ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. F31 320D Automatik bei 79000Km Schwungrad Beschädigung mit Folgen

F31 320D Automatik bei 79000Km Schwungrad Beschädigung mit Folgen

BMW 3er F31
Themenstarteram 7. Febuar 2019 um 19:32

Hallo zusammen.

Ich habe letzte Woche meinen F31 320d, BJ 09.2012, mit knapp 79000 Km in die BMW Niederlassung abschleppen lassen, da sich das Fahrzeug nicht mehr starten ließ. Schaden: Das Schwungrad Automatik (Teilenummer Neu 11227797964) hat sich vom Grundträger gelöst und im Inneren weitere Teile wie Anlasser, Sensor, etc. beschädigt. Kostenpunkt 2500 Euro.

Der Zahnkranz des Schwungrads scheint sich schon über einige Zeit hinweg vom Grundträger freigespielt zu haben. Dies ist an dem Schadensbild sehr deutlich erkennbar. Hierbei liegt zwischen Grundplatte und Zahnkranz eine weitere Platte die nach und nach die Bolzen abrasiv dünner gemacht hat, bis diese schließlich fast alle abgebrochen sind.

Diesen Defekt hört man im Stillstand im Leerlauf meistens als wäre etwas lose und beim Fahren verschwindet es direkt wieder.

Das Fahrzeug war ein Gebrauchtwagen von einem größeren Händler und vor jetzt genau einem Jahr mit 50000Km gekauft worden. Ich fahre Täglich ca. 90 km Schnellstraße-Landstraße-Schnellstraße mit einem Durchschnittsverbrauch von 5.6l laut BC.

Nach einigen Diskussionen mit BMW, Händler und Garantiegeber bleibe ich jetzt natürlich auf den Kosten sitzen ist ja schließlich ein Verschleißteil….

Wie kann ein solcher Schaden an diesem Teil entstehen? Vor allem in Kombination mit dem Automatik Getriebe. Muss dieses Teil jetzt alle 50000 Km gewechselt werden? Normal scheint das nicht zu sein. Welche Wege kann ich jetzt noch gehen?

Schaden durch Start stop Automatik?

Schade, da ich mit meinem ersten BMW sehr zufrieden war vor allem mit dem Verbrauch. Aber in meiner ganzen Laufbahn als Autofahrer, und da kommen schon etliche Km zusammen, habe ich solch einen Schaden nicht erlebt.

Spricht nicht gerade für die sogenannte Premium Qualität.

Beste Grüße

Sebastian

Bolzen
Beschädigung
Schwungrad
Ähnliche Themen
19 Antworten

Ich hatte haargenau das Gleiche mit nem 320d Automatik Touring EZ 9/12

Aufgetreten nach 2 Jahren und sechs Wochen bei ca. 30.000 Km

12.000€ Schaden

Kulanzantrag wurde zu 100% übernommen.

Ursache: Fehlerhafte Nietverbindung Schwungrad - Kurbelwelle.

Lt. meines Freundlichen ein bei BMW bekanntes Problem!

Da bin ich echt baff, daß Schadensbild kenne ich überhaupt nicht. Ist das nur bei Automatik ein Problem?

Wahnsinn wenn man sowas sieht merkt man mal richtig wie und wo heute gespart wird. Schwungräder waren früher mehr als DOPPELT so dick !!

Hm, laut ETK gab es keine Revisionen von dem Teil selbst, d.h. daran wird's unwahrscheinlich liegen. Ein fehlerhafter Zusammenbau kommt da eher in Frage, da dies ein frühes Produktionsjahr ist und die Kinderkrankheiten noch da waren. Und dann natürlich die Frage wie der Vorbesitzer den Wagen bewegt hat. Hier gibt es einen Nachbarthread über einen Motorschaden mit sehr ähnlichen Voraussetzungen: Diesel, 6-7 Jahre alt, als Gebrauchtwagen beim Händler gekauft und mit für dieses Alter sehr sehr geringer Laufleistung.

Also habe auch einen 325d Automatik bislang 157.000km kein Problem.

Start Stopp wirkt sich hier sicherlich negativ aus, da ja genau hier der Starter ansetzt.

Ich persönlich fahre immer mit deaktivieren Start Stopp.

Dieser Schaden bestätigt zum wiederholten male meine extreme Abneigung gegen Automatik-Getriebe, ob wohl der Schaden vordergründing nichts mit dem AG zu tun hat, hat er es aber doch. Beim Schalter ist die Schwungmasse ca. 5 bis 6 mal stärker ausgeführt.

Zitat:

@BMWBernd320d schrieb am 8. Februar 2019 um 08:16:33 Uhr:

Dieser Schaden bestätigt zum wiederholten male meine extreme Abneigung gegen Automatik-Getriebe, ob wohl der Schaden vordergründing nichts mit dem AG zu tun hat, hat er es aber doch. Beim Schalter ist die Schwungmasse ca. 5 bis 6 mal stärker ausgeführt.

Dafür haste beim Schalter mittlerweile immer ein Zwei Massen Schwungrad, was deutlich häufiger den geist sufgibt. Also hier hast du definitiv keinen Vorteil beim Schalter!

Bei ZMS leiern nur die inneren Torsionsfedern aus und das Fett wird hart. Die beiden Federn + das Fett kann man in Eigenregie ersetzen, statt ein neuse ZMS für 700,-€ zu kaufen.

Zitat:

@BMWBernd320d schrieb am 8. Februar 2019 um 08:37:55 Uhr:

Bei ZMS leiern nur die inneren Torsionsfedern aus und das Fett wird hart. Die beiden Federn + das Fett kann man in Eigenregie ersetzen, statt ein neuse ZMS für 700,-€ zu kaufen.

Ist doch trotzdem der selbe Aufwand, Getriebe raus usw....

Außerdem gilt das nur wenn du es noch rechtzeitig schaffst, meist ist es doch zu spät, wenn du es hörst hats das Teil meist zerlegt.

Und das Automatik Schwungrad dürfte einen Bruchteil vom zms kosten!

Ich hänge mich mal an euer Thema an: Ich habe einen 2012er 525D xDRIVE der mit 120.000km und einem Getriebe totalschaden in der Niederlassung steht.

Nachvollziehen kann man immer noch nicht, wie das Ganze vor sich ging.

Bildermäßig würde mein Schaden zu diesem hier passen, nur dass mein Schwungrad nur noch aus Einzelteilen besteht.

Anlasser ist tot, Getriebegehäuse ebenfalls - Kulanz 0% - ich versuche gerade etwas über die Kundenbetreuung zu erreichen....

Schaden mindestens 13K.

Meines ist regelrecht „explodiert“ lt. meines Freundlichen.

Folgeschaden: Autom. Getriebe, Getriebegehäuse, Anlasser.

Wie bereits gesagt, fehlerhafte Nietverbindung, daher 100% Kulanz

meines ist ebenfalls explodiert - Getriebehäuse gebrochen etc - klingt nach wirklich ähnlichem Schadensbild und eventuell auch gleichem Auslöser!

bis jetzt keine Kulanz, deshalb suche ich gerade nach Betroffenen :-)

Img-8638vokol
Img-86336vj8i

Zitat:

@rohrxp schrieb am 8. Februar 2019 um 09:57:50 Uhr:

meines ist ebenfalls explodiert - Getriebehäuse gebrochen etc - klingt nach wirklich ähnlichem Schadensbild und eventuell auch gleichem Auslöser!

bis jetzt keine Kulanz, deshalb suche ich gerade nach Betroffenen :-)

mir ist das kurz nach der Abfahrt von der BAB passiert, es waren Geräusche, als würde man ne Horde Blechdosen an einer Schnur hinter sich herziehen, Fahrzeug fuhr noch ganz normal, nach Motorstopp dann Ende, Abschlepper, zu BMW, Kulanzantrag, nach ca. 14 Tagen war alles wieder im Lack!

Was haben die denn in den 14 Tagen gemacht, also ich bin schon recht gemütlich zu gange beim schrauben, aber 14 Tage ist schon extrem, da haben die wohl jeden Tag an einer Schraube geschraubt???

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. F31 320D Automatik bei 79000Km Schwungrad Beschädigung mit Folgen