ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Euer größtes Schockerlebniss

Euer größtes Schockerlebniss

Themenstarteram 27. Juli 2007 um 0:49

Hi allerseits !

Ich bin heute eine Straße in ein Industriegebiet gefahren wo Rollsplit lag. Als ich abbog hörte ich auf einmal bei langsamer Fahrt ein lautes Schleif- und Quietschgeräuch. Beinahe dem Herzkasper nahe hielt ich an und kuckte was da los ist. Ein Mitarbeiter von einem Autohaus kam raus und fragte ob er helfen kann. Er meinte das sie wegen dem Rollsplit auch schon so was hatten. Und tatsächlich: Zwischen den Bremsen und dem Blech dort hingen Steinchen. Als diese weg waren war alles wieder in Ordnung. Da ist mir rießen Stein vom Herzen gefallen, ich dachte schon irgend was sei kaputt gegangen :rolleyes:

Was war euer größtes Schockerlebniss bisher?

 

cu Willy

Ähnliche Themen
57 Antworten

mein schlimmstes erlebnis: ich hatte einen traum und in diesem traum nannte ich einen honda mein eigen!!! Ich bin schweißgebadet aufgewacht und hab erstmal geguckt ob mien guter opel noch da ist... schrecklich sag ich euch

Also ich würde meinen Honda nicht mehr gegen meine alten Opels eintauschen :D

Liegt aber auch daran, dass die Fahrzeugklassen nicht vergleichbar sind :rolleyes:

 

Das "schlimmste" Schockereignis war eigentlich, als ich nachm Kartfahren noch irgendwie so heiß war, dass ich dachte, mein damals nagelneuer Corsa fahre genauso sicher und wie auf Schienen um die Kurve...

... tja, tat er nicht. Schön raus aus der Kurve und innen "Graben". Der war Gott sei dank nur knapp 10cm tief. Außer ein paar Kratzern auf der Gummiliippe nix passiert.

 

Und dann halt das alltägliche: Rausziehende LKWs, wenn man von hinten mit 220 rankommt, alte Klapperkisten ohne Bremslichter, die vor dir ne unbegründete Vollbremsung einlegen, Gegenverkehr auf deiner Spur kurz vor ner Kurve / Kuppe.... etc.

 

Gruß

Ralle

Ja, das Erlebnis von Ralle kann ich nur bestätigen.

Schlimmstes Erlebnis war nach dem Kartfahren. Wir sind 3 Stunden gefahren und ich hab mich so sehr dran gewöhnt. Ok, also schön in meinen Rex gesitzt und Gaspedal voll durchgedrückt. Kurve kam, Gaspedal durchgedrückt, Kurve unweigerlich vor mir, Gaspedal immer noch am Blech...

In die Kurve rein und mein CRX rutscht mit quietschenden Reifen rüber auf die andere Spur... Gott sei Dank kam mir keiner entgegen.

Ebenso mal im Winter, es war Blitzeis und ich bin in einer Rechtskurve rübergerutscht auf die andere Spur und mir kam ein LKW entgegen... Kurz vor ihm kam ich wieder rüber auf die andere Spur, ich weiß nicht mehr was ich angestellt hab, das ich es noch geschafft hab. Ich glaub so viel geschwitzt und Herzklopfen hatte ich noch nie.

Zitat:

Original geschrieben von wwwilly

Hi allerseits !

Ich bin heute eine Straße in ein Industriegebiet gefahren wo Rollsplit lag. Als ich abbog hörte ich auf einmal bei langsamer Fahrt ein lautes Schleif- und Quietschgeräuch. Beinahe dem Herzkasper nahe hielt ich an und kuckte was da los ist. Ein Mitarbeiter von einem Autohaus kam raus und fragte ob er helfen kann. Er meinte das sie wegen dem Rollsplit auch schon so was hatten. Und tatsächlich: Zwischen den Bremsen und dem Blech dort hingen Steinchen. Als diese weg waren war alles wieder in Ordnung. Da ist mir rießen Stein vom Herzen gefallen, ich dachte schon irgend was sei kaputt gegangen :rolleyes:

Was war euer größtes Schockerlebniss bisher?

 

cu Willy

Ja das Quietschen ist schon erschreckend. Das hatte ich mal mit meinem EG3 in Dänemark dort liegt ja vor den Häusern oft Kies als Untergrund.

Ansonsten waren meine größten Schockerlebnisse als mir jeweils mit meinem EG3 als auch mit meinem EU7 jemand hinten aufgefahren ist (jeweils an roter Ampel). Beim EG3 war die Stoßstange schrott beim EU7 nicht mal ein Kratzer.

