ForumPassat B3 & B4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B3 & B4
  7. Facelift VR6. Zusammenspiel Leerlauf und Aktivkohlesystem?

Facelift VR6. Zusammenspiel Leerlauf und Aktivkohlesystem?

VW Passat 35i/3A
Themenstarteram 17. Mai 2014 um 13:08

Ich hab an meinem VR6 (Motronic 3.8.1, ABV) ein Problem, was sich interessanterweise auch durch den Austausch der verschiedensten Teile noch nicht lösen ließ. Das ganze verfolgt mich, seit ich den Wagen hab, war über verschiedene Motoren und Steuergeräte und lässt sich irgendwie nicht ausrotten.

Konkret geht es um folgendes: Der Leerlauf wird teilweise nicht sauber eingeregelt. Will heißen: Man rollt an eine Ampel, Verkehrskreuzung oder ähnliches, kuppelt aus und die Drehzahl fällt ab 1.500 Umdrehungen langsam auf ca. 1.000 - 1.100 Umdrehungen ab und bleibt dort, teilweise sägend.

Das Phänomen wird schlimmer je leerer der Tank wird und je wärmer der Motor ist. Solange die Lambdaregelung noch nicht aktiv ist, ist der Leerlauf ohne Schwierigkeiten. Halte ich eine Geschwindigkeit und kupple dann aus, ist es so, dass die Leerlaufdrehzahl meist ordentlich eingeregelt wird. Hatte ich vorher stark beschleunigt (Gänge bis zum Begrenzer ausgedreht), ist das Problem so gut wie immer da.

Jetzt kommt's: Klemm ich die Aktivkohleanlage ab (Schlauch zur Ansaugbrücke am Ventil ab und Schraube rein), gibt's keine Schwierigkeiten, das Problem muss sich also irgendwo dort in diesem Bereich befinden.

Was wurde bislang getauscht:

- Drosselklappe

- LMM

- Ventil für Aktivkohleanlage

- Steuergerät

- Unterdruckschläuche (bin schonmal ohne das Unterdruckgedöhns und BKV gefahren, keine Änderung)

- Einspritzleiste

- Benzindruckregler

- Kabelbaum Zylinderkopf

- Lambdasonde

- Hosenrohr

- Ventil für Kurbelgehäuseentlüftung

Der Schlauch, welcher vom Aktivkohlefilter an das Ventil geht, ist dicht.

Was könnte das noch sein?

Lambdawerte sagen eine multiplikative Adaption von ca. 10 %, multiplikativ (Leerlauf) 2,6 %.

Evtl. Benzinpumpe? Wieder LMM? Wie ist die Tankentlüftung aufgebaut?

Ähnliche Themen
42 Antworten
am 17. Mai 2014 um 14:25

Zündverteiler gewechselt?

Kerzen/ Kabel neu?

Krümmer- und Dichtungen bis KAT dicht?

Sowas klingt stark nach Falschluft.

Themenstarteram 17. Mai 2014 um 14:55

Ruhende Zündung mit einem ordentlichen Block.

Zündkerzen sind max. 10.000 km alt.

Krümmer und Dichtungen sind in Ordnung (Krümmer hat keine Risse und war beim Einbau plan, Hosenrohr hat keine Risse (mit dem anderen Hosenrohr das selbe Spiel) und ist dicht, Dichtungen sind max. 5.000 km alt).

Was dazu kommt ist ein Ruckeln im geringen Teillastbereich nahe des Leerlaufs. Klingt nach Falschluft, ist vermutlich Falschluft, ohne Aktivkohleanlage keine Schwierigkeiten.

am 17. Mai 2014 um 15:12

Aktivkohleanlage wird aber am LMM angeschlossen. Deine Probleme deuten eher auf einen Zusammhang mit den Lambdasonde. Frage: Wie ist es um die Masse der Sonde bestellt? Wie läuft er mit abgeklemmter Sonde im Notprogramm?

Themenstarteram 17. Mai 2014 um 16:02

Die Aktivkohleanlage am VR6 geht komplett an der Drosselklappe und dem LMM vorbei. Der Schlauch wird an der Ansaugbrücke im Unterdruckbereich angeschlossen, geht dabei den Weg über das Kurbelgehäuseentlüftungsventil.

