ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Fahrschule: Vorfahrt gewähren. In welchem Gang an Kreuzung ranfahren?

Fahrschule: Vorfahrt gewähren. In welchem Gang an Kreuzung ranfahren?

Hallo da in diesem forum sehr viele Profis sind habe ich mich angemeldet und habe eine - vermutlich für euch eine banale- Frage.

Ich mache den Führerschein b und habe mit vorfahrt gewähren links rechts ein Problem. Hier interessieren mich 2 Vorgehensweisen. Der erste ist dass ein online Fahrlehrer meint, schalten vom 2ten un den ersten. Kupplung durchgedrückt lassen, vortasten wenn frei einkuppeln und ab. Meine Frage ist was bringt mir das wenn ich die Motorbremse ndabei nicht habe weil ich ja nicht einkupple?

Das zweite ist dass jem. gesagt hat ich kann mit dem zweiten hinrollen und die Kupplung halb treten. Also DAS verstehe ich gar nicht. Wieso nicht ganz? Wird das Auto am Schleifpunkt denn langsamer?

Danke

Beste Antwort im Thema

Ich finde die Frage kann man hier nicht beantworten.

Der TE benötigt Gefühl für das Auto, was passiert wenn ich dies oder jenes mache. Das muss man mit dem eigenen Arsch fühlen, jeder spürt etwas anderes. Erst wenn man dieses Gefühl hat weiß man was man in dies oder jener Situation machen muss damit das Auto macht was man möchte. Der TE sollte noch ein paar Fahrstunden auf einem Übungsplatz nehmen und das Auto und sein Verhalten dabei besser kennen lernen. Dann sollte das Problem des TE keines mehr sein.

74 weitere Antworten
Ähnliche Themen
74 Antworten

Zitat:

@Su7 schrieb am 18. Juni 2019 um 11:28:09 Uhr:

Meine Frage ist was bringt mir das wenn ich die Motorbremse ndabei nicht habe weil ich ja nicht einkupple?

Den passenden Gang zum Anfahren. ;)

Gruß Metalhead

Unfug entfernt - twindance/MT-Moderation

Du kannst es drehen und wenden wie du es möchtest, aber eines muß dir klar sein:

Wenn du Tod bist stellt sich die Frage wer Vorfahrt hatte für dich und deine Familie nicht mehr.

Was will ich damit zum Ausdruck bringen? Rechne immer damit das einer von Rechts kommt und dir die Vorfahrt nimmt.

Der eingelegte Gang oder die Geschwindigkeit ...........................................ist, wenn es erst mal gekracht hat ein anderes untergeordentes Thema.

MfG kheinz

Kupplung halb treten ist Quatsch, die ist entweder auf oder zu !!

Du solltest erst mal Fahrstunden machen und dabei mal lernen wie die Gänge gestuft sind. Leer und voll beladen ist schon deutlicher unterschied, wenn der nur noch langsam an die Einmündung rollt, brauchst du den ersten Gang nicht. Der ist eher zum anrollen aus dem Stand. Darfst du die Motorbremse in der Stadt benutzen ? Bei niedriger Motordrehzahl bringt die sowieso nicht mehr viel. Machst du auch die Fahrstunden Online?

Welcher LKW ist es denn?

War es nicht immer so, musst du anhalten dann schalte in den ersten Gang. Rollst du noch, bleibe im zweiten.

 

Wenn man so langsam rollt dass der zweite schon ruckelt, dann in den ersten schalten.

 

Das kommt auch immer auf das Fahrzeug an. Bei dem alten Passat-Diesel in dem ich meinen Führerschein machte, konnte man problemlos nur mit der Kupplung rollen ohne Gas geben zu müssen. Das war beim Einparken immer praktisch. Mein erster Fiesta mit 1,1 L Hubraum, ging ohne Gasgeben nichts.

Ich finde die Frage kann man hier nicht beantworten.

Der TE benötigt Gefühl für das Auto, was passiert wenn ich dies oder jenes mache. Das muss man mit dem eigenen Arsch fühlen, jeder spürt etwas anderes. Erst wenn man dieses Gefühl hat weiß man was man in dies oder jener Situation machen muss damit das Auto macht was man möchte. Der TE sollte noch ein paar Fahrstunden auf einem Übungsplatz nehmen und das Auto und sein Verhalten dabei besser kennen lernen. Dann sollte das Problem des TE keines mehr sein.

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 18. Juni 2019 um 12:09:40 Uhr:

Ich finde die Frage kann man hier nicht beantworten.

Der TE benötigt Gefühl für das Auto, was passiert wenn ich dies oder jenes mache. Das muss man mit dem eigenen Arsch fühlen, jeder spürt etwas anderes. Erst wenn man dieses Gefühl hat weiß man was man in dies oder jener Situation machen muss damit das Auto macht was man möchte.

Sehe ich auch so.

Ich glaube das zählt zum Thema Fahrpraxis.

Dieses Gefühl lernt man. Und man lernt es bei jedem Fahrzeug in dem man zum ersten Mal fährt neu.

Für diese Fragen sitzt der Fahrlehrer neben dir. Der wird dir erklären, wie du am besten fährst, wo du Vorfahrt gewähren musst. Das ganze richtet sich auch nach der Stelle. Auf einem freien Feld, wo man 200m weit sehen kann, dass da keiner kommt, kann man auch im dritten Gang ohne Gas wegnehmen vorbeifahren. An einer engen Stelle mit Sichtbehinderung kann schon langsames Vortasten mit schleifender Kupplung im 1. Gang zu schnell sein.

Es hängt auch alles vom Auto ab. Bei manchen Autos ist der 1. Gang kaum synchronisiert, so dass man ihn sobald man schneller als 10-15km/h rollt, höchstens mit Gewalt einlegen kann.

Zitat:

@Bitboy schrieb am 18. Juni 2019 um 11:51:09 Uhr:

Welcher LKW ist es denn?

Klasse B ist der ganz normale Auto- Führerschein :rolleyes:

 

An den TE: Es gibt nicht DIE einzig richtige Vorgehensweise. Vielmehr musst du je nach Situation entscheiden: wenn du z.B. sehr gut in die anderen Straßen reinschauen kannst - womöglich noch weit vor der Kreuzung - musst du nicht unbedingt bis auf fast Null herunterbremsen, sondern nur etwas langsamer werden (2. oder 3. Gang je nach Drehzahl/Geschwindigkeit), um Zeit zum Schauen zu haben. Wenn es unübersichtlicher ist, solltest du schon deutlich bremsen und links und rechts schauen. Wenn es sein muss, bis auf Null und dann erneut anfahren. Im Rollen in den ersten Gang zu schalten, will gelernt sein, denn das nehmen viele Autos nicht so leicht an - vor allem, wenn du noch zu schnell bist. Ansonsten schließe ich mich den anderen an: deine Frage klingt danach, dass dir noch etwas das Gefühl für den richtigen Gang fehlt, aber das kommt mit der Erfahrung. Einfach üben.

Zitat:

@Su7 schrieb am 18. Juni 2019 um 11:28:09 Uhr:

...Der erste ist dass ein online Fahrlehrer meint, ...

Das zweite ist dass jem. gesagt hat

Das sind die richtigen Fahrlehrer, die dir ganz bestimmt das Fahren beibringen werden, wenn sie es nicht bereits getan haben.

 

Ist doch ein normaler Anhaltevorgang!?? Verstehe die Frage nicht.

An die Kreuzung rannfahren, wenn Du keine Vorfahrt hast - und dann schauen ob frei. In der Zeit den 1ten einlegen und mit rauchenden Rädern über die Kreuzung wenn keiner da. ;)

Wobei es sicherlich mal ein Erlebnis für den Fahrlehrer wäre, wenn der Fahrschüler außerorts bei 80 mit Gewalt in den ersten Gang schaltet, die Geschwindigkeit nicht reduzieren muss und bei 80 im ersten Gang die Kupplung fliegen lässt.

 

Es gibt kein Universalrezept und das Internet ist hier kontraproduktiv. Du lernst es von dem Fahrlehrer und es ist nicht nötig, dass man sich vorab Gedanken macht.

Zitat:

@Schubbie schrieb am 18. Juni 2019 um 12:47:55 Uhr:

Wo ein es sicherlich mal ein Erlebnis für den Fahrlehrer wäre, wenn der Fahrschüler außerorts bei 80 mit Gewalt in den ersten Gang schaltet, die Geschwindigkeit nicht reduzieren muss und bei 80 im ersten Gang die Kupplung fliegen lässt.

 

Es gibt kein Universalrezept und das Internet ist hier kontraproduktiv. Du lernst es von dem Fahrlehrer und es ist nicht nötig, dass man sich vorab Gedanken macht.

Nicht so schlimm wie in den Rückwärtsgang zu schalten :D

Zitat:

@Su7 schrieb am 18. Juni 2019 um 11:28:09 Uhr:

.....

Ich mache den Führerschein b und habe mit vorfahrt gewähren links rechts ein Problem. Hier interessieren mich 2 Vorgehensweisen. Der erste ist dass ein online Fahrlehrer meint, schalten vom 2ten un den ersten. Kupplung durchgedrückt lassen, vortasten wenn frei einkuppeln und ab. Meine Frage ist was bringt mir das wenn ich die Motorbremse ndabei nicht habe weil ich ja nicht einkupple?

....

.

.

Das bringt Dir, dass Du den Motor nicht abwürgst.

.

.

.

Zitat:

@Su7 schrieb am 18. Juni 2019 um 11:28:09 Uhr:

...

Das zweite ist dass jem. gesagt hat ich kann mit dem zweiten hinrollen und die Kupplung halb treten. Also DAS verstehe ich gar nicht. Wieso nicht ganz? Wird das Auto am Schleifpunkt denn langsamer?

...

.

.

Ja, am Schleifpunkt der Kupllung wird beim Treten nicht mehr das gesamte anliegende Drehmoment übertragen. Somit reduziert sich die Geschwindigkeit zum eingekupppelten Zustand. Im Stllstand musst Du dann aber etwas Gas geben, bremsen und die Kupplung schleifen lassen, damit der Motor nicht abwürgt. Gleichzeitig ist das schwierig.

Am besten macht sich das mit einem Automatikgetriebe. Da trittst Du im Stillstand voll die Bremse durch und gibst gleichzeitig bissl Gas. Wenn Du dann die Bremse bei einer Lücke loslässt und richtig Gas gibst, dann geht es mit maximaler Beschleunigung los und man behindert bzw. belästigt die anderen VT am wenigsten. Geht mit einem Schaltgetriebe wie beschrieben ähnlich, aber es erfordert viel Fingerspitzengefühl mit der halbgetretenen Kupplung und dem gleichzeitigen Bremsen und Gasgeben mit dem anderen Fuß. Mit etwas Übung klappt das schon.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Fahrschule: Vorfahrt gewähren. In welchem Gang an Kreuzung ranfahren?