ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. ESP-Fehlermeldung beseitigt

ESP-Fehlermeldung beseitigt

Themenstarteram 16. September 2009 um 11:09

Fahre einen C 200 K, 120 kw, Bj. 02/2001, 78.000 km. Habe ihn 2008 aus Privathand gekauft. Hatte bislang viel Ärger, aber im Moment Ruhe. Seit dem Kauf leuchtete sporadisch, dann täglich, im Display:

ESP-Störung/Werkstatt aufsuchen, auf. Vorbesitzer und ich waren dreimal bei DB. Fehler konnte nicht eindeutig lokalisiert werden. Man wollte Kabel und Steuergeräte wechseln. Habe selber alle Kabel kontrolliert und Stecker gereinigt. Hat nichts geholfen, deshalb jeweils Fehlermeldung weggedrückt. Nach Neustart war Störung weg, kam aber kurz darauf wieder. In der vergangenen Woche habe ich mir ein CD-Radio, Becker Audio 10, BE 6021, eingebaut. Hatte vorher ein CC-Radio, Becker Audio 10, BE 6019. BUS-Stecker passten alle. Das CC-Radio hatte nie einen Defekt und wurde auch nie ausgebaut.

Nach dem Umbau musste ich aber dennoch nach DB, weil das neue, gebrauchte Radio eingescannt werden musste. Hat alles wunderbar geklappt. Und jetzt, oh Wunder: ESP-Störung wird nicht mehr angezeigt.

Wie ist das zu erklären? Egal, wollte dies nur mal als Info rüber- bringen.

Ähnliche Themen
9 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Wolf2004motorsp

Fahre einen C 200 K, 120 kw, Bj. 02/2001, 78.000 km. Habe ihn 2008 aus Privathand gekauft. Hatte bislang viel Ärger, aber im Moment Ruhe. Seit dem Kauf leuchtete sporadisch, dann täglich, im Display:

ESP-Störung/Werkstatt aufsuchen, auf. Vorbesitzer und ich waren dreimal bei DB. Fehler konnte nicht eindeutig lokalisiert werden. Man wollte Kabel und Steuergeräte wechseln. Habe selber alle Kabel kontrolliert und Stecker gereinigt. Hat nichts geholfen, deshalb jeweils Fehlermeldung weggedrückt. Nach Neustart war Störung weg, kam aber kurz darauf wieder. In der vergangenen Woche habe ich mir ein CD-Radio, Becker Audio 10, BE 6021, eingebaut. Hatte vorher ein CC-Radio, Becker Audio 10, BE 6019. BUS-Stecker passten alle. Das CC-Radio hatte nie einen Defekt und wurde auch nie ausgebaut.

Nach dem Umbau musste ich aber dennoch nach DB, weil das neue, gebrauchte Radio eingescannt werden musste. Hat alles wunderbar geklappt. Und jetzt, oh Wunder: ESP-Störung wird nicht mehr angezeigt.

Wie ist das zu erklären? Egal, wollte dies nur mal als Info rüber- bringen.

Hallo

habe das selbe Problem mit ESP-Störung/Werkstatt aufsuchen, mal ist es da mal nicht, keine Ahnung was ich tun sol aber neues Radio rein um das zu beheben klingt wirklich komisch...

Hi,

in modernen Fahrzeugen ist die gesammte Bordelektronik vernetzt. Da kann es schon mal zu sehr seltsamen Fehlern und Fehlermeldungen kommen.

Von einer solchen Kombination hab ich aber auch noch nix gehört.

Bei mir kam mal die Fehlermeldung Kühlwasser prüfen,dabei war nur das scheibenwischwasser leer:rolleyes:

Ein anderes mal ging nach dem Starten das Radio sofort auf volle Lautstärke und man konnte es auch net abschlalten oder leider drehen:eek: Erst nach eine Neustart war der Spuk vorbei.

Gruß Tobias

Themenstarteram 2. Oktober 2009 um 8:12

Stimmt! Ich konnte es auch nicht glauben, dachte aber, dass es mit der komplizierten Vernetzung aller elektronischen Bauteile zusammenhängt. Tatsächlich war nach dem Radioumbau 14 Tage Ruhe und ich war recht zufrieden. Nach 14 Tagen ist die Störanzeige:

ESP Fehler - Werkstatt aufsuchen- wieder da. Nach jedem Neustart ist die Störung weg, kommt aber manchmal nach 2 km, manchmal aber auch erst nach 200 km wieder. Ich würde es ja reparieren lassen, wenn denn DB sicher wüsste, woran es liegt. Wissen sie aber nicht und wollen deshalb nach und nach Steuergeräte auswechseln. Preis nicht abschätzbar.

Hallo,

ich weiß nicht ob es bei den ersten W203 Modellen noch den allseitsbeliebten Bremslichtschalter gibt?

