ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Fachkundig / Phaeton 5.0 KLIMA ?

Fachkundig / Phaeton 5.0 KLIMA ?

VW Phaeton 3D
Themenstarteram 6. Juni 2013 um 22:09

Guten Tag!

Kann mir hier eine fachkundige Person von VW mit Erfahrung bei der Klima im 5.0 weiterhelfen?

VORPRÜFUNGEN / ZUSTAND / AUSZUSCHLIESSEN:

Gas 600 Gramm ist drin, Anlage ist dicht! 15 min. 0.0mbar, 25 bar Stickstoff auf 20 min., Ergebnis: DICHT.

Anlage läuft an, Lüfter laufen NICHT an. Anlage läuft im Fahrbetrieb ok. Bei Stillstand erhöht sich der Verdichtungsdruck bis ca. 34 bar, danach entweicht das Gas über das Kompressor- Notventil.

Die Lüfter sind intakt und wurden beim Kundendienst über das Motorsteuergerät angesteuert- sie laufen.

Auch im ECON- Modus verdichtet der Kompressor munter weiter. Schaltet sich also nicht weg bzw. auf Leerlauf, wie etwa bei einer Riemenscheibe.

Getauscht wurde der Geber G 395.

Nach dem Tausch zeigte der Werkscomputer von VW einen "Kurzschluss gegen Masse, G 395". Nach erneutem Tausch kein Fehler mehr dazu.

Sämtliche weiteren Komponenten sind ohne Fehler- auch in der Detailprüfung.

Heute zeigte der Werkscomputer einen Fehler, den ich mit der Störung nicht in Verbindung bringe: V 113 Potentiometer - Stellmotor für Umluftklappe defekt.

MEINE FRAGEN DAZU:

Welche Auswirkung hat V 113 bei Funktionsausfall?

Wo wird bzw. wer steuert die Lüfter im Klimabetrieb an?

Das Regelventil des Kompressors ist lt. Compter intakt- schliesst das einen Kompressordefekt bei oben angeführter Fehlfunktion aus?

Liegt in diesem Fall doch ein Kompr.- Defekt vor?

Kann das Climatronik- Steuergerät defekt sein, ohne Fehlercode? (ev. Störung der Kommunikation zwischen Motorsteuergerät und Climatronik - Steuergerät?)

Kennt jemand einen anderen möglichen Fehler?

WARUM ICH HIER SCHREIBE:

Der Kundendienst in meiner Nähe ist kein Phaeton - Kompetenzzentrum und hat offensichtlich- obwohl sehr freundlich- KEINE AHNUNG von diesem Auto,

und das nächstgelegene Kompetenz-Zentrum verlangt, das Auto so 3-4 Tage dortzulassen. Zum ersten kann da viel sein und das dauert zum zweiten eben seine Zeit...

Und wenns der Kompressor ist und dann noch so ein- zwei Steuergeräte dazukommen, der Einbau und die Gasfüllung... naja, "mit so zwei - drei Tausend" wirst wohl rechnen müssen...

Liebe Grüsse, ein genervter Phaeton Fahrer!!!

Beste Antwort im Thema

Der Hochdruck allein ist nicht aussagekräftig genug um den Kompressor zu beurteilen. Ist der Niederdruck bei 2-3 Bar geblieben oder ist der Niededruck unter die 1 Bar abgesunken?

600g Kältemittel ist zwar ausreichend jedock 150 g zu wenig. . Bedenke das das bei jeder Entleerung der Anlage und beim Druckabbau über das Sicherheitsventi auch Kompressoröl mir abgesaugt oder abgeblasen wird. Es ist extrem wichtig das Kompressoröl zu ergänzen.

Da beim V10 der Ausbau des Kompressors ohne Motorausbau nicht zu machen ist, kannst du die Ölmenge nicht richtig beurteilen. Ein Tip..... Wenn die lüfter wieder laufen Entleere die Anlage und evakuiere sie. Fülle 150ccm Kompressoröl über die Kochdruckleitung ein und dannach 750 g Kältemittel Wenn zu viel Öl in der Anlage ist fangen die Manometer an zu Zittern wenn der Kompressor läuft. Dann musst zu die Anlage wieder entleeren und wieder auffüllen ohne das separierte Öl zu ersetzten. Das muss du solange machen bis die Manometer bei Laufendem Kompressor nicht mehr zittern. Dann ist ausreichen Kompressoröl in dem System. Bei einem Absaugvorgang werden ca 20-50 ccm Öl mit abgesaugt. Deine Klimaanlage hat bei koreckter befüllung 250 ccm Kompressoröl und 750 g Kältemittel in der Anlage. bis Modelljahr ca 2005

Das Klimasteuergerät bekommt das Signal des Druckgebers und Schaltet den Kompressor ein. Bis dahin ist soweit alles i.O. Ich werde mich morgen detailierter mit deinem Problem befassen. Damit deine Lüfter wieder laufen.

