ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. FA schröpft Honda Legend Fahrer

FA schröpft Honda Legend Fahrer

Themenstarteram 30. März 2005 um 15:48

Hi,

nachdem ich Post vom Finanzamt Lüneburg bekommen habe, fühle ich mich wie eine Melkkuh. Rund 500 EUR KFZ-Steuer im Jahr ist ganz schön heftig. Weiß einer, ob man den Legend (BJ 11/95) mit irgendwelchen Maßnahmen von Euro1 in Euro2 bekommt?

Kaltlaufregler habe ich bis jetzt keinen gefunden zum Nachrüsten, die werden aber für alle möglichen Modelle für diese Zwecke angeboten.

Hat hier noch jemand einen Legend 3.2 ?

Bye

Hogend

Ähnliche Themen
48 Antworten

Der Kat ist nicht das Problem.... die heutzutage verbauten Kats dürften sich nicht großartig von denen aus z.b. nem golf2 oder nem ed6 unterscheiden....am meisten wurde am elektron. motormanagment und der gemischzubereitung getüfftelt....deswg. wirds ein anderer einschweißkat nicht bringen.

am 31. März 2005 um 22:00

Zitat:

Original geschrieben von kementari

Rechne es Dir aus... 20 X 15,84 € = 316,80 €

Ich bezahl für meinen EG3 nu auch 222 €... Allerdings kommt nächstes Jahr (bevor die nächste Steuerzahlung fällig is) ein KLR rein...

Mies finde ich dabei, dass die beinah so eingestuft sind (wenn nicht sogar genauso) wie ohne G-Kat...

Hm, habs eben ausgerechnet, mein Motor hat 1958 ccm und daher 19x15,13= 287,47, doch etwas weniger aber immerhin :(

Zitat:

Original geschrieben von Hogend

@Schroederweg:

Freut mich, mal einen Legendfahrer begrüssen zu dürfen, auch wenns nur ein 2,5er ist, egal. Baujahr in den 80ern?

 

Habe überlegt, einen anderen Wagen zu kaufen, aber sparen werde ich da nicht wirklich. Mein Wagen hat vielleicht einen Wert von 5.000 EUR ist aber super in Schuss und sehr gut ausgestattet. Für das Geld kriege ich nie etwas vergleichbares.

 

Meine Kumpels mit BMW 728 und Mercedes E280 duzen schon Ihre Werkstattmeister ;-)

Gruß

Hogend

Ja, 87er! Ich steh total auf 80er Design, wollt mir eigentlich nen Prelude holen, dann hat mein Vater "so´n Civic" in der Zeitung gefunden. Genervt fuhr ich hin, für DM 2500 ging er dann mit! 72.000 km, TÜV neu. Mein Vadder hat recht blöd geglotzt mit seiner 4 Zylinder C-Klasse...

Ein anderer Wagen kommt mir nicht her, selbst wenn ich die hohen Steuern zahle, günstiger gibt es diesen Luxus nicht. Das Ding ist echt zuverlässig, da gibt´s nix.

Steht gut da, dein Wagen!

mfg

Themenstarteram 1. April 2005 um 8:17

Zitat:

Original geschrieben von ricardo84

Hm, habs eben ausgerechnet, mein Motor hat 1958 ccm und daher 19x15,13= 287,47, doch etwas weniger aber immerhin :(

Da muss ich dich leider enttäuschen, zu zahlst für jede angefangene 100ccm, d.h. 20x15,13=302,60.

Wie ich schon schrieb, habe 3206ccm und zahle 33x15,13 :-(

Gruß

Hogend

mir gehts ähnlich... gut hab nicht so viel hubraum aber zahl trotzdem auch für mein '88 accord 20x15,13 €

aber irgendwo find ichs gerechtfertigt, was nicht heißen soll dass ichs gut heiß, weil unsere autos hauen nun mal mehr dreck raus als andre...

Themenstarteram 1. April 2005 um 8:31

Zitat:

Original geschrieben von schroederweg

Ja, 87er! Ich steh total auf 80er Design, wollt mir eigentlich nen Prelude holen, dann hat mein Vater "so´n Civic" in der Zeitung gefunden. Genervt fuhr ich hin, für DM 2500 ging er dann mit! 72.000 km, TÜV neu.

