ForumType R & S2000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Eventuri Ansaugsystem

Eventuri Ansaugsystem

Honda S 2000 AP1
Themenstarteram 27. Juni 2019 um 11:19

Hallo Zusammen

Wollte kurz Nachfragen ob jemand die Service Intervalle für das Eventuri System kennt. Da ich circa 50K Km im Jahr fahre wäre dies ein wichtiger Faktor ob ich mir die Eventuri einbaue oder nicht.

Da weiss vlt auch Rocco am besten Bescheid.

Vielen Dank

Quambec

Beste Antwort im Thema

Viele Schalldämpfer heute basieren eigentlich fast alle auf dem Absorptionsprinzip, d.h. gelochtes Rohr läuft durch gerade durch eine mit Dämmaterial gefüllte Kammer. Gerade bei den recht kleinen Mittelschalldämpfern ist das so. Filtert hohe Frequenzen raus und verursacht nur sehr wenig Rückstau.

Endschalldämfer haben dann oft das Reflexionsprinzip, d.h. ankommende Abgase werden vom einem löchrigen Rohr in eine Kammer geleitet, in der ein anderes löchriges Rohr sie wieder aufnimmt und weiterleitet. Däpft hauptsächlich die tiefen Frequenzen. Erzeugt sehr viel Rückstau.

Die Remus hat nach hinten ordentlich Durchmesser und auch wenn ein Dämpfer weniger drin ist, ändert das nicht viel an der Engstelle, die noch nach der Downpipe drin ist. Dort staut sich das ganze eben erst einmal ordentlich, egal, was danach kommt.

In dem kleinen Rohr erhöht sich die Strömungsgeschwindigkeit stark, in dem dicken Rohr danach fällt sie erstmal wieder stark ab und dann Richtung ESD weiter zu strömen. Da dort aber eh schon viel abgekühlt ist, ist das Volumen auch geringer, so das am Ende im Grunde genommen gar kein so grosses Rohr mehr nötig wäre... Rein von der Physik wäre natürlich eine Downpipe mit 3" davor noch richtig schön. Aber da wären wir wieder bei Zulassung.

Nur durch nen Metallkat 25PS mag möglich sein, auch mit Serienanlage, wenn evtl auch nicht mit Serienmotor(software) . Wenn durch den Keramikkat für Serienleistung gerade noch so genug Abgas durchgeht, um nicht die totale Bremse im System zu sein, ist das ok. Andere Software = Mehr Leistung = Mehr Abgase. Und da kann der Metallkat dann glänzen, je mehr Abgase kommer desto grösser wird der Vorteil. Optimum wäre natürlich, alles, was direkt nach dem Turbo kommt, einfach wegzuschmeissen. Wird in der Praxis aber nicht so gut ankommen.

Im absoluten Serienzustand regelt die Elektronik ja auch genug nach. Das Steuergerät hat feste Werte für Ladedruck, Ventilöffnungszeiten, Einspitzmenge, Zündwinkel etcetc. Wenn zB der Luftfilter uralt und ziemlich dicht ist und deshalb der Ladedruck fällt, gibt das Steuergerät dem Lader einfach mehr Abgas und er dreht höher. So holt der sich dann schon mehr Luft. Geht natürlich nur innerhalb der gesetzten Grenzen. Klar ist die Belastung höher. Das ist dem Steuergerät aber innerhalb seiner Grenzen total egal. Übertrieben gesagt könntest Du ne Pressluftflasche auf dem Ansaugtrakt montieren. Klar müsste der Lader weniger drehen, doch das Steuergerät würde trotzdem nur 1,4 bar durchlassen und den Rest wieder vor den Lader ins System blasen.