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Hallo Martin,

einmal die Gedanken abgleichen.

Stecker vom N 280 abgezogen. Kein Druckaufbau

Ergebnis: Kompressor i.O.

Unklar ist wie viel Kompressoröl befindet sich noch in der Klimaanlage Dazu Später mehr.

Stecker N280 ist angeschlossen und G395 getrennt. Kompressor baut kein Druck mehr auf, bzw. der Hochdruck reduziert sich und der Niederdruck steigt an bis zum Druckausgleich zwischen Hoch- u. Niederdruck.

Ergebnis: Leitungsverbindungen Kompressor, Sensor und Klimasteuergerät i.O.

Unklar ist warum das Klimasteuergerät das N280 beim Überschreiten von 32 Bar und im ECO-Betrieb nicht Stromlos schaltet.

Vermutung: Klimasteuergerät hat sich aufgehängt wie ein PC es ab und an mal macht.

Ursachen für diese Störung: Masseprobleme beim Starten des Motors die zu Spannungsspitzen im gesamten E-System des Phaeton führen. So sieht es bei dir auch aus denn dein Bericht über Fehlerspeicher: Zitat

es gab noch div. andere Kleistfehler, die auf div. Spannungsausfälle hindeuten (und die Batterien werden oft leer)

Komfortsteuergerät Sitzeinheit li. vo. Sitzheizung- Schalter (funktioniert ab der 1. Stufe auf max, kann damit leben)

Standheizung wegen Unterspannung an Klemme XY verriegelt

Reifendrucksensor irgendwo...

ergo, nix wichtiges!

Diese aus deiner Sicht unwichtigen Fehler sind die Hinweise auf massive Masseprobleme

Daher schrieb ich das sehe ich anders.

Wenn der Massepunkt vorn rechts im Radhaus nicht absolut sauber ist dann Zieht der Anlasser beim Startvorgang das fehlende Massepotenzial über alle Aktiven Verbraucher

Bei diesen Fahrzeugen brennen öfter die Standlichtlampen durch oder werden als defekt gemeldet obwohl sie leuchten.

Xenonbrenner mit extrem kurzer Lebensdauer Defekte Steuergeräte im Fehlerspeicher die sich aber löschen lassen

Eine ständig entladene Bordnetzbatterie

Kommunikationsstörungen zwischen Steuergeräten

Durch das Abklemmen beider Batterien für mindestens eine Stunde sollten sich alle Steuergeräte Reseten.

Wenn nach diesem Reinigen des Massepunktes und dem Reset alle Fehlerspeicher gelöscht sind und deine Kühlerlüfter im Klimabetrieb immer noch nicht anlaufen Überschreibe die Motorsteuergeräte mit der bestehenden Codierung. Danach auch das Klimasteuergerät und das Diagnoseinterface

Bitte vor der Codierung ein Ladegerät an die Bordnetzbatterie (links) anschließen.

Wenn das auch ohne Erfolg ist, ist entweder das Klimasteuergerät oder das Master Motorsteuergerät defekt ( Klima sendet Datenbusinfo Lüfter ein nicht oder Motorsteuergerät erkenn das Signal nicht.

Soweit mein Gedankengang

Themenstarteram 27. Juni 2013 um 12:09

Hallo und liebe Grüsse aus Österreich!

Konnte mich endlich wieder auf die Fehlersuche begeben.

Neue Erkenntnisse: Nach dem Abschliesse beider Batterien für ca. 6 Tage habe ich gestern gestartet. Nach wenigen Minuten lief das System ohne Fehleranzeige in den Armaturen.

Lüfter liefen jederzeit auf Vollast, sobald ich die Zündung eingeschalten habe.

G 395 angeschlossen, dann laufen die Lüfter nicht, aber die Klima läuft auf max., jetzt aber NUR, wenn sie eingeschaltet ist. Im Econ- Modus erfolgt ein Druckausgleich zw. HD und ND, ca. 3-5bar.

Der Druck in der Klimaanlage steigt bei "Klima ein" auf max. an, ungeregelt, Lüfter laufen nicht.

Mit Klimagerät geprüft.

Beim Kundendienst alle Fehler gelöscht. V 113 bleibt wiederum stehen (belanglos für mein Problem), nach etlichen Startversuchen und Probefahrt zeigt der Fehlerspeicher: G395 Kurzschluss gegen Plus, sporadisch, war löschbar. Anmerkung: letztes Mal war der Fehler: Kurzschluss gegen Masse.

Heute oder Morgen wird der Kd. das Klimasteuergerät und das Motorsteuergerät "flashen", das ginge angeblich online via VW.

