ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. r129 geht immer aus.....

r129 geht immer aus.....

Mercedes
Themenstarteram 28. September 2016 um 20:42

hallo Freunde,

Mein Daddy hat einen SL 300 Bj 92 (nicht 24V), und der geht immer nach 10 bis 30 min fahren aus!

Meist stottert er vorher, und das wars!

Danach springt er ca ne halbe Stunde lang nicht an, aber DANACH läuft er wieder perfekt!!!

Getauscht wurde eigentlich schon ALLES!

Wir waren bei Benz und vorher bei ATU, und auslesen lässt sich der Wagen nicht, er hat noch den alten Stecker, der vor dem 32 Poligen vor OBD2 ist.

Nun habe ich gelesen, und auch gehört, das es evtl das Benzinpumpenrelais sein könnte!

Aber habe auch gelesen, das er dieses in dem Baujahr gar nicht mehr einzeln hat, und es in dem ´´MAS´´ mit drin ist!

Kann das sein? Oder was wäree sonst noch denkbar??

nette Grüsse,

Jürgen

Ähnliche Themen
22 Antworten

Das klingt sehr nach nassem oder vergammelten Verteiler.

Als Ersatz hat sich der Bosch-Verteiler als Problemlöser herausgestellt, der Beru als Problembereiter!

Wenn er stehen bleibt, dann sollte mal die Kappe runter und auf Kondenzwasser untersuchen.

Themenstarteram 28. September 2016 um 21:23

hey, danke für die Antwort, aber auch der Verteiler ist schon komplett neu gekommen!

Und wenn da Wasser drin wäre, würde er ja von Anfang an schlecht laufen :-(

Nur weil die Kappe und Finger neu ist, heißt Es nicht, dass dann alles gut ist...

Wenn der Simmering zur Nocke hin hart ist, und Kondensat durchlässt, sind deine neuen Kappen trotzdem nass und mit Grünspan belegt. Auch wenn Die erst 3 Tage drin wären. ;)

Auslesen geht nur Analog. Heißt, mit einem Impulzzähler...

Oder einem HHT bzw Stardiagnose, wo die Fehlerimpulse ausgewertet werden können.

Im gewissen Rahmen funktioniert auch die Carsoft. Da muss man die Fehleranzeigen allerdings deuten können.

Besorge dir mal Kühlspray für Sportler, fahre umher, und wenn der Wagen ausgeht und nicht mehr starten will, kühle mal vorsichtig das Zündsteuergerät runter, und versuche zu Starten.

Kann auch eine Option sein...

 

 

Grüße...

Themenstarteram 28. September 2016 um 21:57

Hallo,

den Impulszähler haben wir heute bei Benz ausprobiert.

Waren die ganze Zeit, ich glaube, 50 Prozent, immer gleichbleibend auch bei Drehzahlwechsel ;-)

Kann nochmal in die Verteilerkappe schauen, aber wäre der Fehler dann nicht ´´immer´´ da??

Und nicht erst ´´irgendwann´´??

Aber ich danke euch schonmal für eure Anteilnahme!!!

Das du jetzt wohl meinst ist das Tastverhältnis.

Das sagt wenn nur Was über die Lambda aus.

Hat nichts mit dem Fehlerauslesen bzw Fehlerausblinken zu tun.

Ob das Tastverhältnis immer bei 50% ist, sowohl bei Leerlauf, als auch bei höherer Drehzahl, müsste ich nachschauen.

Wenn ich nicht irre, müsste der Wert, bei deinem Motor, bei Zündung ein oder bei Leerlaufdrehzahl konstant sein, und bei höherer Drehzahl um den Wert x pendeln.

 

Grüße...

Tja, kann viele Ursachen habe von der Verteilerdose angefangen über den Überspannungsschutz bis zu Lambdasonde. Ich habe schon alle Varianten durch, jetzt läuft er wieder. Dafür hat mein Werkstattheld drei Wochen gebraucht, weil ich mit meinem Latein am Ende war :rolleyes:

Zitat:

@hamburg-w220 schrieb am 28. September 2016 um 21:23:01 Uhr:

hey, danke für die Antwort, aber auch der Verteiler ist schon komplett neu gekommen!

Und wenn da Wasser drin wäre, würde er ja von Anfang an schlecht laufen :-(

Nein, das kondensiert erst, wenn Motor warm und die Kappe noch kalt ist.

Ist auch ein Bosch-Verteiler verbaut?

Klaus

Hallo,

ich hatte dieses Problem auch schon mal. Bei mir war es der Luftmassenmesser: Das kam nach der Diagnose durch Auslesen des Fehlerspeicher heraus. Vielleicht ist das Problem ähnlich gelagert und eine mögliche Ursache.