Deshalb ists heute nicht immer so ganz einfach zu sagen: Grossen Luftfilter dran und andere Abgasanlage bringt automatisch ein Leistungsplus. Wenn das Steuergerät sehr enge Grenzen hat, entlastet man die Komponenten möglicherweise etwas, gewinnt aber nicht wirklich viel Leistung, weil das "Mehr" an Möglichkeiten schlicht nicht genutzt wird. Bringt man dem Steuergerät dann via Abstimmung bei, das da noch viel Potenzial ist, werden die auch genutzt, egal ob man direkt darauf hinprogrammiert oder einfach nur die gesetzten Grenzen verschiebt / entfernt.

edit: Was ein Roman. Tur mir leid für die Mauer aus Text :D

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten
Themenstarteram 9. Juli 2019 um 10:09

Die Remus ist natürlich schon montiert :) Obwohl habe schon stimmen gehört die sagen dass die Bastuck lauter ist.

Eventuell gibts aber bald eine invidia q300 da die zur Stage 1 Programmierung inklusive Eintragung gehört.

Hat jemand schon von einem Zugelassenen Sportkat gehört?

Kat gibt's noch nicht mit Zulassung, man liest hier und da aber, das Milltek an etwas arbeitet. Ob da wirklich was dran ist weiß ich aber nicht.

Manche HJS gibts mit Zulassung, weiß aber nicht ob diese einer strengen Prüfung standhalten. Hatte selber im Chevy 200 Zeller drin, man hat es doch irgendwie immer gerochen.

Mit 200 Zellen wirds mittlerweile glaub ich schwer für neue Modelle, die bis jetzt zugelassenen haben meist 300, es gibt mittlerweile sogar 400 Zellen Metallkats. Zumindest gibts für den FK2R keine Downpipe mit Zulassung, die haben auch alle "nur" den 200-Zeller. Obs bei einem 300/400 Zeller noch ein wenig Sound obendrauf gibt, wage ich bald zu bezweifeln.

Bleibt aber immer noch der Vorteil des meist grösseren Durchmessers und das es doch etwas weniger restritkiv ist wie der Keramikkkat. Durchmesser bringt aber nicht wirklich was wenns dahinter wieder ein Mini-Röhrchen wie beim CTR wird - bis jetzt gibts da nur von Milltek und Invidia zugelassene Anlagen, die eben jenes Rohr in 3" mitliefern.

Abwarten - mal gucken ob noch was kommt. Schön wäre es ja.

Themenstarteram 9. Juli 2019 um 11:04

Die 200 Zellen Kat solleb anscheinend doch bis zu 25 PS bringen. Da der Serien Kat anscheinend krass Abgase zurückhält. Nach dem Kat kommt bei mir ja das direkt Rohr ala Remus :D Also Leistung müsste deutlich spürbar sein umd 200 Zellen würden mir reichen. Ob 300-400 überhaupt was bringen bezweifle ich auch.

Die Serienkats aus Keramik sind quasi wie ein Schwamm - also möglichst grosse Oberfläche, die Abgase müssen da irgendwie durch die ganzen Kurven und kleinen Kanäle durch.

Metallkats sind anders aufgebaut, da ist das so als ob Du ein grosses Bündel Strohhalme hast, die alle in einen Richtung zeigen. Wenn Du den gegens Licht hältst, kannst Du durchgucken und siehst nur ein feines Gitter, eben die Wände der einezlene Röhrchen. Zudem ist das meist noch auf einen grösseren Druchmesser der Downpipe selbst verteilt. Man hat also deutlich weniger Gegendruck, die Abgase kommen schneller vom Turbo weg und so kann der sehr viel freier drehen.

Das ist das, was am Ende das Leistungsplus bingen kann. Aber ich muss dich enttäuschen: Nach der Downpipe gibts wie schon gesagt ein sehr kleines Röhrchen. Und wird bei Remus und Co nicht mit ersetzt (wenn doch, keine Zulassung mehr) , das bringen wie erwähnt nur Invidia und Milltek mit. Müssten 3" sein, ich kann nachher gerne mal messen, wenn der gelbe Weihnachtsmann mir meine Q300 bringt.

edit:

auf dem Bild sieht man das gut: Oben links originale Downpipe, danach das mickrige Röhrchen mit dem Stahlflexeinsatz, dann fängt erst deine Remusanlage an.