Es ist eine vierpolige Lambdasonde, die Masse kommt von der Signalmasse im Motorkabelbaum. Die Signalmasse und die Sensormasse sind am standardmäßigen Einbauort an der Ansaugbrücke angebaut und die Kontakte wurden vor drei - vier Jahren neu gemacht.

mWB bei Leerlauf wenns klappt und einmal wenns nicht klappt, dann kann man mal vergleichen.

 

Das Aktivkohlesystem funktioniert folgender Maßen:

Beim Tankvorgang werden die Dämüfe über das Schwerkraftventil und der Schlauchleitung in den Aktivkohlefilter gedrückt. Dieser sammelt diese und gibt die ab 60 Grad Kühlwassertemperatur taktend wieder der Verbrennung zu. Solltest also mal die Anstuerung prüfen und ob es auch dicht ist in eine Richtung.

Gruß Wester

Hast du die Lambdasonde sporadisch im Fehlerspeicher, weil wenn Diese aufällt dann regelt der VR6 auch um die 1000 U/min im Leerlauf. Bei sporadischen Fehler wird auch das Notprogramm nicht aktiv und er dreht dadurch auch über 5000. Nur so als Info.

Themenstarteram 17. Mai 2014 um 21:31

Nope, die Lambdasonde ist nicht im Fehlerspeicher. War sie nie...

Hast mir mal die Teilenummer für den Aktivkohlefilter vom 96er VR6?

Ansteuerung funktioniert, das Magnetventil funktioniert im Stellgliedtest und auch während des normalen Laufs. Ich denke, ich hätt sonst auch nicht den Unterschied zwischen abgeklemmt und normal...

Vielleicht noch eine der Schlauchleitungen am Tank?

am 17. Mai 2014 um 22:12

Vielleicht ein Schlauch, oder ein Verbinder, oder ein T-Stück... also einfach mal die Leitungen untersuchen ggf erneuern.

Themenstarteram 17. Mai 2014 um 22:19

Grad vorhin noch ein wenig bei meinen Recherchen gefunden, dass sich wohl irgendwann der Aktivkohlebehälter geändert hat...

Die Frage ist nun: Welchen sollte ich drin haben...

Klingt alles recht vage, aber am Aktivkohlesystem hat sich schonmal einer verkünstelt und da ist wirklich was, wo ich, abgesehen vom Ventil, noch nicht dran war...

geändert wurde bei fahrgestellnummer 3A-T-120 000 wobei da steht modellangabe "MEX"

dumme frage hast du das richtige ventil drin? weil der VR6 mit der 3.8.1er hat nicht wie alle anderen passats dieses türkise sondern ein schwarzes mit audi teilenummer

am 18. Mai 2014 um 1:24

Scheiß doch einfach den Filter raus oder ersetze ihn gegen einen funktionierenden Gebrauchten.

Themenstarteram 18. Mai 2014 um 11:51

Zitat:

Original geschrieben von mauzz

geändert wurde bei fahrgestellnummer 3A-T-120 000 wobei da steht modellangabe "MEX"

dumme frage hast du das richtige ventil drin? weil der VR6 mit der 3.8.1er hat nicht wie alle anderen passats dieses türkise sondern ein schwarzes mit audi teilenummer

Jup, Ventil ist das richtige drin. Stromloser Zustand zu, bestromt offen. Farbe: Schwarz.

Mexiko Variante war der Schlachter damals nicht...

Welche Teilenummer steht denn nun im Onggl?

@Schreckschraubaer

Is to come.

Zitat:

Original geschrieben von the_WarLord

 

Welche Teilenummer steht denn nun im Onggl?

Bis T-120000 = 1H0 201 801 C > gibts wie Sand am Meer.

Ab T-120001 = 1HM 201 801 B > ganz ganz Selten...:mad:

 

Ventil soll Stromlos offen sein....ergibt sonst keinen Sinn....;)

Themenstarteram 18. Mai 2014 um 12:38

Dann solltest du SSP 174 lesen. Darin ist vom geänderten Ventil die Rede. ;)

Danke für die Teilenummern, damit ist klar, dass ich im Moment den falschen drin hab...

Im B3 wurde der 171201813 verbaut?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B3 & B4
  7. Facelift VR6. Zusammenspiel Leerlauf und Aktivkohlesystem?