Danach sollte alles wieder laufen, soferne die Steuergeräte keinen Schaden genommen haben.

Anmerkung: Der Kd. hat während des Klima- Tests vorne einen grossen Werkstatt- Lüfter aufgestellt. Sobald er diese Turbine eingeschaltet hat, ging die Klima einwandfrei und die Drücke regulierten sich passend zw. 10 und etwa 17 bar. Sobald die Turbine aus war, gingen die Drücke wieder unkontrolliert hoch.

Resümee: Flash- Ergebnisse vom Kd abwarten, jedoch folge ich Deinem Gedankengang:

Hab so das Gefühl, ich werde das Klimasteuergerät ersetzen müssen...

Ps: siehe PN

Hallo,

Ich habe gerade mal aufmerksam mitgelesen.

Nach langer überlegung kann ich ebenfalls sagen dass es das Steuergerät ist.

Schaue dir aber vorerst mal die Kabel und den Stecker unten an den beiden Ventilatoren an.

Dazu muss vorne der Unterbodenschutz ab.

Ich hatte einmal bei einem Kunden das Problem, dass ein Ast durch die Lüftungsschlitze an der Stoßstange den Stecker am Ventillator beschädigt haben und es zu der von dir beschriebenen Problematik geführt hat.

Die Kühlrtlüfter sind es nicht denn die laufen bei der Stellglieddiagnose Motor an. Die Frage ist ob der Antriebsdatenbus gestört ist, und wer stört. Wenn keine Störung da ist bleibt nur das Klimasteuergerät.

Wenn das Sensorkabel Defekt ist, laufen die Lüfter auch ! :D

Themenstarteram 1. Juli 2013 um 2:22

Hallo!

Bislang konnte auch der Kundendienst noch kein Steuergeräte-"Flash" durchführen. Sollte aber morgen am Vormittag soweit sein. Ich werde danach gerne berichten.

Für den Fall, daß das Klimagerät eine Störung aufweist (was ich vermute) würde ich sicher eines bei eBay kaufen- der Neupreis erweckt den Eindruck, als kaufe man ein Hochhaus...

Hat der Buchstabe nach der ET- Nummer eine relevante Bedeutung für den Klimabetrieb? Hab da mal so reingeschaut in die Bucht und da haben viele einen anderen Buchstaben bei gleicher Nummer.

Wie oft werden die Dinger kaputt? Sind sie sehr anfällig oder schein mein Problem wohl eher zufällig so zu sein?

Lg. Martin

Umkehrschluss seine Lüfter laufen nicht an dann muß das Sensorkabel i.O.sein. :D

Zitat:

Original geschrieben von zottel125

Wenn das Sensorkabel Defekt ist, laufen die Lüfter auch ! :D

Themenstarteram 1. Juli 2013 um 23:51

Auto ist noch beim Kundendienst. Hatte heute keine Zeit zur Abholung. Ergebnisse ab morgen!

Lg. Ma

Themenstarteram 18. Juli 2013 um 21:20

Hallo!

Ich melde mich aus dem Urlaub zurück. Heute hab ich den Phaeton beim Kundendienst abgeholt.

Leider ist immer noch alles beim alten.

Steuergeräte wurden mit neuer Software bespielt (online).

Lüfter liefen mehrmals beim Aktivieren der Software des Klimasteuergerätes an.

Im aktiven Klimabetrieb KEIN Lüfter, im ECON - Betrieb laufen sie an. Habe mehrmals während der Fahrt die Klima eingeschaltet, im Stillstand wieder aus. Plötzlich lief die Klima wieder im Econ- Betrieb an. Als ich das Überdruckventil gehört habe, habe ich auch das Gebläse ausgeschaltet- dann ist die Klima aus (N280 arbeitet).

Kann nicht etwa doch der neue Schalter einen Fehler haben?

Wie kann ich den prüfen?

Wiederum zeigte der VW- Computet 1x Kurzschluss gegen Plus und einmal gegen Masse.

Kann das Kabel (4polig) irgendwo einen Schaden haben?

Könnte die Pin- Belegung im G395 geändert worden sein? (4polig). Du jast mir nur eine Möglichkeit vom Touarwg vorgeschlagen- der hat andere Kabelfarben, somit fehlt mir noch das genaue Testergebnis.

Ich glaub irgendwie nicht ans Klimasteuergerät, obwohl viele Indizien dafür sprechen.

Wie geht es nun weiter?

Achja, wenn G395 abgezogen, laufen Lüfter immer und die Heizung geht auf ca. Mitte.

Wenn angeschlossen, dann kommen oben genannt Fehler mit Kurzschluss. Dann läuft kein Lüfter.

Der Spaß hat 153€ gekostet und nix läuft...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Fachkundig / Phaeton 5.0 KLIMA ?