Wann hast du den für den Preis gekauft? Sieht echt sehr gepflegt aus, der Lack scheint regelmäßig ne Handpolitur zu bekommen. Für das Baujahr sieht der echt top aus. Hat der eigentlich Stoff- oder Ledersitze?

Ich musste gestern ausnahmsweise mal einen Kühlerschlauch austauschen (vom Kühler oben zum Motorblock), der war schon ganz aufgebläht und wäre demnächst geplatzt (das Stützgewebe ist altersbedingt in die Grätsche gegangen). Hat mich 25 EUR und ne viertel Stunde fummeln gekostet. Ansonsten sind die Legends bekannt für Ihre Zuverlässigkeit. Meine Kumpels staunen nur immer, dass ich nichts habe, wenn sie mal wieder mit Gebtriebeschaden, Kühlerbruch oder Rost in der Werkstatt sind (ja, die E-Klasse BJ96 ist eine Rostlaube !).

Bei dem, was du für deinen Wagen mal bezahlt hast, kannst du kaum noch günstiger fahren. Selbst wenn du mit einem neueren steuerfrei fahren könntest, wär der Wertverlust dieses Wagens immer noch höher als allein die Nebenkosten deines Legends. Und viel Wertverlust kann dein Legend nicht mehr erleiden. Viele unterschätzen, dass der Wertverlust mit das Teuerste am Autofahren ist, insbesondere bei Neuwagen.

Gruß

Hogend

Themenstarteram 1. April 2005 um 8:43

Zitat:

Original geschrieben von alienfriend

mir gehts ähnlich... gut hab nicht so viel hubraum aber zahl trotzdem auch für mein '88 accord 20x15,13 €

aber irgendwo find ichs gerechtfertigt, was nicht heißen soll dass ichs gut heiß, weil unsere autos hauen nun mal mehr dreck raus als andre...

Dann soll die Regierung endlich den Partikelfilter gesetzlich vorschreiben. Das fände ich auch gerechtfertigt. Aber dieses Rumgeeiere geht mir auf die Nerven. Da wird lieber erstmal eben schnell bei den anderen in die Tasche gefasst, die garnicht anders können :-( In des USA gab es schon Katalysatoren, da wusste man in Deutschland noch nicht mal, wie das geschrieben wird. Bei Innovationen zum Umweltschutz hinken wir immer hinterher und dies wird zum Anlass genommen, der Melkkuh Autofahrer dafür noch die Brieftasche zu plündern. Ich würde mein Auto gerne sauberer machen, aber es wird leider nichts angeboten.

Der Accord ist auch ein super Auto. Ich hatte 3 Stück davon. Zum Schluss den 2.2i automatik BJ 91. Ging gut ab und war gut ausgestattet, tolles Auto, absolut zuverlässig. Dann wollte ich noch etwas mehr Ausstattung, mehr PS und 2 Airbags, Klimaautomatik, Leder, etc. und habe mir den Legend gekauft. Mit nur 24.000 km (stand 2 Jahre abgemeldet beim Händler in der Halle) für 24.000 DM. War ein echter Schnapper. Das Auto war nur 4,5 Jahre alt zu dem Zeitpunkt. Jetzt habe ich ihn 5 Jahre und den Kauf nicht bereut.

Gruß

Hogend

am 1. April 2005 um 9:26

Zitat:

Original geschrieben von Hogend

Dann soll die Regierung endlich den Partikelfilter gesetzlich vorschreiben. Das fände ich auch gerechtfertigt. Aber dieses Rumgeeiere geht mir auf die Nerven. Da wird lieber erstmal eben schnell bei den anderen in die Tasche gefasst, die garnicht anders können :-( In des USA gab es schon Katalysatoren, da wusste man in Deutschland noch nicht mal, wie das geschrieben wird. Bei Innovationen zum Umweltschutz hinken wir immer hinterher und dies wird zum Anlass genommen, der Melkkuh Autofahrer dafür noch die Brieftasche zu plündern. Ich würde mein Auto gerne sauberer machen, aber es wird leider nichts angeboten.

