ForumB-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. B-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  6. Fahrleistung Fiesta Fun 60PS

Fahrleistung Fiesta Fun 60PS

Themenstarteram 24. September 2006 um 16:16

Hallo Zusammen,

seit Dezember 2005 fahren wir als Zweitwagen einen Fiesta mit 60PS. Diesen hatten wir uns neu gekauft und sind grundsätzlich mit dem Auto zufrieden.

Wenn da bloß nicht die miserablen Fahrleistungen wären.

Ich weiß zwar, dass man bei 1100kg Leergewicht und 60 PS nicht viel verlangen kann, aber dass der Motor so wenig bringt ist uns ziehmlich unverständlich. Die angegebenen 152 km/ Spitze erreicht er auch lt. Tacho nur bei gutem Wetter und ebener Strecke. Sobald auch nur eine kleine Steigung kommt hat man automatisch verloren. Entweder man versteckt sich hinter einem Laster oder versucht mit dem vierten Gang zumindest bei ca. 110 bis 120 km/h zu bleiben.

Im fünften Gang fällt das Fahrzeug schon bei einer Steigung von ca. 5-6% auf gut unter 100km/h, auch wenn nur zusätzlich eine Person + leichtes Gepäck drin ist.

 

Meine Frage:

Ist das normal? Hat jemand von Euch den gleichen Motor (gleiches Fahrzeug) und die gleichen Probleme?

Mit mittlerweile knapp 12000 km sollte das Auto doch eingefahren sein. Oder haben wir das Auto während der Einfahrphase zu sehr geschont?

Unser Audi A2 mit 75 PS (auch Benziner) ist dagegen wirklich schnell (lt. Tacho über 200km/h)

Schon jetzt mal Danke für Eure Tipps und Hinweise.

Gruß

AZWoler

Ähnliche Themen
26 Antworten

Hallo,

so in etwa kann ich Dir das bestätigen. Hast du vielleicht Klima drin und die angehabt?

Dann wird es noch besser mit der Beschleunigung.

Ich habe mich vor einem Jahr deswegen für den mit 70 PS entschieden. Nicht gravierend besser, aber immerhin.

Jetzt fahre ich den Fusion mit 80 PS, der ist besser mit der Motorleistung.

Gruß

Das ist das gleiche wie beim Fiesta Mk4/5, dort wurde der 60PS Motor auf 50PS kastriert mit Hilfe einer anderen Drosselklappe. Beim Mk6 ist der Motor ebend von 70 auf 60PS beschnitten worden. Du brauchst also ne andere Drosselklappe und bei diesem Auto ne andere Software. Am besten mal bei FFH nachfragen. Lass dich nicht verarschen´, manchmal haben die leider keine Ahnung, oder wollen keine haben. ;) Irgendeiner hilft aber immer weiter.

Es könnte auch wirklich der unwahrscheinliche Fall eingetreten sein dass nach 12.000 km schon ein Defekt am Motor eingetreten ist der zu Leistungsverlust führt. Auf jeden Fall erstmal den Fehlerspeicher auslesen lassen!

Ansonsten gibt es da halt auch solche Sachen wie verstopfte Luftfilter und solche Sachen die eben nicht im Fehlerspeicher auftauchen.

So ein Auto mit 60 PS müsste in der Ebene schon 170 laut Tacho laufen.

Ein Corsa B mit 60 PS oder ein Golf III mit der Leistung schaffen das auch.

Themenstarteram 25. September 2006 um 7:49

Hallo Zusammen,

vielen Dank erstmal für die Antworten.

Da das Auto schon immer so schlechte Werte hatte (rein gefühlsmäßig), glaube ich nicht an einen Schaden während der ersten 12000km. Oder aber die haben schon bei der Produktion Mist gebaut.

Von 0 bis ca. 50 fährt das Auto auch relativ normal, aber dann...

Die Klimaanlage habe ich fast immer aus. Lieber fahr ich im Sommer mit offenen Fenstern, als dass ich auf der Autobahn an Steigungen von polnischen LKW´s überholt werde. Daran liegt es also nicht.

Da ich gerade Urlaub habe werde ich mal bei einen freien Freundlichen vorbeischauen, dem ich auch sonst unseren Audi anvertraue. Mal sehen was der sagt. Ich halte Euch auf dem laufenden.

