ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Escort 1,6 ZETEC 15l Verbrauch

Escort 1,6 ZETEC 15l Verbrauch

Themenstarteram 23. März 2003 um 22:20

Hi!

Bräuchte mal schnell (und das wirlich) ein paar Infos zu 'nem Escort (Baujahr 1998, 1,6l, 90PS ZETEC Motor, 40tkm) der in der Stadt gut 15l/100km und auf der Autobahn 10l-11l/100km braucht. (Früher 10 Stadt, 8,x Autobahn)

Ist momentan noch das Auto meiner Mutter, sie kauft sich aber 'nen neuen Focus. Und die Frage ist nun, ob wir dem Autohaus ihr Auto oder meines (94' Escort) geben.

Es war schon 2mal beim Autohaus zur Reperatur wegen des hohen Verbrauchs, beim ersten mal muss das Auto wohl gesagt haben, dass das Thermostad defekt sei - wurde getauscht - hat nix gebracht. Beim zweiten mal (regulärer Kundendienst mit TÜV/AU) konnten sie dann nichts mehr feststellen, haben aber noch irgendwas eingebaut (Keine Ahnung was). Die Abgaswerte waren absolut in Ordnung.

Außerdem zeigt das Thermostad momentan leicht schwachsinnige Werte an: Nach einer Stunde Autobahn ist's im unteren Bereich von Normal (In "n") und beim kurz mal rumfahren geht er schnell bis "R" (manchmal).

Außerdem fällt im Stand und Leerlauf manchmal die Drehzahl stark ab, geht aber grad nicht aus (Teilweise leuchtet Batterie usw. kurz auf) und dann jagt er in wieder auf 1500 hoch, er fällt wieder unter 500, steigt ,... (das ganze zwei- , dreimal).

Was ist das jetzt für ein Problem??? Soll ich das Auto nehmen? Kann mir 15l in Stadt net leisten.

Ist die Steuerelektronik im Eimer? MAP-Sensor defekt?

Bitte um schnelle und hilfreiche Antworten.

Danke - tabasco123

Ähnliche Themen
16 Antworten
Themenstarteram 9. April 2003 um 21:09

Also erst nochmals vielen Dank an alle, die mir hier geholfen hatten.

Hab' das Auto jetzt seit einer Woche und das Problem mit dem Verbrauch scheint die Werkstadt in den Griff bekommen zu haben.

War die Lambdasonde . Haben sie aber auch erst bei einer Testfahrt mit dem "Datalogger" festgestellt. Das teil ging zwar noch, lieferte aber meist falsche Werte oder blieb hängen.

Das Problem mit dem Sägen hat sich damit auch erledigt....

Aber nun noch eine Frage: Sollte die Leerlaufdrehzahl (tat sie zumindest früher und sowas hab' ich hier auch gelesen) wenn sich das Auto bewegt nicht bei ca. 1200 liegen und nur beim nahezu absoluten Stillstand auf ca. 800 runtergehen?

Macht es was, wenn sie jetzt immer bei 800 liegt? Verschleiss? Oder ist das eigentlich egal und es lohnt sich nicht deswegen Geld für eine weiter Reperatur auszugeben?

tabasco123

Hi tabasco123

erstmal danke für die Info mit der Lambdasonde. Wird anderen sicher helfen :)

Zu der Drehzahl: Sie sollte bei etwa 1100-1200 sein, wenn der Wagen schneller als 5-10 km/h rollt. Einzigster mir bekannter Zweck: Das Schalten soll etwas vereinfacht bzw. das Kuppeln dadurch etwas Materialschonender sein. Ist keine große Sache da meist nur ein Kontaktproblem des Steckers. Der Sensor arbeitet berührungslos und damit verschleißfrei.

Da kann man mal bei Gelegenheit den Stecker des Sensors ziehen und etwas Kontaktspray oder Kontaktfett draufmachen (macht die Werkstatt normalerweise auch Kostenlos im Rahmen einer Wartung wenn man's ihnen sagt). Ist aber auch nicht schlimm wenn's nicht funktioniert.

Gruß

BLamm

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Escort 1,6 ZETEC 15l Verbrauch