Darunter dann ne Downpipe ohne Kat und das Miniröhrchen durchgängig durch 3" ersetzt. Da kommt dann der Rest der Analge dran. Hier zwar als ein System zum Stecken aufgeführt, einzeln gibts das dann mit Flansch zum verschrauben. Ich denke, der Unterschied ist deutlich. (Bildquelle)

Themenstarteram 9. Juli 2019 um 11:36

Ja klar das schon. Durch dass die Remus aber keine Mittel Schalldämpfer besitzt, denke ich dass die Abgase sicher mit weniger Druck durchgeführt werden kann, trotzt gleichem Durchmesser (oder mach ich da einen Überlegungsfehler?)

Zudem wurden die KATs ja mit orginaler Abgasanlagen getestet und zeigen auf dem Prüfstand 25ps mehr an. Ob das natürlich der Wahrheit emtspricht..

Viele Schalldämpfer heute basieren eigentlich fast alle auf dem Absorptionsprinzip, d.h. gelochtes Rohr läuft durch gerade durch eine mit Dämmaterial gefüllte Kammer. Gerade bei den recht kleinen Mittelschalldämpfern ist das so. Filtert hohe Frequenzen raus und verursacht nur sehr wenig Rückstau.

Endschalldämfer haben dann oft das Reflexionsprinzip, d.h. ankommende Abgase werden vom einem löchrigen Rohr in eine Kammer geleitet, in der ein anderes löchriges Rohr sie wieder aufnimmt und weiterleitet. Däpft hauptsächlich die tiefen Frequenzen. Erzeugt sehr viel Rückstau.

Die Remus hat nach hinten ordentlich Durchmesser und auch wenn ein Dämpfer weniger drin ist, ändert das nicht viel an der Engstelle, die noch nach der Downpipe drin ist. Dort staut sich das ganze eben erst einmal ordentlich, egal, was danach kommt.

In dem kleinen Rohr erhöht sich die Strömungsgeschwindigkeit stark, in dem dicken Rohr danach fällt sie erstmal wieder stark ab und dann Richtung ESD weiter zu strömen. Da dort aber eh schon viel abgekühlt ist, ist das Volumen auch geringer, so das am Ende im Grunde genommen gar kein so grosses Rohr mehr nötig wäre... Rein von der Physik wäre natürlich eine Downpipe mit 3" davor noch richtig schön. Aber da wären wir wieder bei Zulassung.

Nur durch nen Metallkat 25PS mag möglich sein, auch mit Serienanlage, wenn evtl auch nicht mit Serienmotor(software) . Wenn durch den Keramikkat für Serienleistung gerade noch so genug Abgas durchgeht, um nicht die totale Bremse im System zu sein, ist das ok. Andere Software = Mehr Leistung = Mehr Abgase. Und da kann der Metallkat dann glänzen, je mehr Abgase kommer desto grösser wird der Vorteil. Optimum wäre natürlich, alles, was direkt nach dem Turbo kommt, einfach wegzuschmeissen. Wird in der Praxis aber nicht so gut ankommen.

Im absoluten Serienzustand regelt die Elektronik ja auch genug nach. Das Steuergerät hat feste Werte für Ladedruck, Ventilöffnungszeiten, Einspitzmenge, Zündwinkel etcetc. Wenn zB der Luftfilter uralt und ziemlich dicht ist und deshalb der Ladedruck fällt, gibt das Steuergerät dem Lader einfach mehr Abgas und er dreht höher. So holt der sich dann schon mehr Luft. Geht natürlich nur innerhalb der gesetzten Grenzen. Klar ist die Belastung höher. Das ist dem Steuergerät aber innerhalb seiner Grenzen total egal. Übertrieben gesagt könntest Du ne Pressluftflasche auf dem Ansaugtrakt montieren. Klar müsste der Lader weniger drehen, doch das Steuergerät würde trotzdem nur 1,4 bar durchlassen und den Rest wieder vor den Lader ins System blasen.

