ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. F31 316i - ist der Motor OK?

F31 316i - ist der Motor OK?

BMW 3er F31
Themenstarteram 23. März 2013 um 22:05

Hat schon jemand den F31 316i probegefahren mit der Automatik? Oder sonst im F30? Ist der Motor kräftig genug und wie ist das Geräuschniveau im Vergleich zum 320i?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von kawaracer83

eine Wanderdünne

Nun, immerhin besser als eine "Wanderdicke".

 

In diesem Sinne

132 weitere Antworten
Ähnliche Themen
132 Antworten
am 21. Oktober 2013 um 18:51

Habe bei so Motoren wie dem 16i den Verdacht das er schwer nach oben streut und defakto 140 + x PS hat. Hat jemand schon mal was zu Leistungsprüfstandsmessungen beim 16i gelesen? Im Citroen DS3 Racing hat der Motor ja 207PS.

VG, Spotiv

Zitat:

Original geschrieben von Sportiv

Im Citroen DS3 Racing hat der Motor ja 207PS.

VG, Spotiv

Und deswegen soll er im 316i auch ähnlich viel Leistung haben? Natürlich ist der Ladedruck beim DS3 wesentlich höher (und wahrscheinlich sind auch andere Teile verstärkt).

das stimmt hatte ja geschrieben das ich mehr auf Ausstattung gegangen bin und bis auf 2 sachen die ich nicht so mag ist alles drin was man sich in diesem Fahrzeug wünschen kann allerdings muss ich feststelllen ist schon ein bischen viel, und für Leute wegen dem Eco modus den kann man einstellen, Konfigurieren wie es im Display erschein man bestimmt selbst wie dieser funktioniert, und wenn man noch einen Ladedruckanzeiger drinne hat kann man genau sehen was passiert zwischen Eco Komfort und Sport.

Na mir gefällt es auf alle fälle in der Stadt muß ich sagen reicht eco.

Na und wir waren da heute bei BMW und der Meister dort hat genau erklärt wie es funktioniert und wenn durch die Einstellungen andere Kennfelder aktiviert werden ist die Motorleistung schon anders die ganze Motorcharakteristik ist anders.

Was stimmt ist ist das beim Umschalten in den Verschiedenen Modis es einen kleinen Ruck gibt, das kennt doch aber jeder der Turbo Aufladung kennt.

Früheres Auto lange ist es her opel vectra a turbo 4x4 mit zylinderkopf cosworth und lotec stufe 3 mit Booster knopf original 204 PS durch druck auf den Knopf Lader höherer Druck und 100 PS mehr standen an.

Na ja und das Fahrwerk wie Gesagt alles drin bis auf Leder und diesen Comfort Zugang wollte ich nicht.

Zitat:

Original geschrieben von dieselschwabe

Zitat:

Original geschrieben von andycbr

Beim starten hat er erst immer den eco modus und wenn er warm ist und den Versuch schon gestartet merkt man einen deutlichen Unterschied wenn man auf sport schaltet die Leistung ist da echt klasse für diese Motorleistung.

Wobei der EcoPro Modus aber imho keinen Einfluss auf die Motorleistung hat, sondern auf die Kennlinie des Gaspedals.

Imho ist das verzögerte Ansprechen in EcoPro echt was für Grobmotoriker, ich finds furchtbar. Und wenn man umschaltet zwischen den Modi (bei gleicher Fahrpedalstellung) gibt sogar einen kurzen Ruckler.

Der Sportmodus macht vielleicht einen gewissen Sinn, wenn man das adaptive Fahrwerk bestellt.

am 22. Oktober 2013 um 20:05

Der 16i kann sicher viel viel mehr als 136PS leisten. Ich vermute das er in der Praxis auch mehr leistet. Die Fahrleistungen sind einfach zu gut für 136PS. 207PS sind es sicher nicht. 150 kann ich mir vorstellen. Hat jemand seinen 16i schon mal am Prüfstand gehabt?

Vg, Sportiv

Viel mehr hat er sicher nicht. Laut Werk sind die 100 km/h in 8.9 s erledigt. Mal zum Vergleich: Ein gewichtsmäßig identischer 318i E90 (143 PS) macht das in 9.1 s, und das, obwohl er in seiner Leistungscharakteristik (da ohne Turbolader) benachteiligt ist.

aber es geht ja nicht immer um die Beschleunigung auf Hundert, sondern um den subjektiven Leistungseindruck beim "normalen" Fahren. Und da schneidet der E90 318i und auch der E90 320i im Vergleich zum F30 16i deutlich schlechter ab.

am 23. Oktober 2013 um 20:19

Das glaube ich gerne, denn die alten Sauger hatten wenig Drehmoment. Ich hatte mal einen E 46 330i der war trotz der 231PS auch nicht so der Hammer da er nur 300NM hatte. Und das bei 3500 u/min.