Gruss

Themenstarteram 29. September 2016 um 19:02

Hallo,

danke für eure Antworten.

Ich werde mal sehen, ob es ein Boschverteiler ist, aber auch der ist vor ca 2 Jahren neu gekommen.

Also auslesen kann man den Wagen nicht, das sagte er sogar bei Benz, da er wie gesagt so einen ganz alten Stecker nur hat. dieser sitzt auf der Fahrerseite unter der ca 30 cm langen Plastikabdeckung, ansonsten hat er leider nichts für Diagnose, ...fande ich auch sehr komisch, denn die ganzen W-140, welche ich hatte, waren ja auch aus dem Baujahr und hatten ja Fehlerspeicher und diesen 32 pol. Stecker.

Nette Grüsse

Luftmassenmesser gibt es bei KE nicht. ;)

Ich fasse mal kurz zusammen...

Du hast einen 300er R129 aus 92 und Mercedes sagt, dass man da nichts Auslesen kann?

Dann hat jede Werkstatt im Ural mehr Kompetenz als deine "Mercedes Werkstatt".

Dein 129 hat eine Analoge mindestens 8polige, aber eher eine 16polige Leiste zum Auslesen.

Nennt sich OBD 1...

Befindet sich, in Fahrrichtung rechts, neben dem Domlager sinnbildlich vor den Steuergeräten.

Und als Info... Wenn nicht 32polig, sondern 38polig. ;)

Das gab es im 129 erst ab Mopf...

Ich hänge dir mal ein "geliehendes" Bild aus dem Netz an, mit der Buchse und womit man ausblinkt.

 

Grüße...

25-1629130-1014200532929pm

Das stimmt soweit alles.....

 

Zitat:

@Big-Toto schrieb am 29. September 2016 um 22:24:07 Uhr:

Luftmassenmesser gibt es bei KE nicht. ;)

Ich fasse mal kurz zusammen...

Du hast einen 300er R129 aus 92 und Mercedes sagt, dass man da nichts Auslesen kann?

Dann hat jede Werkstatt im Ural mehr Kompetenz als deine "Mercedes Werkstatt".

Dein 129 hat eine Analoge mindestens 8polige, aber eher eine 16polige Leiste zum Auslesen.

Nennt sich OBD 1...

Befindet sich, in Fahrrichtung rechts, neben dem Domlager sinnbildlich vor den Steuergeräten.

Und als Info... Wenn nicht 32polig, sondern 38polig. ;)

Aber jetzt hat sich ein Fehler eingeschlichen.

Die 38-polige Diagnosebuchse gibt es bereits im MJ 95, also ab Sommer 94. Die wurde mit dem digitalen Wegstreckenzähler verbaut.

Zitat:

@Big-Toto schrieb am 29. September 2016 um 22:24:07 Uhr:

Das gab es im 129 erst ab Mopf...

Ich hänge dir mal ein "geliehendes" Bild aus dem Netz an, mit der Buchse und womit man ausblinkt.

Natürlich gab es die 38er Diagnose schon eher als Mopf. Was ab 95 war...

Um genau zu sein, ab geänderter Einspritzung.

Aber, da dem Fragensteller, scheinbar, genügend Mist bezüglich des Auslesens erzählt wurde, wollte ich da nicht mit unnötigen Detail verwirren, sondern habe Es einfach auf "Mopf" pauschalisiert. ;)

 

Grüße...

Nen Fehlerspeicher hat der wahrscheinlich nicht, bzw. nicht für die Einspritzanlage.

Der hat nur ne "Fehleranzeige", das ist die runde Dose, und da wird nicht mit Impulszähler ausgelesen, sondern das Tastverhältnis. Die Dose ist rund und vorne links aufm Radhaus (Fahrtrichtung) und wenn da 50% raus kam, ist das Thema auslesen fertig.

Einfach Motorsteuergerät rausnehmen, fahren, wenn er dann noch ausgeht, bleibt entweder die Pumpe stehen (Kraftstoffdruck prüfen) oder wenn Druck vorhanden ist, liegt es an der Zündanlage.

Zu 98% ists der Zündverteiler, manchmal auch Kabel oder Spule...

Bei anderen Kisten hatte ich schon genau das gleiche Problem: 10-15km gefahren und der Motor ging aus. Mal mit Stottern vorher, manchmal nicht. Es war mehrfach die Zündspule, die das Theater verursacht hat wenn sie warm wurde.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. r129 geht immer aus.....