Deshalb ists heute nicht immer so ganz einfach zu sagen: Grossen Luftfilter dran und andere Abgasanlage bringt automatisch ein Leistungsplus. Wenn das Steuergerät sehr enge Grenzen hat, entlastet man die Komponenten möglicherweise etwas, gewinnt aber nicht wirklich viel Leistung, weil das "Mehr" an Möglichkeiten schlicht nicht genutzt wird. Bringt man dem Steuergerät dann via Abstimmung bei, das da noch viel Potenzial ist, werden die auch genutzt, egal ob man direkt darauf hinprogrammiert oder einfach nur die gesetzten Grenzen verschiebt / entfernt.

edit: Was ein Roman. Tur mir leid für die Mauer aus Text :D

Themenstarteram 9. Juli 2019 um 13:01

Must dich nicht entscguldigen. Das waren alles sinvolle und verständliche Argumente danke dafür. Denke hab das Prinzip verstanden.

Wad denkst du über Sound? wird er lauter? Brummiger oder knallt dieser mehr?

Den Kat wollte ich eigentlich auch gerade wegen der Schubabschaltung, welche den Serienkat ja zerstören würde :D

Sound? Was den Kat oder das Flexrohr betrifft? Flexrohr keine Ahnung, evtl minimal lauter durch grösseren Rohrdurchmesser und weniger Verengungen. Metall - im Vergleich zu Keramikkats werden immer lauter, zumindest die 200-Zeller. Beim 300er denke ich wird man das auch noch hören, beim 400er mit Sicherheit leiser, aber immer noch lauter als Serie. Das allein bedingt durch die Bauweise. Im allgemeinen ändert sich das bei Metallkats in Richtung etwas dumpfer / brummiger und eben etwas lauter. Bei der Serienanlage mit Downpipe + Flexrohr würde man wahrscheinlich schon deutliche Unterschiede nur zur Serienanlage hören.

Downpipe ohne Kat, Rest Serie: https://www.youtube.com/watch?v=oad9ICfWf1Q

(Wobei da natürlich einmal Serie schön gewesen wäre, wei lman keine Ahnung hat, was das Mikro da aufgenommen hat)

Serienanlage, Downpipe mit Metallkat: https://www.youtube.com/watch?v=1gVB0EIAJ1I

Der Keramikkat ist also schon ein ziemlich heftiger Schalldämpfer.

Und ja, Schubabschaltung wird dir auf Dauer den Serienkat zerbröseln. Blöd ists, wenn er so nach und nach zerfällt, sich der Rückstau immer mehr erhöht (und damit auch die Temperaturen am Lader), bis dir der Lader verreckt. Ist zwar worst case, aber nicht sooo unwahrscheinlich.

Themenstarteram 17. Juli 2019 um 15:26

Rocco noch kurz ne Frage, das Teil hat doch eine Teilegutachten und lässt sich eintragen (dachte ich zumindest immer). Heute hat mir einen Händler geschrieben dass noch kein Teilegutachten von Eventuri zur Verfügung steht...

Macht ihr auch was an der Kühlung, oder verpufft das alles ausm Topf raus?

Sprich, hat schon jemand nen größeren Wasserkühler verbaut um zu verhindern das nach kurzer Zeit Leistung weggenommen wird?

LLK Sowieso...

Was soll man dazu sagen, so eindeutig, Danke für die Gegenüberstellung, will haben großes unteres Rohr!!! Klar mal wieder illegal :=(... und schön detailliert erklärt...

Zitat:

@cathammer schrieb am 9. Juli 2019 um 11:16:59 Uhr:

Die Serienkats aus Keramik sind quasi wie ein Schwamm - also möglichst grosse Oberfläche, die Abgase müssen da irgendwie durch die ganzen Kurven und kleinen Kanäle durch.

