ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Fahrertür quietscht beim öffnen, R129, SL320

Fahrertür quietscht beim öffnen, R129, SL320

Mercedes SL
Themenstarteram 29. März 2012 um 1:48

Hallo Zusammen,

seit heute bereite ich meinen SL für die kommenden Saison vor. Ab dem 1.4. ist es wieder soweit :-)

Leider quietscht die Fahrertür beim öffnen fürchterlich.

Ich habe darauf an dem Türgelenk einige tropfen Öl "übergossen". Leider ohne Erfolg.

Hat jemand einen Tipp für mich?

Viele Grüße

Sommmer57

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von saharaman

 

Beim 230er habe Die ja auch dazu gelehrnt; der ist nicht in allem schlechter als die 129er.

Ich hatte vor dem 230er im Zeitraum von 9 Jahren zwei 129er.(320/500)

Davor zwei 107er.

Frage:

Worin soll denn der 129er gegenüber dem R230 besser sein?

Ich sehe da nicht einen einzigen Punkt.

Axel

 

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

Moin Sommer57

 

mit 2 oder 3 m ???

 

Ich tippe mal auf das Türfangband. Ist normaler Verschleiß und kommt schon mal vor. Kostet ca. 15 Euro ohne Lackierer. Lack ist auch nicht zwingend notwendig, sieht man ja nur bei öffnen oder schließen, also sehr sehr kurz. 

 

Würde ich aber bald machen. Wenn es sich komplett verabschiedet, stehst du da mit - blockierter + offener Tür - oft Samstagabend um 23 Uhr bei Regen. Geht dann nur mit Gewalt zu und dem entsprechenden Folgeschaden. Der ist dann deutlich teurer...

 

Zum wechseln mußt du die Türverkleidung abbauen. Auf www.129sl-forum.de findest du ein entsprechendes Demontagevideo. Der Rest ist leicht ersichtlich und auch von einem Hobbyschrauber zu erledigen.

Öl hilft da leider nicht.

 

Gruß aus Peine

Klaus

Zitat:

Original geschrieben von sommer57

Leider quietscht die Fahrertür beim öffnen fürchterlich.

Ich habe darauf an dem Türgelenk einige tropfen Öl "übergossen". Leider ohne Erfolg.

Wie @galu schon schrieb:

"Ich tippe mal auf das Türfangband. Öl hilft da leider nicht."

Das gleiche Mißgeschick (Fahrertür) ist mir seinerzeit bei beiden R129 passiert, jedes Mal im Auslandsurlaub, da war ich leider nicht mit umgerechnet € 15,00 dabei. :mad:

Zunächst knarrte die Tür nur beim Öffnen und Schließen, und plötzlich knallte es nur noch, aber richtig laut.

Beim 1. Mal mußte ich mich vom dortigen Freundlichen abschleppen lassen, weil ich ja schlecht mit halboffener Fahrertür quer durch Salzburg fahren konnte.

Tipp: Schnellstmöglich den Mangel reparieren bzw. reparieren lassen!

Beim R230 scheint es m.W. das Problem nicht zu geben.

Axel

Zitat:

Original geschrieben von Axel Zucken

Zitat:

Original geschrieben von sommer57

Leider quietscht die Fahrertür beim öffnen fürchterlich.

Ich habe darauf an dem Türgelenk einige tropfen Öl "übergossen". Leider ohne Erfolg.

Wie @galu schon schrieb:

"Ich tippe mal auf das Türfangband. Öl hilft da leider nicht."

Das gleiche Mißgeschick (Fahrertür) ist mir seinerzeit bei beiden R129 passiert, jedes Mal im Auslandsurlaub, da war ich leider nicht mit umgerechnet € 15,00 dabei. :mad:

Zunächst knarrte die Tür nur beim Öffnen und Schließen, und plötzlich knallte es nur noch, aber richtig laut.

Beim 1. Mal mußte ich mich vom dortigen Freundlichen abschleppen lassen, weil ich ja schlecht mit halboffener Fahrertür quer durch Salzburg fahren konnte.