Gruß

AZwoler

Hallo,

auch offene Fenster kosten Leistung. Eine Überprüfung kann nciht schaden, dann hast du Klarheit.

Gruß

Themenstarteram 26. September 2006 um 14:21

Hallo Zusammen,

heute morgen war ich beim "Freundlichen" (allerdings in einer Original-Ford-Werkstatt) wegen der Leistung von unserem Fiesta. Die haben dann erstmal das Fehlerprogramm ausgelesen aber nichts gefunden.

Dann habe ich mit dem Mechaniker eine Probefahrt gemacht und siehe da, bei hoher Drehzahl läuft das Auto auch richtig.

Aber kann das im Sinne unserer Zeit sein, dass ein Auto erst dann auch seine Leistung bringt, wenn man dank hoher Drehzahlen eine Menge Sprit durch den Vergaser jagt?

Meines Erachtens nicht wirklich.

Nur weil ein Hersteller Motoren mit "alter" Technik bei grundsätzlich schon wenig Leistung verbaut muss ich als Autofahrer für entsprechend viel Sprit tiefer in die Tasche greifen um auf der Straße auch nur halbwegs mithalten zu können...irgendwie stimmt da für mich das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht so richtig. Andere Hersteller können auch günstige Autos mit guten Fahrleistungen und wenig Verbrauch bauen.

Aber gut. Für den nächsten Autokauf ist mir das eine Lehre. Ob es dann wieder ein Ford sein wird weiß ich noch nicht.

Fazit: Kauft euch nur dann einen Fiesta mit 60 PS wenn ihr auf dem flachen Land wohnt und das Auto auch nicht für längere Strecken auf der Autobahn ab und zu mal nutzen wollt.

Viele Grüße

AZwoler

Mahlzeit!

 

Auch wenn ich jetzt noch tiefer in der Wunde rumbohre, aber macht man sich nicht vor dem Kauf darüber gedanken und fährt den Wagen ausführlich Probe?

Dann wäre es einem doch aufgefallen, das der Wagen einem auf der AB zu wenig Leistung hat.

 

Außerdem ist es doch nur logisch, das der Wagen, wenn man ordentlich beschleunigt also auch Drehzahl fährt auch mehr Sprit braucht.

Du hast dir ja einen 1.3er gekauft, da kann man nicht Schaltfaul fahren und Sprit fahren.

 

Da kann Ford doch nichts für.

 

gruß Fdtw

Kann mir kaum vorstellen, das andere Hersteller mit 60 PS 1100 kg schneller bewegen können. Ist halt der Preis des Fortschritts, wenn Kleinwagen mit ABS, Airbag, Klima, Wohnzimmerinnenausstattung usw. ausgestattet werden. Kost alles Leistung

Themenstarteram 26. September 2006 um 16:13

Hallo "forddietunwas",

prinzipiell hast Du mit deiner Aussage schon recht. Eine ausführliche Probefahrt mit Autobahn, Steigungen usw. wäre da nicht schlecht gewesen. Das haben wir in der Form leider nicht gemacht. Ein Grund dafür ist, dass wir uns bereits 1999 einen KA mit 1,3 Liter und 60 PS gekauft hatten. Der war zwar auch kein Leistungswunder aber im Verhältnis recht flott.

Sicherlich hatte der damals gut 100kg weniger Gewicht aber dass das soviel ausmacht hätten wir nicht gedacht...

Auch hatten wir uns den Fiesta im Winter gekauft. Da hatte es bei uns in Bayern Schnee und somit waren die Straßen nicht wirklich geeignet für entsprechende Testfahrten.

 

Letztendlich hat der Mechaniker, mit dem ich heute morgen unterwegs war zugegeben, dass in derm 1,3er ein mehr oder wenig veralteter 8 Ventiler eingebaut ist und der ganz einfach nicht mehr Leistung in den unteren Drehzahlen bringt.

 

Gruß

AZwoler

Meine Freundin hat sich den 70PS 1.3 gekauft. Letztes Wochenende sind wir damit 1300km gefahren, er hat 6.8l auf 100km genommen. Das kann er...

Dresden einwärts waren es lt. Tacho 190km/h, ging ja auch extrem bergab. Das kann er auch....

Das er mit ca. 1300kg Gewicht nun nicht an den TDIs vorbeigehämmert ist, wenn es geht auch noch bergauf, erstaunt mich nun allerdings nicht wirklich.