Du weisst aber schon, dass USA mit unter das Umweltschädlichste Land ist, welches ziemlich viel Abgase produziert? Und die Autos fahren dürfen, wie sie Lust haben, egal was für Auspuffanlagen und sonstiges, nicht gerade ein Vorbild..

Themenstarteram 1. April 2005 um 9:47

Zitat:

Original geschrieben von ricardo84

Du weisst aber schon, dass USA mit unter das Umweltschädlichste Land ist, welches ziemlich viel Abgase produziert? Und die Autos fahren dürfen, wie sie Lust haben, egal was für Auspuffanlagen und sonstiges, nicht gerade ein Vorbild..

Ich weiß nicht, woher du deine Informationen hast, vielleicht kannst du eine Quelle bennen.

Fakt ist, das in den USA schon viel länger strenge Abgasnormen gelten als in D oder EU.

Z.B. unterliegen Personenkraftwagen, Kleinlastwagen, Lastkraftwagen und Motorräder stregen nationalen Abgasbestimmungen, die auch kontrolliert werden:

Personenkraftwagen und Kleinlastwagen mit Benzinmotor, die nach dem 31.12.1967 hergestellt wurden.

Personenkraftwagen mit Dieselmotor, die nach dem 31.12.1974 hergestellt wurden,

Kleinlastwagen mit Dieselmotor, die nach dem 31.12.1975 hergestellt wurden,

Lastkraftwagen, die nach dem 31.12.1969 hergestellt wurden,

Motorräder mit einem Hubraum von über 49 ccm, die nach dem 31.12.1977 hergestellt wurden.

Wenn du deinen Wagen in die USA mitnehmen willst, bekommst du auch Probleme mit den Abgasbestimmungen: Fahrzeuge, die aus Europa in die USA eingeführt werden sollen, müssen alle US-Standards erfüllen. Diese Bestimmungen sind in verschiedenen Vertragswerken (der "Motor Vehicle Safety Act" von 1966, der "Imported Vehicle Act" von 1988, der "Motor Vehicle Information and Cost Savings Act" von 1972, der "Clean Air Act" von 1968, etc) detailliert festgelegt. Ihre Einhaltung wird genauestens kontrolliert. Das kann soweit gehen, dass du deine KAT-Anlage umrüsten musst.

Im übrigen kannst du auch in Deutschland mit dem dreckigsten und ältesten Auto fahren, du musst halt nur entsprechend bezahlen. Auch wenn das der Umwelt nicht hilft.

Gruß

Hogend

am 1. April 2005 um 10:04

Zitat:

Original geschrieben von ricardo84

Hm, habs eben ausgerechnet, mein Motor hat 1958 ccm und daher 19x15,13= 287,47, doch etwas weniger aber immerhin :(

Falsch, 20x15,13 = 302,60 €

Mit 19 könntest Du nur rechnen, wenn Du ab 1801 ccm hast... Es wird pro angefangene ccm gerechnet, damit hast Du 2000 für's FA und fertig... Leider...

am 1. April 2005 um 10:26

@Hogend

also mag ja sein das es für abgasnormen auch strenge gesetze gibt und man hier mit geld so gut wie alles fahren darf...aber so weit ich informiert sidn sind solch strenge abgasnormen zum beispiel in florida aber nicht überall in den usa

und du redest von jahreszahlen die über 15 jahre her sind, in den jahren ist nichts passiert oder wie?

am 1. April 2005 um 10:33

@ Hogend

Ich muss sagen, ich habe jetzt keine Quelle parat, bin auch in dieser Thematik nicht sehr firm.

Habe aber letztens in den nachrichten gehört, EU habe strengere Abgasnormen als die USA und das sei nicht fair..