Tipp: Schnellstmöglich den Mangel reparieren bzw. reparieren lassen!

Beim R230 scheint es m.W. das Problem nicht zu geben.

Axel

Bei meinem R230 tat es WD40

Zitat:

Original geschrieben von bmwz

Bei meinem R230 tat es WD40

Beim 230er habe Die ja auch dazu gelehrnt; der ist nicht in allem schlechter als die 129er. Gerade die mechanische Berarbeitungsdetails sind in machen Dingen ein echter Fortschritt - wenn nur die Elektronik-Teufel nicht wären.

Motorhauben-Öffnung, Türgedienung, Mittelarmlehne oder Türseitenfächer sind da beim 230er durchaus besser gelößt.

In dem Fall hilft aber nur, wie Galu bereits schrieb, den sofortigen Austausch, da, wie beschrieben, die "einige Tropfen Öl" nicht geholfen haben.

Gruß

Klaus

 

Zitat:

Original geschrieben von saharaman

 

Beim 230er habe Die ja auch dazu gelehrnt; der ist nicht in allem schlechter als die 129er.

Ich hatte vor dem 230er im Zeitraum von 9 Jahren zwei 129er.(320/500)

Davor zwei 107er.

Frage:

Worin soll denn der 129er gegenüber dem R230 besser sein?

Ich sehe da nicht einen einzigen Punkt.

Axel

 

Zitat:

Original geschrieben von Axel Zucken

 

 

Frage:

Worin soll denn der 129er gegenüber dem R230 besser sein?

Ich sehe da nicht einen einzigen Punkt.

 

Axel

Axel,

 

schreibe ich so undeutlich? Einige Dinge habe ich bereits beschrieben.

Z.B. geht beim 230er keine Türfachdeckel kaputt, die Motrohaube hängt deutlcih fester in der Karosserie und flattert nicht ab 200 km/h (ja, meine im 129er ist optimal eingestellt und doch bei weitem nicht so gut eingepasst). Über das Fahrwerk will ich ja gar nicht meckern, da liegen 20 Jahre Fahrzeugbau dazwischen. Das betrifft auch die Automatik.

Was ein für mich wichtiger Punkt ist, ist auch die Verwindungssteifigkeit, die beim 230er um Welten besser ist.

Ebenfalls der Sitzkompfort und die Einstellmöglichkeiten der Sitze finde ich beim 230er besser.

Dass der 129er weniger Zipperlein mit der Elektronik hat (wobei da anscheinend das Dach u. Fensterseuerungsmodul immer öfter mal kaputt geht ist hoffentlich eine Ausnahme) ist auch klar.

 

Das soll aber nicht heissen, dass ich mich nicht auf den 1.5. freue, dann darf der 129er wieder auf die Straße.

Gruß

Klaus

 

@ Saharaman,

sorry wenn ich widerspreche , die von Dir genannten Verbesserungen sind konstruktiv entsprechend des techn. Fortschritts (auch dem Fortschritt der Wettbewerber ) anders gelöst , die Bearbeitungsqualität hat sich in teilweise verschlechtert . Als Beispiele wären zu nennen die "nicht Hydr.-Öl resistenten" Dichtringe der ABC-Federbeine (2001-2004), die Plastik-Sperrklinke des Schaltmoduls, Die Kunststoff-Ventile der ABC-Steuerung, die SBC-Bremse insbes. die Pumpe , die Zugstreben der VA , das Korrosionsproblem des Abschlussbleches der Heckscheibe,die schnelle Entladung des Netzakkus, Störungsanzeigen der Airbags wg.fehlerhafter Steckkontakte . Auch die Spaltmasse , früher mal ein "Vorzeigemerkmal "beim Daimler sind so breit wie nie zuvor. Bei einigen V 8 hat es massive Schäden durch schlechte Qualität der Steuerkettenräder der NW gegeben. Auch werden die Elektronikausfälle der ersten Bj. nicht immer als Zipperlein empfunden , ein Austausch kostet oft mehr als 1000 €.Nicht zu vergessen , Wassereinbrüche im Kofferaum.

Die von Schrempp zugunsten "Shareholder value" angeordnete Verkürzung der Entwicklung, Fertigung und Erprobung , sowie outsourcing nicht die Markenidentität prägender Baugruppen mit geringerer Wertschöpfung und Preisdrückung der Zulieferer haben zu Qualitätseinschränkungen geführt.

Nur so konnte Audi und BMW den Platz einnehmen den sie momentan besetzen , Nr. 1 in Umsatz und Ertrag.

Nur wer die Diva liebt , darf sie auch kritisieren;)

mfg ortler

Zitat:

Original geschrieben von ortler

 

Nur so konnte Audi und BMW den Platz einnehmen den sie momentan besetzen , Nr. 1 in Umsatz und Ertrag.

Nur wer die Diva liebt , darf sie auch kritisieren;)

mfg ortler

dem will man ja nun mit besserem ertrag entgegenwirken und eine bessere wirtschaftlichkeit zurück erkämpfen.

der erste schritt mit dem neuen werk in ungarn ist getan....

der zweite schritt und dritte schritt wurde schon angekündigt.

bauzeitverkürzung von derzeit 43 stunden auf unter 35 stunden.

weiterhin will man die materialerhöhungen von ca. 10% bis 2015 durch besseren einkauf und kürzungen im lieferantenbereich komplett abfangen...

ich kenne schon zwei lanjährige (über 20 jahre) mb kunden, die beim nächsten modell zu audi wechseln.

die zeit wird zeigen wo der weg hinführt...

Zitat:

Original geschrieben von ortler

@ Saharaman,

Hallo Ortler,

leider kann ich da nicht ganz zustimmen. Weder ist meine Sperrklinke am Automatikgetriebe kaputt noch sind meine ABC-Dämpfer hinüber und die Spaltmaße an der Tür und Motorhaube habe ich gestern extra nachgemessen - die sind beim 129er größer (ich hab sie ja beide in der Garage stehen :cool:. Auch rostet meine Scheibenrahmen nicht und Wassereinbruch ist auch nicht mehr da, seitdem ich die Abläufe gereinigt habe.

Dass die Spaltmaße am Kofferraumdeckel größer sein müssen, ist auch klar, bei der Mechanik-

HIer komme ich auch auf meine größten Kritkpunkt am 230er - das Metaldach. Ich bevorzuge ein Stoffdach und hoffe auf einen SLC mit Stoffmütze (träum).

Die mieße V8-Motoren sind aber kein SL-Problem sondern ein Mercedes-Problem, das mich mit meinem V12 aber nicht stört - der hat die Steuerkettenräder-Probleme nicht.

 

Der 230er ist eine Diva - da gebe ich dir recht, aber so schlecht ist er auch wieder nicht. Ich habe in den 4 Jahren eine Hydraulikleitung ersetzen müssen, der Endschalter für die Gepäckablage war kaputt und eine Zündspule war hinüber. Also alles in allem noch ganz ok.

Gruß

Klaus

Also Klaus , selbstverständlich habe ich nicht von einzelnen und schon garnicht von Deinen SLs berichtet. Als SL-Liebhaber nehme ich von Ausfällen aus der Gesamtheit Kenntnis , meine langjährigen Werkstattkontakte sind mir da auch eine wichtige Informationsquelle. Auch spielen eigene SL-Erfahrungen seit 1986 eine untergeordnete Rolle . Dem Ziel ,wieder Marktführer zu werden wird alles konsequent untergeordnet , wie Gamby ber. kurz andeutete , substanzielle Qualität dort wo man es nicht sieht , ist kein Ziel mehr. Nur noch die Optik , KW(PS) ,vllt.noch die nicht oder kaum realisierbaren Verbrauchsangaben beherrschen das Denken.

Gamby, wenn es für mich eine Alternative zur SL-BR , insbes. dem R230 gegeben hätte, wäre ich auch schon weg.

mfg ortler

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Fahrertür quietscht beim öffnen, R129, SL320