VG, Sportiv

Zitat:

Original geschrieben von Sportiv

Das glaube ich gerne, denn die alten Sauger hatten wenig Drehmoment. Ich hatte mal einen E 46 330i der war trotz der 231PS auch nicht so der Hammer da er nur 300NM hatte. Und das bei 3500 u/min.

VG, Sportiv

Drehmomentangaben am Motor sagen nichts aus, weil das Getriebe das Drehmoment mal mehr, mal weniger stark verstärkt. Da der 330i durchweg kurz übersetzt war, hatte er am Rad in den höheren Gängen ähnlich viel Drehmoment anliegen wie der 330d (184 PS, 390 Nm), dessen Getriebe länger übersetzt war.

am 23. Oktober 2013 um 20:59

Habe ich nichts von gemerkt.... Hatte aber auch die 5-Gang- Automatik und die lief viel im Wandlerbereich.

In der Stadt etc. fuhr der Wagen schrecklich. Auf der BAB war er recht schnell. Das mit dem Geriebe habe ich auch schon öfters gehört. Ist es eigentlich immer noch so? Oder sind die Diesel durch die neuen 8-Gang- Automatik nun klar im Vorteil?

VG, Sportiv

Zitat:

Original geschrieben von Sportiv

Ist es eigentlich immer noch so? Oder sind die Diesel durch die neuen 8-Gang- Automatik nun klar im Vorteil?

VG, Sportiv

Na klar ist das immer noch so, denn die Dieselmotoren haben immer eine längere Endübersetzung (das kleine Getriebe an der Hinterachse). Muss ja so sein, weil die Dieselmotoren wesentlich niedriger drehen. So ist z.B. das Endgetriebe eines 320i F30 um 12.1 % kürzer übersetzt als das des leistungs, - und hubraumgleichen 320d F30 (3.154 statt 2.813). Die Übersetzungen der 8 - stufigen Automatik sind identisch. Daraus folgt, dass der 320i sein geringeres Drehmoment besser wandelt als der 320d sein höheres, d.h. der Drehmomentnachteil ist am Rad geringer als am Motor.

am 24. Oktober 2013 um 19:39

Danke für die Erläuterung bbb. Habs nun verstanden. So wird also der Durchzugsnachteil des Benziner teilweise ausgeglichen. Von den Prospektwerten bleibt der 20d aber immer noch überlegen und liegt zwischen 20i und 28i. Hab deswegen nun auch einen 28xiA GT und keinen 20xiA GT bestellt. Es ging mir dabei um den Durchzug, nicht um die V-Max oder 0-100. Da würde mir der 20i schon dicke reichen.

VG, Sportiv

Zitat:

Original geschrieben von Sportiv

Danke für die Erläuterung bbb. Habs nun verstanden. So wird also der Durchzugsnachteil des Benziner teilweise ausgeglichen.

Gerne. Früher war das noch ein bißchen extremer, weil BMW die Benzinmotoren ohne Turbo wirklich sehr kurz übersetzt hat. Das sorgte für ein hohes Drehzahlniveau, erhöhte aber das magere Motordrehmoment auch stark. Die neueren Benziner mit Turbolader sind ja wesentlich länger übersetzt, zwischen Diesel und Benzin ist der Drehzahlunterschied nur noch gering.

Hallo zusammen,

suche einen Wagen für meine Frau, die nur ca. 10.000 Km/Jahr fährt, meist in der Stadt. Der Wagen sollte aber auch ein bisschen Spaß machen und bequem 4 Personen befördern können (darum haben wir den F20 nach einer Probefahrt ausgeschlossen).

Bin am Wochenende den 316i (BJ 2015) als Schalter und 320i (2017) mit Automatik gefahren und war angenehm überrascht. Der 320i war natürlich besser, komfortabler, usw. jedoch ist der Preis-Unterschied immer noch enorm hoch, daher tendieren wir zu dem 316i (als 4-Zylinder, noch vor Mopf). Habe mal die SuFu benutzt und einige Threads durchgelesen, jedoch sind die meisten Kommentare schon älter (Jahr 2012-2013), daher suche ich so mit einem Abstand Erfahrungen von Besitzern, vor allem was die Zuverlässigkeit, Probleme, usw. von diesem 1.6-Motor (N13B16) angeht. Die Leistung kenne ich bereits und Verbrauch ist nicht so wichtig - dazu also bitte keine Kommentare.

Laufruhe (bei der Probefahrt war dieser Motor schon ein bisschen lauter als der B48A20)?

Probleme des Motors?

Welche Laufleistung soll noch OK sein?

Verhalten des Motor in Kombination mit Automatik? (ist dann die Leistung immer noch ausreichend? Mit Schalter war es vollkommen OK)

Vielen, vielen Dank!

Gruß Martin

Deine Antwort
Ähnliche Themen