Was erwarten manche blos von ihren 60PS??? Warum meinst du gibts nen ST... oder 1.6 mit 100 PS?? Du kannst doch nicht wirklich davon ausgehen, das wenn du bei 80 im 5. auf die AB rolllst, vielleicht noch bergauf, knick-knack-150 fährst...

Hallo

ich behaupte dein Auto hat ganz normale Fahrleistungen :) meiner geht nämlich keinen Deut besser. Ist halt ein 60 PS Fiesta , für die Stadt ok aber Autobahn ist tabu.

Als Zweitwagen find ich ihn eigentlich vollkommrn in Ordnung, wenns schneller gehen soll lässt man den Fofi halt stehen.

Zitat:

Original geschrieben von AZwoLer

Hallo Zusammen,

 

Dann habe ich mit dem Mechaniker eine Probefahrt gemacht und siehe da, bei hoher Drehzahl läuft das Auto auch richtig.

Aber kann das im Sinne unserer Zeit sein, dass ein Auto erst dann auch seine Leistung bringt, wenn man dank hoher Drehzahlen eine Menge Sprit durch den Vergaser jagt?

Meines Erachtens nicht wirklich.

Nur weil ein Hersteller Motoren mit "alter" Technik bei grundsätzlich schon wenig Leistung verbaut muss ich als Autofahrer für entsprechend viel Sprit tiefer in die Tasche greifen um auf der Straße auch nur halbwegs mithalten zu können...irgendwie stimmt da für mich das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht so richtig. Andere Hersteller können auch günstige Autos mit guten Fahrleistungen und wenig Verbrauch bauen.

Aber gut. Für den nächsten Autokauf ist mir das eine Lehre. Ob es dann wieder ein Ford sein wird weiß ich noch nicht.

Fazit: Kauft euch nur dann einen Fiesta mit 60 PS wenn ihr auf dem flachen Land wohnt und das Auto auch nicht für längere Strecken auf der Autobahn ab und zu mal nutzen wollt.

Viele Grüße

AZwoler

Tach,

1. Vergaser hat selbst der 1.3 Liter im Fiesta schon lange nicht mehr :-))

2. welcher Motor welchen Herstellers geht denn mit ca. 60PS in dieser klasse sooo viel besser und verbraucht dabei noch deutlich weniger? Polo, Corsa, Clio,Yaris.... vergiss es. Bei Motoren mit Hubräumen von 1-1.3Litern, und einem effektiven Gewicht von fast 1,2Tonnen, erzielt man ohne Aufladung Leistung nur über die Drehzahl.

3. Hinterher über das Produkt meckern, ohne seine eigene Entscheidungsfindung mal kritisch zu hinterfragen, ist schon seltsam, da ...

4. ... in der Vergangenheit hier ziemlich oft von Usern vor dem Kauf nachgefragt wurde, wie denn dieser oder jener Motor so ist.

Und wenn man die Beiträge liest, kommt genau das heraus, was du jetzt im Selbstversuch herausgefunden hast

was erwartest du von 99nm? 60 ps bei 1117kg (leergewicht) (18kg pro ps)

18sec 0-100

Ich fahr nen 1.3 70 PS (auch gewußt warum ;)) und der hat keine Wunderfahrleistungen (1117 Kg + Klima usw.). War mir aber vorher klar und wie geschrieben wurde, Leistung über Drehzahl!

 

Ne Freundin fährt nen aktuellen Polo 1.2 64 PS....da erlebst du auch Drehzahl ^^ Ist überall das selbe, wenn du aus wenig Hubraum viel Leistung willst, kauft dir den 1.4 TFSI (oder so) mit Kompressor und Turbolader von VW ;)

Wir haben auch nen Ka, der hat ebenfalls 60 PS und lässt den Fofi stehe...Grund....ein Leergewicht von 935 Kg (fast 200 Kg weniger).

Hatte mal nen E-Kadett mit 1.3 60 PS, der ging wie Hölle....Grund 850 Kg Leer....der Preis der Sicherheit und des Luxus ;)

Der Fiesta 1.3 60 PS ist ne lahme Krücke, aber sowas sieht man schon im Katalog...da steht das Gewicht, die Nm und wann der Motor 60 PS leister ;)

Meiner leistet 70 PS bei 5600 Upm, der Begrenzer geht bei 6000 an ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen