motorblock und den Kurbeltrieb vieles getauscht,teileweise auch mehrfach. Und der Fahrer ist nie mehr als 110 gefahren da hohe Drehzahlen den Verschleiß steigern.

Grundsätzlich spricht also nix dagegen das auch ein Benziner sehr sehr lange leben kann,garantieren kann dir das aber keiner. Kaput gehen kann immer mal was und je nachdem was kann das eben auch mal richtig teuer werden.Daher sollte man immer eine rücklage habe um notfalls auch mal ne größere Reparatur bezahlen zu können oder aber die Anzahlung für einen neuen Wagen.

Aber mal was anderes,hast du dir darüber gedanken gemacht was dich der Spaß kostet. Da ist ja net nur der Sprit,wie Achim ja schön ausgerechnet hat sind das ca. 250€ im Monat. Und wenn der Spritpreis weiter steigt bist du da auch ganz schnell auf 300 oder mehr.

Dazu 2-3 Ölwechsel und Inspektionen. 1-2 Sätze Reifen im Jahr usw. Das heißt du mußt mit kosten von ca. 500€ pro Monat rechnen. Dazu solltest du im Monat mindestens 100-150€ sparen um Rücklagen zu bilden(Neukauf/Reparaturen).

Vielleicht solltest du das mit dem Umzug nochmal überlegen,oder dir ne alternative zum Auto suchen:rolleyes:

Gruß Tobias

Hallo

Habe auch gehofft daß unser Lupo (02´-60 PS-90TKM) locker die ersten 100 TKM abspult war aber am Sa. in der Werkstatt nachdem die Motorwarnleuchte öfter mal leuchtet,dabei wurde mangelnde Kompression an einem Zylinder festgestellt,wohl Auslaßventil undicht.Habe nächste Woche nen´Termin mal sehen was rauskommt.Bin schon etwas entäuscht weil wir den Wagen immer "gut behandeln".Ist mein erster,wohl aber auch mein letzter Neuwagen,denn auch mir fehlt das Geld mal eben einen neues Auto zu kaufen.

Gruß MJ

Zitat:

Original geschrieben von Steffchen79

@ Achim:

schonmal bedacht, dass nicht jeder die Möglichkeit hat, einfach so sein Auto zu wechseln? Ist ja schließlich immer mit Kosten verbunden. Sicherlich ist es auf Dauer teurer so für mich, aber ich hab einfach jetzt keinen Batzen Geld ummir ein neues Auto zu kaufen/leasen oder auch nur monatlich abzubezahlen.

Also denk bitte nach, bevor du das nächste Mal von Schwachsinn sprichst.

Ich bin im Allgemeinen dagegen, etwas zu leasen oder auf Kredit zu kaufen, jedoch ist es in manchen Fällen sinvoll. Wenn ich mir einen Diesel kaufe, oder auch eine Gasanlage einbauen lasse (ca. 2000 €) und das mit monatlichen Raten von 100€ abzahle und gleichzeitig monatlich 150€ einspare durch eben diese Gasanlage, dann halte ich das für eine sinnvolle Investition.

Es war also sehr wohl nachgedacht !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Wie viele km kann mein Lupo ca. fahren?