Meiner einer hatte kurzfristig auch mal das ESP Symbol im KI leuchten und das gerade nach einer kurzen Rückwärtsfahrt. Tauchte dann aber nach Neustart nicht mehr auf. In meinem alten W210 gab es des öfteren Meldungen im KI was die Sicherheistsysteme anging (dort bekanntes Problem), erst der Tausch des Bremslichtschalter brachte hier Abhilfe, daher meine eingehende Frage dazu.

Warum die ESP Lampe nun einmal in meiner C-Klasse (nach Mopf) kurz leuchtete, kann ich mir nur so erklären, hier wurden beim rückwärtsfahren vermutlich nicht ganz korrekte Signale vom Radsensor an den Computer übermittelt und daher dann die Meldung.

Vielleicht ist es nur einer der Radsensoren der bei Dir die Hufe hochgemacht hat ;)

Mfg

Net Surfer (Chriss)

Themenstarteram 2. Oktober 2009 um 9:58

Ja, das mag sein, aber welcher Sensor, das weiß man eben nicht. Sicherlich wäre eine weitere Möglichkeit, den Bremslichtschalter auszuwechseln. Ebenso könnte man den Lenkwinkelsensor und den Querbeschleunigungsensor erneuern. Nicht zuletzt könnte man das ESP-Steuergerät noch auswechseln. Wenn ich hierzu eine klare Aus-kunft bei DB bekäme. Aber die erklären, man muss alle Teile nacheinander auswechseln, um den Fehler sicher zu beseitigen. Aber jeder wird sich denken können, was eine solche Reparatur kostet.

Bei einer Diagnose-Auslesung waren folgende Fehler gespeichert:

C 1140-128 N 49 Lenkwinkelsensor ist nicht initialisiert.

C 1141-016 Drucksensor B 34/1 (Drucksensor 1 ESP), B 34/2

(Drucksensor 2 ESP) : Plausibilitätsfehler

C 1142-004 B 24/2 ( Querbeschleunigungssensor ESP) Nullpunkt

abweichung

C1142-016 B 24/2 (Querbeschleunigungssensor ESP) . Die Signalleitung hat Unterbrechung oder Kurzschluss.

C 1202 A 7/7s1 (Löseschalter BAS) Plausibilität

Klingt ja fast schon nach einem defekten SAM :-(

Wurde vielleicht irgendwann einmal die Batterie gewechselt? Da sind bei den Vor Mopf Modellen des öfteren die SAMs weggeflogen und es hagelte Fehlermeldungen bzw. ging gar nichts mehr.

Suche doch hier einfach mal nach defekten SAM hier, könnte eventuell auch damit was zu tun haben, ist wie geschrieben nur eine Vermutung.

Sollte sich selbige bestätigen, wird es wohl oder Übel ein recht teurer "Spaß"

Mfg

Net Surfer (Chriss)

Themenstarteram 2. Oktober 2009 um 18:13

Ja so war es. Der Wagen hatte nach einem Sterbefall 3 Monate gestanden. Als erdann wieder gestartet werden sollte, war die Batterie leer. Ein Nachbar (Landwirt!) hat die Batterie dann im eingebauten Zustand geladen. Sprang dann wieder an, war aber 3 Tage später wieder leer. Danach neue Batterie eingebaut. Seit dem

Fehlermeldung immer wieder, mit einer Ausnahme: anderes Radio eingebaut (wie berichtet). Nach dem Radioumbau 14 Tage keine Fehlermeldung. Danach unregelmäßig wieder.

Vorbesitzer hatte aber auch schon vor dem Batteriezusammenbruch sporadisch ESP-Fehleranzeige. War 2-mal bei DB. Man konnte den Fehler nicht finden. Ich selber war nach dem Kauf in einer anderen DB-Niederlassung. Auch dort wollte man sich nicht festlegen. Man müsse Teile für Teile wechseln, bis Fehler gefunden sei. Fehlerspeicher wurde dort auch ausgelesen:

Bei einer Diagnose-Auslesung waren folgende Fehler gespeichert:

C 1140-128 N 49 Lenkwinkelsensor ist nicht initialisiert.

C 1141-016 Drucksensor B 34/1 (Drucksensor 1 ESP), B 34/2

(Drucksensor 2 ESP) : Plausibilitätsfehler

C 1142-004 B 24/2 ( Querbeschleunigungssensor ESP) Nullpunkt

abweichung

C1142-016 B 24/2 (Querbeschleunigungssensor ESP) . Die Signalleitung hat Unterbrechung oder Kurzschluss.

C 1202 A 7/7s1 (Löseschalter BAS) Plausibilität

Hatte auch nach abgeklemmter Batterie

EPS-Fehlermeldung mit der Afforderung Werkstatt aufsuchen,

nach zufälligem Benutzen des Navi-Gerätes DX 2000

war die Störungsmeldung verschwunden und ist auch seitdem

nicht mehr erschienen.

Ich hab Gleiche Fehler c1142 und weiß nicht was ist defekt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. ESP-Fehlermeldung beseitigt