Oh, das größte Schockerlebnishab ich ganz vergessen :)

 

Gruß

Ralle

Wenn ich das hier schreiben würde, dann würden 95% von Euch rot anlaufen.

:):):)

los mach! Ich gehöre zu den restlichen 5% ! :D

Bei mir sind es auch die üblichen Sachen…

Geisterfahrer die wie aus dem Nichts auftauchen

Leute die auf der AB auffahren und denken das 45PS reichen um von der Auffahrt direkt auf die linke Spur zu ziehen…. Wo man gerade alles fährt was der Wagen hergibt

LKW die dir auf der AB Auffahrt die Vorfahrt nehmen…

Eigentlich generell alle die mir jemals selbstverständlich die Vorfahrt genommen haben.

Mitten im Nirgendwo Sex im Auto und dann kommt da wer… ;)

Sich wundern warum auf einmal das ESP blinkt wie blöd bis man merkt, dass Blitzeis ist. Damit rechnet man nach 300 KM Fahrt auch nicht mehr

Wundern warum mich mein Heck überholt und ich in nem Zaun stehe! :(

Ein Auto was über 600KM von zu Haus entfernt Bergauf im Stau in einer Baustelle ausgeht und nicht mehr angeht…

Mehr fällt mir auf die schnelle nicht ein…

 

Zitat:

Original geschrieben von civic2006

Wenn ich das hier schreiben würde, dann würden 95% von Euch rot anlaufen.

 

:):):)

 "ankochen und dann stehen lassen" is nich.

Runter mitn Hosen!

@rallediebuerste

Kompliment - sehr spannend geschrieben deine Heimfahrt.

Ich versuch auch mal mein ERSTES Schockerlebnis ein wenig spannend zu formulieren.

 

Ich war mal mit dem Motorrad unterwegs...

...schönes Wetter auf der Landstraße - ich pendel gerade mit ca 100 km/h und wirklich ausreichendem Abstand in einer Autokolonne mit und schaue mir rechts die idyllische Landschaft an.

Ich schau wieder nach vorne - uff - abrupte Bremslichter vor mir und das Heck des Wagens vor mir steht in steilem Winkel nach oben gerichtet, was mir erschreckenderweise etwas über die Heftigkeit des Bremsvorgangs aussagt.

Kleiner Adrenalinstoß und erstmal beherzt selbst in die Bremsen steigen. Kurzes abschätzen,dann kurzes relaxen - cool hab ja genug Abstand gehalten - das wird knapp aber passt schon. Kurzer Gedanke an den Hintermann - hoffentlich fährt mir keiner hinten auf ... doch bevor ich mich im Rückspiegel vergewissern kann - eine mächtige Erschütterung im Wagen vor mir und die vielen Teile die sich fächerförmig nach links, oben und rechts vom Wagen entfernen sagen mir, dass sich dessen Bremsweg gerade abruppt auf die Knautschzonen von ihm und dessen Vordermann reduziert hat !!! wtf !!! der Bremsweg reicht mir jetzt aber nicht mehr! Also Bremsen soweit zu wie es nur irgend geht. Mein Hinterrad setzt gerade dazu an mich rechts zu überholen - nee nicht mit mir - mein Hintern drückt kräftig dagegen und das Hinterrad bleibt knapp neben und hinter mir. Gut das Hinterrad hab ich unter Kontrolle aber der Bremsweg ist dennoch zu kurz - also Bremsen wieder leicht auf, damit ich kein Übersteiger mache - Motorrad steht ja quer nach links gerichtet und ich schaffe es tatsächlich wieder parallel zur Fahrbahn zu kommen und husche ganz knapp auf dem Mittelstreifen zwischen Gegenverkehr und dem Trümmerhaufen vorbei.

Habe natürlich gleich danach angehalten um zu helfen.

Gruß

und allzeit gute Fahrt

Zitat:

Original geschrieben von wwwilly

Hi allerseits !

Ich bin heute eine Straße in ein Industriegebiet gefahren wo Rollsplit lag. Als ich abbog hörte ich auf einmal bei langsamer Fahrt ein lautes Schleif- und Quietschgeräuch. Beinahe dem Herzkasper nahe hielt ich an und kuckte was da los ist. Ein Mitarbeiter von einem Autohaus kam raus und fragte ob er helfen kann. Er meinte das sie wegen dem Rollsplit auch schon so was hatten. Und tatsächlich: Zwischen den Bremsen und dem Blech dort hingen Steinchen. Als diese weg waren war alles wieder in Ordnung. Da ist mir rießen Stein vom Herzen gefallen, ich dachte schon irgend was sei kaputt gegangen :rolleyes:

Was war euer größtes Schockerlebniss bisher?

 

cu Willy

Diesen Fred zu lesen, war mein größtes Schockerlebnis

Mein schrecklichstes Erlebnis? Auweia..... da wird mir heute noch ganz übel!

Wir sind auf dem Campingplatz, ich wollte noch nach Hause bevor es zur Arbeit geht.

Meine beiden Jack Russel Terrier muß ich entweder einsperren oder fest machen wenn ich das Auto raus setzen will, weil sie sonst zu anderen Hunden flitzen. Irgendwie ist ein Hund ins Vorzelt rein, gut Türe zu. Den anderen habe ich an die Anhängerkupplung angehängt weil ich das Tor ja erst noch auf machen mußte. Ganz in Gedanken mache ich das Tor auf, meine Frau ruft noch ich mache das Tor schon zu.............!!! Ich fahre los....über den Campingplatz.........durch das Dorf..............durch das nächste Dorf....... RUMMSS!!!!!!!!!!..........der Gedanke kam wieder!!!!............SCHEIßE.... der Hund!!!! ich voll in die Eisen, wenn einer hinter mir gewesen wäre hätte es gekracht!!! .........ich aus dem Auto raus...... meine Gedanken waren nur was erwartet mich jetzt.... ein total zerfezter Hund..........???????????? An der AHK war nichts.........ich denke noch ich kann ihn ja dann nur verloren haben..........wie lange haben das seine kleinen Beinchen ausgehalten bevor er hinterher geschliffen wurde???.....die Leine gerissen ist!!! Junge, ich kann euch sagen mir ist das Herz fast stehen geblieben...wie erzähle ich es meiner Frau, meinen Kindern.....?

Ich das Handy rausgekramt und meine Frau angerufen! WO IST MILOW??.........Antwort:

JANINA HAT DEN HUND SCHON VORHER VON DER AHK ABGEMACHT UND IHN INS VORZELLT ZU KIMI GETAN!!!

Ich hatte noch Monate damit zu kämpfen und habe bevor ich losfuhr immer die AHK kontrolliert.

Zitat:

Original geschrieben von Dino71065

Mein schrecklichstes Erlebnis? Auweia..... da wird mir heute noch ganz übel!

Wir sind auf dem Campingplatz, ich wollte noch nach Hause bevor es zur Arbeit geht.

Meine beiden Jack Russel Terrier muß ich entweder einsperren oder fest machen wenn ich das Auto raus setzen will, weil sie sonst zu anderen Hunden flitzen. Irgendwie ist ein Hund ins Vorzelt rein, gut Türe zu. Den anderen habe ich an die Anhängerkupplung angehängt weil ich das Tor ja erst noch auf machen mußte. Ganz in Gedanken mache ich das Tor auf, meine Frau ruft noch ich mache das Tor schon zu.............!!! Ich fahre los....über den Campingplatz.........durch das Dorf..............durch das nächste Dorf....... RUMMSS!!!!!!!!!!..........der Gedanke kam wieder!!!!............SCHEIßE.... der Hund!!!! ich voll in die Eisen, wenn einer hinter mir gewesen wäre hätte es gekracht!!! .........ich aus dem Auto raus...... meine Gedanken waren nur was erwartet mich jetzt.... ein total zerfezter Hund..........???????????? An der AHK war nichts.........ich denke noch ich kann ihn ja dann nur verloren haben..........wie lange haben das seine kleinen Beinchen ausgehalten bevor er hinterher geschliffen wurde???.....die Leine gerissen ist!!! Junge, ich kann euch sagen mir ist das Herz fast stehen geblieben...wie erzähle ich es meiner Frau, meinen Kindern.....?

Ich das Handy rausgekramt und meine Frau angerufen! WO IST MILOW??.........Antwort:

JANINA HAT DEN HUND SCHON VORHER VON DER AHK ABGEMACHT UND IHN INS VORZELLT ZU KIMI GETAN!!!

Ich hatte noch Monate damit zu kämpfen und habe bevor ich losfuhr immer die AHK kontrolliert.

oh man, das ist hart

ich kann mich an mein größtes schockerlebnis leider nicht mehr erinnern ^^

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Euer größtes Schockerlebniss