ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Es ist wieder soweit Fehler 0340 Nockenwellensensor

Es ist wieder soweit Fehler 0340 Nockenwellensensor

Opel Vectra B
Themenstarteram 22. September 2014 um 18:42

Hallo Opel Fan´s,

es ist wieder soweit, Nach ca. einem 3/4 JAhr leuchtet die MKL wieder. Fehlercode gerade ausgeblinkt und es ist wieder die 0340 Nockenwellensensor.

Mist......

WErde evtl. morgen mal mit etwas Kontaktspray dran gehen, ob es was bringt. Hatte heute grade keines zur Hand. Habe aber mal die schwarze Klappe, wo die Leitung drinliegt, also dieses längeliche Teil wo auch der Kabelbaul drin ist aufgemacht. Und siehe da. Ist wohl mal neues Kabel mit neuem Stecker drangekommen. aber so kacke mit Isolierband umwickelt, das ich schon fast vermute, das hier beim Löten schon gepfuscht wurde..

Wackeln am Kabel brachte aber keine Besserung und MKL geht sofort an.

Vieleicht ist der Sensor ja auch wieder gebrutzelt, ich weiss es noch nicht.

Habt ihr schon mal einen mit Stecker getauscht ?

Nun ist das verzwickte, das ich den Wagen noch brauche, für Job etc. um dorthin zu kommen.

Wie ist das denn wenn ich jetzt mit der MKL fahre ?? Leisutng ist ja nicht mehr so da, möchte den Motor aber sonstiges auch jetzt nicht kaputt machen. Oder macht es in dem Sinne jetzt nichts aus, wenn ich nocht mit dem Wagen fahre ?? Nicht das mir folgeschäden kommen.

Weiss das jemand ??

Gruß

Gid

Beste Antwort im Thema

na dann informiere dich schonmal über dein nächstes Projekt Krümmertausch => FAQ ;)

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Super, ich dank euch vielmals für die schellen und hilfreichen Antworten. Werde morgen gleich mal Kontaktsray kaufen da ich sonst nur WD40 zur Hand hab und Plan B noch probieren, vielleicht hab ich ja Glück und es wird wieder. Ansonsten werd ich mir am Wochenende noch mal in Ruhe die Verkleidungen ansehn und beim freundlichen und Schrottplatz vorbei sehen.

 

Danke euch und schönen Abend noch.

Benni

....

Ich war heute mal fleißig und wollte den NWS tauschen, doch leider stand ich dann vor einer unlösbaren Aufgabe am heiligen Feiertag.

Also wie beschrieben hab ich erstmal etliche Teile abgebaut und mich dann dem Zahnriemen Gehäuse genähert. Um an diesem vorbei zu kommen, entschied ich mich dann doch für Option B und hab es nach hinten gebogen. Einen freien Ausblick hatte ich zwar auf die Nockenwellen doch war es mir so gut wie unmöglich sauber an die Befestigungsschraube vom NWS zu gelangen.

Egal, Handy in die Hand und Bilder gemacht, bis ich das gute Stück finden konnte aber dann das. Jetzt sagt mir doch mal bitte einer was sich Opel dabei gedacht hat, warum nutzen die Kollegen denn diese äußerst ausgefallene Form des Schraubenkopfes. Leider hatte mein Ratschenkasten keine Nüsse für außenliegende Torx "Köpfe".

Kann mir von euch vielleicht wer verraten, um welche Größe es sich dabei handelt, würde auf nen 7er oder 8er Tippen, aber vielleicht weiß von euch jemand mehr.

Danke euch für die Hilfe und VG.

Benni

10744538-10205084803347737-29816175-n

Was sich Opel wo dabei gedacht hat???????????? Nur um dich zu ärgern.

Taste dich doch mal langsam ran, entweder ne normale 8er oder ne 10er passt.

Zitat:

@Benjamin321 schrieb am 1. November 2014 um 16:58:58 Uhr:

Jetzt sagt mir doch mal bitte einer was sich Opel dabei gedacht hat, warum nutzen die Kollegen denn diese äußerst ausgefallene Form des Schraubenkopfes. Leider hatte mein Ratschenkasten keine Nüsse für außenliegende Torx "Köpfe".

Ich gehe wohl recht in der Annahme, dass du an deinem Vectra noch nicht allzu viel gemacht hast, oder?? Wenn du ab jetzt öfter was selber schrauben möchtest, dann solltest du dir schleunigst innen- und aussentorx besorgen. Die werden dir in dem Auto noch sehr oft über den Weg laufen.

Es ist übrigens nicht so vorteilhaft, wenn dir VDD auf der Zahnriemenseite sifft. Das Öl bekommt dem Riemen auf Dauer nicht so gut...;)

Hallo!

Es ist alles ganz einfach, wenn man weiß wie es geht und es schon einmal selbst gemacht hat. Ich stehe jetzt auch vor der Aufgabe, den NWS zu tauschen. Da ich es noch nicht selbst gemacht habe, möchte ich von den Erfahrungen anderer Forianer profitieren, um Fehler zu vermeiden.

Ich habe schon nach einer entsprechenden Arbeitsanleitung gesucht, bin aber bisher leider nicht fündig geworden. Deshalb habe ich mich entschlossen, eine solche selbst zu schreiben. Allerdings sind mir noch einige Arbeitsschritte unklar. Daher werde ich einen neuen Thread mit der Überschrift "Anleitung Nockenwellensensor wechseln" öffnen. Ich bitte alle erfahrenen Forianer dort meinen Entwurf zu korrigieren und zu ergänzen. Danke.