Metallkats sind anders aufgebaut, da ist das so als ob Du ein grosses Bündel Strohhalme hast, die alle in einen Richtung zeigen. Wenn Du den gegens Licht hältst, kannst Du durchgucken und siehst nur ein feines Gitter, eben die Wände der einezlene Röhrchen. Zudem ist das meist noch auf einen grösseren Druchmesser der Downpipe selbst verteilt. Man hat also deutlich weniger Gegendruck, die Abgase kommen schneller vom Turbo weg und so kann der sehr viel freier drehen.

Das ist das, was am Ende das Leistungsplus bingen kann. Aber ich muss dich enttäuschen: Nach der Downpipe gibts wie schon gesagt ein sehr kleines Röhrchen. Und wird bei Remus und Co nicht mit ersetzt (wenn doch, keine Zulassung mehr) , das bringen wie erwähnt nur Invidia und Milltek mit. Müssten 3" sein, ich kann nachher gerne mal messen, wenn der gelbe Weihnachtsmann mir meine Q300 bringt.

edit:

auf dem Bild sieht man das gut: Oben links originale Downpipe, danach das mickrige Röhrchen mit dem Stahlflexeinsatz, dann fängt erst deine Remusanlage an.

Darunter dann ne Downpipe ohne Kat und das Miniröhrchen durchgängig durch 3" ersetzt. Da kommt dann der Rest der Analge dran. Hier zwar als ein System zum Stecken aufgeführt, einzeln gibts das dann mit Flansch zum verschrauben. Ich denke, der Unterschied ist deutlich. (Bildquelle)

Doch doch, Teilegutachten gibt es definitiv für die Anlage, liegt der Anlage bei... Auch ein Aufkleber mit Teilenummer die mein Tuner leider nicht aufs edle Carbon geklebt hat und deswegen gab es tatsächlich Ärger beim TÜV, aber kurz angerufen, also den Händler, zwei Tage später war dieser wichtige Spezialaufkleber (lässt sich nicht mehr entfernen) im Postfach, selber auf die Anlage angebracht, nochmal zum TÜV und alles war gut... Die Anlage ist komplett legal (bin darüber hier im Spießer Öko Land immer noch extremst verwundert dass man DIESE Anlage auf öffentlichen Straßen nutzen darf!!!)und normalerweise auch beider ersten Vorstellung durch...

Zitat:

@Quambec schrieb am 17. Juli 2019 um 15:26:10 Uhr:

Rocco noch kurz ne Frage, das Teil hat doch eine Teilegutachten und lässt sich eintragen (dachte ich zumindest immer). Heute hat mir einen Händler geschrieben dass noch kein Teilegutachten von Eventuri zur Verfügung steht...

Denke schon dass der FK8 mit der Remus freier durchatmen kann, mit komplett offener Klappe bringt das aber leider nur knapp 10PS, warum nur so wenig? Unser Tuning Experte hat das ja perfekt erklärt, dem gibt es wenig hinzuzufügen... Mir war die Remus aber vor allem Sound technisch wichtig, mag mittlerweile lautere Anlagen geben, aber viel wichtiger ist die Melodie, oder anders gesagt wie schön bzw. kernig die Anlage klingt, suchte jedes Sound Upgrade, also jede Anlage die für den Type R veröffentlicht wird und jedes entsprechende YT Vid mit Kopfhörern und ich bleib dabei, die Remus klingt am geilsten, kernigsten, irgendwie unrundesten- ich liebe den Remus Sound, aber klar Geschmäcker sind verschieden und das ist gut so....

Zitat:

@Quambec schrieb am 9. Juli 2019 um 11:36:48 Uhr:

Ja klar das schon. Durch dass die Remus aber keine Mittel Schalldämpfer besitzt, denke ich dass die Abgase sicher mit weniger Druck durchgeführt werden kann, trotzt gleichem Durchmesser (oder mach ich da einen Überlegungsfehler?)

Zudem wurden die KATs ja mit orginaler Abgasanlagen getestet und zeigen auf dem Prüfstand 25ps mehr an. Ob das natürlich der Wahrheit emtspricht..

Deine Antwort
Ähnliche Themen