Wenn ich mir überlege, was die drüben alles noch für alte V8 Motoren rumfahren haben, die 20 Liter verbrauchen, andere mit ihren HKS und sonstigen Endrohren, NOS etc.. Aber du hast Recht, man kann auch hier so Dinger fahren (ausser NOS) aber zahlt dementsprechend..

am 1. April 2005 um 10:43

hi,

Zitat:

Dann soll die Regierung endlich den Partikelfilter gesetzlich vorschreiben. Das fände ich auch gerechtfertigt. Aber dieses Rumgeeiere geht mir auf die Nerven. Da wird lieber erstmal eben schnell bei den anderen in die Tasche gefasst, die garnicht anders können :-( In des USA gab es schon Katalysatoren, da wusste man in Deutschland noch nicht mal, wie das geschrieben wird. Bei Innovationen zum Umweltschutz hinken wir immer hinterher und dies wird zum Anlass genommen, der Melkkuh Autofahrer dafür noch die Brieftasche zu plündern. Ich würde mein Auto gerne sauberer machen, aber es wird leider nichts angeboten.

Erstmal sollten die die Euro 5 verarschieden damit die Partikelfilterhersteller auf die Norm entwickeln können. Denn ob nun Euro 3 oder Euro 4 beides kostet momentan gleich viel Steuern (nach 31.12.2004 angemeldet). In den Usa gibts die ULEV 2 ab demnächst. gibt nur wenige Kfz die diese erfüllen (z.b. Volvo XC 90 V8 mit 4 Kat's).

Im übrigen geht es bei den ganzen Steuererhöhungen , wie schon beschrieben, gar nicht um Umweltschutz oder ähnliches. Es geht für Vadder Staat lediglich darum, mehr Kohle einzunehmen, um die dann für irgendwas sinnloses zu verschleudern.

Gruß Zonkdsl

Zitat:

Original geschrieben von Hogend

Ich weiß nicht, woher du deine Informationen hast, vielleicht kannst du eine Quelle bennen.

Fakt ist, das in den USA schon viel länger strenge Abgasnormen gelten als in D oder EU.

Z.B. unterliegen Personenkraftwagen, Kleinlastwagen, Lastkraftwagen und Motorräder stregen nationalen Abgasbestimmungen, die auch kontrolliert werden:

Personenkraftwagen und Kleinlastwagen mit Benzinmotor, die nach dem 31.12.1967 hergestellt wurden.

Personenkraftwagen mit Dieselmotor, die nach dem 31.12.1974 hergestellt wurden,

Kleinlastwagen mit Dieselmotor, die nach dem 31.12.1975 hergestellt wurden,

Lastkraftwagen, die nach dem 31.12.1969 hergestellt wurden,

Motorräder mit einem Hubraum von über 49 ccm, die nach dem 31.12.1977 hergestellt wurden.

Wenn du deinen Wagen in die USA mitnehmen willst, bekommst du auch Probleme mit den Abgasbestimmungen: Fahrzeuge, die aus Europa in die USA eingeführt werden sollen, müssen alle US-Standards erfüllen. Diese Bestimmungen sind in verschiedenen Vertragswerken (der "Motor Vehicle Safety Act" von 1966, der "Imported Vehicle Act" von 1988, der "Motor Vehicle Information and Cost Savings Act" von 1972, der "Clean Air Act" von 1968, etc) detailliert festgelegt. Ihre Einhaltung wird genauestens kontrolliert. Das kann soweit gehen, dass du deine KAT-Anlage umrüsten musst.

Im übrigen kannst du auch in Deutschland mit dem dreckigsten und ältesten Auto fahren, du musst halt nur entsprechend bezahlen. Auch wenn das der Umwelt nicht hilft.

Gruß

Hogend

Tja, ein Kat is bei den Amis auch bitternötig....wenn jede Familienkutsche nicht mit unter 3Litern Hubraum auf die Straße kommt.

Außerdem ist die Benzinqualität der Amis miserabler als unsere.

moin,

 

ich will mal was einwerfen.

In den USA werden abgastest immer mit warmen Motor gemacht!!!

Wenn du nen Pickup, sogar aus Californien, kaufst bekommt der bei uns trotzdem nur euro 2, weil seine kaltlaufeigenschaften so schlecht sind.

 

MfG

Peter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. FA schröpft Honda Legend Fahrer