Mfg Whobody

Dann schreib mal. Wenns gut wird nehme ich sie in die Faq auf.

Zitat:

Leider hatte mein Ratschenkasten keine Nüsse für außenliegende Torx "Köpfe".

Dann hast du schlicht und ergreifend keinen ordentlichen Werkzeugkasten :D

Auftrag erledigt, der Vectra rennt wieder, NWS konnte auf den zweiten Anlauf mit korrekter Nuss getauscht werden. (Luftfilterkasten raus und dann konnte ich die Verkleidung weit genug zurück biegen und zack, der Rest war wirklich ein Kinderspiel)

Whobody, ich schick dir ma von meinem Kunststück noch ein paar Bilder zu, solltest aber auf jeden Fall noch den 8er "außenliegenden" Torx mit aufnehmen. Hab gestern bei meiner Befragen von zig Nachbarn und Kumpels feststellen müssen, dass dieser in vielen, sogar sehr vielen Werkzeugkästen fehlt. Vielleicht ist das wirklich ne spezielle Opel Geschichte, hatte bis gestern noch nie den Bedarf nach diesen Nüssen, egal ob an VW´s, Motorrädern oder Mountainbikes. Aber egal, schreib´s einfach mit dazu das sich der nächste das passende Werkzeug gleich zur Hand legen kann.

Vielleicht packste auch noch mit rein, dass man bis zum lösen des NWS den Stecker besser stecken lassen sollte, so kann man den NWS ganz einfach am Stecker mit zwei Fingern raus ziehen.

Übrigens, den NWS eckig ohne Kabel und Stecker von Siemens bekommst in der Bucht für 29€ inkl. Versand aber Achtung der Freundliche in der Nähe, ATU oder Tip Top Stahlgruber verlangen weiterhin Preise über 100€.

VG an alle, ihr habt mir wirklich mit euren Tipps super weiter geholfen.

Benni

Hat er doch den 10er Aussentorx.

Das sind ganz normale Innen und aussentorx schrauben.

Kuck dir mal die Vielzahnschrauben bei Vw an.

Zitat:

 

Übrigens, den NWS eckig ohne Kabel und Stecker von Siemens bekommst in der Bucht für 29€ inkl. Versand aber Achtung der Freundliche in der Nähe, ATU oder Tip Top Stahlgruber verlangen weiterhin Preise über 100€.

VG an alle, ihr habt mir wirklich mit euren Tipps super weiter geholfen.

Benni

Hehe dann hab ich beim FOH wohl nen schnäppi geknallt wa? Ok war nen Eckiger wohl aus Lagerhaltung. Bei den Ovalen kann ich mir das gut vorstellen :D

also ich hab nen Kompletten Torx Kasten und da ist auch nen 8er innen und außentorx drinne :D

Wird doch andauernd benötigt. Audi , VW , Opel , Renault

Schau mal an dein Hitzeblech vom Krümmer und staune was du für Schrauben findest :D

Hallo

das Thema ist jetzt zwar schon eine Weile her aber ich möchte jetzt wegen meinem Problem kein neues Thema anfangen. Seit einigen Tagen geht meine MKL mal ein, und beim nächsten Start, oder noch während der Fahrt wieder aus. Nach dem Ausblinken kam heraus das es sich um einen Fehler des Nockenwellensensors (code 0340) handelt. Da der Motor aber dennoch wie zuvor läuft und auch nicht in den Notlauf geht, geschweige denn irgendwie unruhig läuft stelle ich mir nun die Frage ob das auch wirklich der ausgeblinkte Fehler sein kann. Kann es eventuell auch nur ein Wackelkontakt am Stecker sein oder ist es dann doch ein "Falscher Fehler" ??? Ich währe wirklich dankbar für jeden Rat.

Opel Vectra B Bj. 1996

X20XEV 2.0

Sobald die mkl kommt ist er im Notlauf, warum sollte er unruhig laufen?

Noch hat er den Kurbelwellensensor als Anhaltspunkt.

Wenn die Mkl an ist versuch mal bis 5000 zu drehen.

Du kannst es mit Kontaktspray versuchen, ist aber meist nur von kurzer Dauer.

Suche füttern ... oder in den FAQ gucken (Link in meiner Signatur)

Lesestoff für ein ganzes Wochenende.

Der effektivste Trick ist, sich einfach beide Stecker parallel anzulöten (so geschehen bei unseren X20...). Die Tauscherei läuft dann in 10min und man hat die Wahl zwischen günstigem Altbestand und neuem Stecker. In der Funktion ist's letztlich piepegal, und wer seinen Wagen halbwegs sauber hält, hat auch mit dem alten Stecker nicht mehr Probleme als mit dem neuen (die treten eigentlich nur auf, wenn der Ventildeckel im Öl schwimmt). Ich persönlich bevorzuge die alten Sensoren, da sich die Klammer deutlich leichter lösen läßt als die Plastezunge am AMP-Stecker.

Gruß

Roman

 

PS: Der nicht benutzte Stecker muß übrigens schön eingetütet werden (kleines Skigel-Tütchen mit drin, fertig) - Thema Feuchte + Kriechstrom... Falls ich's nicht vergesse, mach ich die Tage mal'n Foto, wie sowas aussieht, wenn's vernünftig gemacht wurde. Das, was manche Hinterhofwerkstatt da beim Steckertausch zusammenfrickelt (teilweise nur verdrillt und nicht mal glötet, geschweige denn vernünftig isoliert!), bringt einen echt zum Ko... :-(

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Es ist wieder soweit Fehler 0340 Nockenwellensensor